Zuletzt aktualisiert: 10.08.2020

Discovergy Erfahrungen & Bewertungen 2020

Discovergy sorgt für mehr Transparenz im Hinblick auf Ihren Stromverbrauch und deckt die eigentlichen Stromsünder in Ihrem Haushalt auf. Sie wollten schon immer einmal wissen, was Ihr tägliches Frühstück eigentlich kostet? Wie viel warmes Wasser Sie beim Duschen verbrauchen? Dann kann Ihnen dieser Anbieter eine unmittelbare Hilfestellung geben. Das Hauptmenü unterscheidet zwischen Stromzähler, Ablesen und einem Hilfebereich. Frei nach dem Motto - entdecke deine Energie - geht es gemeinsam mit Discovergy in eine stromsparende und effektive Zukunft. Schonen Sie nicht nur Ihr privates Budget, sondern übernehmen Verantwortung für Ihre Umgebung. Sie entdecken völlig unverbindlich die Stromverbraucher im Haus, verstehen die Zusammensetzung Ihrer Stromkosten fortan besser und können dann selbstständig sparen.
Jetzt www.alternate.de besuchen

Wie setzt sich die Discovergy Bewertung zusammen?

Durchschnittlich wurde Discovergy mit 4.3 von 5 bewertet. Basierend auf 134 Discovergy Erfahrungen. Unsere Redaktion recherchiert gründlich Testberichte und Meinungen aus allen verfügbaren Quellen des Internets. Diese Quellen werden sorgfältig von Hand verlesen und mit stochastischen Mitteln ausgewertet. Erfahrungen.com bietet daher die höchstmögliche Aussagekraft und kann als Spiegelbild aller im Internet verfügbaren Discovergy Bewertungen angesehen werden.

Discovergy im Test - Note: Gut

Die Discovergy GmbH mit Sitz in Aachen und einem weiteren Standort in Heidelberg wurde im Jahr 2010 im Kontext der Liberalisierung des Messstellenbetriebs durch Nikolaus Starzacher (u.a. Verivox) gegründet. Das Unternehmen bietet Privatkunden intelligente Stromzähler an, mit denen der Stromverbrauch in Echtzeit beobachtet werden kann. Zum privaten Monitoring des Stromverbrauchs hat die Discovergy GmbH ein Webportal entwickelt, über das Nutzer ihren Verbrauch und verschiedene Daten in Echtzeit einsehen können. Intelligente Stromzähler gelten als signifikanter Baustein der Energiewende, da sie in Kombination mit Energiequellen mit schwankender Erzeugung zu einer Optimierung der Nachfrage beitragen können. Darüber hinaus dienen sie zur Verbesserung der Energieeffizienz.

Das Angebot von Discovergy im Überblick

  • Intelligente Stromzähler
  • Einbau und Verbindung mit dem Internet
  • Stromzähler liefert in Echtzeit Daten zum Verbrauch
  • Webportal zur Kontrolle und Information

Intelligente Stromzähler und ihr Beitrag zur Energiewende

„Intelligent“ ist ein Stromzähler, wenn er mit anderen Instanzen kommunizieren kann. Intelligente Stromzähler sollen, so sehe es jedenfalls die Befürworter ihrer weitreichenden Installation, einen Beitrag zur Energiewende leisten. Künftig könnten solche Stromzähler etwa genau dann automatisch eine höhere Stromnachfrage generieren, wenn gerade viel Strom aus Solar- oder Windenergie zur Verfügung steht. Die volle Ausnutzung der Potenziale setzt die Anbindung der Stromzähler an Haushaltegeräte wie z. B. Waschmaschinen voraus: Das Gerät startet automatisch, sobald Strom in großer Menge verfügbar und damit kostengünstig ist.

