Erfahrungen.com durchsuchen

Externe Festplatten im Test: Finde günstige Festplatten

Die meisten Computer sind heutzutage mit mindestens einer Festplatte ausgestattet. Eine Festplatte dient der dauerhaften Speicherung von Daten. Es gibt große Unterschiede bei dem Speicherplatz, der Zugriffsgeschwindigkeit, der Zuverlässigkeit und der Datenübertragungsrate. Es gibt zudem viele verschiedene Hersteller, die um die Gunst der Kunden werben. Wer sich nicht alleine auf die Produktbeschreibungen verlassen möchte, braucht eine seriöse Informationsquelle, die unabhängige Bewertungen liefert.

Kunden machen Festplatten Test – Wichtige Ergebnisse der Kundenberichte

  • Defektanfälligkeit ist modellabhängig
  • Kundenservice bei Defekten sehr unterschiedlich
  • Versprochene Leistung wird nicht immer geboten
  • Viele gute Festplatten verfügbar
  • Teure Festplatten lohnen sich nicht immer

Nur Kunden können die Qualität einer Festplatte im Betrieb beurteilen

Wenn eine neue Festplatte auf den Markt kommt, stürzen sich die Fachjournalisten sogleich auf das neue Modell und lassen alle möglichen Tests laufen. Um die grundsätzlichen Leistungsdaten einer Festplatte zu ermitteln, reicht dieses Verfahren aus, aber erst im praktischen Betrieb zeigt sich, ob eine Festplatte einen qualitativen Fortschritt bringt. Wer eine Festplatte kaufen will, sollte sich deswegen auf erfahrungen.com ansehen, was die Kunden von einer Festplatte halten. Manchmal ist ein riesiger Leistungszuwachs auf dem Papier in der Praxis überhaupt nicht spürbar.

Haltbarkeit ist nicht nur für einen Festplatten Testsieger wichtig

Schon so mancher Computerbesitzer durch einen kapitalen Festplattenschaden wichtige Daten verloren. Wer für eine Datenrettung Festplatte oder ein anderes Speichermedium an einen fachkundigen Dienstleister sendet, muss mit sehr hohen Kosten rechnen. Nicht nur deswegen ist es wichtig, vor dem Kauf einen Festplatten Vergleich anhand der zahlreichen Erfahrungsberichte zu machen. Auch das Preis-Leistungs-Verhältnis ist sehr unterschiedlich, insbesondere bei externen Festplatten. Wer eine externe Festplatte kaufen möchte und nur einen oberflächlichen externe Festplatten Test liest, entscheidet sich leicht für das falsche Modell. Erst der externe Festplatte Test der Kunden, der in den Berichten auf erfahrungen.com in großer Vielfalt zu finden ist, liefert ein realistisches Bild von den Qualitäten einer Festplatte.

Der Festplatten Test - Die Wahl der richtigen Baugröße

Bei der Wahl der richtigen (hier im Artikel: externen) Festplatte muss zuerst die richtige Baugröße gewählt werden. Dominiert wird der Markt von 3,5 und 2,5 Zoll-Platten. 2,5 Zoll-Festplatten sind mit ca. 15 x 9 cm sehr handlich und kommen ohne separates Netzteil aus. Die Stromversorgung wird über das (in der Regel) USB-Datenkabel gewährleistet. In wenigen Ausnahmefällen kann dies jedoch zu Schwierigkeiten führen, wenn das betreffende USB-Endgerät (z.B. ein Laptop) nicht genügend Strom am Kabel anlegt.

Die größeren 3,5 Zoll-Festplatten werden generell mit einem separaten Netzteil geliefert. Dies äußert sich in der Praxis in einer höheren Datenübertragungsgeschwindigkeit. Zudem sind diese Festplatten pro Gigabyte Speicherplatz deutlich günstiger.

So kann festgehalten werden: Als mobile Lösung eignen sich die handlichen 2,5 Zoll Festplatten. Die größeren 3,5 Zoll Modelle sind Preis-Leistungs-Sieger im (teilweise) stationären Einsatz.

Die seltenen 1,8 Zoll Festplatten spielen für den Privatkunden in der Praxis kaum eine Rolle und können als Nischenlösung beiseitegelassen werden.

