Arcoxia Erfahrungen & Bewertungen 2023

3,4 / 5 bei 
468 Bewertungen

Das Medikament Arcorexia gehört zu der Gruppe der sogenannten Entzündungshemmer und Rheumamittel wird bevorzugt bei Behandlungen von entzündlichen Gelenkerkrankungen wie rheumatoider Arthritis oder Gichtanfällen eingesetzt. Arcorexia enthält den Wirkstoff Etericoxib, einen selektiven Cyclooxygenase-2-Hemmer. Cyclooxygenase ist hauptsächlich für Prostagandinbildung verantwortlich und übt Einfluss auf Schmerzen, Fieber und Entzündungen aus. Der Wirkstoff Etericoxib kann erfolgreich dazu beitragen, die Schwellungen und Schmerzen in Muskeln und Gelenken zu lindern und die damit einhergehende Einschränkung der Beweglichkeit aufzuheben. Das verschreibungspflichtige Medikament wird in verschiedenen Wirkungsgraden und Darreichungsformen angeboten.

Zuletzt aktualisiert: 31.01.2023
Laura Müller Autor: Laura Müller

Wie setzt sich die Arcoxia Bewertung zusammen?

Durchschnittlich wurde Arcoxia mit 3,4 von 5 bewertet. Basierend auf 468 Arcoxia Erfahrungen. Unsere Redaktion recherchiert gründlich Testberichte und Meinungen aus allen verfügbaren Quellen des Internets. Diese Quellen werden sorgfältig von Hand verlesen und mit stochastischen Mitteln ausgewertet. Erfahrungen.com bietet daher die höchstmögliche Aussagekraft und kann als Spiegelbild aller im Internet verfügbaren Arcoxia Bewertungen angesehen werden.

Bewertungen

5 Sterne
6
4 Sterne
2
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Sterne
0

Testbericht Quellen

sanego.de
410 Bewertungen
meamedica.de
49 Bewertungen

Erfahrungen mit Arcoxia

Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Dienstag, 29 Juni 2021
Ich nehme Arcoxia bei Hexenschuss/Ischiasbeschwerden und bin sehr zufrieden, Wirkung ist super, Probleme habe ich nicht
Giraffenmutter
Verifiziert
Montag, 26 Dezember 2016
hat mir gut geholfen nach der schulter-op. war das mittel der wahl u. ich kanns weiterempfehlen. dem arzt vertrauen wenn er es verschreibt bzw. ihn darauf ansprechen wenn sie es nehmen möchten u. er es ratsam findet. zu empfehlen ist aber immer ein magenschutz zusätzlich zu nehmen. bei empfindlichkeit des magens kann dieser schon mal streiken.
Lennylin
Verifiziert
Sonntag, 31 Mai 2015
Nach einer OP habe ich drei Monate Voltaren geschluckt. Dann hat mein Magen trotz ständiger Gabe von Magenschutzmitteln gestreikt. Mein Arzt verschrieb mir Arcoxia. Bin bisher zufrieden, jedoch versuche ich so schnell wie möglich gar nichts mehr an Schmerzmitteln zu nehmen. Glücklicherweise habe ich nichts Chronisches.
Eingewandert
Verifiziert
Donnerstag, 31 Januar 2013
Meine Schwester hat seit jungen Jahren bereits mit Gicht zu kämpfen und deswegen kenne ich Arcoxia ganz gut. Meine Schwester kann sich sehr gut mit diesem Medikament helfen, wobei natürlich klar ist, dass eine so komplexe Krankheit wie Gicht kaum zu besiegen ist. Aber zumindest habe ich immer den Eindruck, dass meine Schwester, seit sie Arcoxia nimmt, eine deutlich bessere Lebensqualität hat.
Krokodiljaeger
Verifiziert
Samstag, 26 Januar 2013
Ich habe eine sehr leichte Form der Gicht, ich normalerweise ganz gut mit einer entsprechenden Ernährung in den Griff bekomme. Allerdings war das früher nicht der Fall und deswegen kenne ich Arcoxia sehr gut. Ich hatte nämlich mehrere Gichtanfälle in früheren Jahren und mein Arzt hat mir dann immer Arcoxia verschrieben. Das Medikament hat mich sehr müde gemacht, aber die Wirkung war sehr gut. Dennoch bin ich froh, dass ich schon lange nicht mehr darauf angewiesen bin, Arcoxia einzunehmen.
Schwarzsehender
Verifiziert
Freitag, 25 Januar 2013
Ich habe leider eine sehr unangenehme Arthrose in Knie und warte noch auf meine Operation. Bis dahin helfe ich mir mit Arcoxia. Das ist bisher das einzige Medikament, das mir eine deutliche Linderung verschafft, wenn ich mal wieder eine Schmerzattacke habe. Auf Dauer kann ich mich aber nicht mit dem Gedanken anfreunden, ein Medikament regelmäßig einzunehmen, nur weil meine Knochen versagen. Ich hoffe sehr, dass mit der bald anstehenden Operation die Arthrose behoben werden kann.
Austernfan
Verifiziert
Montag, 7 Januar 2013
Meine Schwester leidet unter einer rheumatoiden Arthritis. Das ist eine sehr unangenehme Krankheit und da wir ein sehr enges Verhältnis haben, kenne ich ihre Schwierigkeiten mit dieser Krankheit sehr gut. Arcoxia ist eines von mehreren Mitteln, die sie einnimmt, und es hilft ihr sehr gut. Allerdings versucht sie immer, die Dosis auf ein Minimum zu reduzieren und wechselt auch gelegentlich das Medikament, damit der Körper entlastet wird.
Gesangstalent
Verifiziert
Montag, 7 Januar 2013
In meiner Familie ist Gicht sehr weit verbreitet und deswegen kenne ich Arcoxia sehr gut. Selber habe ich keine Erfahrung gemacht, aber alle, die in meiner Familie Gicht haben, nehmen dieses Medikament und sind damit mehr oder weniger zufrieden. Letztlich ist es immer meine Frage, ob die Wirkung und die Nebenwirkungen in einem vernünftigen Verhältnis stehen. Und soweit ich das beurteilen kann, ist Arcoxia gerade in dieser Hinsicht ein sehr guter Kompromiss.
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Montag, 31 Dezember 2012
Habe ca. 4 Wochen täglich eine Tablette Arcoxia 90 gegen Entzündungen im Hüftgelenk, die schon länger bestehen, eingenommen und keine Nebenwirkungen verspürt. Unter der Einnahme von Diclac 50 sah das ganz anders aus; bereits nach einer Woche hatte ich mit Durchfällen und Brechreiz zu kämpfen. Wunder bewirken jedoch beide Medikamente nicht, sie können lediglich die Schmerzen lindern, aber nicht auf Dauer beseitigen.
Zeige Eintrag 1 bis 50 von 9 Einträgen an

Arcoxia Erfahrungsbericht schreiben


Bewertung abgeben:
Noch 80 Zeichen
Arcoxia Erfahrungen
Testergebnis

Benutzerbewertung
3,4 / 5
Zum Anbieter

Bewertungen

5 Sterne
6
4 Sterne
2
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Sterne
0

Testbericht Quellen

sanego.de
410 Bewertungen
meamedica.de
49 Bewertungen

TOP 25 Alternativen

Arcoxia Erfahrungen
Testergebnis

Benutzerbewertung
3,4 / 5
Zum Anbieter

Unsere Beliebtesten Erfahrungsberichte