Zuletzt aktualisiert: 30.09.2020

WeltSparen Erfahrungen & Bewertungen 2020

weltsparen.de ist eine Homepage, die es ihren Mitgliedern ermöglicht, bequem und online, Festgelder im europäischen Ausland zu eröffnen. Dazu bedarf es nur einer einmaligen Anmeldung. Schon über tausend Mitglieder vertrauen auf den Service von weltsparen.de und profitieren von vergleichsweise hohen Zinsätzen in Bulgarien oder Polen. weltsparen.de wählt dabei stetig den besten Zinssatz aus und stellt ihn den Mitgliedern zur Verfügung. Hinter weltsparen.de stehen erfahrene Führungskräfte und qualifiziertes Fachpersonal aus dem Bankenwesen, die sich für die Rendite einsetzen. Die Kunden erhalten kostenlos Zugang zu Festgeldkonten mit besten Konditionen. Nicht zuletzt aufgrund eines ausgezeichneten Supports und Services erhielt weltsparen.de 2014 die Auszeichnung „Bester Festgeldmarktplatz 2014“.
Jetzt www.weltsparen.de besuchen

Wie setzt sich die WeltSparen Bewertung zusammen?

Durchschnittlich wurde WeltSparen mit 4.3 von 5 bewertet. Basierend auf 3 WeltSparen Erfahrungen. Unsere Redaktion recherchiert gründlich Testberichte und Meinungen aus allen verfügbaren Quellen des Internets. Diese Quellen werden sorgfältig von Hand verlesen und mit stochastischen Mitteln ausgewertet. Erfahrungen.com bietet daher die höchstmögliche Aussagekraft und kann als Spiegelbild aller im Internet verfügbaren WeltSparen Bewertungen angesehen werden.

WeltSparen im Test - Note: Sehr gut

Das Portal weltsparen.de ist ein Angebot der Saving Global GmbH mit Sitz in Berlin. Über das Portal werden festverzinsliche Angebote bei Banken im EU-Ausland vermittelt. Das Angebot entstand im Geiste der historisch niedrigen Zinssätze im deutschen Einlagengeschäft. Banken aus verschiedenen europäischen Ländern zahlen aufgrund anderer Refinanzierungsbedingungen deutlich höhere Zinssätze als ihre deutschen Konkurrenten. Dennoch besteht durch die EU-weit einheitlich geregelte Einlagensicherung ein gewisser Schutz vor Verlusten.

Weltsparen.de kooperiert zur vereinfachten Umsetzung des Angebots mit der MHB Bank aus Frankfurt. Dort werden Verrechnungskonten eröffnet, von denen aus die festverzinslichen Anlagen im Ausland getätigt werden.

Das Angebot von Weltsparen.de im Überblick

  • Festgeldanlagen bei Banken im EU Ausland
  • Deutlich höhere Zinsen als in Deutschland
  • EU-Einlagensicherung bis 100.000 €/Kunde
  • Vereinfachte Abwicklung über MHB Bank in Frankfurt

Die Idee: Höhere Zinsen bei Auslandsbanken

Im Kontext der europäischen Finanz- und Währungskrise sanken die Zinsen im deutschen Einlagengeschäft besonders stark, da der deutsche Bankensektor vielen Anlegern als sicherer Hafen galt und große Mengen Liquidität in den deutschen Markt strömten. Bei Banken im europäischen Ausland sind signifikant höhere Zinssätze erhältlich. An dieser Differenz setzt das Konzept von Weltsparen.de an: Deutsche Anleger sollen die Möglichkeit erhalten, Festgeldangebote aus dem Ausland zu vergleichen und unkompliziert Anlagen zu tätigen.

Die Abwicklung: Nur ein Postident-Verfahren bei einer deutschen Bank

Da Kontoeröffnungen im Ausland auch innerhalb der EU nach wie vor relativ kompliziert sind hat Weltsparen.de eine Kooperation mit der in Frankfurt am Main ansässigen MHB Bank AG ins Leben gerufen. Das 1973 gegründete Institut ist im Besitz einer Vollbanklizenz und an die gesetzliche deutsche Einlagensicherung angeschlossen. Bei den Hessen wird ein Verrechnungskonto eröffnet, von dem aus Anlagen bei Auslandsbanken getätigt werden. Auch die Rückzahlung der angelegten Gelder sowie Zinszahlungen erfolgen zugunsten dieses Kontos.

