Erfahrungen.com durchsuchen

Wie setzt sich die Truvada Bewertung zusammen?

Truvada BewertungenDurchschnittlich wurde Truvada mit 4.41 von 5 bewertet. Basierend auf 35 Truvada Erfahrungen. Unsere Redaktion recherchiert gründlich Testberichte und Meinungen aus allen verfügbaren Quellen des Internets. Diese Quellen werden sorgfältig von Hand verlesen und mit stochastischen Mitteln ausgewertet.

Erfahrungen.com bietet daher die höchstmögliche Aussagekraft und kann als Spiegelbild aller im Internet verfügbaren Truvada Bewertungen angesehen werden.

Truvada im Test - Note: Gut

Truvada Testbericht
Allein im Jahr 2017 infizierten sich gemäß der Deutschen Aids Hilfe, etwa 2.700 Personen in Deutschland neu mit dem HI-Virus. Sogenannte PrEP-Medikamente (Prä-Expositions_Prophylaxe) sollen vor einer Ansteckung mit HIV schützen. Truvada ist so ein antivirales Arzneimittel. Mittels zweier Wirkstoffe, senkt sich das Risiko sich mit dem potenziell tödlichen Virus anzustecken. Auf dem europäischen Markt erschienen, ist Truvada bereits 2016. Trotz der Einnahme dieses Medikamentes, darf auf Safer- Sex in keinem Fall verzichtet werden.

Wofür wird Truvada verschrieben?

Angewendet wird das Medikament Truvada bei Jugendlichen und Erwachsenen, um das Risiko einer Infektion mit HIV in Verbindung mit Safer-Sex, zu senken. Im nachfolgenden Überblick eine Auflistung aller Anwendungsgebiete von Truvada:

  • Anwendbar zur Behandlung bei HIV-1-infizierten Erwachsenen in Verbindung mit weiteren antiretroviralen Medikamenten
  • Des Weiteren anwendbar bei Jugendlichen HIV-1-infizierten zur Behandlung, wenn aufgrund einer NRTI-Resistenz kein First-Line-Medikament angewendet werden kann
  • Anwendbar als Prä-Expositions-Prophylaxe (PrEP) zur Vorbeugung einer Infektion mit HIV, bei entsprechend hoher Ansteckungsgefahr in Verbindung mit zusätzlich schützenden Verhütungsmitteln bzw. Safer-Sex-Praktiken

Eckdaten zu Truvada

  • Aktiver Wirkstoff: Emtricitabin und Tenofovirdisoproxil
  • Wirkstoffklasse: Virostatika
  • Rezeptpflicht: rezeptpflichtig

Wie wirkt Truvada?

Kommt es zu einer HIV Infektion, dann gelangen die krankmachenden Viren in die Zellen, um sich dort zu vermehren und so den gesamten Körper zu überschwemmen. Das Medikament Truvada beinhaltet die beiden Wirkstoffen Tenofovir disoproxil und Emtricitabin. Diese hemmen das Enzym Reverse Transkriptase innerhalb des HIV.

Damit das Virus sich nicht vermehren kann, wird in der DNA die nötige Umschreibung der viralen RNA, verhindert. Dadurch kann im menschlichen Erbgut kein Einbau stattfinden und somit wird die Vermehrung des Virus verhindert bzw. vermindert.

Beide Wirkstoffe sind jedoch nur in der Lage, gesunde Zellen vor einem Befall mit dem HI-Virus zu schützen und nicht bereits infizierte Wirtszellen zu heilen.

Wie schnell wirkt Truvada?

Im genauen liegen über das exakte Zeitfenster bis zur garantierten und vollständigen Wirkung, noch keinerlei gesicherte Daten vor. Die Angaben hierzu differenzieren sich in diesem Punkt stärker. So wird beispielsweise von der amerikanischen Gesundheitsbehörde CDC empfohlen, nach einer Woche Einnahme den aufnehmenden Analverkehr durchführen zu können und für sämtliche andere Praktiken wie:

  • vaginaler Verkehr
  • einführender Analverkehr
  • Drogengebrauch intravenös,

20 Tage Einnahme zum Erreichen des höchsten Schutzes. Somit besteht direkt nach Einnahme der ersten Tablette, noch kein Schutz vor einer Ansteckung. Abhängig von Art der Anwendungsweise, also ob Anlassbezogen oder zur täglichen Einnahme, differenziert sich auch die tatsächliche Wirkung. Es wird davon ausgegangen, dass nach rund vier bis fünf Tagen sich im Körper ein ausreichend hoher Wirkstoffspiegel angereichert hat.