Smart Meter: Die Funktionen des Stromzählers von Discovergy

Der „Smart Meter“ der Discovergy GmbH ist mit dem Internetanschluss des Nutzers verbunden und sendet laufend Daten an den Server des Unternehmens. Über das Webportal können Nutzer ihren aktuellen und früheren Verbrauch nachvollziehen. Das ermöglicht auch den Test des Stromverbrauchs verschiedener Geräte: So lässt sich z. B. der aktuelle Stromverbrauch einsehen, wenn gerade das TV-Gerät, die Spülmaschine, der Trockner usw. eingeschaltet sind.

Kontrolle und Information via Webportal und App

Nach dem Login können im Webportal der exakte Verbrauch eines bestimmten Tages und der Gesamtverbrauch einzelner Tage eingesehen werden. Die Daten sind grafisch aufbereitet und zeigen z. B., wenn in den Mittagsstunden deutlich mehr Strom verbraucht wurde als zu anderen Tageszeiten. Außerdem wird angezeigt, welchen Anteil an der Stromversorgung eine ggf. auf dem Dach installierte Solaranlage an welchem Tag und zu welcher Uhrzeit erbracht hat.

Einbau und Anschluss des Smart Meter

Netzbetreiber sind gesetzlich verpflichtet, den Einbau eines anderen Stromzählers zuzulassen und die Ablesung daran korrekt vorzunehmen. Die Kosten eines durch Endverbraucher initiieren Einbaus sind allerdings durch den Endverbraucher zu tragen. Im Fall des Smart Meter der Discovergy GmbH setzen sich diese Kosten aus einer einmaligen und einer jährlichen Gebühr zusammen. Zusätzlich können Kosten für die Übernahme von Messwandlern oder Rundsteuergeräten vom Netzbetreiber anfallen. Steht das ökologische Gewissen bei der Überlegung hinsichtlich einer Anschaffung des Smart Meter im Hintergrund muss die geplante Ersparnis bei der Stromrechnung die einmaligen und laufenden Kosten amortisieren.

Vorteile für Verbraucher

Intelligente Stromzähler ermöglichen Verbrauchern ein sehr viel umfangreicheres und direkteres Monitoring ihres Stromverbrauchs und den dabei anfallenden Kosten als konventionelle Messmethoden. Es ist möglich, den eigenen Verbrauch auf bestimmte Verhaltensweisen zurückzuführen und dadurch zu optimieren. Darüber hinaus könnten intelligente Zähler in Zukunft verpflichtend und damit eine vorausschauende Investition in die Zukunft sein. Nicht zuletzt steht auf der Habenseite der Anschaffung das gute Gewissen, einen Beitrag zur Energiewende geleistet zu haben.

Das Ablesen des Stromzählers

Discovergy ist kein Stromversorger, sondern stellt lediglich den Stromzähler. Verbraucher müssen ihre Zählerstände weiterhin ablesen und an das Webportal übermitteln. Discovergy übernimmt jedoch die Übermittlung aller notwendigen Zählerstände – etwa Jahresablesung oder Ablesung anlässlich eines Umzugs - an den Versorger des Kunden. Ein Ableser des Versorgers muss nicht mehr zum Verbraucher kommen. Als einen der größten Vorzüge der intelligenten Stromzähler preist Discovergy die Möglichkeit an, unliebsame Überraschungen infolge der Jahresablesung ausschließen zu können.

Tarifberatung mit individueller Datenbasis

Discovergy wertet die Verbrauchsdaten der Nutzer aus und empfiehlt auf dieser Basis Stromtarife. Hier bietet der „Smart Meter“ zumindest einem Teil der Kunden handfeste finanzielle Vorteile: Seit Ende 2010 sind Versorger gesetzlich verpflichtet, last- und zeitvariable Tarife anzubieten. Verbraucher, die viel Strom in Nebenzeiten benötigen können dadurch Geld sparen. Bei der individuellen Tarifberatung können weitere Präferenzen wie z. B. ein hoher Anteil an Ökostrom oder eine kurze Mindestvertragslaufzeit berücksichtigt werden.

