Erfahrungen.com durchsuchen

Erfahrungen mit kulula (1)

  • Bewertung: 4

    Montag, 24. Juni 2013

    Wir wollten uns in den Ferien in Südafrika die Sonne auf den Bauch scheinen lassen. Freunde von uns berichteten uns die Erfahrung mit der Kulula Airline. Da wir sehr oft, ob privat oder geschäftlich, fliegen, war uns diese Fluggesellschaft nicht bekannt. Kulula ist ein afrikanisches Wort und daher nur sehr wenig bekannt und gilt als seriöse Billigfluggesellschaft in Südafrika. Beim Anflug wurde uns einige Details mitgeteilt, in welchem Jahr die Kulula Airline gegründet wurde und warum diese als Billigunternehmen so erfolgreich ist. Es werden mit dieser Airline alle normalen Flughäfen in Südafrika, wie zum Beispiel: Durban, Kapstadt, Port Elisabeth und George sowie Johannesburg angeflogen.

    Unser Ticket pro Person lag bei knapp 200,00 Euro, wenn am Tag geflogen wird. Das sogenannte Late Night Ticket lag bei rund 100,00 Euro. Die Kulula Airline steht im Wettbewerb mit der South African Airways und daher für jeden Passagier bezahlbar. Sogar an Frei- und Sonntagen kosten die spätere Flüge nur noch knapp 80,00 Euro. Günstiger geht es nimmer…

    Nach dem Einchecken gab es Probleme mit der Sitzverteilung. Nach einem Totalausfall wurden die Passagiere einfach irgendwohin auf den Sitzplätzen verteilt. Wir bekamen statt der Billigvarianten die besten Sitze. Sogar die Verpflegung, egal wie viel Essen und Getränke, waren kostenlos. Der Service war einwandfrei. Die Stewardessen war zwar ein wenig überfordert, aber bemüht, jeden Passagier glücklich zu stellen.

    Der Rückflug war pünktlich und ebenfalls alles super. Es gab wirklich keine Beanstandungen. Allerdings war hier der Fall, dass die Getränke und das Essen bezahlt werden mussten. Das waren aber bezahlbare Preise.

    Wir geben der Kulula Airline 4 von 5 Sternen.
    Mehr anzeigen

kulula im Test - Note: Gut

kulula Testbericht
Die südafrikanische Fluggesellschaft kulula ist ein Tochterunternehmen von Comair South Africa und wurde im Jahre 2001 gegründet. Vom Drehkreuz Johannesburg bedient die Billigfluggesellschaft alle bedeutenden Zielflughäfen in Südafrika. Als erste Billig-Airline des Landes konnte sich kulula schnell einen Namen machen und sich als „Airline für das Volk“ etablieren. Anlässlich der Fußball-WM 2010 fiel die Fluggesellschaft mit einer extravaganten Werbekampagne auf. Auch die außergewöhnliche Farbgebung und Gestaltung der Flotte macht von sich reden. Die Crew ist dynamisch und beweist den für Südafrika typischen Humor. Langweilig wird ein Flug mit kulula mit Sicherheit nicht werden.

Was kulula ausmacht:

  • erste Billigfluggesellschaft Südafrikas
  • ausschließlich regionale Ziele
  • Bonusprogramm Jetsetters
  • Tochtergesellschaft von Comair South Africa

Dynamisch und aufstrebend: die Geschichte

Als erste Billigflug-Airline Südafrikas ging kulula im Jahre 2001 als Tochterunternehmen von Comair South Africa an den Start. Zunächst wurde mit Maschinen der Marke Boeing 727 geflogen, später wurden die kostengünstigeren Boeing 737 eingesetzt. Im Rahmen der Fußball-WM 2010 fiel die Airline mit einer Werbekampagne auf, welche eine Klage des Weltfußballverbandes FIFA nach sich zog. Kula möchte nicht nur als Billigairline definiert werden, sondern auch als volksnah und persönlich gelten. Dabei ist das südafrikanische Temperament wohl hin und wieder schwer zu zügeln und schlägt in schwarzen Humor um.

Lokal und direkt: die Ziele

Vom Heimatflughafen Johannesburg werden ausschließlich Flüge zu südafrikanischen Städten angeboten. Dazu zählen Durban, Kapstadt, Port Elizabeth oder Windhoek. Die meisten Ziele werden im Direktflug bedient. Über die Muttergesellschaft Comair South Africa kann das Flugnetz in und um Südafrika und Afrika erweitert werden.

