Erfahrungen.com durchsuchen

Betriebssysteme im Test und Vergleich

Betriebssysteme sind die Verbindung zwischen der Hardware und den Anwendungsprogrammen. Ohne Betriebssystem ist kein Computer nutzbar. Bei Desktop-Computern sind Microsoft Windows, Linux und Max OS weit verbreitet. Aber auch mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablets brauchen ein Betriebssystem, zum Beispiel Android oder Apple iOS. In Betriebssysteme unterscheiden sich zum Teil erheblich und nicht auf jedem Gerät ist jedes Betriebssystem nutzbar. Beim Kauf eines Computers oder mobilen Endgeräts sollte sich jeder gut überlegen, welches Betriebssystem am besten für die eigenen Zwecke geeignet ist.

Der Betriebssysteme Test der Kunden – Erfahrungen im Überblick

  • Viele Betriebssysteme mit sehr guter Stabilität
  • Für viele Kunden wichtig: Menge der verfügbaren Anwendungsprogramme
  • Nicht alle Betriebssysteme sind für Spieler gut geeignet
  • Kostenlose Betriebssysteme können sehr gut sein
  • Nur wenige Betriebssysteme werden stark kritisiert

Die Betriebssysteme Liste wird ständig erweitert

Regelmäßig kommen neue Versionen der bereits existierenden Betriebssysteme auf den Markt. Oftmals handelt es sich dabei um erhebliche Neuentwicklungen, so dass der Kunde sich zunächst an das neue Betriebssystem gewöhnen muss. Ein Betriebssysteme Vergleich zwischen alter und neuer Version zeigt allerdings meist, dass es fast immer einen sehr großen Fortschritt gibt. Auf lange Sicht ist jeder Computer Nutzer letztlich dazu gezwungen, ein altes Betriebssystem gegen ein neueres auszutauschen, da neue Anwendungen und Spiele irgendwann auf den alten Systemen nicht mehr funktionieren.

Vor dem Betriebssysteme Download Kundenerfahrungen prüfen

Vor der Installation eines neuen Betriebssystems, das gilt für Betriebssysteme PC ebenso wie für Betriebssysteme Handy und Betriebssysteme Smartphones, ist es immer eine gute Idee herauszufinden, was andere Kunden von dem Betriebssystemen halten. Auf erfahrungen.com äußern sich die Nutzer frei und unzensiert über ihre Betriebssysteme. Durch viele Erfahrungsberichte entsteht ein Stimmungsbild, das zusammen mit vielen einzelnen Tipps in den Berichten sehr nützlich ist bei der Suche nach einem guten Betriebssystem. Zudem gibt es auf erfahrungen.com auch Testberichte und Ratgeber, welche die Orientierung auf dem Betriebssystem-Markt erleichtern.

Betriebssysteme im Vergleich online: Welches Betriebssystem ist das Beste?

Das Betriebssystem (OS für Operating System im Englischen) ist ein zentraler Bestandteil eines jeden PCs. Es sorgt, dass die verschiedenen Komponenten des Rechners zusammenarbeiten, und zeigt die Informationen aller installierten Programm übersichtlich an. Ohne Betriebssystem wird die Bewegung der Maus nicht interpretiert und eine Navigation mittels Mauszeiger ist unmöglich. Über das Betriebssystem werden viele komplexe Hintergrundprozesse abgewickelt und die alltägliche Arbeit am PC ist ohne schwer zu bewerkstelligen.

Es gibt eine Reihe von Betriebssystemen, welche allesamt die obigen grundlegenden Funktionen erfüllen. Sie unterscheiden sich hinsichtlich der Art, wie sie ihre Arbeit erledigen, in welcher Form ihre jeweilige Nutzeroberfläche gestaltet ist und welche zusätzlichen Features und Funktionen mit ihnen möglich sind.

Welches Betriebssystem das Beste ist, hängt von den Nutzungsanforderungen, den persönlichen Vorlieben des Nutzers und den technischen Spezifikationen des Endgeräts ab.

Falls Bequemlichkeit im Vordergrund steht bzw. keine spezifischen Ansprüche an das Betriebssystem gestellt werden, ist es beim Kauf eines neuen Rechners ausreichend, dass vorinstallierte System zu benutzen.

Besteht der Wunsch nach einem Betriebssystem, das in bestimmten Bereichen besser ist, gibt es eine Reihe von Faktoren, an denen sich orientiert werden kann.

