Erfahrungen.com durchsuchen

Wie setzt sich die Barclaycard Bewertung zusammen?

Barclaycard BewertungenDurchschnittlich wurde Barclaycard mit 4.36 von 5 bewertet. Basierend auf 20.041 Barclaycard Erfahrungen. Unsere Redaktion recherchiert gründlich Testberichte und Meinungen aus allen verfügbaren Quellen des Internets. Diese Quellen werden sorgfältig von Hand verlesen und mit stochastischen Mitteln ausgewertet.

Erfahrungen.com bietet daher die höchstmögliche Aussagekraft und kann als Spiegelbild aller im Internet verfügbaren Barclaycard Bewertungen angesehen werden.

Erfahrungen mit Barclaycard (14)

  • Bewertung: 5

    Samstag, 03. Februar 2018

    Ein klares Ja zu empfehlen von mir. Die Karte ist kostenlos und man kann damit überall bezahlen und Geld kostenlos abheben. Ich nutze sie vor allem in Deutschland. Guter Inhaberschutz und immer griffbereit. Das zur Verfügung gestellte Gutenhabenlimit ist angemessen und das die Abbuchung des Gesamtbetrages alle 4 Wochen stattfindet finde ich sogar sehr gut. Dadurch hat man einen gewissen fianziellen Spielraum. Mehr anzeigen

  • Bewertung: 4

    Freitag, 02. Juni 2017

    Ich habe seit einiger Zeit meine Barclaycard kostenfrei ab 3.000 € Umsatz im Jahr. Ich benutze den online Service und kann nur Positives berichten. Alle meine Transaktionen werden umgehend und genauestens abgewickelt. Auch der Karteneinsatz im Ausland ist mit oder ohne PIN überhaupt kein Problem.

  • Bewertung: 1

    Dienstag, 10. Mai 2016

    Hallo, ich wollte eben mit meiner Tochter eine Barclaycard New Visa beantragen. Auf der zweiten Seite - nach Eingabe der persönlichen Daten - wurde es konkreter: Angeboten wurde nur eine Teilzahlungsfunktion - natürlich mit entsprechenden Zinsen. Ich habe die Beantragung dann abgebrochen. Auf anderen Seiten im Internet konnte ich dann lesen, dass man diese teure Teilzahlungsfunktion später per Telefon (!) umändern könnte, so dass jeden Monat der komplette Betrag auf einmal und ohne Zinsen vom Konto abgebucht werden kann. Sorry, aber das ist alles andere als kundenfreundlich - Keine Empfehlung für die barclaysbank von mir.
    MfG
    Mehr anzeigen

Mehr Erfahrungsberichte anzeigen

Barclaycard im Test - Note: Gut

Barclaycard Testbericht
Barclaycard gehört zur britischen Barclays Bank PLC und bezeichnet sich selbst als einen der weltweit  größten Herausgeber von Kreditkarten. Unter dem Barclaycard-Label werden in Deutschland Kreditkarten und Ratenkredite verkauft. In seiner Selbstdarstellung betont das Unternehmen die mehr als 300 Jahre lange Historie der britischen Muttergesellschaft und den Pionierstatus im europäischen Kreditkartengeschäft: 1966 war Barclays das erste Institut, das in Europa Kreditkarten emittierte. Der Eintritt in den deutschen Markt erfolgte allerdings erst 1991. Im Kreditkartengeschäft setzt Barclaycard auf eine breite Produktpalette. Alle Kreditkarten des Hauses sind mit einer optionalen Teilzahlungsfunktion ausgestattet. Die Kreditkartenmodelle unterscheiden sich in der Bepreisung und bei Zusatzleistungen. Im Kreditgeschäft spricht Barclaycard fast alle Zielgruppen an.

