Finasterid 5mg Erfahrungen & Bewertungen 2024

3 / 5 bei 
12 Bewertungen
Finasterid 5mg Siegel

Finasterid 5mg ist ein Medikament, welches bei einer gutartigen Vergrößerung der Prostata eingesetzt wird. Als "Nebenwirkung" dieses Medikamentes wurde festgestellt, dass Finasterid auch zu Behandlung von hormonell bedingtem Haarausfall verwendet werden kann (Handelsname: Propecia). Besondere Vorsicht beim Umgang mit dem Medikament müssen Schwangere walten lassen. Da der Wirkstoff auch über die Haut aufgenommen werden kann, kann es zu Fehlbildungen der äußeren Geschlechtsmerkmale der Feten kommen.

Zuletzt aktualisiert: 11.06.2024
Martin Frisch Autor: Martin Frisch

Wie setzt sich die Finasterid 5mg Bewertung zusammen?

Durchschnittlich wurde Finasterid 5mg mit 3 von 5 bewertet. Basierend auf 12 Finasterid 5mg Erfahrungen. Unsere Redaktion recherchiert gründlich Testberichte und Meinungen aus allen verfügbaren Quellen des Internets. Diese Quellen werden sorgfältig von Hand verlesen und mit stochastischen Mitteln ausgewertet. Erfahrungen.com bietet daher die höchstmögliche Aussagekraft und kann als Spiegelbild aller im Internet verfügbaren Finasterid 5mg Bewertungen angesehen werden.

Bewertungen

5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0

Testbericht Quellen

sanego.de
6 Bewertungen
meamedica.de
5 Bewertungen

Finasterid 5mg im Test - Note: Gut

Finasterid 5mg ist ein 5-Alpha-Reduktase-Hemmer. Dieses Medikament behindert das Sexualhormon Testosteron im männlichen Körper und behindert somit das Zellwachstum in der Vorsteherdrüse. Um in den Zellen zu wirken, muss das Testosteron durch das 5-Alpha-Reduktase Enzym in Dihydrotestosteron umgewandelt werden. Der Wirkstoff blockiert dieses Enzym und somit wird die Hormonwirkung verringert. Unter den Namen Finasterid 5mg ist auch das Generikum des Medikaments Proscar erhältlich.

Wofür wird das Medikament angewandt?

Das Hauptanwendungsgebiet des Medikamentes ist eine gutartig vergrößerte Prostata. Bei einer Therapie mit Finasterid muss das Medikament täglich eingenommen werden. Die Wirkung auf die Prostata kann bis zu sechs Monate dauern. Erst nach dieser Zeitspanne kann gesagt werden, ob die Therapie anschlägt. Viele Patienten merken aber schon wesentlich eher Anzeichen einer Verbesserung.

Wenn die Therapie mit Finasterid beendet wird, so ist der Hormonspiegel schon nach wenigen Wochen wieder auf dem Ausgangslevel. Eine positive Nebenwirkung des Medikamentes ist die Besserung bei hormonell bedingtem Haarausfall (Achtung: Zur Behandlung der Alopezie bei Männern wird Finasterid in Form von Filmtabletten mit einer Wirkstoffkonzentration von 1 mg verschrieben).

Eckdaten zu Finasterid 5mg:

  • Freiname: Finasterid
  • Dosierung: 5mg
  • Wirkstoffklasse: 5-alpha-Reduktasehemmer
  • Rezeptpflicht: rezeptpflichtig

Wie wirkt Finasterid 5mg zur Behandlung einer vergrößerten Prostata (BPH)?

Die Wirkungsweise beschreibt die Wirkmechanismen der enthaltenen Wirkstoffe des Medikamentes. Bei älteren Menschen ist meist die Vorsteherdrüse (Prostata) vergrößert. Dies ist eine gutartige Veränderung. Durch die Vergrößerung der Prostata drückt das Gewebe auf die Harnröhre. Somit kommt es in den meisten Fällen zu Beschwerden. Diese Beschwerden können sehr vielfältig sein. Es treten Beschwerden beim Wasserlassen auf. Der nächtliche Harndrang ist gehäuft und ein vollständiges Entleeren der Blase ist nicht möglich. Das kann dazu führen, dass in der Blase ein Rückstau entsteht und somit Harnwegserkrankungen und auch Nierenfunktionsstörungen auftreten können.