Soll der Schutz durch eine initiale Einnahme mittels zwei Tabletten erzielt werden, wird dieser erst frühestens zwei Stunden vor dem Geschlechtsverkehr erreicht sein. Bedeutet, dass für den geplanten Sex, die Dosis spätestens zwei Stunden vorher zu erfolgen hat. Soll das Truvada abgesetzt werden, ist es ratsam, wenn nach dem letzten Geschlechtsverkehr, noch zwei Tage der Einnahme erfolgen.

Wie ist die Dosierung von Truvada?

Bei Truvada handelt es sich in der Darreichungsform um Filmtabletten mit je 245 mg Tenofovir disoproxil und 200 mg Emtricitabin. Zudem beinhaltet jede Filmtablette 96 mg Lactose-Monohydrat. Die Tablette selbst ist blau und in Kapselform. Die Abmessungen betragen 19 mm x 8,5 mm, während eine Seite die Prägung "701" trägt und die andere Seite "Gilead".

Die Dosierung von Truvada ist abhängig von diversen Faktoren und sollte unter einer individuellen Abstimmung mit dem behandelnden Arzt erfolgen.

Die allgemeine empfohlene Dosis:

  • Zur Vorbeugung einer Infektion mit HIV beträgt die Einzel-/Gesamtdosis bei Jugendlichen ab einem Alter von 12 Jahren und mindestens 35 kg Körpergewicht, 1 Tablette pro Tag. Die Einnahme sollte zu einer Mahlzeit erfolgen.
  • Zur Behandlung einer Infektion mit HIV beträgt die Einzel-/Gesamtdosis bei Jugendlichen ab einem Alter von 12 Jahren und mindestens 35 kg Körpergewicht, 1 Tablette pro Tag. Die Einnahme sollte zu einer Mahlzeit erfolgen.

Wie ist die Anwendung von Truvada?

Ohne Rücksprache mit dem behandelnden Arzt, sollte die Gesamtdosis nicht überschritten werden.

Wie ist die Art der Anwendung von Truvada?

Die Filmtabletten sollten zusammen mit Flüssigkeit, beispielsweise einem Glas Wasser eingenommen werden.

Wie ist die Dauer der Anwendung von Truvada?

Da sich die Dauer der Anwendung von Truvada nach der Art der Beschwerde richtet, bzw. gleichermaßen nach der Dauer der Erkrankung, kann diese nur von dem behandelnden Arzt festgelegt werden.

Wie muss bei einer Überdosierung von Truvada gehandelt werden?

Besteht der Verdacht einer Überdosierung von Truvada, ist unmittelbar ein Arzt zu kontaktieren.

Was ist, wenn die Einnahme von Truvada vergessen worden ist?

Wurde die Einnahme von Truvada um mindestens einen halben Tag (12 Stunden) verpasst, ist die Einnahme ganz normal zur nächsten vorgesehenen Gabe fortzusetzen. Bedeutet, dass das Medikament nicht in der doppelten Dosis genommen werden darf.

Wurde die Einnahme von Truvada um mehr als einen halben Tag (über 12 Stunden) verpasst, ist das Medikament zum nächstmöglichen Zeitpunkt einzunehmen, um sich im Anschluss wieder an den eigentlichen Zeitplan zu halten.

Allgemein beachtet werden sollte, dass insbesondere bei Säuglingen, Kleinkindern und Menschen im fortgeschrittenen Alter, eine Dosierung äußerst gewissenhaft zu erfolgen hat. In einem etwaigen Zweifelsfall, ist der Arzt oder Apotheker zu konsultieren, der Aufschluss über Vorsichtsmaßnahmen und Auswirkungen geben kann.

