Zuletzt aktualisiert: 17.04.2021

Dell Erfahrungen & Bewertungen 2021

Autor:
Philip Dähn
Dell wurde 1984 gegründet und konnte im Laufe der Jahrzehnte Millionen von Kunden von seinem Angebot überzeugen. Sie würden niemals wieder darauf verzichten, sich bei Dell ihre Computer selbst zusammenzustellen und damit optimal an ihre eigenen Bedürfnisse anzupassen. Dell versorgt Privatkunden, Selbstständige, mittelständische und große Unternehmen wie auch Institutionen mit speziell zugeschnittenen IT-Lösungen, die den Arbeitsablauf erleichtern und beschleunigen. Hierfür sorgen mehr als 100.000 Mitarbeiter in zahlreichen Ländern, die immer ein offenes Ohr für die Wünsche ihrer Kunden haben. Zum Sortiment des Unternehmens gehören Hardware, Software und spezielle Dienstleistungen aus dem Bereich IT. Ähnliche Angebote findet man auch bei ALTERNATE.de

Jetzt www.alternate.de besuchen

Wie setzt sich die Dell Bewertung zusammen?

Durchschnittlich wurde Dell mit 3.3 von 5 bewertet. Basierend auf 446 Dell Erfahrungen. Unsere Redaktion recherchiert gründlich Testberichte und Meinungen aus allen verfügbaren Quellen des Internets. Diese Quellen werden sorgfältig von Hand verlesen und mit stochastischen Mitteln ausgewertet. Erfahrungen.com bietet daher die höchstmögliche Aussagekraft und kann als Spiegelbild aller im Internet verfügbaren Dell Bewertungen angesehen werden.

Erfahrungen mit Dell

18
Gastautor
Verifiziert
Monday, 18 January 2021
Schaden: Bildschirmflackern innerhalb der Garantie. Reparaturdauer: insgesamt 5 Tage (Bildschirm kpl. ausgetauscht). War mit dem Ergebnis und der in Anspruch genommenen Zeit sehr zufrieden. (Service top). Ein Stern Abzug wegen kleinem mechanischen Schaden an neuem Display (sehr klein, kann verschmerzt werden). Ansonsten sehr zufrieden mit dem Gerät (XPS 15). Werde den Laptop hoffentlich noch einige Jahre nutzen können (bisher keine Probleme)
Ni-Co01
Verifiziert
Wednesday, 18 December 2019
Ich bin sehr zufrieden mit meinem alten Laptop. Anfangs waren die USB-Anschlüsse kaputt. Ein Mitarbeiter kam zu mir nach Hause und reparierte es. Ich musste nichts einschicken und auch nicht ewig ohne PC auskommen. Das war sehr gut! Seither alles Okay!
FredS
Verifiziert
Sunday, 20 October 2019
Hallo, hier meine Erfahrungen mit meinem neuen Dell-Notebook und dem Support: Ich habe ein 11 Monate altes Inspiron 5570 (ca. 1200€). Es ist mein 4. Notebook von Dell, bisher war ich mit meinen vorherigen Notebooks und Dell zufrieden, jetzt aber überhaupt nicht mehr. Das Inspiron stand auf einmal mit Bluescreen da. SSD (256 GB) defekt, das BIOS hat die SSD nicht mehr erkannt -> No bootable device found… Nach 4 Tagen kam dann endlich ein Dell-Support-Beauftragter vorbei (ich hatten einen Vorort-Support-Vertrag) und hat die defekte "China-NoName-Billig-Schrott-SSD" gegen eine Samsung-SSD getauscht! Mir wurde also für viel Geld eine Schrott-SSD verkauft. Die neue SSD hatte dann aber kein vorinstalliertes Windows 10 drauf. Der Techniker hatte aber auch kein Windows 10 dabei und ich hatte auch keins zu Hause, da DELL keine DVDs mehr mit ausliefert. Also ging er wieder, ich ohne Windows und ohne betriebsfähiges System. Daraufhin habe ich mich beim Dell-Support beschwert. Ich bin gefühlt in die ganze Welt verbunden worden (Indien, Marokko, Slowakei, etc.). Ständig schlecht deutsch-sprechende Kontaktpersonen, die nix kapiert haben und meistens nur für Verwirrung gesorgt haben. Dann hat irgend ein Quality-Manager aus Irland ständig angerufen und heuchlerisch Hilfe angeboten aber nix geklärt oder verbessert. Ich bekam dann eine email, dass für DELL der Fall nun abgeschlossen sei und ich die Installation von Windows 10 und dem ganzen Treiber-Zoo (Intel Grafik-Adapter, Docking-Station, etc.) selbst machen müsste! Habe mir dann eine bootfähig Windows-DVD besorgt und das System selbst wieder betriebsfertig gemacht. Nach 2 Tagen hatte ich alles (Treiber, Dockingstation, inklusive Daten und Anwendungsprogrammen) wieder eingerichtet. Fazit: Das ganze hat mich viel Zeit und Ärger gekostet. Zum Glück hatte ich eine aktuelle Datensicherung, da sind mir zumindest keine wertvollen Daten verloren gegangen. Die Dell-Produkte sind nicht mehr das, was sie waren und was sie zu diesem guten Namen gemacht haben. Sie sind im Vergleich zur Konkurrenz viel zu teuer und auch nicht besser. Mein Bruder hat sich ein ASUS mit dem gleichen Prozessor (i7, 8.Gen, 8550U CPU oder so ähnlich) und fast gleicher Ausstattung (SSD, RAM, Grafik, etc.) für ca. 700 € gekauft!

Dell Erfahrungsbericht schreiben


Bewertung abgeben:
Noch 80 Zeichen
Testergebnis

3.3 / 5
Zum Anbieter

Testbericht Quellen

sitejabber.com
425 Bewertungen
shopauskunft.de
3 Bewertungen

TOP 5 Alternativen

Testergebnis

3.3 / 5
Zum Anbieter