Cialis Erfahrungen & Bewertungen 2022

3,8 / 5 bei 
269 Bewertungen
Cialis Siegel

Cialis ist ein verschreibungspflichtiges Potenzmittel und wird zur Behandlung einer erektilen Dysfunktion (Impotenz) eingesetzt. Cialis mit dem aktiven Wirkstoff Tadalafil hemmt das Enzym Phosphodiesterase-5. Dies ist verantwortlich, dass eine Erektion abgebaut wird. Durch die Hemmung von Phosphodiesterase kommt es bei sexuellen Stimulationen dadurch wiederum leichter zur Erektion, die auch länger anhaltend ist. Die sexuellen Stimulationen kann dieses Präparat aber nicht ersetzen. Die Wirkung des Medikamentes kann bis zu 36 Stunden anhalten.

Zuletzt aktualisiert: 28.11.2022
Laura Müller Autor: Laura Müller

Wie setzt sich die Cialis Bewertung zusammen?

Durchschnittlich wurde Cialis mit 3,8 von 5 bewertet. Basierend auf 269 Cialis Erfahrungen. Unsere Redaktion recherchiert gründlich Testberichte und Meinungen aus allen verfügbaren Quellen des Internets. Diese Quellen werden sorgfältig von Hand verlesen und mit stochastischen Mitteln ausgewertet. Erfahrungen.com bietet daher die höchstmögliche Aussagekraft und kann als Spiegelbild aller im Internet verfügbaren Cialis Bewertungen angesehen werden.

Bewertungen

5 Sterne
18
4 Sterne
2
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Sterne
0

Testbericht Quellen

sanego.de
226 Bewertungen
meamedica.de
21 Bewertungen

Cialis im Test - Note: Gut

Das Potenzmittel der Firma Lilly Pharma ist seit mehr als zehn Jahren in Deutschland auf dem Markt. Als Enzymhemmer ist das Präparat bei erektiler Dysfunktion (Potenzstörung) angezeigt. Wer Cialis einnimmt, gelangt leichter zu einer Erektion. Die lange Wirkungsdauer stellt selbst Viagra in den Schatten. Das Präparat kann jedoch nicht als sexueller Stimulator wirken. Cialis ist in Deutschland verschreibungspflichtig. Allerdings kursieren eine ganze Reihe von Fälschungen, deren Wirkung fraglich ist. Eine Einnahme des Potenzmittels kann auf Grund der zahlreichen Nebenwirkungen nicht uneingeschränkt empfohlen werden. Man sollte vorab mit einem Arzt sprechen und keinesfalls eigenmächtig entscheiden und dosieren.

Eckdaten zu Cialis 

  • Hersteller: Lilly
  • Rezeptpflicht: rezeptpflichtig
  • Wirkstoffklasse: PDE-5 Hemmer
  • Aktiver Wirkstoff: Tadalafil

Was ist Cialis?

Cialis ist ein Medikament, das zur Steigerung der Potenz von Männern eingenommen wird. Das Potenzmittel ist seit dem Jahr 2002 auf dem deutschen Markt und soll gegen Erektionsstörungen helfen. Hergestellt wird Cialis vom Hersteller Lilly Pharma. In einigen Ländern ist das Produkt auch ohne Rezept erhältlich; in Deutschland, Österreich und der Schweiz hingegen ist es verschreibungspflichtig. Da auf dem Markt häufig Fälschungen (rezeptfrei) angeboten werden, verweist der Hersteller auf seiner Webseite eindringlich darauf, auf einige Produktmerkmale beim Kauf zu achten.

Auf diese Weise lassen sich Fälschungen erkennen und eine Gesundheitsgefahr ausschließen.  Behandelt wird mit Cialis die so genannten erektile Dysfunktion, umgangssprachlich auch als klassische Erektionsstörung bekannt. Es ist bekannt für seine besonders lange Wirkdauer. Der Wirkstoff, der in Cialis enthalten ist, heißt Tadalafil. Das wohl bekannteste Konkurrenzprodukt ist Viagra. Das Produkt ist gegen Rezept in Apotheken erhältlich, sowohl online als auch in den Filialen vor Ort. Cialis gibt es in den Dosierungsmöglichkeiten 2,5 mg, 5 mg, 10 mg oder 20 mg. Tadalafil gehört zur Gruppe der so genannten Phosphodiesterase-5-Hemmer. Eingesetzt wird das Produkt auch zur Behandlung bei einer vorliegenden vergrößerten Prostata. 

Was ist der aktive Wirkstoff von Cialis?  