Des Weiteren kann sich die vom behandelnden Arzt festgelegte Dosierung von der empfohlenen Dosierung in der Packungsbeilage differenzieren. Der Arzt legt die Anwendung individuell fest, sodass das Medikament stets nach den Angaben des Arztes einzunehmen ist.

Was sind die Nebenwirkungen von Truvada?

Bei Nebenwirkungen handelt es sich um unerwünschte Begleiterscheinungen bzw. Wirkungen oder Unverträglichkeiten, gegenüber einem oder mehreren Wirkstoff(en) des eingenommenen Arzneimittels. Wie beinahe bei allen Medikamenten, sind bei Truvada ebenfalls Nebenwirkungen vorhanden, welche jedoch nicht zwangsläufig bei jedem Menschen in Erscheinung treten.

Weitergehend kann es zu weiteren unerwünschten Nebenwirkungen kommen. Diese umfassen beispielsweise:

  • Übelkeit,
  • Durchfall und
  • Erbrechen.

Truvada kann aber ebenso auch zu Schwindel, Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Schlaflosigkeit sowie Anomalien beim Träumen führen. Zudem berichteten Anwender von Juckreiz, schweren Hautausschlägen, anderen allergischen Reaktionen, Hautverfärbungen und Nesselausschlag. Des Weiteren zeigten sich auch Völlegefühl, Blähungen, Schmerzen, Probleme bei der Verdauung, Funktionsstörungen der Nieren und Schwellungen im Gesicht wie Lippen und Lid (Angioneurotisches Ödem).

Außerdem äußerten sich Nebenwirkungen durch einen geringeren Phasphatspiegel im Blut, allgemeines Schwächegefühl, Erhöhung der Nierenwerte, Anstieg der Blutzuckerwerte, Verminderung der bestimmter weißer Blutkörperchen (Granulozytopenie). Erhöhung der Amylasewerte (Verdauungsenzym der Bauchspeicheldrüse), Anstieg des Blutzuckerspiegels und Erhöhung der Konzentration an Fett im Blut (speziell Triglyceride).

Anwender litten weitergehend auch unter einer Erhöhung der Verdauungsenzyme (Lipase), einem erhöhten Bilirubinwert im Blut, Blutarmut (Anämie), Veränderung der Gallen- und Leberwerte, Kaliummangel, Entzündung der Bauchspeicheldrüse, Eiweiß im Urin, Eiweißverlust über die Niere und Schädigungen der Muskelzellen (Rhabdomyolyse).

Sollten sich während der Anwendung von Truvada Veränderungen oder Störungen des gesundheitlichen Wohlbefindens ergeben, ist unmittelbar der behandelnde Arzt zu informieren. Bei Nichterreichen, kann auch ein Apotheker zu Rate gezogen werden.

Genannte Nebenwirkungen stellen die Berücksichtigung von mindestens einem Patienten unter 1.000 Patienten dar. Bedeutet, dass mindestens ein behandelter Patient von 1.000 behandelten Patienten, mindestens unter einer der genannten Nebenwirkungen litt.

Kommt es während der Einnahme von Truvada zu anderen unerwünschten Begleiterscheinungen bzw. Nebenwirkungen, sollte der behandelnde Arzt darüber entsprechend informiert werden, damit diese ebenfalls in die Liste der Nebenwirkungen mit aufgenommen werden kann.

Zu welchen Wechselwirkungen kann es bei Truvada kommen?

Folgende Wechselwirkungen basieren ausschließlich auf Studien, die bei Erwachsenen durchgeführt worden sind. Da Truvada zwei Wirkstoffe enthält, Tenofovir disoproxil und Emtricitabin, können sämtlich ermittelte Wechselwirkungen innerhalb von nur einem der beiden Wirkstoffe, gleichermaßen zutreffend auf die Anwendung von Truvada sein. Mögliche Wechselwirkungen können sich daher nur auf einen Wirkstoff beziehen oder auf die gleichzeitige Einnahme, in Form von Truvada.

