eFiliale Erfahrungen & Bewertungen 2020

Die eFiliale wird von der Deutschen Post AG in Bonn betrieben. Als Filiale der Deutschen Post im Netz bietet die eFiliale ein breites Dienstleistungsspektrum. So können Briefmarken nicht nur ausgedruckt, sondern auch selbst gestaltet werden. Briefmarkensammler finden hier ständig die aktuellsten Neuheiten und können Sondermarken bequem online bestellen. Weiterhin können User in der eFiliale ihr Porto kalkulieren, ein eigenes Postfach einrichten und Filialen, Paketshops und Briefkästen online finden. Im Post Fan-Shop stehen kultige Sammlerstücke zum Kauf bereit. Der Online-Shop der eFiliale bietet Umschläge, Papier oder Bürotechnik an. Ab einem Bestellwert von 20 Euro wird kostenfrei ausgeliefert. Es besteht kein Mindestbestellwert. Die eFiliale kann auch mobil via App besucht werden.
Jetzt www.deutschepost.de besuchen

Wie setzt sich die eFiliale Bewertung zusammen?

Durchschnittlich wurde eFiliale mit 4.6 von 5 bewertet. Basierend auf 385 eFiliale Erfahrungen. Unsere Redaktion recherchiert gründlich Testberichte und Meinungen aus allen verfügbaren Quellen des Internets. Diese Quellen werden sorgfältig von Hand verlesen und mit stochastischen Mitteln ausgewertet. Erfahrungen.com bietet daher die höchstmögliche Aussagekraft und kann als Spiegelbild aller im Internet verfügbaren eFiliale Bewertungen angesehen werden.

eFiliale im Test - Note: Gut

Mit eFiliale werden die Dienstleistungen der Deutschen Post ins Netz gebracht. Privat- und Geschäftskunden können online Brief- und Paketmarken erwerben und sich mit einer breiten Palette an Bürobedarf eindecken. Briefmarkensammler finden hier stets die neuesten Schätze fürs Album und im Shop warten zahlreiche postalische Sammlerstücke auf Abnehmer. Der Ableger der Deutschen Post bietet dem Kunden den direkten Vorteil, sich den Weg zur Postfiliale vor Ort einzusparen. Um sich eine Portokasse einzurichten, müssen die persönlichen Daten angegeben werden, was die Anonymität des virtuellen Postkunden aufhebt. Auch in Sachen Übersichtlichkeit und Benutzerfreundlichkeit könnte die Online-Post noch nachbessern.

Warum eFiliale?    

  • breites Dienstleistungsangebot
  • spart Zeit und Aufwand
  • für Privat- und Geschäftskunden geeignet
  • problemlose Abwicklung
  • Briefmarken unkompliziert online erwerben  

Gut, gelb, günstig: die Deutsche Post im Netz

Bereits auf der Startseite von eFiliale prangt das altbekannte Logo der Deutschen Post und jeder Zweifel ist ausgeräumt, hier bietet die Post ihre Dienste online an. Ziel des virtuellen Auftritts ist es, den Kunden maßgeschneiderte Lösungen zu bieten und ein globales Netzwerk aufzubauen, dass weit über Deutschland hinausreicht. In der Tat ist die Deutsche Post bereits in mehr als 200 Ländern aktiv und beschäftigt über 450 000 Mitarbeiter. Service, Zuverlässigkeit und Qualität sind die Prämissen des Dienstleisters. Der Online-Auftritt besitzt allerdings bislang noch einige Schönheitsfehler.

Ab die Post: das Sortiment   

Das Dienstleistungsangebot ist überraschend groß, wenn auch die etwas unübersichtliche Navigation den Zugang zu den diversen Angeboten nicht gerade leicht macht. Der Erwerb von Briefmarken ist wohl die meistgenutzte Dienstleistung. Auch Briefmarkensammler dürften sich regelmäßig auf dem Portal über Neuerscheinungen informieren. Dass man auch Grußkarten gestalten, Sendungen online frankieren, Zeitschriftenabos in die Wege leiten oder Bürobedarf ordern kann, dürfte nicht jedem Nutzer bekannt sein.

Nicht wirklich gegeben: Übersichtlichkeit   

Auch wer sich den Weg in die Filiale vor Ort spart und die Online-Post besucht, möchte dort schnell zum Ziel kommen. Zunächst wird man auf der Startseite förmlich von einer Flut an Informationen erschlagen. Sonderangebote springen ins Auge. Umständlich gestaltet sich dagegen die Suche nach einem Button für die Online-Registrierung oder die Kontaktaufnahme mit dem Kundenservice. Auch wer zum ersten Mal Briefmarken ausdrucken möchte, muss zunächst mit einer Flut an Informationen kämpfen. Achtung - Internetmarken können nur über die Portokasse bezahlt werden und diese verlangt die Angabe der persönlichen Daten.