Cialis wird ausschließlich als Filmtablette angeboten. Diese enthält den Wirkstoff Tadalafil. Dieser Stoff wird der Gruppe der Phosphodiesterase-5-Inhibitoren zugerechnet und ist leichter verständlich ein Enzymhemmer, der verhindert, dass sich Erektionen allzu schnell abbauen. Das Präparat wirkt also bei erektiler Dysfunktion (Impotenz). Die sexuelle Stimulierung wird dem Konsumenten jedoch nicht abgenommen. Die Erektion kann aber nachweislich verbessert werden, da es zu einer Entspannung der Blutgefäße im Penis kommt. Das Medikament ist ausschließlich  für Männer bestimmt.

Wie wirkt Cialis?  

Das Enzym PDE-5 führt zum Abbau von Erektionen, ansonsten käme es zu einer verminderten Durchblutung des Schwellkörpers, verursacht durch eine Dauererektion. Wird dieses Enzym in seiner Wirkung gehemmt, kommt Mann schneller zu einer Erektion und hat länger Freude daran. Auf Grund der oft bis zu 30 Stunden anhaltenden Wirkungsdauer kann es zu mehreren Erektionen kommen. Wer allerdings seiner Lust mit Cialis auf die Sprünge helfen möchte, wird vergeblich auf das gewünschte Ergebnis warten, denn liegt keine sexuelle Erregung vor, bleibt das Mittel wirkungslos.  

Dosierung von Cialis

Cialis ist als Filmtabletten mit unterschiedlichen Wirkstärken auf dem Markt. Ob eine Einnahme von 5 mg, 10 mg oder 20 mg angezeigt ist, sollte ein Arzt entscheiden. Hat man dies abgeklärt, kann die niedrigste Dosis des Präparates auch täglich verabreicht werden, um den Wirkstoff dauerhaft im Organismus zu belassen und sexuelle Aktivitäten auch spontan möglich zu machen. Höher dosierte Tabletten sollten nicht über einen längeren Zeitraum eingenommen werden.

Empfohlen wird, das Medikament etwa eine halbe Stunde vor dem Geschlechtsverkehr einzunehmen. Die Dosis von einer Tablette sollte täglich nicht überschritten werden und ist auf Grund der lang anhaltenden Wirkung auch nicht notwendig. Von der Einnahme kann nicht generell abgeraten werden, da die Wirkung bestätigt ist. Hier muss jeder selbst Prioritäten setzen.

Anwendungsdauer  

Die Filmtabletten können unabhängig von den Mahlzeiten eingenommen werden. Man sollte die Tabletten nicht zerkauen und mit etwas Wasser schlucken. Für sexuell aktive Männer bietet sich die niedrigste Wirkstärke bei täglicher Anwendung an. Die Einnahme der höher dosierten Tabletten ist nur für eine sporadische Einnahme vor   zu erwartenden sexuellen Kontakten zu empfehlen. Nicht vergessen: die Tabletten wirken nur bei sexueller Stimulierung.

Welche Nebenwirkungen von Cialis können auftreten?

Auf Grund der langen Liste an Nebenwirkungen, sollte die Einnahme des Präparates gut überlegt sein. Nicht umsonst ist das Mittel in Deutschland verschreibungspflichtig, darum sprechen Sie mit einem Arzt, bevor Sie sich für eine Einnahme entscheiden. Die häufigsten beschriebenen Nebenwirkungen von Cialis sind

  • Kopfschmerzen,
  • Rücken- und Muskelschmerzen,
  • Verdauungsstörungen oder
  • eine Rötung der Gesichtshaut.

Die Muskelschmerzen können dabei über Tage anhalten. Weniger häufig beobachtet wurden Schwindel, Bauchschmerzen, Penisblutungen, Herzrasen, Nasenbluten oder Tinnitus. Wer Cialis einnimmt sollte in den nächsten 36 Stunden auf kontraindizierte Medikamente verzichten. Diese gefährliche Kombi kann zu einem lebensbedrohlichen Blutdruckabfall führen.

Wechselwirkungen

Nicht nur Nebenwirkungen, sondern auch Wechselwirkungen können bei der Einnahme von Cialis auftreten. Bei der Einnahme von Itraconazol und Ketoconazol (Einnahme beeinflusst den Stoffwechsel der Leber), kann die Wirkung verstärkt werden. Außerdem steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Nebenwirkungen auftreten. Zur Behandlung von HIV-Infektionen werden die Wirkstoffe Cimetidin und Ritonavir eingesetzt, die ebenfalls nicht gemeinsam mit Cialis eingenommen werden sollten.  Medikamente zur Gefäßerweiterung (wie Alpha-Sympatholytika) können die Wirkung verstärken und gefährliche Reaktionen wie Blutgerinnung und niedrigen Blutdruck hervorrufen. Andere Wirkstoffe hingegen schwächen die Wirkung von Cialis, darunter Rifamicin, Phenytoin und Phenobarbital.