Die gleichzeitige Anwendung von Truvada wird nicht empfohlen, mit folgenden anderen Medikamenten:

  • Das PrEP Truvada darf nicht mit Medikamenten gleichzeitig eingenommen werden, welche Tenofovir disoproxil, Emtricitabin, Tenofoviralafenamid beinhalten oder weitere Cytidin-Analoga wie beispielsweise Lamivudin. Zudem darf keine gleichzeitige Einnahme mit Adefovirdipivoxil erfolgen.
  • Nicht empfohlen wird die gemeinsame Einnahme von Truvada und Didanosin.
  • Ebenfalls nicht empfohlen ist die Anwendung von weiteren Medikamenten, die über die Nieren ausgeschieden werden, da beide Wirkstoffe in Truvada bereits zum Großteil über die Nieren ausgeschieden werden. Die Funktion der Nieren könnte so erheblich beeinträchtigt werden.
  • Zu Wechselwirkungen kann es in Verbindung mit einer parallel laufenden oder in Kürze zurückliegender Behandlung mit nephrotoxischen Medikamenten kommen. Zu diesen gehören beispielsweise Pentamidin, Cidofovir, Aminoglycosiden, Vancomycin, Foscarnet, Interleukin-2 oder Amphotericin.
  • Zudem bestehen weitere mögliche andere Wechselwirkungen in Verbindung mit der gleichzeitigen Einnahme von Truvada, welche mittels eines sogenannten Wechselwirkungs-Check, ermittelt werden können.

Zu welchen Gegenanzeigen kann es bei Truvada kommen?

Truvada kann nicht ohne vorherige Abklärung diverser Faktoren eingenommen werden. So können z.B. folgende Punkte gegen eine Anwendung von Truvada sprechen:

  • eine Überempfindlichkeit gegen die enthaltenden Wirkstoffe oder andere Bestandteile des Medikamentes
  • eine Anwendung zur PrEP bei Menschen mit einem positivem oder unbekanntem HIV-1-Status

Was gilt es zu beachten im Rahmen der Altersgruppen?

Das Medikament Truvada darf nicht bei Kindern unter einem Alter von 12 Jahren angewendet werden

Was gilt es zu beachten im Rahmen einer Schwangerschaft und/oder Stillzeit?

Bevor Truvada während einer Schwangerschaft eingenommen wird, muss eine vorherige Rücksprache mit dem behandelnden Arzt erfolgen. Zur Entscheidungsfindung müssen unterschiedlichste Faktoren berücksichtigt werden, ob und wie das Medikament innerhalb einer Schwangerschaft eingenommen werden kann.

Von der Einnahme des Medikamentes Truvada in der Stillzeit, wird nach aktuellem Erkenntnisstand abgeraten. Eine Einnahme kann nach dem Abstillen möglicherweise in Erwägung gezogen werden.

Sollte Truvada trotz bekannter Gegenanzeige zur Prävention oder Behandlung verschrieben worden sein, ist ein Arzt zu befragen. Eventuell steht der therapeutische Nutzen gegenüber dem Risiko einer Gegenanzeige während der Einnahme, im Vordergrund.

Kann Truvada in Deutschland ohne Rezept erworben werden?

Truvada mit den beiden Wirkstoffen Tenofovir diproxil und Emtricitabin, ist in Deutschland ein verschreibungspflichtiges Arzneimittel. Bedeutet, dass ein Arzt Truvada verordnen und somit ein entsprechendes Rezept mit Gültigkeit in Deutschland, ausstellen muss.

Ärzte mit dem Schwerpunkt "HIV" sind am besten in der Materie PrEP bewandert, können informieren, beraten, nehmen die notwendigen begleitenden Untersuchungen vor und sind rechtlich dazu in der Lage, Truvada in Deutschland zu verschreiben.

Obwohl es sich bei Truvada um ein Medikament zur Prävention und Behandlung einer schwerwiegenden HIV-Infektion handelt, kann die Arznei nicht so ohne Weiteres von jedem eingenommen bzw. angewendet werden. Dass das Medikament in Deutschland nur über ein Rezept zu bekommen ist, basiert auf unterschiedlichen Gründen.