Festplatten im Vergleich - auf die Schnittstelle kommt es an

Der Großteil der mobilen Festplatten wird heutzutage mit einer USB-Schnittstelle ausgeliefert. Hintergrund: Beinahe jeder aktuelle PC, Fernseher, TV-Receiver etc. verfügt über USB-Anschlüsse. Nachteilig hierbei ist jedoch leider oft, dass viele Geräte nur die langsamere Variante des USB 2.0-Anschlusses nutzen. Moderne Festplatten hingegen arbeiten mit USB 3.0, welches zum älteren Standard abwärtskompatibel ist. In der Praxis bedeutet dies, dass die schnelle Festplatte vom langsameren Endgerät (z.B. einem Fernseher) ausgebremst wird.

Die Alternativen zu USB heißen Firewire 800, Thunderbolt von Apple und eSATA. Im Vorteil ist, wer eine Festplatte mit zwei Schnittstellen (z.B. USB und eSATA) sein Eigen nennt. So kann gerade im mobilen Betrieb an verschiedenen Geräten immer die höchstmögliche Geschwindigkeit erzielt werden, ohne auf eine universelle Nutzbarkeit der Platte dank USB verzichten zu müssen.

Schnäppchenjäger greifen zu einer (technisch veralteten) USB 2.0-Festplatte: Diese ist zwar nicht schnell, aber sollte - ausreichend dimensioniert - sowohl bei der Datensicherung als auch HD-Wiedergabe zumindest den Zweck erfüllen können. Geschwindigkeitswunder sollte man dabei jedoch nicht erwarten.

Externe Festplatte online kaufen - das perfekte Multimedia-Angebot

Die meisten Nutzer verwenden externe Festplatten für multimediale Inhalte. Konkret wird darunter das Speichern von Fotos, Videos und Musik auf einem Medium gespeichert. Dies wissen auch die Hersteller und bieten hierauf besonders gut abgestimmte Festplattenmodelle an.

Gerade online lassen sich dabei gute Modelle zu vertretbaren Preisen ergattern. Eine typische, auf den Multimediaeinsatz ausgelegte Festplatte verfügt über einen eigenen HDMI- oder Cinch-Anschluss. Zudem ist die Betriebslautstärke besonders gering. Die direkte Bildausgabe (per Festplatten-HDMI) ist in HD oder 4k gewährleistet. Der Nachteil: Mehr Schnittstellen und Funktionen erhöhen den Preis. Wer also eine reine, mobile Datenspeicherlösung sucht, kann viel Geld sparen. Multimedia-Fans sollte der Aufpreis den deutlichen Komfortgewinn Wert sein.

Einige Anbieter statten ihre mobilen Festplatten mit Netzwerkanschlüssen aus. Dies ist dann von Vorteil, wenn mehrere Endgeräte (gleichzeitig) auf die Daten zugreifen sollen. So kann beispielsweise die heimische Musikbibliothek von mehreren Personen genutzt werden. Diese Festplatten werden meist als NAS ("Network Attached Storage") beworben und verfügen über dahingehend ausgelegt Komfortfunktionen. Nachteilig ist jedoch der Preis: Er liegt meist noch über den reinen Multimedia-Festplatten. Ebenso ist für die reine Datensicherung zumindest W-LAN keine ernstzunehmende Option, da die Datenübertragungsrate meist zu gering ist. Hier ist das direkte Anschließen per USB (oder eSATA etc.) an das gewünschte Endgerät vorzuziehen.

Tipp: Wer seinen NAS über W-Lan einbinden möchte, kann getrost auf ein langsameres Modell zurückgreifen. Das gesparte Budget kann so in eine reichhaltigere Komfortausstattung des NAS gesteckt werden.

Festplatten Testsieger - der Gewinner hängt vom Einsatzzweck ab

Es gibt nicht "das" Kriterium für die Ermittlung des Testsiegers. Viel mehr stehen sich mehrere Ziele diametral gegenüber:

Tempo vs. Lautstärke

Wie bereits erwähnt, sind die kleineren Festplatten (2,5 Zoll) meist etw. langsamer. Ausgeglichen wird dies durch das meist leisere Betriebsgeräusch. Dies ist insbesondere im Multimediaeinsatz bemerkbar, wo es auf das letzte Quäntchen Geschwindigkeit nicht ankommt (solange die Grundgeschwindigkeit für die Übertragung an sich ausreicht).