Außerdem darf der Wirkstoff Tadalafil nicht zusammen mit Grapefruitsaft eingenommen werden. Dieser verhindert den abbau des Wirkstoffs im Körper und würde die Wirkdauer um ein vielfaches erhöhen. Auch dann besteht die Wahrscheinlichkeit, dass Nebenwirkungen gehäuft auftreten. Wer bereits Medikamente zur Regulierung des Blutdrucks nimmt (dieser also entweder zu hoch oder zu niedrig ist), sollte von Cialis die Finger lassen. Selbes gilt bei Vorerkrankungen der Leber und eine entsprechende Behandlung dieser. Im Zweifel hilft es immer mit dem behandelnden Arzt Rücksprache zu halten und genau zu benennen, welche anderen Medikamente mehr oder weniger regelmäßig eingenommen werden.

Wann darf Cialis nicht eingenommen werden?

Cialis hat eine gefäßerweiternde Funktion. Außerdem senkt es den Blutdruck. Es sollte daher nicht gemeinsam mit anderen Medikamenten eingenommen werden, die identische Funktionen haben. Mit Cialis wird also ein niedriger Blutdruck erreicht. Wer ohnehin bereits unter einem zu niedrigen Blutdruck leidet, diesen eventuell bereits behandelt, sollte das Medikament nicht einnehmen. Ansonsten besteht die Gefahr eines stark gesenkten Blutdrucks.

Menschen, die bereits unter Herz-Kreislaufen-Beschwerden leiden, sollten Cialis nicht einnehmen. Zu den typischen Nebenwirkungen zählen Schwindel und Kopfschmerzen, was jeden bereits geschwächten Körper zusätzlich belasten könnte. Cialis sollte nur eingenommen werden, wenn dies durch einen Arzt auf Rezept verschrieben wurde und eine entsprechende Aufklärung zur Einnahme und Wirkung erfolgt ist.

Wer unter einer schweren Nierenfunktionsstörung leidet, sollte das Präparat nicht anwenden. Auch bei Leberfunktionsstörungen ist die Rücksprache mit einem Arzt notwendig. Damit das Penisgewebe nicht dauerhaft geschädigt wird, sind über mehrere Stunden anhaltende Erektionen dringend von einem Arzt zu behandeln.

Wie erkenne ich Original Cialis?

In Deutschland ist Cialis verschreibungspflichtig. Andere Länder gehen mit dieser Verordnung leichtfertiger zu Werke. Der Schwarzmarkt boomt. Häufig wird im Netz mit einer rezeptfreien Bestellung des Potenzmittels geworben. Die Gefahr ist groß, auf Mittel zu treffen, welche falsch dosiert oder nicht unter vorgeschriebenen Bedingungen hergestellt wurden. In beiden Fällen drohen gesundheitliche Schädigungen. Auf der Homepage des Herstellers kann die Originalverpackung eingesehen werden. Diese ist unverkennbar und besitzt ein Hologramm auf der Faltschachtel, zwei Siegel als Verschluss und eine spezielle Tablettenform.

Aufbewahrung

Das Medikament sollte in der Originalverpackung aufgewahrt und bei normaler Raumtemperatur gelagert werden. Die Tabletten sind vor Licht und Feuchtigkeit zu schützen. Cialis ist außer Reichweite von Kindern zu lagern und darf nach Ablauf des Verfallsdatums nicht mehr verwendet werden. Eine Entsorgung über Abwasser oder Haushaltsmüll ist zu unterlassen.

Welche Alternativen zu Cialis gibt es?

Das bekannteste Medikamente auf dem Markt, das statt Cialis gekauft werden kann, ist Viagra. Beide Medikamente, Cialis und Viagra, wirken etwa 30 Minuten nach der Einnahme. Cialis allerdings wirkt wesentlich länger und kann eine Wirkungsdauer von bis zu 36 Stunden haben. Viagra hingegen verliert seine Wirkung bereits nach rund 6 Stunden. 

Es gibt so genannte Cialis Generika. Dabei handelt es sich um Medikamente anderer Hersteller, die allerdings den selben Wirkstoff haben wie Cialis - also Tadalafil. Bis zum Jahr 2017 galt das Patent des Herstellers, der verhindern konnte, dass andere Hersteller günstigere Alternativen auf den Markt bringen. Seit dieses Patent abgelaufen ist, können Kunden aber auf Generika zurück greifen.

Der Vorteil: Der Preis ist meist um die Hälfte günstiger als das Original. Der Nachteil: Generika sind auch immer mit Vorsicht zu genießen, um sie nicht mit Fälschungen zu verwechseln.  Die bekanntesten Generika sind

  • TadaHEXAL,
  • Tadalafil AbZ und
  • Tadalafil Aristo.

