Mainova Tarife für Privatkunden: Unterschied Direkt und Classic

Mainova ist ein Energieanbieter, der unter anderem auch Strom im Portfolio hat. Das hessische Unternehmen hat verschiedene Stromtarife für Privatkunden zur Auswahl. Der einfachste Tarif ist Mainova Direkt. Eine gute Alternative dazu kann der Tarif Mainova Classic sein. Ein wichtiger Unterschied zwischen beiden Tarifen ist, dass beim Direkt-Tarif keine Mindestvertragslaufzeit vorhanden ist. Zudem gibt es beim Direkt-Tarif eine Preisgarantie für die ersten 12 Monaten.

Wichtige Unterschiede zwischen Mainova Direkt und Classic

  • Direkt ohne Mindestvertragslaufzeit
  • Direkt mit Preisgarantie (12 Monate)
  • Classic: Optimiert für Haushalte mit geringem Stromverbrauch
  • Direkt: Optimiert für Haushalte mit bis zu 100.000 kWh Stromverbrauch
  • Classic-Tarif ist nicht überall verfügbar

Für Kunden, die besonders flexibel bleiben möchten, ist der Direkt-Tarif die beste Wahl, denn im Gegensatz zum Mainova Classic gibt es keine Mindestvertragslaufzeit. Allerdings sind auch beim Classic-Tarif relativ kurze Vertragslaufzeiten vorgesehen.

Den Überblick über die Mainova Tarife behalten

Es gibt viele verschiedene Mainova Tarife , nicht nur beim Strom, sondern auch bei anderen angebotenen Energieformen, zum Beispiel Gas und Fernwärme. Deswegen ist es sinnvoll vor einem Vertragsabschluss genau zu prüfen, welcher Tarif individuell am besten geeignet ist. Eine gute Hilfe sind dabei die Tarifrechner auf der Webseite von Mainova, die anhand des Verbrauchs geeignete Tarife vorschlagen. Neukunden, die noch nicht genau wissen, wie hoch der Verbrauch sein wird, können die Größe des Haushalts bzw. der genutzten Fläche angeben und auf dieser Basis jeweils einen Tarifvergleich durchführen. Bei gleichwertigen Angeboten ist es in der Regel sinnvoll, den Tarif mit der kürzeren Mindestvertragslaufzeit zu nehmen.

Webseiten Vorschau: www.verivox.de