Betriebssysteme im Test: Testsieger finden

Anhand folgender Punkte können Betriebssysteme bewertet werden:

  • Einsteigerfreundlichkeit: Eignet sich das Betriebssystem für Anfänger?
  • Wie leicht/kompliziert ist Installation und Einrichtung? Der Aufwand für Installation und Einrichtung eines Systems kann stark variieren.
  • Wie groß ist das Softwareangebot? Die marktbeherrschenden Anbieter unterstützen alle gängigen Programme. Alternative Betriebssysteme unterstützen einige Programme nicht.
  • Wie hoch ist die Treiberunterstützung? Um einwandfrei funktionieren zu können, benötigen Programme aktuelle Treiber, welche auf das jeweilige Betriebssystem abgestimmt sind. Die Abdeckung von aktuellen Treibern kann für alternative Betriebssysteme lückenhaft sein.
  • Laufen Spiele? Viele Spiele sind auf Standardbetriebssysteme ausgelegt.
  • Wie viel Arbeitsspeicher und Rechenleistung wird beansprucht? Eine hohe Arbeitsspeicherauslastung verlangsamt den Rechner und behindert die Nutzung ressourcenintensiver Anwendungen wie z. B. Grafik- und Videobearbeitungsprogramme.
  • Wie stabil läuft das System? Manche Betriebssysteme neigen zu Fehlermeldungen und Abstürzen.
  • In welchem Umfang kann das Betriebssystem konfiguriert werden? Vorinstallierte Systeme sind schwer zu konfigurieren. Die Tatsache, dass alternative Betriebssysteme auf vielfältige Weise an die jeweiligen Vorlieben und Ansprüche des Nutzers angepasst werden können, ist für viele einer der Hauptgründe, sich für eines dieser Systeme zu entscheiden.
  • Gibt es Kundenservice? Große Anbieter betreiben einen umfassenden Kundenservice. Für alternative Betriebssysteme muss auf Tutorials und Ratgeber zurückgegriffen werden.
  • Ist die Software quelloffen? Kann der zugrunde liegende Code online eingesehen werden? Einsehbarkeit korreliert mit einer höheren Sicherheit des Systems vor Angriffen und unerwünschten Programmen.
  • Ist das Betriebssystem ein bevorzugtes Ziel von Malware? Verbreitete Systeme sind das bevorzugte Ziel von Hackern, Viren und Trojanern.
  • Fallen Lizenzgebühren an? Ist die Nutzung kostenpflichtig? Manche Betriebssysteme sind kostenlos erhältlich.

Betriebssysteme vergleichen: Wie viel Geld kann ich sparen?

Beim Kauf eines fertigen PCs ist ein Betriebssystem vorinstalliert und im Preis mit inbegriffen. Der Kauf eines zusätzlichen Betriebssystems ist notwendig, falls ein Rechner individuell zusammengestellt werden soll bzw. falls der Wechsel des Systems gewünscht ist.

Der Preis eines kommerziellen Betriebssystems richtet sich nach dem Alter der jeweiligen Version und dem Umfang an Zusatzfunktionen.

Ältere Versionen sind in ihren Grundvarianten und den Premiumversionen billiger. Die Unterstützung von kommerziellen Betriebssystemen durch ihren Anbieter ist auf einen bestimmten Zeitraum beschränkt. Nutzer älterer Systeme laufen auf absehbare Zeit Gefahr, ein veraltetes Betriebssystem zu nutzen, welches keine Updates erhält.

Pro und Premium Versionen sind für fortgeschrittene Nutzer mit spezifischen Ansprüchen gedacht. Die günstigeren Standardversionen sind für den gewöhnlichen Heimgebrauch vorgesehen.

Günstige Angebote sind auf den Seiten diverser Online-Händler erhältlich, welche durch eine einfache Google-Suche nach Betriebssystemen auffindbar sind.

Für Nutzer, welche kein Geld für ein Betriebssystem ausgeben wollen und die über ein ausreichendes technisches Wissen verfügen, existieren diverse Open-Source Betriebssysteme. Diese können online kostenlos gedownloadet werden. Für Laien werden alternativ preiswerte Kaufversionen angeboten, die mit umfangreichen Anleitungen versehen sind.

Worauf ist beim Kauf eines Betriebssystems zu achten?

Das wichtigste Kriterium für ein Betriebssystem ist seine Kompatibilität mit dem jeweiligen Gerät.

Ob ein bestimmtes Betriebssystem geeignet ist, hängt von der Art des Geräts ab. Für PCs gibt es die größte Auswahl an Betriebssystemen. Für iMacs, Tablets und Handys eignen sich bestimmte Systeme. Der beiliegenden Produktbeschreibung kann entnommen werden, für welche Produkte ein System verwendet werden kann.

Es ist wichtig, sich an diese Vorgaben zu halten. Die Installation auf einem ungeeigneten Gerät kann schwerwiegende Folgen haben. Im besten Fall funktioniert das System nicht richtig. Schlimmstenfalls kann eine Beschädigung des Geräts die Folge sein.

Beim Kauf bzw. dem kostenlosen Download eines Betriebssystems müssen Nutzer abwägen, ob das jeweilige System ihren spezifischen Ansprüchen gerecht wird und ob sie bereit sind, einen etwaigen Mehraufwand für Installation und Einrichtung in Kauf zu nehmen. Quelloffene Betriebssysteme eignen sich für technisch versierte Anwender, die ein maßgeschneidertes und leicht konfigurierbares System bevorzugen.