Sie enthalten also alle den Namen des Wirkstoffs, um für Anwender einfacher erkennbar zu sein. Generika sind deshalb günstiger, weil die Nachahmer sozusagen keine nennenswerten Kosten für die Entwicklung ausgeben mussten und müssen. Sie profitieren davon, dass Lilly Pharma geforscht hat und somit auch das Risiko bei der Einführung trug. Diese Kosten müssen auf die Kunden umgelegt werden. Bei Generika hingegen fallen diese Kosten natürlich weg, weshalb sie eine günstige und empfehlenswerte Alternative sind. 

Kann man Cialis rezeptfrei in Deutschland kaufen?

Nein. Wer Cialis verwenden möchte, muss immer einen Arzt aufsuchen. Das ist bei Potenzmitteln allerdings auch höchst empfehlenswert und sollte keinesfalls als Nachteil empfunden werden. Um Nebenwirkungen und Risiken zu reduzieren, ist eine ärztliche Beratung unumgänglich. Deshalb gibt es Cialis auch nur auf Rezept.  Die Kosten hierfür müssen selbst getragen werden; es handelt sich also um ein Privatrezept, bei dem die vollen Kosten bei Einlösung in einer Apotheke übernommen werden. Krankenkassen übernehmen die Kosten für Cialis höchst selten.

Entscheidend ist allerdings der Einzelfall, der unter Umständen eine wirkliche medizinische Not vorsieht (beispielsweise bei einer vorliegenden vergrößerten Prostata). Die Verschreibung erfolgt dann aber auch nicht zur Behandlung von Erektionsstörungen. Rezeptfrei ist Cialis so oder so nicht erhältlich. Zwar gibt es weltweit auch Ländern, in welchen Cialis ohne Rezept erhältlich ist, aber eine medizinische Beratung ist in jedem Fall empfehlenswert. Schließlich ist über die Einnahme dann meist keine Kenntnis vorhanden und die lange Wirkungsdauer kann ebenso irritieren wie eventuelle Nebenwirkungen. 

Wo kann man Cialis online kaufen?

Es gibt zwei Möglichkeiten das Medikament online zu bestellen. Die erste Variante beschreibt den klassischen Arztbesuch, bei dem ein Rezept ausgestellt wird, das anschließend in jeder Apotheke (online sowie offline) eingelöst werden kann. Das bedingt natürlich, dass der Patient vor Ort einen Arzt aufsucht. Das Warten auf einen Termin kann unter Umständen einige Wochen dauern - dafür allerdings ist bei einem persönlichen Gespräch die Möglichkeit zu Rückfragen und Bedenken gegeben. Es handelt sich um die klassische Beratung.  Bei einer Online-Apotheke muss das vorliegende Rezept dann eingereicht werden (s. auch DocMorris Erfahrungen, shop-apotheke.com Erfahrungen und Sanicare Erfahrungen).

Üblicherweise passiert das entweder per Post oder digital. Das Vorgehen ist inzwischen etabliert und funktioniert reibungslos. Der Vorteil ist sicherlich, dass keine unangenehmen Momente entstehen, wenn in der Apotheke in der eigenen Stadt plötzlich doch jemand angetroffen wird, zu dem ein bekanntes Verhältnis besteht. Solche Augenblicke sind schlicht unangenehm und können bei der Online-Bestellung vermieden werden. Auf dieser Weise kann Cialis diskret per Post zugestellt werden. Meist dauert das nicht länger als 2 bis 3 Werktage. Es gibt auch Online-Apotheken, die Express-Versand anbieten.

Cialis mit Online-Rezept bestellen - So funktioniert's

Die andere Art der Bestellung bezeichnet die Ausstellung des Rezeptes im Internet. Dabei wird der klassische Arztbesuch umgangen und das Rezept für Cialis direkt online ausgestellt. Der Vorteil dabei ist, dass nicht nur das Rezept dann vorliegt, sondern die Bestellung direkt mit ausgelöst wird. Diese Variante ist also beides in einem: Online-Rezept und Online-Bestellung. 

