Zuletzt aktualisiert: 26.11.2020

Astaxanthin Erfahrungen & Bewertungen 2020

Unter Astaxanthin lässt sich eine der intensivsten Antioxidantien verstehen. Es beinhaltet vor allem Carotinoid. Dieser Wirkstoff sorgt tatsächlich für die Rotfärbung bei den Lachsen und gibt Ihnen genügend Energie, um über Tage gegen den widrigen Strom der wilden Bäche anzukämpfen. Dieses Medikament wirkt Stresssituationen entgegen und verhilft Ihnen zu erhöhter Leistung, indem die freien Radikale ausgeschaltet werden. Zudem wird die Gefahr von Herzerkrankungen herabgesetzt und Gelenkschmerzen vermindert. Menschen im stressbedingten Alltag, Leistungssportler wie auch Rheumapatienten gehören zu den typischen Patienten, die Astaxanthin einnehmen und im gesamten Körper eine Besserung verspüren.

Jetzt www.shop-apotheke.com besuchen

Wie setzt sich die Astaxanthin Bewertung zusammen?

Durchschnittlich wurde Astaxanthin mit 3.5 von 5 bewertet. Basierend auf 37 Astaxanthin Erfahrungen. Unsere Redaktion recherchiert gründlich Testberichte und Meinungen aus allen verfügbaren Quellen des Internets. Diese Quellen werden sorgfältig von Hand verlesen und mit stochastischen Mitteln ausgewertet. Erfahrungen.com bietet daher die höchstmögliche Aussagekraft und kann als Spiegelbild aller im Internet verfügbaren Astaxanthin Bewertungen angesehen werden.

Astaxanthin im Test - Note: Sehr gut

Welches Mittel kann gleichzeitig die Leistungsfähigkeit steigern, Gelenkschmerzen lindern, für eine bessere Sehkraft sorgen, der Potenz auf die Sprünge helfen, gut fürs Herz sein und noch dazu für ein strahlendes Aussehen sorgen? Die Antwort lautet  Astaxanthin. Dabei handelt es sich um keine chemische Powerpille, sondern um ein reines Naturprodukt. Astaxanthin ist eines der stärksten Antioxidantien überhaupt. Das relativ unbekannte Carotinoid wird von Algen gebildet. Diese schützen sich damit vor Sonnenlicht und anderen schädlichen Einwirkungen. Lachse oder Flamingos nehmen Astaxanthin über die Nahrungskette auf und die erstaunlichen Leistungen, welche Lachse auf ihren Wanderschaften zu den Laichgründen zurücklegen, werden eben diesem Carotinoid zugeschrieben.

Einige Anwendungsgebiete von Astaxanthin  

  • Entzündungen
  • Gelenkschmerzen
  • Sehprobleme
  • Stress und Überbelastung
  • Krebs
  • Potenzprobleme

Bringt Power: der Wirkstoff

Der natürliche Farbstoff Astaxanthin kommt besonders häufig in einer auf Hawaii gezogenen grünen Mikroalge vor. Aber auch Pilze und Bakterien bilden diesen Stoff, um sich vor Sonnenlicht und anderen schädlichen Einwirkungen zu schützen. Die Wirkung von Astaxanthin haben nicht nur verschiedene Tests, sondern die Natur selbst bewiesen. Lachse besitzen die höchste Konzentration von Astaxanthin und sie werden zu wahren Ausdauer-Profis, wenn sie stromaufwärts zu ihren Laichgründen unterwegs sind. Die Algen selbst sind durch diesen Stoff Jahrzehnte vor Kälte, Hitze und Nahrungsentzug geschützt.