Das männliche Hormon Testosteron ist hauptverantwortlich für die Ausbildung der männlichen Geschlechtsmerkmale und im Grunde auch für die Vergrößerung der Prostata zuständig. Testosteron wird im Körper durch ein ganz bestimmtes Enzym (5-alpha-Reduktase) in Dihydrotestosteron umgewandelt. Diese bindet sehr spezifisch an ganz bestimmte Andockstellen. Nach diesem Prozess wird ein Signal gesendet, dass bei einigen Männern unter anderem eine Gewebsvermehrung der Prostata herbeiführt. Es kann auch zu Haarausfall führen.

Finasterid ist ein 5-alpha-Reduktase-Hemmer. Dieser blockiert die Umwandlung des männlichen Hormons Testosteron in Dihydrotestosteron. Somit kommt es zur Senkung der Dihydrotestosteron-Konzentration. Durch die Senkung kommt es zu einer Hemmung des Wachstums der Prostata. Auch der Einfluss von Testosteron auf das Haarwachstum bei einem hormonell bedingten Haarausfall wird minimiert.

Wie schnell wirkt Finasterid 5mg?

Die Wirkung von Finasterid 5mg tritt in etwa zwei Stunden nach seiner Einnahme auf. Hierbei wird der Wirkstoff des Medikamentes fast vollständig aus dem Darm in das Blut aufgenommen.

Eine Auswirkung auf die Prostata kann sich bis auf einen Zeitraum von sechs Monaten hinziehen. Viele der Patienten merken aber schon vor Ablauf dieser Zeitspanne eine Verbesserung. Finasterid 5mg wird in der Leber wieder abgebaut und über den Stuhl und Urin ausgeschieden.

Wie ist Finasterid 5mg anzuwenden?

Die genaue Dosierung des Medikaments Finasterid 5mg wird durch den Arzt bestimmt. Dieser legt die Dosierung individuell nach dem Krankheitsverlauf und der Schwere der Krankheit aus.

Die Allgemeine Dosierungsempfehlung für Finasterid 5mg für einen erwachsenen Patienten beträgt als Einzeldosis 1 Tablette. Als Gesamtdosis für einen Tag wird Finasterid 5mg einmal täglich eingenommen.

Der Zeitpunkt der Einnahme ist unabhängig von einer Mahlzeit. Das Medikament sollte nur mit ausreichender Flüssigkeit eingenommen werden,

Die häufigste Form der Verabreichung von Finasterid 5mg besteht aus einer Filmtablette. Hier befindet sich der Wirkstoff im Kern der Tablette. Diese wird von einem Schutzmantel umhüllt. Somit kann verhindert werden, dass durch das Berühren der Tablette der Wirkstoff über die Haut aufgenommen wird.

Die Dosis bei der Behandlung von gutartigen Prostatavergrößerungen bei Männern beträgt fünf Milligramm am Tag. Wenn Finasterid zur Behandlung bei Haarausfall genutzt wird, so wird ein anderes Medikament verschrieben, da hier nur ein Milligramm täglich eingenommen werden muss. Auch Patienten mit einer Leberfunktionsstörung dürfen nur eine reduzierte Dosis einnehmen oder werden nicht mit Finasterid 5mg behandelt.

Wenn bei dem Patienten einen gutartige Prostatavergrößerung aufgetreten ist, so wird Finasterid in einer Kombination mit einem anderen Medikament verschieben. Hierbei handelt es sich um einen "alpha-1-Adrenozeptorblocker".

Diese beiden Medikamente haben unterschiedliche Wirkmechanismen, und somit kann eine effektive Bekämpfung der auftretenden Symptome und der Ursachen gleichzeitig von statten gehen.

Die Dauer der Einnahme

Die Anwendung von Finasterid 5mg ist mit dem Arzt oder Apotheker abzusprechen. Hier werden dem Patienten die genaue Dosis und die Anwendungsdauer genau erklärt. Von dieser vorgegebenen Anwendung soll nicht ohne Rücksprache abgewichen werden, weder mit einer veränderten Dosis noch mit einer veränderten Anwendungslänge.

