RaceChip Chiptuning: Beim TÜV eintragen, der Versicherung melden?

Beim RaceChip handelt es sich um ein Zusatzgerät, das in einem Automobil installiert wird. Mit diesem Zusatzgerät ist es möglich, die Motorleistung durch Chiptuning zu beeinflussen. Der große Vorteil dieses Systems ist, dass der Einbau ebenso leicht es wie der Ausbau. Zudem sind keine Veränderungen am Fahrzeug, Motor oder Steuergerät erforderlich. Das bedeutet allerdings nicht, dass das RaceChip Chiptuning einfach eingebaut werden kann. Zumindest in Deutschland gibt es einige Vorschriften, die beachtet werden müssen.

Mit RaceChip TÜV bestehen

  • Einzelabnahme beim TÜV sinnvoll
  • RaceChip-Einbau der Versicherung melden
  • Verwendung ohne TÜV und Versicherung nicht empfehlenswert

Grundsätzlich müssen alle wesentlichen Änderungen am Fahrzeug dem TÜV gemeldet werden. Geschieht dies nicht, kann dies unangenehme Folgen für den Fahrer haben. Im schlimmsten Fall könnte auch der Versicherungsschutz beeinträchtigt werden. Deswegen ist es sinnvoll, beim TÜV eine Einzelabnahme des Fahrzeugs mit RaceChip machen zu lassen. Zudem sollte die Kfz-Versicherung über den Einbau informiert werden.

Webseiten Vorschau: www.idealo.de

Testergebnis

/ 5

Bewertungen

5 Sterne
14
4 Sterne
3
3 Sterne
2
2 Sterne
2
1 Sterne
3

Testbericht Quellen

trustedshops.de
1.429 Bewertungen
play.google.com
519 Bewertungen
de.trustpilot.com
446 Bewertungen
itunes.apple.com
73 Bewertungen

TOP 5 Alternativen