Stabil und überschaubar: die Flotte

Der Flottenpark von kulula wurde einheitlich auf Maschinen der Marke Boeing 737 umgestellt. Die Maschinen bieten gegenüber den Vorgängermodellen Boeing 727 mehr Beinfreiheit und sind zudem umweltfreundlicher. Es wird 26% weniger Kraftstoff verbrannt, als bei der Boeing 727 der Fall.

Praktisch und billig: die Urlaubspakete

Bei kulula kann sich jeder Kunde sein individuelles Urlaubspaket zusammenstellen. Kulula bietet nicht nur Flüge an, sondern es können auch Hotels oder Mietwagen für den Südafrika-Urlaub gebucht werden. Im Paket werden die Angebote günstiger.

Shoppen und Sparen: die kulula Kreditkarte

Wer im Besitz einer kulula Kreditkarte ist, kann beim Shoppen Geld sparen. Die getätigten Umsätze bringen wertvolle Punkte, welche es in entsprechender Höhe ermöglichen, mit kulula kostenlos zu fliegen.

Clever und günstig: die Kombi-Buchung

Die Kombi-Buchung lohnt sich für Privat- und Geschäftskunden gleichermaßen. Werden alle angebotenen Reiseleistungen miteinander kombiniert, sind satte Ersparnisse möglich. Außerdem spart man Zeit für aufwendige Recherche.

Übersichtlich aber einseitig: die Bezahlung

Bei der Bezahlung zeigt sich kulula wenig flexibel. Es werden allein Kreditkartenzahlungen akzeptiert. Kunden sollten bedenken, dass bei der Zahlung mittels Kreditkarte oft mit weiteren Kosten zu rechnen ist.

Originell bis gewöhnungsbedürftig: der Humorfaktor

Die Südafrikaner sind für ihren Humor und ihre Lockerheit bekannt. Beides transportiert kulula auch in seine Flugzeuge. Das Personal wird zu Originalität und Witzigkeit angehalten. Wir fanden besonders das ausgefallende Design der Flieger originell. So wird unter der Rubrik „Fliegen für Anfänger“ auf einem kulula-Jet genau beschrieben, was sich im Inneren wo befindet. Wie viel schwarzer Humor angemessen ist, muss jeder für sich entscheiden. Eine steife und unfreundliche Crew braucht bei kulula jedenfalls niemand fürchten.

kulula Testbericht Fazit - Note: Gut

Als erster Billigflieger Südafrikas startete kulula voll durch. Heute steht die Airline in direkter Konkurrenz zum Marktführer South African Airlines. Der Erfolg gibt der im Jahre 2001 gegründeten Airline Recht. Das Flugnetz ist überschaubar und für Deutschland-Urlauber leider nur interessant, wenn sie Südafrika bereisen. Dort werden alle größeren Destinationen bedient. kulula versteht sich als Airline für das Volk und steht besonders bei den Südafrikanern hoch im Kurs. Die Passagierzahlen liegen nur knapp hinter South African Airlines. Zwei weitere Billigfluggesellschafen Südafrikas stellt kulula in den Schatten. Günstige Preise und eine lockere und witzige Crew sind die Markenzeichen der Airline. Für den deutschen Kunden ist kulula auf Grund des Streckennetzes nur eingeschränkt nutzbar. Erfahrungen.com bewertet kulula daher mit der Test Note „Gut“.

kulula Erfahrungsbericht schreiben

Hier hast du die Möglichkeit deine persönlichen kulula Erfahrungen zu teilen. Viele Leser werden dir dankbar sein! Bitte den Kritik Leitfaden beachten.

Bewertung:

Mindestens 80 Zeichen schreiben.

Website Vorschau: www.flugladen.de

kulula Website Screenshot

Die südafrikanische Billigfluggesellschaft Kulula mit Sitz in Johannesburg wurde im Jahr 2001 von ihrer Muttergesellschaft Comair South Africa gegründet. Die Airline nutzt den dortigen Flughafen als Drehkreuz und fliegt derzeit ausschließlich regionale Ziele in und außerhalb Südafrikas an. Zu den wichtigsten Städten zählen dabei Windhuk in Namibia, Durban in Südafrika und Harare in Simbabwe. Ihren Bekanntheitsgrad steigerte Kulula mit einer extravaganten und medienwirksamen Werbekampagne anlässlich der Fußballweltmeisterschaft im Jahr 2010. Derzeit verfügt die Airline über eine Flotte von zehn Flugzeugen. Genutzt werden kann bei Flügen mit Kulula auch das Bonusprogramm Jetsetters.