Online-Arztpraxen im Vergleich - Ferndiagnose & Online Rezept

Online-Arztpraxen werden immer beliebter. Man kann sie bequem von zuhause aus besuchen und spart sich lange Wegzeiten und das Warten in der Praxis. Gerade wenn man nur ein Rezept erneuert haben möchte und keine tatsächliche Untersuchung notwendig ist, sind sie schnell und praktisch. Doch auch wer eine Krankschreibung für den Arbeitgeber benötigt, fühlt sich oft nicht in der Lage, ein Auto zu steuern oder bei schlechtem Wetter im Freien auf Zug oder Bus zu warten.

In Zeiten der Pandemie kommt dazu noch die Angst, möglicherweise sich oder andere im Wartezimmer anzustecken. Doch welche Leistungen bietet der Online-Arzt eigentlich und wie finden Sie den richtigen Anbieter für Sie?

4.9 / 5
0 Erfahrungsberichte | 1 Testberichte | 0 Ratgeber
4.9 / 5
11 Erfahrungsberichte | 1 Testberichte | 1 Ratgeber
4.6 / 5
4 Erfahrungsberichte | 1 Testberichte | 0 Ratgeber
4.7 / 5
4 Erfahrungsberichte | 1 Testberichte | 1 Ratgeber
4.7 / 5
4 Erfahrungsberichte | 1 Testberichte | 1 Ratgeber

Wo kann man ein Online-Rezept bekommen?

Viele Medikamente sind verschreibungspflichtig. Das bedeutet, dass Sie sie nur mit einem von einem Arzt ausgestellten Rezept kaufen dürfen. Das Rezept dient als Bestätigung, dass Sie das Medikament auch wirklich benötigen. Auf diese Weise werden gefährliche Behandlungsfehler aufgrund von unqualifizierten Selbstdiagnosen verhindert. Es kann jedoch auch lästig sein, wenn einem einfach nur ein bereits seit längerem benötigtes Medikament ausgegangen ist und man es schnell und unkompliziert nachkaufen möchte.

Gerade in der Grippezeit ist zudem die Arztpraxis oft voll mit wartenden Patienten, die tatsächlich eine Untersuchung benötigen und möglicherweise auch ansteckend sind. Dann ist es wesentlich bequemer und besser für die Gesundheit, sich das Rezept einfach online zu holen.

Solche Online-Rezepte sind die Hauptleistung von Online-Arztpraxen, die man mittlerweile auch in Deutschland recht einfach über eine Internetsuche finden kann (s. auch Erfahrungen mit 121docErfahrungen mit ZavaMed (bisher DrEd)Erfahrungen mit euroClinix). Teilweise bieten sie die Verlängerung von bestehenden Rezepten ganz ohne Kontakt mit dem Arzt an. Bei anderen Anbietern ist jedoch auch für die Verlängerung ein online Beratungsgespräch mit einem Arzt notwendig, um sicher zu stellen, dass das Medikament wirklich noch benötigt wird.

Bei Onlinehausärzten ist auch die Verschreibung von neuen Medikamenten über das Internet möglich. Gerade dann ist es aber wichtig, dass Sie nicht einfach irgendeinen Arzt wählen. Verschreibungspflichtige Medikamente erfordern eine vorherige Untersuchung und Diagnose durch den Arzt, um eine Fehlmedikation zu vermeiden.

Bei manchen Krankheiten oder Verletzungen ist die Diagnose aber durchaus auch ohne Körperkontakt möglich. Ein guter Online Arzt ermittelt Ihre Symptome stattdessen über Fragen im Beratungsgespräch, sieht sie sich in einer Videokonferenz an und verweigert durchaus auch einmal die Diagnose und Online Rezeptausstellung, wenn die eindeutige Abklärung ohne vor Ort Besuch in einer Arztpraxis doch nicht möglich ist (s. auch Medikamente online bestellen und Potenzmittel rezeptfrei online kaufen [Ratgeber 2020]).

Wie funktioniert ein Besuch bei einem Online Arzt?

Die Nutzung von Online Ärzten ist ganz einfach (s. auch online-rezept.net). Der komplizierteste Schritt ist die Auswahl des richtigen Anbieters, denn er muss zuverlässig sein und Ihnen auch das Gefühl geben, dass Sie ihm vertrauen können. Bei der Wahl helfen Empfehlungen von Freunden und Bekannten, die bereits gute oder schlechte Erfahrungen mit einem Anbieter gemacht haben, sowie die Bewertungen unabhängiger Webseiten. Sie sollten aber vor der endgültigen Entscheidung durchaus noch einen Blick auf die Webseiten mehrerer Kandidaten werfen, um entscheiden zu können, welche Ihnen persönlich am meisten zusagt.