Bei Truvada handelt es sich um ein Arzneimittel, welches zum Teil zu schweren Nebenwirkungen führen kann. Damit das Medikament nicht in unzulässige Hände geraten kann, wird ein Rezept zum Erhalt des Präparats notwendig. Kinder unter 12 Jahren, dürfen Truvada zudem gar nicht anwenden, weshalb eine strenge Ausgabekontrolle von Nöten ist.

Des Weiteren soll die Rezeptpflicht vor gefälschten Arzneien schützen. Gefälschte Rezepte können unter anderem an folgenden Merkmalen erkannt werden:

  • In Deutschland unterliegen alle Medikamente einer Preisbindung. Bedeutet, dass wenn der Preis von dem Arzneimittel nicht übereinstimmend, mit dem allgemeinen Apothekenpreis in Deutschland ist, handelt es sich aller Wahrscheinlichkeit nach, um eine Fälschung.
  • Sämtlich begleitende Dokumente wie innerhalb der Bestellung und der Lieferung, sollten immer in einem korrekten und leicht zu verstehenden Deutsch verfasst sein. Gefälschte Rezepte werden oftmals mittels einer Übersetzungsmaschine von ausländischen Inhalten ins Deutsche übersetzt. Weist das Rezept also massive Auffälligkeiten in Sprache und Ausdruck vor, kann es sich um eine Fälschung handeln.

Wo und wie kann Truvada online gekauft werden?

Seit der Zulassung von Truvada in Deutschland in 2016, kann das Medikament zur Prävention oder Behandlung von HIV nicht nur in hiesigen Apotheken vor Ort erworben werden, sondern gleichermaßen bei lizenzierten Apotheken aus dem Internet, sogenannte Online-Apotheken.

Diese unterliegen den gleichen Bestimmungen wie den Apotheken vor Ort. Bevor diese allerdings ein verschreibungspflichtiges Medikament wie Truvada herausgeben dürfen, benötigen sie zwangsläufig ein gültiges Rezept (s. Medikamente online kaufen). Die Einreichung des Rezeptes kann entweder per Post in Form des Rezeptes aus Papier erfolgen oder als elektronisches Rezept, ausgestellt von einer innovativen Online-Arztpraxis.

In einer solchen Online-Arztpraxis (s. auch Erfahrungen mit 121doc, Erfahrungen mit ZavaMed (bisher DrEd), Erfahrungen mit euroClinix) muss der Kunde sein gewünschtes Rezept auswählen, in diesem Fall Truvada und im Anschluss online einen Fragebogen ausfüllen.

Ein zugelassener Online-Arzt wird diesen dann begutachten und auswerten. Sollte aus medizinischer Sicht gegen die Anwendung von Truvada sprechen, wird das Rezept ausgestellt und das Präparat nach Hause versendet. In vielen Fällen ist der Versand im Preis der Behandlung inklusive.

Truvada Testbericht Fazit - Note: Gut

Truvada wird zur präventiven Behandlung von HIV verschrieben. Üblicherweise ist das Medikament gut verträglich. Da es sich bei Truvada (Emtricitabin und Tenofovirdisoproxil) um ein Kombinationspräparat handelt, ist mit den Neben- und Wechselwirkungen beider Wirkstoffe zu rechnen. Seit 2017 sind günstigere truvada-Generika auf den Markt gekommen. Zusammenfassend erhält Truvada zur Prä-Expositions-Prophylaxe auf Erfahrungen.com unter Berücksichtigung aller zu bewertenden Kategorien eine gute Gesamtbewertung.

Truvada Erfahrungsbericht schreiben

Hier hast du die Möglichkeit deine persönlichen Truvada Erfahrungen zu teilen. Viele Leser werden dir dankbar sein! Bitte den Kritik Leitfaden beachten.

Bewertung:

Mindestens 80 Zeichen schreiben.

Website Vorschau: www.treated.com

Truvada Website Screenshot

Bei Truvada handelt es sich um ein antivirales Arzneimittel, welches zu einer sogenannten PrEP (Prä-Expositions-Prophylaxe), angewendet wird. Explizit soll Truvada vor einer Ansteckung mit dem HI-Virus (Humane Immundefizienz-Virus) schützen. Das Medikament basiert vor allem auf zwei Wirkstoffen: Tenofovir Disoproxil und Emtricitabin.