Geduld gefragt: der Kundenservice

Hier geht es am Postschalter vor Ort eindeutig schneller, denn der Kundenservice der eFiliale ist nur per Email erreichbar. Und selbst wenn man den entsprechenden Button auf Anhieb findet, muss man dennoch Geduld mitbringen bis die Antwort im Postfach eintrifft.

Bequem aber nicht anonym: die Portokasse   

Bestimmte Dienstleistungen können in der eFiliale nur über die Portokasse bezahlt werden. Diese ist mit Sicherheit für häufige Nutzer des Portals eine bequeme Zahlungsoption. Wer allerdings nur einmalig testen möchte, wie der Erwerb von Briefmarken funktioniert, sollte bedenken, dass der Mindestaufladebetrag zehn Euro beträgt und die persönlichen Daten angegeben werden müssen. Vielfachnutzer können das Guthaben der Portokasse über PayPal, Giropay oder Lastschriftverfahren aufladen.

Optimal gelöst: die Lieferbedingungen      

Wer Bürobedarf bestellen möchte, kann dies ohne Mindestbestellwert tun. Die Versandkostenpauschale ist mit 2,95 Euro erfreulich gering und entfällt ab einer Bestellung von 20 Euro Warenwert. Wer bis 16 Uhr an Werktagen bestellt, kann damit rechnen, dass die Bestellung noch am selben Abend in den Versand geht. Die Sendung kann online nachverfolgt werden und so ist man jederzeit über den Lieferstatus informiert.

Schreibwütige Aufgepasst: Letternet  

Bei der Deutschen Post hat auch im virtuellen Zeitalter von SMS und Email der gute alte Brief überlebt. Mit Letternet ist das größte Brieffreunde-Netzwerk zugänglich. Hier kann man sich anmelden, wenn man nach einer Brieffreundschaft sucht. Unkomplizierte Kontaktaufnahme zu Brieffreunden in aller Welt ist eine schöne Sache und ganz im Sinne der eFilale, denn die Briefe müssen ja auf die Reise geschickt werden. So wäscht eine Hand mal wieder die andere…

Hilfestellungen geboten: die Ratgeber

Im Ratgeberteil bietet die eFiliale Infomaterialien für Lehrer, Eltern und Erzieher an. Diese können sich über Bewerbung, Medienerziehung und Berufsplanung Rat holen. Auch ein Renten Service ist auf der Homepage integriert. Auch wer umziehen möchte, findet auf dem Portal Tipps und Ratschläge für den Nachsendeservice und einen stressfreien Umzug.

Fazit

Das Netz der Postfilialen vor Ort wird immer dünner, mit der eFiliale ist die Deutsche Post mit ihrem Dienstleistungsangebot online gegangen. Der Nutzer spart Zeit und Geld, wenn er sich seine Briefmarken online bestellt und ausdruckt. Vorfrankierte Umschläge und selbst gestaltete Grußkarten zählen ebenfalls zum Service. Auch Nachsendeaufträge, Sammlermarken oder Zeitschriftenabos sind mit der eFiliale schnell erstanden und verwaltet. Wer im Shop seine Briefmarken online bestellt, der kann lediglich per Portokasse zahlen. Dies verlangt die Angabe der persönlichen Daten und eine Mindesteinzahlung von zehn Euro. Weitere Mankos wurden in Form der umständlichen Navigation und Unübersichtlichkeit des Angebots deutlich. Ansonsten ist die eFiliale eine Empfehlung wert und verdient die Testnote “Gut”.

Erfahrungen mit eFiliale

6
Giraffenmutter
Verifiziert
Sonntag, 25 Dezember 2016
schnell u. reibungslos wenn man mal eine Briefmarke braucht. Nur registrieren u. es wird dann abgebucht vom Konto. Ausdrucken u. fertig. Ideale Einrichtung u. so reibungslos u. schnell.
Gastautor
Verifiziert
Montag, 24 Oktober 2016
Wenn der Shop läuft, ist alles super, leider kommt es aber relativ häufig zum Shop-Ausfall durch Störungen, das ist dann nicht so schön, wenn man eilige Post zu versenden hat.
Gastautor
Verifiziert
Mittwoch, 19 Oktober 2016
Leider sind zu viele Schritte nötig, um endlich an die ersehnte Frankierung zu kommen. Des Öfteren ist die Marke auch nicht sofort nach der Bestellung zum Download bereit.

eFiliale Erfahrungsbericht schreiben


Bewertung abgeben:
Noch 80 Zeichen
Testergebnis

Gut

4.6 / 5
Zum Anbieter

Bewertungen

5 Sterne
2
4 Sterne
1
3 Sterne
3
2 Sterne
0
1 Sterne
0

Testbericht Quellen

TOP 5 Alternativen

Testergebnis

Gut

4.6 / 5
Zum Anbieter