Erfahrungen.com durchsuchen

Wie setzt sich die Simvastatin Bewertung zusammen?

Simvastatin BewertungenDurchschnittlich wurde Simvastatin mit 2.42 von 5 bewertet. Basierend auf 572 Simvastatin Erfahrungen. Unsere Redaktion recherchiert gründlich Testberichte und Meinungen aus allen verfügbaren Quellen des Internets. Diese Quellen werden sorgfältig von Hand verlesen und mit stochastischen Mitteln ausgewertet.

Erfahrungen.com bietet daher die höchstmögliche Aussagekraft und kann als Spiegelbild aller im Internet verfügbaren Simvastatin Bewertungen angesehen werden.

Erfahrungen mit Simvastatin (1)

  • Gastautor

    Gastautor Avatar Verifiziert

    Bewertung: 4

    Sonntag, 30. November 2014

    Als ich mich vor etwa 3 Jahren zur Allgemeinuntersuchung begab, hat mich das Ergebnis der ausgewerteten Blutwerte, bezüglich meines Cholesterinspiegels doch sehr beunruhigt. Da ich sehr auf die Ernährung achte und deswegen keinen Zusammenhang mit den Blutfettwerten finden konnte, erfuhr ich überrascht, dass dies sehr wohl auch durch genetische Vererbung zum Vorschein kommen kann. Lange rede kurzer Sinn, eine Behandlung um die doch recht hohen Werte zu senken musste her. Mein Arzt verschrieb mir das Medikament Simvastin in der Stärke von 40mg a 30 Stück. Täglich abends einzunehmen, und nach 2 Packungen also 2 Monaten erneut zur Blutuntersuchung zu kommen wurde mir empfohlen. Die folgende Auswertung war ernüchternd, denn die Werte haben sich nur sehr gering verbessert. Dennoch verordnete mir mein Doktor, dass ich bei den 40mg bleiben sollte und die nächste Untersuchung einen Monat später einzuräumen. Diese ergab dann schon etwas bessere Werte, und nach etwa 6 Monaten Einnahme von Simvastin 40mg, regulierten sich meine Werte auf Normalzustand. Ich nehme dieses Medikament seitdem regelmäßig, und halte damit meine Cholesterinwerte stabil. Bei einer Vergabe von 5 möglichen Sternen in der Wirksamkeit dieses Medikamentes, würde ich eine 4 geben, da dieses Mittel zwar anspricht, aber doch seine Zeit dafür braucht. Nebenwirkungen in Form von Müdigkeit konnte ich persönlich keine feststellen, doch verspüre ich hin und wieder Muskelschmerzen die ich darauf zurückführe, hier würde ich ebenfalls 4 Sterne vergeben. Im Allgemeinen vergebe ich 4 Sterne für Simvastin. Mehr anzeigen

Simvastatin im Test - Note: Gut

Simvastatin Testbericht
Simvastatin ist ein Arzneimittel das den gleichnamigen Wirkstoff Simvastatin enthält. Es wird zur Behandlung von einem erhöhten Blutfettspiegel eingesetzt. Durch Simvastatin wird verhindert, dass Cholesterin in der Leber gebildet wird. Es führt zu einer Abnahme des "schlechten" LDL-Cholesterins und von anderen Blutfetten. Gleichzeitig führt es zu einer Zunahme des "guten" HDL-Cholesterins. Es wird dadurch weniger Cholesterin in den Wänden der Blutgefäße abgelagert und dadurch sinkt das Risiko, einen Herzinfarkt zu erleiden oder einen Schlaganfall. Die häufigsten Nebenwirkungen, die auftreten, sind Atemwegsinfektionen, Kopf- und Bauchschmerzen sowie Verstopfung und Übelkeit.

Was ist Simvastatin?

Der Körper benötigt Cholesterin, um Fette im Blut zu transportieren. Ungefähr zwei Drittel der Menge des benötigten Cholesterins wird in der Leber vom Körper selber hergestellt. Ein Drittel wird gewonnen aus der Nahrung. Durch einen dauerhaft erhöhten Cholesterinspiegel steigt das Risiko für Gefäßerkrankungen, besonders am Herzen.

Aus diesem Grund ist es angezeigt, den Cholesterinspiegel zu senken. Dazu gibt es zwei Möglichkeiten: Die Herstellung des Cholesterins in der Leber muss durch ein Medikament gesenkt werden oder die Ernährung muss dauerhaft so umgestellt werden, dass der Patient weniger Cholesterin mit der Nahrung zu sich nimmt.

Simvastatin hilft bei der ersten Möglichkeit: Durch Statine wie Simvastatin wird die Eigenherstellung von Cholesterin in der Leber vermindert. Dadurch sinken die Cholesterinwerte des Blutes. Simvastatin wird durch die Leber umgewandelt und die maximale Wirkung von Simvastatin tritt ein bis zwei Stunden nach der Einnahme auf. Der Körper, bildet in der Nacht am intensivsten Cholesterin. Deshalb wird Simvastatin meistens auch für abends verschrieben und eingenommen.