Handys müssen hinsichtlich eines Betriebssystemwechsels eigenständig betrachtet werden. Sie sind handelsüblich an ein bestimmtes System gebunden. Es gibt Apps, die einen kostenlosen Umstieg auf ein alternatives Betriebssystem erlauben. Ob dies möglich ist, variiert von Handy zu Handy. Ein unsachgemäß durchgeführter Umstieg kann das Gerät außer Betrieb setzen.

Welche Vorteile hat der Betriebssysteme-Vergleich?

Der Vergleich von Betriebssystemen lässt sich auf drei Achsen herunterbrechen:

  • Nutzen
  • Kosten
  • Bedienungsfreundlichkeit

An erster Stelle steht der Mehrwert, welchen ein spezifisches Betriebssystem bieten kann. Nutzer müssen sich die Frage stellen, welche Anforderungen sie an ein System haben. Anhand dieses Anforderungsprofils können unterschiedliche Systeme miteinander verglichen werden. Für Anwender, die viele anspruchsvolle Arbeiten am Rechner erledigen, kann sich die Anschaffung eines bestimmten Betriebssystems lohnen.

An zweiter Stelle stehen die Anschaffungskosten. Nutzer müssen abwägen, ob sich ein höherer Kaufpreis lohnt. Ältere Betriebssysteme und Basisvarianten sind billiger. Aktuelle Versionen und Pro / Premium Versionen sind teurer. Objektiv betrachtet, garantieren die neuesten Versionen eines Systems die zeitlich längste Unterstützung durch regelmäßige Updates.

Das dritte Kriterium ist die Nutzerfreundlichkeit. Wer kein Geld für ein Betriebssystem ausgeben will, kann auf ein kostenloses, quelloffenes System zurückgreifen. Diese sind für erfahrene Nutzer leichter zu bedienen und bieten eine größere Konfigurierbarkeit. Für unerfahrene Nutzer können die komplizierte Installation und das Fehlen eines technischen Supports zu Problemen führen. Die Bedienungsfreundlichkeit ist vom technischen Wissen des Nutzers abhängig.

Linux Mint Test
Erfahrungen mit Linux Mint

ø 4.07 von 5 Sternen

Ubuntu Test
Erfahrungen mit Ubuntu

ø 4.39 von 5 Sternen

Debian Test
Erfahrungen mit Debian

ø 4.4 von 5 Sternen

Fedora Test
Erfahrungen mit Fedora

ø 3.78 von 5 Sternen

openSUSE Test
Erfahrungen mit openSUSE

ø 4.18 von 5 Sternen

Windows 8 Test
Erfahrungen mit Windows 8

ø 2.64 von 5 Sternen

Android Erfahrungen
Erfahrungen mit Android

ø 3.63 von 5 Sternen

PCLinuxOS Test
Erfahrungen mit PCLinuxOS

ø 4.29 von 5 Sternen

CentOS Test
Erfahrungen mit CentOS

ø 3.71 von 5 Sternen

Bodhi Linux Test
Erfahrungen mit Bodhi Linux

ø 5 von 5 Sternen

lubuntu Test
Erfahrungen mit lubuntu

ø 3.88 von 5 Sternen

FreeBSD Test
Erfahrungen mit FreeBSD

ø 3.73 von 5 Sternen

Ultimate Boot CD Test
Erfahrungen mit Ultimate Boot CD

ø 3.21 von 5 Sternen

Xubuntu Test
Erfahrungen mit Xubuntu

ø 3.42 von 5 Sternen

Kubuntu Test
Erfahrungen mit Kubuntu

ø 3.62 von 5 Sternen

Arch Linux Test
Erfahrungen mit Arch Linux

ø 4.21 von 5 Sternen

Slackware Test
Erfahrungen mit Slackware

ø 3.25 von 5 Sternen

Gentoo Test
Erfahrungen mit Gentoo

ø 3.27 von 5 Sternen

Red Hat Test
Erfahrungen mit Red Hat

ø 3.78 von 5 Sternen

Windows 7 Test
Erfahrungen mit Windows 7

ø 4.08 von 5 Sternen

Splashtop Test
Erfahrungen mit Splashtop

ø 4.5 von 5 Sternen

CyanogenMod Test
Erfahrungen mit CyanogenMod

ø 3.39 von 5 Sternen

Windows 10 Test
Erfahrungen mit Windows 10

ø 2.55 von 5 Sternen

AOKP Test
Erfahrungen mit AOKP

ø 3.43 von 5 Sternen

BackTrack Linux Test
Erfahrungen mit BackTrack Linux

ø 3.4 von 5 Sternen

CrunchBang Test
Erfahrungen mit CrunchBang

ø 5 von 5 Sternen

KNOPPIX Test
Erfahrungen mit KNOPPIX

ø 4.5 von 5 Sternen

Mandriva Test
Erfahrungen mit Mandriva

ø 3.76 von 5 Sternen

MIUI Test
Erfahrungen mit MIUI

ø 3.61 von 5 Sternen

Sabayon Test
Erfahrungen mit Sabayon

ø 3.16 von 5 Sternen