Das Angebot von Barclaycard im Überblick

  • Kredite für Angestellte und Selbständige
  • Kreditkarten (VISA und MasterCard) mit Teilzahlungsfunktion
  • Breites Sortiment an Kreditkartenmodellen
  • Marktübliche Konditionen bei allen Produkten
  • Hervorgehobene Marktposition im Kreditkartengeschäft

Für jeden Anspruch: Kreditkarten von VISA und MasterCard

Barclaycard bietet mehr als ein Dutzend unterschiedliche Kreditkartenmodelle an (Stand: April 2013) – erhältlich sind ausschließlich VISA und MasterCard. Preisgünstige Kartendoppel gehören genauso zum Sortiment wie hochpreisige Karten mit vielen Zusatzleistungen, wobei hier insbesondere inkludierte Versicherungen dominieren. Erhältlich sind ferner Kreditkarten ohne Fixkosten, Co-Branding sowie themenspezifische Kreditkarten (zum Beispiel mit Bezug zum Umweltschutz). Auch bei „harten“ Vergleichskriterien wie den Gebühren für den Bargeldbezug, das Auslandseinsatzentgelt und den Sollzins unterscheiden sich die Kartenmodelle zum Teil deutlich.

Immer dabei: Zahlungsziel und Teilzahlungsfunktion

Alle Barclaycard-Kreditkarten werden im Charge-Modus abgerechnet und sind mit einer optionalen Teilzahlungsfunktion ausgestattet. Insgesamt steht Karteninhabern dadurch ein bis zu zwei Monate langes, zinsfreies Zahlungsziel zur Verfügung. Wird der Rechnungsbetrag zum Fälligkeitstermin vollständig beglichen, fallen keine Sollzinsen an. Alternativ zur vollständigen Tilgung können Karteninhaber lediglich die Mindesttilgung (in der Regel 2% des jeweils offenen Saldos monatlich) tilgen. Wird die Teilzahlungsfunktion genutzt, fallen Sollzinsen an.

Großzügig: Der Kreditrahmen

Die Höhe des Kreditrahmens wird individuell festgelegt. Tendenziell zeigt sich Barclaycard bei de Einräumung von Kreditlinien etwas großzügiger als die Konkurrenz. So wird explizit damit geworben, dass auch Studenten einen Kreditrahmen bis 1.000 Euro erhalten – ohne Einkommensnachweis und ohne Beschäftigungsverhältnis außerhalb des Studiums. Viele Kunden berichten von zum Teil deutlichen Anhebungen des Kreditrahmens im weiteren Verlauf der Geschäftsbeziehung ohne entsprechenden Antrag. Was für den einen ein gern gesehener, unverhoffter Gewinn an Freiraum sein mag, kann für den anderen eine gefährliche Schuldenfalle sein.

Besser kein Bund fürs Leben: Die Sollzinsen

Die Effektivzinssätze für die Inanspruchnahme der Teilzahlungsfunktion reichen von etwas mehr als 12,00 bis knapp unter 19,00 Prozent (Stand: April 2013) und liegen damit zum Teil über dem keinesfalls günstigen Marktdurchschnitt für Revolving Cards und deutlich über den Sollzinssätzen  der meisten Kontokorrentkredite. Die dauerhafte Nutzung des Kreditrahmens zieht dadurch beträchtliche Kosten nach sich. Die Kosten steigen deutlich, wenn die optionale Restschuldversicherung für den Kontosaldo abgeschlossen wird.

Bequem und sicher: Der Online-Zugriff

Kreditkarten-Kunden können ihr Konto online einsehen. Im Onlinebanking ist eine aktuelle Umsatzanzeige integriert. Zusätzlich sind die letzten Abrechnungen einsehbar. Die monatliche Abrechnung wird wahlweise in der elektronischen Postbox oder per Post zugestellt. Es ist möglich, zulasten des Kartenkontos Überweisungen zugunsten beliebiger Konten auszuführen. Auch außerhalb des geschützten Bereiches erscheint der Internetauftritt der Bank übersichtlich, nachvollziehbar strukturiert und nicht überfrachtet – angesichts von lediglich zwei Produktgruppen kann das allerdings nicht überraschen.