Breit aufgestellt: die Wirkung      

Die Wirkung von Astaxanthin ist erstaunlich. So gelingt es dem Carotinoid zum Beispiel, durch die Überwindung der Blut-Hirn-Schranke vor freien Radikalen und Entzündungen besonders wirkungsvoll zu schützen. Das gleiche Kunststück vollbringt Astaxanthin mit der Blut-Retina-Schranke des Auges. Durch die schnelle Verteilung im ganzen Körper wirkt das Mittel effektiv und genau dort, wo Hilfe gebraucht wird. In Zahlen ausgedrückt, wirkt Astaxanthin 6.000 mal stärker als Vitamin C und 800 mal intensiver als CoQ10. Stress wird gemildert, Rheuma-Patienten bewegen sich schmerzfreier, Augenkrankheiten können erfolgreich behandelt werden und selbst Krebspatienten dürfen Hoffnung schöpfen. In Tests wurde eine Reduzierung der Tumormarker nachgewiesen.

Schneller, höher, weiter - Astaxanthin für Sportler       

Wer bei körperlicher Anspannung schnell zu Erschöpfung neigt, kann mit Astaxanthin seine Ausdauer nachweislich verbessern. Studien von Sportwissenschaftlern haben dies bestätigt. Ebenso wurde bewiesen, dass der Trainingseffekt schneller und intensiver eintritt. Die Kraft- und Ausdauerleistung lassen sich mit der regelmäßigen Einnahme von Astaxanthin nachweislich verbessern. Eine höhere Belastbarkeit von Gelenken und Muskeln ist nicht nur für Sportler eine Option. Auf Grund seiner Unbedenklichkeit kann das Präparat auch von älteren Menschen eingenommen werden, um die Beweglichkeit und das allgemeine Wohlbefinden im Alter zu verbessern.

Eine Alternative: der Drink   

Unser Test bezieht sich auf die Astaxanthin Kapseln. Bei der Recherche sind wir darauf gestoßen, dass auch ein Astaxanthin-Drink angeboten wird. Vielleicht interessant für all jene, die partout keine Kapseln schlucken möchten und die einfache Einnahme bevorzugen. Allerdings enthält das Getränk eine Reihe an weiteren Zusätzen. Neben dem Algenextrakt wurden auch Vitamine und Magnesium zugesetzt. Nicht unerwähnt lassen sollte man den enthaltenen Guarana- und Colanussextrakt, beide enthalten Koffein. Damit zählt für uns dieses Präparat doch eher zur Sparte der Energy-Drinks und wir konzentrieren uns im Test weiter auf den Wirkstoff in Kapselform und ohne weitere Zusätze.

Toller Nebeneffekt: der Schönmacher        

Medizin muss nicht bitter sein und macht dazu noch schön. Das Geheimnis dahinter ist schnell erklärt. Treffen freie Radikale auf die Haut- und Muskelzellen, dann erschlaffen die Muskeln und die Spannkraut der Haut lässt nach, was Falten zur Folge hat. Ähnliches passiert mit der Sehkraft, wenn freie Radiale auf die Netzhaut treffen. Astaxanthin wirkt gegen freie Radikale und damit der Hautalterung entgegen.

Praktisch auszuschließen: die Nebenwirkungen    

Wer sich näher mit der Wirkung von Antioxidantien befasst, wird wissen, dass selbst Vitamine oder Beta-Carotin hoch dosiert und synthetisch erzeugt dem Körper schaden können, indem sie die Wirkung quasi umkehren und zum Auslöser von oxidativen Stress werden. Durch die ganz eigene Molekularstruktur von Astaxanthin kann diese pro-oxidative Wirkung jedoch ausgeschlossen werden. Somit reduzieren sich die möglichen Nebenwirkungen auf einen einzigen Schönheitsfehler. Wer die Dosis überschreitet, wird auf Grund der Hauteinlagerungen mit orange eingefärbten Fußsohlen oder Handinnenflächen rechnen müssen.

Individuell festzulegen: die Dosis

Folgt man den allgemeinen Angaben, dann liegt die empfohlene Tagesdosis bei vier bis acht mg am Tag. Eine regelmäßige Einnahme verstärkt die Wirkung. Bei gesundheitlichen Problemen können höhere Dosen eingenommen werden. So geht man bei Entzündungen oder Arthritis von einer Tagesdosis bis zwölf mg aus. Wer die Kapsel nur zu Unterstützung der persönlichen Fitness einnimmt, kommt mit vier mg pro Tag aus.