Das Medikament Finasterid 5mg soll mit ausreichen Flüssigkeit, wie zum Beispiel ein Glas Wasser, eingenommen werden. Die Dauer der Einnahme richtet sich nach der Art der Beschwerde, aber auch nach der Dauer der Krankheit. Die kann nur von einem Arzt bestimmt werden. Im Prinzip ist die Dauer der Anwendung des Arzneimittels nicht zeitlich begrenzt. Das Medikament kann also über längere Zeit angewendet werden.

Es sind keinen Überdosierungserscheinungen bei der Anwendung des Medikaments Finasterid 5mg bekannt. Diese Überdosis kann ausgeschlossen werden, wenn die Arznei wie beschrieben angewendet wird. Falls es doch zu einer Überdosierung kommt, so sollte sich der Patient an seinen Arzt wenden.

Es kommt immer einmal vor, dass die Einnahmen zum vorgeschriebenen Zeitpunkt vergessen wird. In diesem Fall sollte die Einnahme am nächsten vorgeschrieben Zeitpunkt normal fortgesetzt werden. Hierbei soll der Patient nicht die doppelte Menge des Medikaments einnehmen, sondern nur die verschriebene Dosis.

Bei der Einnahme des Arzneimittels sollte auf eine gewissenhafte Dosierung geachtet werden. Vor allem Säuglinge, Kleinkinder oder auch ältere Menschen haben dabei meist Probleme und sind darauf angewiesen, dass Sie jemand dabei unterstützt. Für den Fall, dass die Einnahme einmal nicht korrekt vonstattengeht, sollten schon im Vorhinein mit dem Arzt oder Apotheker über Vorsichtsmaßnahmen und etwaig auftretende Auswirkungen gesprochen werden.

In einigen Fällen weicht die verschriebene Dosis von der Angabe im Beipackzettel ab. Hier sollte der Patient auf seinen Arzt vertrauen und das Medikament nach den gegebenen Anweisungen eingenommen werden, da die Dosis individuell auf jeden Patienten einzeln eingestellt wird.

Nebenwirkungen von Finasterid 5mg

Nebenwirkungen können bei der bestimmungsmäßigen Anwendung des Medikamentes auftreten. Diese Nebenwirkungen sind nicht erwünscht.

Finasterid 5 mg kann die Sexualfunktion stören. Dazu zählen Erektionsstörungen und Ejakulationsstörungen, also die Störung des Samenergusses. Es kann auch zu einer Libidoabnahme kommen. Dies bedeutet, dass die Lust zum Geschlechtsverkehr annimmt.

Es können aber nicht nur Nebenwirkungen in der Sexualfunktion auftreten, sondern auch Hautbeschwerden. Hierzu zählen die Überempfindlichkeit der Haut und Hautausschläge.

Weitere Nebenwirkungen können Brustbeschwerden sein, die hier beim männlichen Patienten auftreten. Dabei kann es zu einer Brustdrüsenvergrößerung beim Mann kommen.

Sobald eine der Nebenwirkungen, eine Befindlichkeitsstörungen oder eine Veränderung auftritt, sollte sofort der Arzt oder ein Apotheker konsultiert werden. Diese bis hier aufgeführten Nebenwirkungen sind alle bei mindestens einem von 1000 Patienten, der mit Finasterid 5mg behandelt wurde, aufgetreten.

Seltener als Nebenwirkung können Knoten in der Brust auftreten. Auch Flüssigkeitsausscheidungen aus der Brustdrüse wurden schon beobachtet. Eine weitere Nebenwirkung können depressive Verstimmungen und Angstzustände sein.

Wenn Schwangere mit dem Medikament Finasterid 5mg in Berührung kommen, so kann es zu Missbildung bei den Feten führen. Diese Missbildungen konzentrieren sich auf die äußeren Geschlechtsmerkmale der Feten.

Wechselwirkungen von Finasterid 5mg

Wechselwirkungen treten auf, wenn verschiedenen Arzneimittel gleichzeitig verwendet werden. Durch diese Wechselwirkungen kann sich die Wirkung von Finasterid 5mg verändern.