Kundenservice und weitere Angebote des Unternehmens

Das Unternehmen hat eine App entwickelt, mit dem sich ein wesentlicher Teil der Funktionen des Webportals nutzen lässt. Nutzer können z. B. mit dem Smartphone in der Hand prüfen, wie sich der Stromverbrauch in Abhängigkeit von der Inbetriebnahme einzelner Geräte verändert. Das Unternehmen stellt verschiedene Energiespar-Tipps zur Verfügung und empfiehlt sparsame Haushaltsgeräte.

Fazit

Intelligente Stromzähler können in der Zukunft womöglich einen Beitrag zu mehr Energieeffizienz und zum Gelingen der Energiewende leisten. Bislang halten sich die handfesten Vorteile für Verbraucher allerdings in Grenzen, weil den überschaubaren und nicht zwingend nur auf smarte Stromzähler zurückzuführenden Einsparungen die Kosten für Einbau und Betrieb der Zähler entgegenstehen. Ein schon heute gegebener Vorteil der Zähler besteht in der Möglichkeit, den eigenen Stromverbrauch in Echtzeit zu verfolgen und mit einzelnen Verbrauchern in Zusammenhang zu stellen. Discovergy ist nicht zuletzt durch die Verbindungen zum Vergleichsportal Verivox eine der vielversprechendsten Adressen für smarte Zähler – deren Zeit aber womöglich noch nicht gekommen ist. Dennoch erscheint das Gesamturteil „Gut“ angemessen.

Erfahrungen mit Discovergy

1
Gastautor
Verifiziert
Thursday, 18 June 2015
Ich bin Kunde der Vereinigten Volksbank AG, Sindelfingen und nutze das online-banking.Die Seite kann über www.diebank.de gefunden werden.Zunächst beantrage ich die Zualssung zum online-banking entweder durch einen Besuch in einer Filiale,durch Anruf im Call-Center oder per email. Den VR-Netkey (user name) bekomme ich auf Antrag, ebenso den PIN-Code per Post. Nach erstmaliger Anmeldung muss der PIN-Code auf einen persönlichen PIN-Code geändert werden. Als Benutzername kann ich auch einen "alias" verwenden, also ein Kunstwort. Die Nutzung ist einfach, da die Menüführung sehr übersichtlich ist. Aus Sicherheitsgründen habe ich zunächst ein individuelles Überweisungslimit festgelegt. Bis zu diesem Betrag kann ich an einem Tag online-Überweisungen vornehmen. Hier gilt es abzuwägen, ob das gewählte Limit dem Volumen der durchschnittlich zu tätigenden Überweisungen angemessen ist. Setze ich das Limit zu niedrig an, dann muss ich gegebenenfalls wieder eine Anpassung des Limits im online-System beantragen. Dies verursacht einen Zeitverlust, da diese Änderung im System nicht sofort aktiviert wird. Überweisungen, sofern es sich nicht um Terminüberweisungen handelt, werden sofort ausgeführt. Dazu fordere ich eine sogenannte Transaktionsnummer (TAN)an, die mir nach einigen Sekunden per sms an mein Mobiltelefon gesendet wird. Diese 6-stellige Nr. gebe ich in das vorgegebene Fenster ein, bestätige mit ok, dann wird die Überweisung ausgeführt. Die Telefon-Nr. meines Mobiltelefons muss ich bei Freischaltung des online-banking angeben. Es geht nur ein Mobiltelefon mit deutschem Mobilfunkanbieter, dies ist ein gewisser Nachteil.

Discovergy Erfahrungsbericht schreiben


Bewertung abgeben:
Noch 80 Zeichen
Testergebnis

Gut

4.3 / 5
Zum Anbieter

Testbericht Quellen

play.google.com
132 Bewertungen

TOP 5 Alternativen

Testergebnis

Gut

4.3 / 5
Zum Anbieter