Fazit

Astaxanthin ist ein Naturprodukt mit herausragender Wirkung in den verschiedensten Bereichen. Die Einnahme der Kapseln deckt ein breites Beschwerdespektrum ab und kann auch vorbeugend erfolgen. Leistungssportler erhöhen ihre Fitness und Männer ihre Potenz. Astaxanthin wirkt hervorragend gegen freie Radikale und  entzündungshemmend. Das Produkt ist auch für eine längere Einnahme bestens geeignet und besitzt keine Nebenwirkungen. Bei Überdosierung kann es lediglich zu einer Verfärbung der Haut kommen. Bei der Einnahme sollte darauf geachtet werden, das aus grünen Algen gewonnene Naturprodukt zu verwenden. Erfahrungen.com konnte keine Kritikpunkte finden und empfiehlt Astaxanthin ohne Einschränkungen. Die logische Konsequenz ist die Testnote: Sehr Gut.

Erfahrungen mit Astaxanthin

3
Gastautor
Verifiziert
Sunday, 12 June 2016
Ich hatte viele Probleme mit dem abnhemem und habe jetzt astaxanthin genommen und keine kohlenhydrate zu mir genommen und in 2 Wochen gleich 5 Kilo abgenommen ! Bin so zufrieden. Kaum noch müde bin voller Lebens Energie.
Gastautor
Verifiziert
Sunday, 8 March 2015
Ich nehme astaxanthin seit 10 Tagen und konnte bereits eine Verbesserung der Haut feststellen (weniger Falten und Augenringe) und das mit einer Kapsel (6mg) Tgl..
Gastautor
Verifiziert
Thursday, 15 May 2014
Astaxanthin wurde in den verschiedensten Tierarten gefunden und ist ein Antioxidans. Es ist mit Carotin verwandt und wird von den Tieren durch die Nahrung aufgenommen. Tiere brauchen dieses Vitamin für ihr Wachstum und Leben. Astaxanthin bekommt in der Forschung einen immer höheren Wert für die Wissenschafter. Denn Studien zeigen, dass diese Substanz aus der Natur sehr vielseitig ist. Aber auch beim Menschen schützt Astaxanthin die Zellen. Durch Astaxanthin wird das Immunsystem gestärkt. Die Forscher fanden aber auch heraus, dass unter ständiger Einnahme von Astaxanthin die Ausdauer verbessert wird. Darüber hinaus senkt Astaxanthin auch das Sonnenbrandrisiko. Für das Herz und das Gehirn ist Astaxanthin sehr gesund. Es schützt vor Einflüssen von innen und außen. Der Blutdruck wird mit diesem Nahrungsergänzungsmittel gesenkt und der Blutfluß wird beschleunigt. Es wurden zahlreiche Studien durchgeführt und keine Hinweise auf Nebenwirkungen gefunden, da es ein natürlicher Stoff ist und frei von chemischen Zusätzen. Es wurden aber auch Fälle von Hautrötungen und Schwellungen festgestellt, die durch Allergien gegen Krebstiere auftreten können. Also auch bei natürlichen Stoffen ist bei der Einnahme vorsicht geboten und am besten der Hausarzt zu Rate zu ziehen, dieser kann die Dosierung bestimmen und die Nebenwirkungen besser einschätzen. Bei einer Sternenbewertung bekäme es ein Gut, da es mehr positive als negative Eigenschaften besitzt.

Astaxanthin Erfahrungsbericht schreiben


Bewertung abgeben:
Noch 80 Zeichen
Testergebnis

Sehr gut

3.5 / 5
Zum Anbieter

Testbericht Quellen

amazon.de
31 Bewertungen
medpex.de
2 Bewertungen

TOP 5 Alternativen

Testergebnis

Sehr gut

3.5 / 5
Zum Anbieter