Simvastatin wird angewendet, wenn

  • erhöhte Cholesterinwerte oder erhöhte Fettwerte im Blut vorliegen
  • eine Erbkrankheit vorliegt, welche zu erhöhten Cholesterinwerten im Blut führt (allenfalls zusammen mit einer weiteren Behandlung)
  • die Patienten an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung leiden (koronare Herzkrankheit)
  • ein hohes Risiko für eine Herz-Kreislauf-Erkrankung besteht wegen einer Zuckerkrankheit, weil der Patient schon einmal einen Schlaganfall erlitten hat oder an einer anderen Gefäßkrankheit leidet.

Eckdaten zu Simvastatin:

  • Freiname: Simvastatin
  • Einnahme: Oral
  • Wirkstoffklasse: Cholesterin-Synthese-Enzymhemmer
  • Rezeptpflicht: rezeptpflichtig

Wie wirkt Simvastatin?

Der zu den Statinen gehörende Wirkstoff Simvastatin senkt zu hohe Cholesterinwerte im Blut. Cholesterin wird vom Körper zum Transport von Fetten im Blut benötigt. Der Großteil des Cholesterins wird vom Körper selbst in der Leber produziert. Dieser Herstellungsprozess ist komplex.

Über viele Schritte stellt die Leber aus aktivierter Essigsäure Cholesterin her. Das Enzym HMG-CoA-Reduktase spielt in einem dieser Schritte eine wichtige Rolle. Indem Simvastatin als Inhibitor zu diesem Enzym fungiert, wird die körpereigene Produktion von schlechtem LDL-Cholesterin gehemmt. Als positive Nebenwirkung erhöht sich mitunter die Synthese des wichtigen HDL-Cholesterins.

Einnahme und Dosierung von Simvastatin

Die Einnahme des Wirkstoffs erfolgt über den oralen Weg in Form von Kapseln oder Tabletten. Erst in der Leber wandelt sich der Wirkstoff in eine aktive Form um. Mit einem Wirkungseintritt ist nach ungefähr zwei Stunden nach Einnahme zu rechnen. Da die körpereigene Produktion von Cholesterin in der Nacht am intensivsten ist, sollte die Einnahme in den späten Abendstunden erfolgen.

Die empfohlene Dosis richtet sich nach mehreren Faktoren und wird letztlich individuell vom Arzt festgelegt. Sie beträgt in der Regel zwischen 5 bis 80 Milligramm des Wirkstoffs. Für einen Behandlungserfolg ist eine kontinuierliche Einnahme über mehrere Wochen erforderlich. Meist erfolgt die Einnahme von Simvastatin in Kombination mit Colestyramin. Vom eigenständigen Absetzen des Medikamentes wird dringend abgeraten.

Nebenwirkungen von Simvastatin

Der Wirkstoff Simvastatin verursacht nur selten unerwünschte Nebenwirkungen. Nur etwa bei einem von 1.000 bis 10.000 Patienten treten diverse Nebenwirkungen auf. Diese umfassen Schwindel, Kopfschmerzen und Blutarmut. Durch die Einnahme höherer Dosen können Muskelkrämpfe oder Muskelschmerzen auftreten. Treten diverse Muskelbeschwerden während einer Therapie mit dem Wirkstoff Simvastatin auf, sollte unverzüglich ein Arzt zur Abklärung der unerwünschten Nebenwirkungen konsultiert werden.

Wechselwirkungen von Simvastatin mit anderen Medikamenten

Die Maximaldosis von Simvastatin beträgt 80 mg. Diese hohe Dosis sollte nur in Einzelfällen verschrieben werden. Die Dosis wird langsam erhöht, die Abstände von einer Erhöhung zur nächsten sollten mindestens vier Wochen betragen. Gleichzeitig ist eine Ernährungsumstellung empfehlenswert. In folgenden Fällen sollte Simvastatin nur nach einer Nutzen-Risiko-Abwägung des Arztes eingenommen werden:

  • bei Personen, die über 70 Jahre alt sind
  • bei Alkoholmissbrauch
  • wenn begünstigende Faktoren für eine Muskelerkrankung vorliegen (wie etwa Nierenfunktionsstörung, Schilddrüsenunterfunktion, erhebliche Muskelstörungen in der Familie)

Ciclosporin, das bei Autoimmunerkrankungen und nach Organtransplantationen verabreicht wird, sollte nicht zusammen mit Simvastatin eingenommen werden, da die Nebenwirkungen von Simvastatin möglicherweise zunehmen.