TV-Aufnahmefähigkeit vs. generelle Nutzbarkeit

Sogenannte, "PVR"-fähige Festplatten können direkt als Aufnahmespeicher am Fernseher, Receiver oder Videorekorder angeschlossen und genutzt werden. Diese sind meist besonders leise, stromsparend und kommen ohne separates Netzteil aus. Im Gegenzug arbeiten solche Festplatten meist nur mit dem langsamen USB 2.0-Standard (welcher für die Wiedergabe und Aufnahme völlig ausreicht) und können nicht an einem handelsüblichen Computer ohne weiteres genutzt werden.

Externe Festplatte günstig erwerben - die verschiedenen Alternativen und Zielkonflikte

SSD vs. klassische Festplatte - der Preis spielt eine große Rolle

Solid-State-Disks (SSDs) brillieren dank der hohen Datenübertragungsgeschwindigkeit - und das auch noch beinahe geräuschlos. Zusätzlich gibt es kaum Verschleiß: Der Anteil beweglicher Bauteile ist praktisch null. Doch trotz in den letzten Jahren deutlich gefallener Preise bei gestiegener Verarbeitungsqualität, sind SSD-Festplatten bei Datenmengen von über 250 GB keine Alternative. Noch ist die Preisdifferenz zu vergleichsweise erschwinglichen, herkömmlichen Festplatten (HDDs) viel zu groß. Wer große Datenmengen (z.B. Multimediainhalte) speichern möchte, greift lieber zur gewöhnliche HDD (Hard Drive Disk). Bei Datenmengen von unter 250 GB ist ein herkömmlicher USB-Stick eine günstige Alternative sowohl zur HDD, als auch SSD.

Do it yourself - in Einzelfällen nützlich

Letztlich sind gewöhnliche, mobile Festplatten nichts anderes, als eine interne Festplatte mit einem Gehäuse sowie USB-Anschluss (oder anderen Schnittstellen). Im Handel sind leere, mobile Festplattengehäuse mitsamt integriertem Schnittstellenadapter (von intern (meist) SATA auf extern USB) für wenig Geld erhältlich. So kann in wenigen Minuten eine alte, ausrangierte Festplatte zur Mobillösung umfunktioniert werden. Ebenfalls interessant ist es für jene, die ein konkretes, innen zu verbauendes Modell im Sinn haben und dafür auch selbst Hand anlegen wollen.

Übrigens: Es ist auch der umgekehrte Weg möglich. Bei mancher, angeblich defekten Festplatte ist "nur" der Schnittstellenadapter defekt, die eigentliche Platte jedoch noch voll funktionsfähig. Gerade bei älteren Geräten kann ein Tausch des Adapters der Platte ein zweites Leben einhauchen - und dadurch Geld sparen helfen.

Festplatten im Test: Finde günstige Festplatten

Zusammengefasst kann mit einer 3,5 Zoll Festplatte und einem USB 2.0-Anschluss der meiste Speicherplatz pro eingesetztem Euro erworben werden. Im mobileren Einsatz sollte eine kleinere, 2,5 Zoll-Platte bevorzugt werden. Multimedia-Freunde sollten ebenfalls zur 2,5 Zoll-Variante greifen, da diese meist deutlich leiser und damit weniger störend ist.

Extras wie schnellere Datenübertragung per eSATA oder besondere Komfortfunktionen ab Werk (z.B. Cinch-Anschluss, PVR-Fähigkeit etc.) erhöhen den Preis deutlich. Dies macht nur Sinn, wenn dies im Nutzungsalltag einen konkreten Mehrwert liefern würde.

Samsung SSD 830 Series Test
Erfahrungen mit Samsung SSD 830 Series

ø 4.6 von 5 Sternen

Samsung SSD 840 Pro Test
Erfahrungen mit Samsung SSD 840 Pro

ø 4.65 von 5 Sternen

Western Digital Red Test
Erfahrungen mit Western Digital Red

ø 3.5 von 5 Sternen

Western Digital Caviar Green Test
Erfahrungen mit Western Digital Caviar Green

ø 4.59 von 5 Sternen

FREECOM Test
Erfahrungen mit FREECOM

ø 4 von 5 Sternen