Hierzu sollte der Patient mit seinem Arzt oder Apotheker sprechen, da das Auftreten von Wechselwirkungen durch viele Faktoren beeinflusst werden kann. Nur der Apotheker und Arzt können abschätzen, ob die Wechselwirkungen zwischen den eingenommenen Medikamenten und anderen Faktoren gefährlich werden können. Wenn dies der Fall ist, so werden die Mediziner und Apotheker veranlassen, dass entsprechende Gegenmaßnahmen eingeleitet werden können.

Nie sollte der Patient die vom Arzt verordneten Medikamente ohne Rücksprache mit dem behandelnden Arzt absetzen.

Wann darf Finasterid 5mg nicht eingenommen werden?

Gegenanzeigen beschreiben Umstände oder Erkrankungen, die die Anwendung des Arzneimittels Finasterid 5mg ausschließen sollen. Das Medikament sollte nicht bei einer Überempfindlichkeit gegen einen der Inhaltsstoffe eingenommen werden. Da das Arzneimittel Indigocarmin (E-Nummer E-132) enthält, sollten Patienten mit einer Allergie gegen Farbstoffe sehr vorsichtig sein. Auch Lactose gehört zu den Bestandteilen der Tabletten. Dieser Inhaltsstoff kann Menschen mit einer Lactose-Unverträglichkeit beeinträchtigen. Diabetes-Patienten sollten bei diesem Medikament den Zuckergehalt berücksichtigen.

Eine eingeschränkte Leberfunktion kann unter Umständen einer Anwendung entgegen sprechen. Hier sollte mit dem Arzt oder Apotheker gesprochen werden.

Für Frauen ist das Medikament nicht geeignet. Da der Wirkstoff auch über die Haut aufgenommen werden kann, sollten die Tabletten im zerbrochenen Zustand von Frauen, besonders wenn sie schwanger sein könnten oder sind, nicht berührt werden. Wenn das Arzneimittel in der Schwangerschaft oder der Stillzeit trotzdem genommen werden möchte, sollte dieser Fall mit einem Arzt besprochen werden. In der Regel ist dieses Medikament für Frauen nicht geeignet.

Das Arzneimittel darf auch nicht an Personen unter 18 Jahren verschrieben werden. Die Anwendung ist bei Kindern und Jugendlichen ausgeschlossen.

Wenn das Medikament vom Arzt verordnet wurde trotz einer Gegenanzeige, so sollte mit dem Arzt oder Apotheker gesprochen werden. Manchmal wird das Medikament auch bei Gegenanzeigen verordnet, da der therapeutische Nutzen in den Fall höher ist als das Risiko der Medikamenteneinnahme.

Kann man Finasterid 5mg rezeptfrei in Deutschland kaufen?

Finasterid 5mg kann in Deutschland nicht rezeptfrei erworben werden. Die Einnahme des Medikamentes kann zu schweren Nebenwirkungen führen. Das ist ein Grund, warum die Einnahmen unter ärztlicher Kontrolle durchgeführt werden soll.

Auch wenn das Medikament abgesetzt wird, kann es noch zu Nebenwirkungen kommen, die erst sehr spät wieder verschwinden. Für dieses Phänomen wird durch das Post-Finasterid-Syndrom (PFS) beschrieben.

Das Syndrom beschreibt die langanhaltenden körperlichen, sexuellen, kognitiven und psychischen Nebenwirkungen, die nach dem Absetzen von Finasterid noch über Monate und Jahre hinweg fortbestehen. Für das PFS ist dabei nicht die Dauer der Einnahme ausschlaggebend. Dieses Syndrom kann auch nach einer kurzen Einnahmedauer von wenigen Tagen auftreten.

Durch diese weitreichenden Nebenwirkungen wurde ein Rote-Hand-Brief zu Finasterid erstellt. Darin werden Ärzte vor der Verschreibung angehalten, eine Nutzen-Risiko-Abwägung durchzuführen. In diesem Brief wird auch mitgeteilt, dass Angst als neue Nebenwirkung in der Gebrauchsinformation aufgenommen wird.

Wo kann man Finasterid 5mg online kaufen?