Viele Kunden sparen auf diese Weise einige Zeit, denn das wochenlange Warten auf einen Arzttermin entfällt. Eine Beratung findet natürlich auch online statt. So werden Vorerkrankungen und Allergien abgefragt und natürlich findet auch eine Aufklärung über sämtliche Nebenwirkungen und Wechselwirkungen statt. Erst dann wird das Online-Rezept auch tatsächlich ausgestellt.  Viele Kunden sehen hier Vorteile. So entfällt auch das lästige Suchen nach einem Parkplatz vor Ort und die Zeit im Wartezimmer. Wer Zeit sparen möchte und wem eine eher unpersönliche aber dennoch professionelle Beratung völlig genügt, wird mit dem Online-Rezept für Cialis ebenso gut beraten sein wie mit einem Arztbesuc

Fazit

Das Potenzmittel wirkt zuverlässig gegen erektile Dysfunktion, ist jedoch nicht mit einem Stimulator der Lust zu verwechseln. Mit der Einnahme kann eine Erektion zwar verlängert aber nicht hervorgerufen werden. Dabei schafft es Cialis, selbst Viagra in die Schranken zu weisen. Die Wirkung hält bis zu 36 Stunden an. Dem gegenüber stehen die zahlreichen Nebenwirkungen. Hier muss jeder selbst entscheiden, ob er gegebenenfalls damit leben möchte. In jedem Fall sollte man sich das in Deutschland verschreibungspflichtige Medikament von einem Arzt verordnen lassen und nicht auf die fragwürdigen Fälschungen hereinfallen. Bei erfolgter Diagnose und vorschriftsmäßiger Dosierung kann das Mittel für ein erfülltes Sexualleben sorgen. Erfahrungen.com bewertet Cialis daher mit der Testnote “Gut”.

Quellen:

 

  1. Cialis? Da gibt's doch jetzt was in günstig!. Deutscher Apotheker Verlag Dr. Roland Schmiedel GmbH & Co. KG. URL: deutsche-apotheker-zeitung.de
  2. Erektile Dysfunktion: Tadalafil erweitert die Substanzpalette. Deutscher Ärzteverlag GmbH. URL: aerzteblatt.de

