Parfumdreams Umtausch: Wer bezahlt die Rücksendung?

Wer Waren umtauschen möchte, der muss diese zunächst an Parfumdreams zurückschicken. Die Parfumdreams Rücksendung wird nicht immer vom Unternehmen übernommen. Maßgeblich dafür, wer die Kosten der Rücksendung trägt, ist der Zeitpunkt, wann das Paket bei Parfumdreams eintrifft.

Wie läuft die Parfumdreams Rücksendung ab?

  • Ware innerhalb der Widerrufsfrist zurückschicken
  • Von Parfumdreams einen Retourenschein anfordern
  • Artikel als versichertes Paket an Parfumdreams senden

Der Parfumdreams Umtausch geht so von Statten, dass die Ware zunächst zurückgeschickt wird und der Kunde anschließend eine neue Bestellung mit dem gewünschten Produkt aufgibt. Die Kosten für die Rücksendung werden von Parfumdreams nur übernommen, wenn die Rücksendung im Rahmen der gesetzlichen Rückgabefrist von 14 Tagen vorgenommen wird. Dann kann der Kunde auf dem Portal von Parfumdreams einen Retourenschein anfordern. Dieser wird auf das Paket geklebt und ist Voraussetzung dafür, dass der Kunde keine Gebühren für den Versand zahlen muss. Ist das Widerrufsrecht überschritten, dann trägt der Kunde die Versandkosten. Weiterhin wird empfohlen, die Sendung als versichertes Paket zu verschicken.

Parfumdreams Umtausch - wie lassen sich Aufwand und Kosten vermeiden?

Ein Parfumdreams Umtausch lässt sich vermeiden, wenn die Bestellung ordnungsgemäß abgewickelt wird. Über die Warenkorbfunktion hat der Nutzer des Portals einen guten Überblick über alle für die Bestellung ausgewählten Artikel. Bis zum vierten Schritt des Bestellvorgangs ist es bei Parfumdreams möglich, Änderungen vorzunehmen, dass heißt, Artikel hinzuzufügen oder zu löschen. Erst wenn alle Eingaben nochmals überprüft wurden, sollte die Bestellung abgeschickt und damit verbindlich gemacht werden. So lässt sich eine Parfumdreams Rücksendung auf Grund ungewollter Artikel vermeiden.

Webseiten Vorschau: www.parfumdreams.de