Haben Sie sich für einen Online Arzt entschieden, gehen Sie einfach auf seine Website. Dort finden Sie einerseits Links, die Sie zu Informationen und Angeboten in unterschiedlichen medizinischen Bereichen führen.

Typische Kategorien von Online Ärzten sind Frauengesundheit, Männergesundheit und Geschlechtskrankheiten, also Themen bei denen der persönliche Arztbesuch vielen Menschen peinlich ist. Die Allgemeinmedizin ist aber selbstverständlich ebenfalls bei allen Anbietern vertreten. Dazu kommen noch von Seite zu Seite unterschiedliche Angebote, wie zum Beispiel eine eigene Kategorie für chronische Krankheiten oder Hautkrankheiten.

Auch das ist ein Grund, aus dem es sich lohnt, sich vor dem elektronischen Arztbesuch mehrere Anbieter näher anzusehen. Der schnellste und einfachste Weg zum Online Rezept ist aber direkter. Die meisten Anbieter bieten gleich auf der Startseite zwei Wahlmöglichkeiten an:

  • ein Rezept für ein bestimmtes Medikament beantragen oder
  • einen Termin für ein Beratungsgespräch vereinbaren

Ein bestimmtes Medikament, können Sie beantragen, wenn Sie ein Rezept verlängern möchten, oder bereits genau zu wissen glauben, was Sie benötigen. Meist führt das entsprechende Link nicht zu einem persönlichen Kontakt mit einem Arzt, sondern zu einem Fragebogen. Füllen Sie diesen so genau wie möglich aus und senden Sie ihn ein. Er wird danach von einem Arzt geprüft. Bestätigen Ihre Antworten, dass Sie das richtige Medikament gewählt haben, stellt er Ihr Online-Rezept aus. Geben sie Anlass zum Zweifel, werden Sie zu einem Beratungsgespräch eingeladen oder an einen offline Arzt verwiesen.

Das Beratungsgespräch sollten Sie wählen, wenn Sie eine neue Verschreibung, medizinischen Rat oder eine Krankschreibung benötigen. Meist führt das Link zu einem Antragsformular für einen Termin. Manche Anbieter bieten aber auch einfach eine Telefonnummer an, über die Sie den Arzt sofort kontaktieren können. Auch die Termine werden aber üblicherweise sehr kurzfristig, meist noch am selben Tag, vergeben.

Das Gespräch findet entweder über das Telefon oder online per Chat oder Videokonferenz statt. Vor allem für eine Diagnose ist die Videokonferenz sehr zu empfehlen, da sich der Arzt dabei auch einen visuellen Eindruck von Ihren Symptomen machen kann. Am Ende des Gespräches erhalten Sie eine Diagnose, Empfehlung zur weiteren Abklärung, Krankschreibung oder Verschreibung eines Medikamentes mit dem dazugehörigen Rezept.

Das Rezept wird entweder an Sie selbst oder an Ihre Apotheke übermittelt. Sie können Ihr Medikament dann in der Apotheke abholen. Meistens bieten Online Ärzte aber auch die Möglichkeit an, das Medikament von der Apotheke an Sie liefern zu lassen.

Warum sollte man Online-Arztpraxen vergleichen?

Gerade im medizinischen Bereich ist eine qualitativ hochwertige Leistung wichtig. Eine Fehldiagnose oder ein falsches Medikament kann zu einer Verschlechterung des Gesundheitszustandes führen und sogar lebensgefährlich sein. Wenn Sie ein falsches Medikament einnehmen, bleibt oft nicht nur die benötigte Heilwirkung aus. Das Medikament hat zudem eine nicht erforderliche Wirkung und häufig auch Nebenwirkungen, die Ihren Körper schädigen.

Eine online Diagnose erfordert viel Fachwissen und Erfahrung, da die Informationsquelle durch die physische Untersuchung wegfällt und oft auch keine visuelle Information vorliegt. Deshalb ist die Qualität der Ärzte in Online-Praxen besonders wichtig.