Erfahrungen mit Cialis

Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Dienstag, 10 Mai 2016
Ich habe eine sehr gute Erfahrung mit Cialis gemacht,kaufe immer 20mg und halbiere Sie die Wirkung ist voll da und die Nebenwirkungen sind dabei nicht gross,ich bin 70 Jahre und hab seitem immer noch Sass am Sex.
safalado
Verifiziert
Donnerstag, 26 Juni 2014
Ich mag Cialis Tadalafil sehr. Nur mit Hilfe von Tadalafil 40 habe ich geschafft meine Erektionstorung zu behandeln. Die Tabletten wirken toll und nicht problematisch. Ich habe am Anfang Cialis 20 benutzt , aber mit Cialis 40 bin ich zufriedener. Ich kaufe diese Tabletten am bestens Online( weight-loss-meds.biz ) und es gibt kein Problem bis jetzt.
garab
Verifiziert
Donnerstag, 5 Juni 2014
Ich habe gute Erfahrungen mit Cialis Tadalafil 40 mg. Das Mittel wirkt toll . Nebenwirkungen hatte ich mit Cialis fast keine, nur kleine Kopfschmerzen . Was mir gefallt ist es dass Cialis sehr lange wirkt, bei mir hat bis zu 32 Stunde gewirkt und ich fuhlte mich so zufrieden.
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Freitag, 7 Februar 2014
Cialis habe ich auch schon benutzt , weil ich starke Erektionsstorungen hatte. Ich habe natürlich verschiedene Potenzmittel versucht aber nur mit Cialis bekam ich der gewünschte Resultat. Ich habe bemerkt wie schnell und effektiv der Präparat wirken kann.
gurdi
Verifiziert
Dienstag, 17 Dezember 2013
Ich konnte mit Cialis positive Erfahrungen sammeln, das Potenzmittel war wirklich hilfreich und nicht problematisch. Cialis habe ich Online bei www.viagra-free.com bestellt. Hier konnte ich rezeptfrei und nicht teuer die Pillen bekommen. Cialis gab mir die Möglichkeit ein neues Leben anzufangen. Mein Sexualleben war verbessert und das ist wunderbar. Cialis gab mir kleine Nebenwirkungen. Ich bin so zufrieden.
happy33
Verifiziert
Montag, 4 November 2013
Cialis ist fur mich das beste Potenzmittel ! Ich habe früher verschiedene Medikamente probiert aber Cialis ist super fur mich weil ich problemlos die erektile Dysfunktion verhindern konnte. Cialis kostet nicht teuer und kann nur kleine Nebenwirkungen geben. Bei mir alles war in Ordnung. Ich kenne eine gute Webseite wo man Cialis rezeptfrei und schnell bekommen kann. Ich mag Cialis.
milli44
Verifiziert
Dienstag, 29 Oktober 2013
Cialis gefallt mir sehr , weil ich schnell die erektile Dysfunktion behandeln konnte. Ich bin so zufrieden. Das Potenzmittel ist wirklich wunderbar und hat eine schnelle Wirkung. Cialis ist hilfreich und risikolos . Ich hatte mit Cialis kein Problem gehabt alles war super.
And50
Verifiziert
Donnerstag, 13 Juni 2013
Ich verwende Cialis vor langen Wochenenden und im Urlaub, da dann häufiger Gelenheit für netten Sex besteht und man (Mann) sich nicht gezielt (z.B. mit Viagra) 'dopen'muss. Ich benötige es derzeit nur wegen lästiger Versagensängste und es wirkt wohl deshalb (ohne jedwede unangenehme Nebenwirkung) bis zu 5 Tage (halbe 20er, also 10 mg). Mit fiel aber im letzten Urlaub auf, dass unter Cialis (Dosierung s.o.) der bei mir seit ca. 1 Jahr auftretende Morbus Meniere (Druck auf einem Ohr, Schwindel, ca alle 10 Tage für einen Tag) nur noch schwach und in größeren Abständen erscheint, eigentlich die Befindlichkei nicht mehr stört. Jetzt, nach dem Urlaub und ohne Cialis, ist der Meniere schon wieder zwei mal aufgetaucht. Da die Wirkungsweise von Cialis schließlich den Blutfluss reguliert bzw. vereinfacht, halte ich einen ZUsammenhang mit dem Medikament für nicht unwahrscheinlich; es stört mich nicht, wenn auch im Bereich des Ohres Hilfreiches passiert (Man hört dann Dankesworte besser...;-)
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Freitag, 10 Mai 2013
Dank Cialis habe ich (48) meine volle Potenz für einen Zeitrahmen von ca. 2 Tagen zurück! Ich kann sagen, daß es für mich die beste Wahl ist für entspannten Sex oder Zeitdruck :-)
francisco4591
Verifiziert
Sonntag, 3 Februar 2013
Ich leide seit 13 Jahren an Morbus Parkinson und dadurch auch an einer erektilen Dysfunktion. Viagra hat nicht geholfen also versuchte ich es mit Cialis. Zuerst mit 5mg, dann mit 10mg, aber erst 20mg brachten den gewünschten Erfolg. Die große Überraschung aber ist, das Cialis die Parkinson-Symptome lindert. Besonders das Gehen ist deutlich besser geworden, aber auch das Allgemeinbefinden und der innere Antrieb, werden positiv beeinflusst. Allerdings nur mit mind. 20mg täglich. Bisher haben EKG und Blutsenkung keine Auffälligkeiten gezeigt und ich spüre keinerlei Nebenwirkungen. Hat jemand ähnliche Erfahrungen mit Cialis gemacht oder bin ich (leider) allein mit meiner "Entdeckung?"
Ladykiller1970
Verifiziert
Freitag, 7 Dezember 2012