Qualifiziert und nur manchmal aufdringlich: Der telefonische Kundenservice

Barclaycard unterhält eine telefonische Kundenbetreuung in Hamburg, die an sieben Tagen in der Woche erreichbar ist und auch Aufträge entgegennimmt. Die Wartezeiten sind kurz und die Kundenbetreuer qualifizierter als bei dem einen oder anderen Konkurrenten. Allerdings wird bei fast jedem Gespräch unabhängig vom Anliegen des Kunden versucht, diesem die Restschuldversicherung zu präsentieren.

Auch für Selbständige: Die Ratenkredite

Im Kreditgeschäft hebt sich Barclaycard vor allem durch einen sehr einfachen Antragsprozess für Selbständige Kunden von der Konkurrenz ab: Diese müssen lediglich einen Einkommensnachweis (zum Beispiel Steuerbescheid) einreichen und können dadurch bereits ab dem zweiten Jahr der Selbständigkeit ein Darlehen aufnehmen. Ansonsten entspricht das Kredit-Sortiment im Hinblick auf verfügbare Laufzeiten und Nettokreditbeträge sowie die (bonitätsabhängige) Verzinsung dem marktüblichen Niveau.

Barclaycard Testbericht Fazit - Note: Gut

Das Kreditkartengeschäft hinterlässt einen guten Eindruck und überzeugt durch ein breites Angebot an Zusatz- und Inklusivleistungen, die bei allen Kreditkartenmodellen mit zinsfreiem Zahlungsziel und optionaler Teilzahlungsfunktion kombiniert werden. Preisbewusste Kunden, die eine vollwertige Kreditkarte ohne Fixkosten suchen werden ebenso fündig wie Vielreisende, die sich durch den Einsatz der Karte gegen diverse Risiken versichern möchten. Die niedrige Mindestrückzahlung von zumeist 2% räumt Karteninhabern einen beträchtlichen Spielraum ein. Ob die flexiblen Kreditrahmen eine potenzielle Schuldenfalle darstellen, bleibt letztlich dem Karteninhaber überlassen. Die zum Teil sehr hohen Sollzinsen einiger Kreditkartenmodelle trüben das Bild etwas. Im Kreditgeschäft überzeugt die im Branchenvergleich  aufgeschlossene Haltung gegenüber Selbständigen. Für die Gesamtbeurteilung erscheint die Note „GUT“ angemessen.

Barclaycard Testberichte (5)

  • Barclaycard Auszeichnung

    Wirtschatfs Woche, Beste Kreditkarte, 2015

  • Barclaycard Auszeichnung

    FOCUS Money, Beste Kreditkarte ohne Jahresgebühr, 2015

  • Barclaycard Auszeichnung

    Handelsblatt, Bester Ratenkredit bei Darlehen über 5000 €, 01/2015

  • Barclaycard Auszeichnung

    FOCUS Money Deutschland Test, TOP Ratenkredit mit Restschuldversicherung, 2015

  • Barclaycard Auszeichnung

    FOCUS Money, Fairster Kundenservice, 22/2015

Weitere Barclaycard Testberichte

Ratgeber (18)

Weitere Artikel anzeigen

Videos (2)

Barclaycard Erfahrungsbericht schreiben

Hier hast du die Möglichkeit deine persönlichen Barclaycard Erfahrungen zu teilen. Viele Leser werden dir dankbar sein! Bitte den Kritik Leitfaden beachten.

Bewertung:

Mindestens 80 Zeichen schreiben.

Website Vorschau: www.barclaycard.de

Barclaycard Website Screenshot

Barclays war die erste Bank in Europa, die mit der „Barclaycard“ im Jahre 1966 eine Kreditkarte herausgab. Mittlerweile zählt das Unternehmen zu den führenden Herausgebern in diesem Bereich und bietet Millionen Kunden weltweit neben Kreditkarten längst auch zahlreiche weitere Ratenkreditprodukte an. Neben Privatkunden werden auch gezielt Selbstständige angesprochen. Inhaber der Barclaycard können von zahlreichen Vorteilen wie zwei Monate keine Zinsgebühren sowie einer monatlichen Kontoübersicht profitieren. Auch ein Kontoausgleich in monatlichen Raten sowie beitragsfreie Maestro-Karten, welche die Barclay-Kreditkarte ergänzen, sind auf Wunsch erhältlich.