Auch Herzmedikamente und Kalzimkanalblocker wie Amiodaron, Verapamil, Diltiazem, Amlodipin sollten nicht zusammen mit Simvastatin eingenommen werden, weil auch da die Zunahme der Nebenwirkungen von Simvastatin möglich sind.

Was sehr wichtig ist: Während der Therapie mit Simvastatin muss zwingend auf Grapefruitsaft verzichtet werden. Wenn schon nur ein Glas Grapefruitsaft am Morgen eingenommen wird, bewirkt dies, dass in der Nacht darauf der Simvastatin-Spiegel doppelt so hoch ist, wie wenn kein Grapefruitsaft getrunken wird. Diese Folge dieses erhöhten Simvastatin-Spiegels können unerwartete Nebenwirkungen sein.

Wegen möglicher Wechselwirkungen sollte Simvastatin, wenn es zusammen mit Anionenaustauschern gegeben wird, mindestens zwei vor oder vier Stunden nach der Einnahme der Anionenaustauscher eingenommen werden.

Bei gleichzeitiger Einnahme mit Fibraten (ausgenommen sind Gemfibrozil und Fenofibrat) liegt die Höchstdosis des Simvastatin bei 10 mg pro Tag. Wird Simvastatin in Kombination mit Amiodaron, Amlodipin, Verapamil, Diltiazem, oder mit Elbasvir- oder Grazoprevirhaltigen Medikamenten eingenommen, beträgt die Höchstdosis für Simvastatin 20 mg pro Tag.

Bei schweren Nierenfunktionseinschränkungen sollte mehr als 10 mg Simvastatin pro Tag nur noch sorgfältiger Abwägung durch einen Arzt verordnet werden.

Wann darf Simvastatin nicht eingenommen werden?

Simvastatin darf nicht von Personen eingenommen werden, die gegen den Wirkstoff Simvastatin allergisch reagieren oder gegen einen der weiteren Bestandteile von Simvastatin. Ebenfalls nicht einnehmen dürfen es Personen, die an einer Lebererkrankung leiden. Auch während einer Schwangerschaft oder der Stillzeit muss auf die Einnahme von Simvastatin verzichtet werden.

Wer die Mittel Itraconazol, Ketoconazol oder Posaconazol gegen Pilzinfektionen nimmt, muss auf die Einnahme von Simvastatin genauso verzichten, wie Personen, die die Antibiotika Erythromycin, Clarithromycin oder Telithromycin einnehmen. Auch die HIV-Protease-Hemmer wie beispielsweise Indinavir, Nelfinavir, Ritonavir und Saquinavir und das Mittel Nefazodon darf nicht zusammen mit Simvastatin eingenommen werden.

Welche Alternativen zu Simvastatin gibt es?

Alternativen zu Simvastatin sind Lovastatin, Atorvastatin, Pravastatin, Fluvastatin, Pitavastin und Rosuvastatin. Es sind alles - wie Simvastatin auch - Medikamente aus der Gruppe der CSE-Hemmer und Statine. Beispielsweise Lovastatin wird unter dem Handelsnamen Mevinacor verkauft. Daneben gibt es einige Generika. Atorvastatin wird im deutschsprachigen Raum unter anderem unter den Namen Sortis und Atorvalan verkauft, in vielen anderen Ländern als Lipitor.

Kann man Simvastatin rezeptfrei in Deutschland kaufen?

Nein, Simvastatin ist nur gegen Rezept erhältlich. Der Arzt muss abklären, ob Simvastatin für den Patienten die richtige Therapie ist. Zudem muss natürlich ein Rezept vorliegen, wenn das Medikament von der Kasse übernommen werden soll. Gerade in Anbetracht der Gegenanzeigen und der Wechselwirkungen ist es angezeigt, dass ein Experte - in dem Fall ein Arzt, entscheidet, ob es richtig ist Simvastatin einzunehmen oder ob ein anderes Medikament ratsamer wäre.

Es ist nicht möglich Simvastatin ohne Rezept zu erhalten. Dabei ist es egal, ob das Medikament bei einer stationären Apotheke oder bei einer Versandapotheke (Online-Apotheke) bestellt wird. Beide sind an das Gesetz gebunden und dürfen rezeptpflichtige Medikamente nicht ohne Rezept verkaufen (s. auch DocMorris Erfahrungen, shop-apotheke.com Erfahrungen und Sanicare Erfahrungen). Versandapotheken, die dies dennoch tun, handeln äußerst unseriös und illegal. Es ist ebenfalls illegal, wenn Personen, Simvastatin - oder andere rezeptpflichtige Medikamente - in einer ausländischen Apotheke kaufen, um das Rezept zu umgehen, und danach nach Hause schicken lassen. Diese Personen handeln klar illegal.

Wo kann man Simvastatin online kaufen?