Ein Potenzmittel brauche ich nicht, denn glücklicherweise funktioniert alles noch richtig gut. Aber es gibt natürlich schon einmal Konstellationen im Leben, in denen auch die beste Kondition irgendwann an ein Ende kommt. Für diesen Fall habe ich seit ein paar Jahren immer eine Cialis in Griffweite. Mit dieser unscheinbaren Tablette kann ich meine Kondition erheblich verlängern und das macht mir sehr viel Spaß. Ich achte sehr darauf, dass ich diese Pille nur dann verwendee, wenn auch die Frau an der zusätzlichen Kondition echte Freude hat. Einmal war das nicht der Fall und das war ein eher unschönes Erlebnis, zumindest im Nachhinein. Das ist aber die einzige unangenehme Nebenwirkung, die ich bei Cialis am eigenen Leib erfahren habe. Ansonsten funktioniert die Männerpille absolut wunderbar.
Esotante
Verifiziert
Freitag, 7 Dezember 2012
Ich habe bereits zwei Mal die Erfahrung gemacht, dass ein Mann von Natur aus nicht mehr konnte und deswegen auf ein Potenzmittel angewiesen war. Der eine nahm Cialis, der andere das berühmte Konkurrenzprodukt. Bei meinem Cialis-Mann hat mir gefallen, dass es keinen Stress gab, weil die Wirkung mehr als einen Tag lang hält. Beim Konkurrenzprodukt muss man hingegen sehr genau darauf achten, zu welchem Zeitpunkt der Mann die Pille einnimmt. Danach gibt es nämlich nur ein relativ kleines Zeitfenster, in dem die Wirkung perfekt ist. Damals kannte ich Cialis nicht, sonst hätte ich sicherlich den Vorschlag gemacht, das Medikament zu wechseln. Grundsätzlich haben aber beide Varianten funktioniert und ich hatte auch keinen Stress damit, dass ein Mann nicht ganz perfekt ist. Solange man offen damit umgeht, findet man immer auch eine Lösung.
Tanzmaus
Verifiziert
Donnerstag, 6 Dezember 2012
Mein vorletzter Freund hatte ein Problem mit der Potenz. Körperliche Ursachen dafür gab es nicht, aber offensichtlich spielte seine Psyche ihm einen Streich. Ich hab ihm immer hoch angerechnet, dass er mir das ganz offen gesagt hat. Er hat dann immer, wenn wir Spaß haben wollten, eine Cialis genommen. Das hat technisch ganz gut funktioniert. Aber leider hat es mit meinem Kopf nicht richtig funktioniert. Durch diese Tablette, egal wie diskret er sie auch einnahm, war für mich ein wesentlicher Teil des Reizes weg. Ich konnte mich nie von dem Gedanken lösen, dass er nur Lust hatte, weil er gerade eine Tablette eingeworfen hatte. Unsere Beziehung ist nicht daran zerbrochen, aber richtig glücklich war ich mit unserer Sexualität nicht.
Fredo1414
Verifiziert
Dienstag, 4 Dezember 2012
Leider habe ich schon in relativ jungen Jahren Potenzprobleme bekommen, weil ich eine Grunderkrankung habe, die sich auf die Durchblutung auswirkt. Das ist natürlich ein echtes Problem für einen Mann, aber mit Cialis lässt sich dieses Problem gut meistern. Man muss eben akzeptieren, wie die Sache ist. Ich habe mehrere Potenzmittel über die letzten Jahre hinweg ausprobiert und bin dann schließlich bei Cialis hängen geblieben. Ich vertrage das Mittel sehr gut und zudem hat es auch eine sehr komfortable Wirkungsweise. Anders als die meisten anderen Potenzmittel wirkt Cialis nämlich über einen relativ langen Zeitraum. Deswegen wird Cialis auch schon mal als Wochenend-Viagra bezeichnet. Vielleicht gibt es ja irgendwann mal eine Pille, die das Problem für den ganzen Monat lösen kann, aber bis dahin komme ich ganz gut mit Cialis zurecht.
Bahnfahrer1971
Verifiziert
Samstag, 1 Dezember 2012
Ich habe mal von einem Freund eine Cialis geschenkt bekommen. Wir eher mir versicherte, hatte er das Medikament von seinem Arzt bekommen. Aber ich bin mir genauso sicher, dass er Cialis nur als ganz besondere Partydroge verwendet. Und da ich Drogen doof finde, lag die Cialis ziemlich lange herum. Doch dann kam ein Abend, an dem ich eine tolle Frau bei mir in der Wohnung hatte und plötzlich ziemlich nervös wurde. Und da kam mir der Gedanke, dass sicher noch die passende Pille für diesen Fall im Haus hatte. Also habe ich die Cialis eingeworfen und eine sehr schöne Nacht erlebt. Ob das nun eine Frage des Kopfes oder tatsächlich eine medizinische Wirkung war, weiß ich nicht. Aber funktioniert hat Cialis in jedem Fall.
Muenzsammler
Verifiziert
Freitag, 30 November 2012
Für man Männern in den klassischen Männerrunden zu, muss man davon ausgehen, dass es ausschließlich Hengste auf dieser Welt gibt. Von Frauen höre ich da aber ganz andere Dinge. Ich schäme mich jedenfalls nicht zuzugeben, dass es auch schon einmal Situationen gibt, in denen ich mich über eine kleine Hilfe freue. Cialis ist dann das Mittel meiner Wahl, denn diese Potenzpille wirkt nicht nur ein paar Stunden, sondern im besten Fall ein ganzes Wochenende. Deswegen läuft man aber natürlich nicht die ganze Zeit mit einem Dauerproblem durch die Gegend. Das „Problem“ entsteht ja nur, wenn auch die entsprechende Lust vorhanden ist. Ich bin jedenfalls absolut zufrieden mit der Wirkung von Cialis und würde keine andere Potenzpille ausprobieren, da es eigentlich nicht besser werden kann.