Die Banken: aus Bulgarien, Großbritannien oder Polen

Für die Kunden von Weltsparen.de ist dadurch lediglich ein einmaliges Postident-Verfahren für die MHB Bank erforderlich. Die Zahlungen an Auslandsbanken werden im Auftrag des Kontoinhabers durch Weltsparen.de vorgenommen. Ab dem Tag, an dem das Geld von der MHB Bank zu einer Auslandsbank überwiesen wird gilt der Schutz der jeweiligen nationalen Einlagensicherung. Auf Weltsparen.de finden sich zum Beispiel Banken aus Großbritannien, Norwegen, Polen, Bulgarien und Italien.

Die Risiken: Definitiv größer als bei deutschen Banken

Höhere Zinssätze gehen gemeinhin mit einem höheren Risiko einher. Das Konzept von Weltsparen.de adressiert primär Anleger, die sich im Zweifelsfall auf politisch initiierte Maßnahmen verlassen, mit denen die Rückzahlung von Geldern bei in Schieflage geratenen Banken möglich gemacht werden. Die sogenannte gesetzliche Einlagensicherung darf nicht mit einer staatlichen Garantie verwechselt werden. Verfügt eine nationale Einlagensicherung nicht über genügend Substanz zur Entschädigung, gehen Anleger ohne politische Maßnahmen leer aus.

Die Chancen: Höhere Zinsen und auf Wunsch Fremdwährungsgewinne möglich

Im Gegenzug erhalten Anleger signifikant höhere Zinssätze auch bei überschaubaren Anlagezeiträumen. Ein Teil der Festgeldangebote betrifft Konten in Fremdwährung wie zum Beispiel Norwegischer Krone. Hier besteht zusätzlich zu den Zinserträgen die Möglichkeit von Wechselkursgewinnen – der ebenso das Risiko von Wechselkursverlusten gegenübersteht.

Das Vergleichsportal: Transparent und informativ

Das Vergleichsportal ist transparent gehalten und wird durch umfangreiche Informationen rund um die Kontoführung ergänzt. Der FAQ-Bereich umfasst gut und gerne 100 Fragen und Antworten. In den Vergleichsranglisten sind alle relevanten Informationen inklusive den Herkunftsländern der gelisteten Banken auf einen Blick einsehbar. Zu jedem Angebot lassen sich mit einem Klick Registerkarten mit weiterführenden, sehr detailliert gehaltenen Informationen aufrufen.

Fazit

Weltsparen.de dürfte die Geister scheiden: Manche sehen darin gefährliche Lockangebote, die Sparer zu unkalkulierbaren Risiken verführen, andere betrachten die signifikant höheren Erträge als angemessenen Risikozuschlag. Wieder andere rechnen im Fall einer Bankpleite fest mit der EU-Einlagensicherung und betrachten Angebote wie das der Berliner als Ausdruck einer Übergangsphase in Richtung vollständige Harmonisierung des europäischen Bankenmarktes.

Weltsparen.de verschweigt an keiner Stelle die mit einer Geldanlage im Ausland verbundenen, zusätzlichen Risiken. Der Vermittler erfüllt damit seine Funktion – die Entscheidung müssen Anleger selbst treffen. Schon allein aufgrund des innovativen Charakters und der für Sparer sehr praktischen Kooperation mit der MHB Bank erscheint in der Gesamtbetrachtung das Urteil „sehr gut“ durchaus angemessen.

Ratgeber

WeltSparen Sicherheit und Einlagensicherung: Ist die Anlage sicher?

Geldanlage ist beim aktuellen Niedrigzinsniveau eine schwierige Aufgabe. Wer etwas gespart hat, weiß nicht recht, wohin damit. Die Hausbanken geben kaum Zinsen an Kleinsparer...