In Deutschland können Medikamente in etwa 3000 Apotheken online bestellt werden. All diese haben die Erlaubnis, Arzneimittel über den Versandhandel zu verkaufen (s. auch Medikamente online kaufen). Alle deutschen Versandapotheken müssen mit einer stationären Apotheke zusammenarbeiten bzw. verbunden sein. Das heißt, sie müssen über einen Verkaufsstandort in Deutschland verfügen. Das Rezept für rezeptpflichtige Medikamente muss natürlich auch vorliegen, wenn online eingekauft wird. Es ist möglich, dieses Rezept beim Hausarzt zu bekommen oder von einer Online-Arztpraxis.

Wenn das bestellte Medikament - in diesem Fall Simvastatin - in der Versandapotheke ausgewählt wurde, muss das Rezept eingereicht werden. Die Papierrezepte, die meistens vom Hausarzt ausgestellt werden, müssen per Post der Apotheke zugestellt werden, die elektronischen Rezepte der Online-Arztpraxis per Email. Die Apotheke wird die Bestellung erst ausführen, wenn diese das Rezept erhalten hat.

Rezeptpflichtige Medikamente können bei allen Versandapotheken in der EU bestellt werden. Das Rezept muss aber in jedem Fall vorgelegt werden. Versandapotheken, die Medikamente, die rezeptpflichtig sind, ohne Rezept nach Deutschland verschicken, handeln illegal.

Rezepte für rezeptpflichtige Medikamente können auch von einer Online-Arztpraxis ausgestellt werden (s. auch Erfahrungen mit 121doc, Erfahrungen mit ZavaMed (bisher DrEd), Erfahrungen mit euroClinix). Dazu ist folgendes Vorgehen meist üblich: Der Patient wählt das gewünschte Medikament aus. Danach muss ein Fragebogen ausgefüllt werden. Die darin enthaltenen Fragen sind möglichst genau zu beantworten und es sollte auch möglichst detailliert geschildert werden, warum und weshalb der Patient wünscht, das ausgewählte Medikament zu kaufen. Wurden all diese Angaben gemacht, wertet ein Arzt diese Angaben aus. Dieser Arzt ist in der EU registriert und kann das Rezept nach einer Prüfung ausstellen.

Die meisten Online-Arztpraxen arbeiten fest mit einer bestimmten Versand-Apotheke zusammen. Dieser wird das Rezept zusammen mit der Bestellung des Medikaments übermittelt, damit das Medikament so rasch als möglich an den Patienten verschickt werden kann. Schon nach kurzer Zeit wird den Patienten so das Medikament zugestellt.

Simvastatin Testbericht Fazit - Note: Gut

Im Test schneidet der Wirkstoff Simvastatin durchschnittlich ab. Er wurde mit insgesamt 5.7 von 10 Punkten bewertet. Obwohl der Wirkstoff eine zuverlässige Wirksamkeit vorweist, hält sich die Verträglichkeit stark in Grenzen. Nur 12 Prozent aller Patienten konnten die Therapie mit dem Wirkstoff Simvastatin ohne Nebenwirkungen abschließen. 31 Prozent aller Patienten klagten über Muskel- und Gelenkschmerzen während der Therapie. Weitere 7 Prozent berichteten über eine Gewichtszunahme oder Erektionsstörungen. Als Pluspunkt ist die einfache Handhabung des Wirkstoffs zu nennen, der in Tablettenform vor dem Zubettgehen mit Wasser eingenommen wird. Im Preis-Leistungs-Verhältnis schneidet der Wirkstoff gut ab. Zusammenfassend erhält Simvastatin auf Erfahrungen.com unter Berücksichtigung aller zu bewertenden Kategorien eine gute Gesamtbewertung.

Simvastatin Erfahrungsbericht schreiben

Hier hast du die Möglichkeit deine persönlichen Simvastatin Erfahrungen zu teilen. Viele Leser werden dir dankbar sein! Bitte den Kritik Leitfaden beachten.

Bewertung:

Mindestens 80 Zeichen schreiben.

Website Vorschau: www.treated.com

Simvastatin Website Screenshot

Das Arzneimittel Simvastatin wird bevorzugt für die Senkung von erhöhten Cholesterin-Werten im Blut eingesetzt, sofern eine fett- und cholesterinarme Ernährung, körperliches Training oder eine Gewichtsabnahme nicht mehr ausreichen sollten. Das Medikament bewirkt üblicherweise ein Absinken des „schlechten“ LDL-Cholesterin sowie einen relativen Anstieg des gefäßschützenden Cholesterins HDL. Somit ist Simvastatin geeignet, um den Cholesterinspiegel im Blut zu senken, Gefäßablagerungen zu verhindern oder Blutfettwerte zu senken. Simvastatin wird auch eingesetzt, um das Risiko für Schlaganfälle wirksam zu senken oder Herzinfarktrisiken zu verringern.