Finasterid 5mg kann auf verschiedenen Wegen bezogen werden (s. auch Medikamente online kaufen). Die Online Apotheke ist hier meist der erste Anlaufpunkt (s. auch DocMorris Erfahrungen, shop-apotheke.com Erfahrungen und Sanicare Erfahrungen). Sie bietet viele Vorteile für den Kunden. So hat der Patient keine Wartezeit und auch keinen Anfahrtsweg zur Apotheke. Dies wird von mobil eingeschränkten Patienten sehr geschätzt.

Für Online Apotheken (Versandapotheken) gelten die gleichen Regeln wie für die Apotheke in der nächsten Ortschaft. Für ein rezeptpflichtiges Medikament muss ein gültiges Rezept abgegeben werden. Das Rezept kann dabei in Papierform oder auch elektronisch vorgelegt werden. So kann der Patient schnell an sein bewährtes Medikament kommen.

Finasterid 5mg mit Online-Rezept bestelllen

Wem der Weg zum Arzt zu beschwerlich ist, der kann auch eine Online Arztpraxis aufsuchen (s. auch Erfahrungen mit 121doc, Erfahrungen mit ZavaMed (bisher DrEd), Erfahrungen mit euroClinix). In Deutschland ist es noch nicht erlaubt, online "Ferndiagnosen" zu stellen. Durch die Rechtslage in der EU allerdings kann dies umgangen werden. Patienten können ein Rezept, welches im EU-Ausland ausgestellt wurde, in Deutschland einreichen.

Um Online-Rezepte zu erhalten, gibt es verschiedene Wege. An einige Online-Apotheken sind Ärzte angeschlossen, die virtuell konsultiert werden können. Aber auch virtuelle Arztpraxen, die unabhängig von Online-Apotheken arbeiten, können aufgesucht werden.

Hier ist das Prozedere fast immer gleich. Mittels eines Fragebogens wird das Anliegen so genau wie möglich geschildert. Hier kann auch das Medikament, welches genommen werden möchte, aufgeschrieben werden. Dieser Fragebogen wird ausgewertet und bei Unklarheiten kontaktiert der Facharzt den Patienten noch einmal. Nachdem alle Unklarheiten ausgeschlossen sind und der Arzt eine Diagnose gestellt hat, wird von dem Arzt ein Rezept ausgestellt und an die Online-Apotheke übermittelt. Innerhalb von zwei Tagen erhält der Patient sein Medikament. Bei auftretenden Fragen kann der Arzt noch einmal konsultiert werden.

Bei dieser Art der Behandlung gibt es viele Vorteile. Die Beratung ist schnell und zeit- und ortsabhängig. Da die Behandlung online erfolgt, gibt es keine Anfahrtswege und auch keine langen Wartezeiten. Die Lieferung des Medikamentes erfolgt schnell und der Patient braucht auf diesem Weg sein Wohnung nicht zu verlassen.

Fazit

Der Wirkstoff Finasterid 5mg, ein 5-alpha-Reduktasehemmer, ist seit 1994 zur Behandlung der benignen Prostatahyperplasie zugelassen. Finasterid 5mg hat eine sehr große Breite an Nebenwirkungen. Hier sollte sehr genau abgewogen werden, ob der Nutzen oder der Schaden größer ist. Die Einnahme sollte somit von einem Arzt oder Apotheker überwacht werden. Noch nach dem Absetzen des Medikamentes kann es zu Nebenwirkungen kommen. Aus diesem Grund erreicht das Medikament Finasterid 5mg zur Behandlung einer vergrößerten Prostata im Test ein „gut“.

Finasterid 5mg Erfahrungsbericht schreiben


Bewertung abgeben:
Noch 80 Zeichen
Finasterid 5mg Erfahrungen
Testergebnis

Gut

Benutzerbewertung
3 / 5
Jetzt zu Finasterid 5mg

Bewertungen

5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0

Testbericht Quellen

sanego.de
6 Bewertungen
meamedica.de
5 Bewertungen

TOP 25 Alternativen

Finasterid 5mg Erfahrungen
Testergebnis

Gut

Benutzerbewertung
3 / 5
Jetzt zu Finasterid 5mg

Unsere Beliebtesten Erfahrungsberichte