WeltSparen: Zinsen für Tagesgeld, Festgeld und Flexgeld

Wohin mit dem Geld? Dank des aktuellen Niedrigzinsniveau ist das Thema Geldanlage momentan eine schwierige Aufgabe. Die Hausbanken geben kaum Zinsen an Kleinsparer, so dass vi...

Erfahrungen mit WeltSparen

2
baessler
Verifiziert
Monday, 28 May 2018
Mittlerweile habe ich meine zweite Anlage bei WeltSparen und bin zufrieden. Es ist praktisch über einen Partner bei unterschiedlichen Banken (auch im Ausland) anzulegen. Allerdings ist es durchaus etwas mühsam, das Richtige zu finden (z. B. Tagesgeld mit täglicher Verfügbarkeit). Die Produktvielfalt ist etwas eingeschränkt, ich bin deshalb auf mehreren Plattformen unterwegs. Man muss schon etwas Zeit aufwenden, um Anlagen mit den passenden Konditionen zu finden, auf Besteuerung achten (ist nach meiner Meinung ausreichend beschrieben). Mit Finanzanlagen habe ich durchaus etwas Erfahrung, wie sich da ein Anfänger schlägt, ist die Frage. Ich würde auch nicht bei jeder Bank im Ausland anlegen, auch wenn die Zinsen dort am günstigsten sind. Was passiert im Extremfall mit der Anlage, wenn nicht nur eine Bank in Schwierigkeiten gerät?
Gastautor
Verifiziert
Tuesday, 21 October 2014
Durch die Stichwortsuche "effektives sparen" in einer Suchmaschine, bin ich auf die Seite www.weltsparen.de gestoßen. Sehr kritisch setzte ich mich mit dieser Homepage auseinander. So soll es funktionieren Mit einer Anmeldung ist es hier möglich, sich bei einer individuell ausgewählten Bank ein Sparkonto zu eröffnen. Die Mindestanlage beträgt 10 000 €. Die Besonderheit an diesem Konto ist es, dass es sich um eine Bank in einem europäischen Ausland handelt. Sicherheit Da es sich um eine sehr hohe Summe und eine Kontoeröffnung handelt ist es sicher, die Identität des Kunden festzustellen. Dies geschieht über das Post Ident Verfahren. Dieses Verfahren wird auf Grund seines hohen Sicherheitsstanddarts auch häufig zur Beantragung von Krediten verwendet. Im Bereich Sicherheit vergebe ich deshalb 4 von 5 Sternen. Informationen Auf der Seite findet man viele Informationen über aktuelle Festgeldzinsen in Bulgarien, Italien usw. Ich als Laie konnte leider keinerlei Informationen darüber finden, auf welche Weise das angelegte Geld versteuert wird. Sollte es benannt werden, so muss man in diesem Bereich bereits etwas erfahrener sein um diese Information nicht zu überlesen. Die Seite macht wie ich finde den Eindruck, als wollte sie zunächst Kunden werben und dann erst informieren. Aus diesem Grund gibt es in diesem Bereich nur 1 von 5 Sternen. Fazit Fakt ist, dass hohe Zinsen zunächst sehr verlockend klingen. Der aktuelle Fall von Uli Hoeneß zeigt uns jedoch, dass Steuerhinterziehung kein Kavaliersdelikt ist. Man sollte dies also ganz klar ausschließen können bevor man in einem anderen Land ein Konto zum Sparen anlegt. Außerdem bleibt bei der derzeit wirtschaftlichen Situation das Risiko nicht aus, dass Banken in die Pleite gehen. Sind diese Faktoren in die Entscheidung hineingeflossen, so ist das Weltsparen sicherlich eine rentable Anlage.

WeltSparen Erfahrungsbericht schreiben


Bewertung abgeben:
Noch 80 Zeichen
Testergebnis

Sehr gut

4.3 / 5
Zum Anbieter

TOP 5 Alternativen

Testergebnis

Sehr gut

4.3 / 5
Zum Anbieter