Tanzbaer
Verifiziert
Donnerstag, 29 November 2012
Nachdem ich vor einigen Jahren eine sehr unangenehme Erfahrung mit den bekannten blauen Pillen gemacht habe, habe ich lange Zeit keine Experimente mehr mit Potenzpillen gemacht. Aber vor ein paar Monaten bin ich dann doch noch einmal neugierig geworden, weil mir ein Freund von einem neuen Medikament erzählt hat, dass wesentlich besser funktioniert als das blauer Original. Also habe ich mir Cialis besorgt, um einfach einmal auszuprobieren, was so passiert. Meine Begeisterung war ehrlich gesagt ziemlich groß, weil ich das Gefühl hatte, dass ich plötzlich wieder zurück in der Pubertät bin. Für ein Wochenende war das eine ganz tolle Erfahrung und ich werde sicher noch das eine oder andere Mal bei der passenden Gelegenheit auf Cialis zurückgreifen, denn man gönnt sich ja sonst nichts im Leben.
Lumpensammler
Verifiziert
Donnerstag, 29 November 2012
Ich habe einmal im Leben Cialis ausprobiert, weil ich sehen wollte, ob mein Körper mehr kann. Allerdings musste ich feststellen, dass der Unterschied nicht besonders groß war. Ich bin nicht einmal sicher dass es einen messbaren Unterschied gab, denn die ganze Beurteilung ist natürlich sehr subjektiv. Allerdings habe ich bei meinem Versuch darauf Wert gelegt, dass ich das Medikament von meinem Arzt verschrieben bekomme. Zum Glück war dieser sehr verständnisvoll und hat mir das Rezept ohne Stress ausgestellt. Keinesfalls würde ich irgendwo im Internet Cialis bestellen, denn die kleinen Wunderpillen werden massiv gefälscht, so dass man bei einem unseriösen Anbieter mit großer Sicherheit nur irgendwelche Zuckerpillen bekommt. Im schlimmsten Fall bekommt man sogar ein gefährliches Medikament und muss dann vielleicht für die erotischen Sehnsüchte teuer bezahlen.
Muschelsucher
Verifiziert
Donnerstag, 29 November 2012
Cialis ist für mich schon oft ein Retter in der Not gewesen. Wenn ich unter Stress stehe, kann es schon einmal vorkommen, dass der Körper nicht richtig mitspielt. Mit einer kleinen Pille kann ich dann ein großes Problem vermeiden. Natürlich könnte ich dann auch mit der Dame einfach reden oder früh nachhause gehen, aber das sind beileibe nicht die besten Optionen. Ich habe jedenfalls keine Scham, der Natur ein bisschen auf die Sprünge zu helfen. Gerade beim ersten Mal mit einer Frau ist man ja doch ein bisschen nervös und dann kann leicht ein großer Druck entstehen. Mit Cialis kann ich solche Situationen ganz mühelos meistern und meinen Mann stehen. Das macht mich glücklich und im besten Fall auch die Frau.
Casanova
Verifiziert
Mittwoch, 21 November 2012
Ich habe aus gesundheitlichen Gründen gelegentlich Probleme, die nötige Spannung in den männlichen Intimbereich zu bekommen. Deswegen helfe ich manchmal etwas nach. Zu Beginn habe ich die berühmten blauen Pillen genommen, doch damit war ich nie wirklich glücklich. Mittlerweile bin ich auf Anraten meines Arztes auf Cialis umgestiegen und damit funktioniert alles bestens. Vor allem finde ich gut, dass ich die Pille nicht unmittelbar vor dem Akt nehmen muss, denn sie wirkt mindestens einen ganzen Tag lang. Deswegen kann man ein Date ganz entspannt angehen und es gibt keinen Zeitdruck. Für einen Mann ist es nun einmal wichtig, dass auch an dieser Stelle alles funktioniert. Und ich habe mich längst damit abgefunden, dass das eben bei mir manchmal nur mit einer Pille möglich ist.
Fotofreund
Verifiziert
Dienstag, 20 November 2012
Da ich zu den besonders neugierigen Menschen gehöre, war ich einer der Ersten, der damals Viagra ausprobiert hat. Leider gab es unangenehme Nebenwirkungen, so dass ich eine ganze Weile lang die Finger von Potenzpillen gelassen habe. Aber nachdem ich den Tipp bekommen habe, dass Cialis wesentlich besser funktioniert, habe ich mal einen Versuch gemacht. Und ich muss sagen, ich war ziemlich begeistert. Nun muss ich aber auch sagen sagen, dass ich kein echtes Potenzproblem habe, sondern vielmehr den zusätzlichen Spaß genießen möchte. Und das hat mit Cialis auch ziemlich gut funktioniert. Vor allem war ich begeistert von der lange anhaltenden Wirkung, denn im Gegensatz zu Viagra hat Cialis ein deutlich breiteres Wirkungsfenster. Und das kann in der Praxis überaus vorteilhaft sein
Zeige Eintrag 1 bis 50 von 21 Einträgen an

Cialis Erfahrungsbericht schreiben


Bewertung abgeben:
Noch 80 Zeichen
Cialis Erfahrungen
Testergebnis

Gut

Benutzerbewertung
3,8 / 5
Zum Anbieter

Bewertungen

5 Sterne
18
4 Sterne
2
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Sterne
0

Testbericht Quellen

sanego.de
226 Bewertungen
meamedica.de
21 Bewertungen

TOP 17 Alternativen

Cialis Erfahrungen
Testergebnis

Gut

Benutzerbewertung
3,8 / 5
Zum Anbieter

Unsere Beliebtesten Erfahrungsberichte