Manche Anbieter legen auch zu viel Wert auf Schnelligkeit ihrer Leistung und nehmen sich daher nicht genügend Zeit für die Diagnose und Beratung. Deshalb ist das Risiko von Fehldiagnosen bei der Wahl eines Online-Arztes deutlich höher, als beim persönlichen Besuch in der physischen Arztpraxis. Auch bei der Wartezeit auf den Termin bestehen zwischen den unterschiedlichen Anbietern große Unterschiede. Wer es besonders eilig hat, sollte also auch dieses Kriterium vergleichen, bevor er sich für einen Anbieter entscheidet.

Es ist aber auch wichtig, dass Sie sich in der Lage fühlen, offen mit Ihrem Arzt zu sprechen und Ihre Symptome ungehemmt zu beschreiben. Deshalb kann auch die Art des Kontaktes ein wichtiges Auswahlkriterium sein. Menschen, die sich zum Beispiel im Gespräch von Angesicht zu Angesicht unwohl fühlen, werden vermutlich bei einem Anbieter, der über das Telefon berät, bessere Ergebnisse erhalten. Wer sich schriftlich besser ausdrücken kann, als mündlich, wird dagegen einen Anbieter bevorzugen, der besonders viele Leistungen über Fragebogen bietet.

Ferndiagnosen durch den Online Arzt: die Vorteile im Überblick

Der größte Vorteil der Ferndiagnose durch einen Online Arzt ist, dass Sie nicht im kranken Zustand aus dem Haus gehen müssen. Dadurch vermeiden Sie, Ihre Gesundheit weiter zu schädigen und möglicherweise andere Menschen durch Ansteckung oder Autofahren im beeinträchtigten Zustand zu gefährden. Vor allem im ländlichen Raum, wo der nächste praktische Arzt oft weit entfernt ist und öffentliche Verkehrsverbindungen wenig stark ausgebaut sind, ersparen Sie sich zudem lange Wegzeiten.

Sie müssen nicht lange untätig im Wartezimmer des Arztes warten, sondern können während der Wartezeit auf Ihren Termin zuhause andere Aufgaben erledigen, oder sich ins Bett legen, wenn Sie sich schwach oder müde fühlen.

Meistens erhalten Sie online auch leichter und schneller einen Termin. Sie sind bei der Beantragung nicht von den Arbeitszeiten einer Sprechstundenhilfe und der Erreichbarkeit der Praxis über das Telefon abhängig, sondern können das Antragsformular jederzeit, auch am Sonntag oder in der Nacht, ausfüllen und absenden.

Patienten mit peinlichen Problemen oder einem starken Wunsch, ihre Privatsphäre zu bewahren, schätzen Online Arztpraxen auch aufgrund ihrer Diskretion. Niemand sieht, dass Sie einen Arzt aufsuchen und stellt Ihnen neugierige Fragen zu Ihrem Gesundheitszustand. Der Arzt und bei Wahl einer entfernt liegenden Apotheke auch der Apotheker kennen Sie nicht persönlich und Sie müssen oft auch gar nicht selbst in die Apotheke gehen.

Welche Behandlungen kann man mit einem Online Rezept anfordern?

Da beim Besuch einer Online Arztpraxis nicht alle Diagnosemethoden zur Verfügung stehen, die der praktische Arzt in seiner physischen Praxis anwendet, können auch nicht alle Medikamente per Online Rezept verschrieben werden. Die häufigste und einfachste Leistung von Online Ärzten ist daher die Verlängerung von Rezepten. Doch auch viele andere medizinische Probleme können heutzutage per Online Rezept behandelt werden.

Zu den wichtigsten von ihnen gehören:

Potenzprobleme (s. auch Potenzmittel im Test und Vergleich)

Erfahren Sie mehr über Viagra:

Haarausfall bei Männern (s. auch Mittel gegen Haarausfall Test)

Schwangerschaftsverhütung (s. auch Verhütungsmittel Vergleich)

Asthma

Typ-2 Diabetes

durch Medikamente unterstützte Nikotinentwöhnung

durch Medikamente unterstütztes Abnehmen

Akne

Chlamydien

Genitalherpes

Es gibt jedoch noch zahlreiche weitere Krankheiten, die vom Online Arzt diagnostiziert und behandelt werden können. Selbst wenn er keine eindeutige Diagnose stellen und daher kein Medikament verschreiben kann, kann der Online Arzt zudem Fragen beantworten und Sie bei medizinischen Problemen beraten. Ein guter Online Arzt gibt auch Auskunft welchen Facharzt Sie benötigen und welche über seine Möglichkeiten hinaus gehenden Untersuchungen Sie zur Abklärung Ihrer Symptome durchführen lassen sollten.

Das könnte Sie interessieren: