Zuletzt aktualisiert: 30.11.2020

Pirates: Tides Of Fortune Erfahrungen & Bewertungen 2020

Autor:
Martin Frisch
Der Spieler muss sich in Pirates: Tides Of Fortune so mancher Herausforderung stellen. Es gilt, in die unerforschten Gewässer der Weltmeere vorzustoßen und gegen Überfälle, Schatzjäger und Betrüger gewappnet zu sein. Als Piratenkapitän übernimmt der Spieler in Pirates: Tides Of Fortune die Verantwortung für seine Mannschaft und hat die Aufgabe, einen kleinen Piratenhafen zu einem wahren Imperium auszubauen. Im Hafen können Gebäude errichtet und nach Ressourcen geforscht werden. Damit lassen sich die Voraussetzungen für eine starke Streitmacht schaffen. Das Spiel ist kostenlos und kann direkt über den Browser gespielt werden.

Jetzt www.m2p.com besuchen

Wie setzt sich die Pirates: Tides Of Fortune Bewertung zusammen?

Durchschnittlich wurde Pirates: Tides Of Fortune mit 3.8 von 5 bewertet. Basierend auf 14 Pirates: Tides Of Fortune Erfahrungen. Unsere Redaktion recherchiert gründlich Testberichte und Meinungen aus allen verfügbaren Quellen des Internets. Diese Quellen werden sorgfältig von Hand verlesen und mit stochastischen Mitteln ausgewertet. Erfahrungen.com bietet daher die höchstmögliche Aussagekraft und kann als Spiegelbild aller im Internet verfügbaren Pirates: Tides Of Fortune Bewertungen angesehen werden.

Erfahrungen mit Pirates: Tides Of Fortune

2
Matthias H. S. Blachn
Verifiziert
Thursday, 28 January 2016
Aufbaustrategie Spiel das immer mehr auf kaufbare (richtiges Geld) Boni setzt, statt auf Strategie oder Taktik-Elemente. Frickelige Handhabung, unübersichtliche Menus. Die meiste Zeit verbringt man mit "farmen" d.h. andere Häfen überfallen und so Ressourcen zum Bau von Truppen erhalten bis man genug Schlagkraft zusammen hat, um entweder Deff-Aktionen zu starten oder in die Offensive zu gehen. All das benötigt natürlich Zeit und kann Wochen oder Monate in Anspruch nehmen. Die Grafik ist eher bescheiden und auch sonst gibt es nicht wirklich große Highlights im Spiel. Die viereckige lieblose einheitliche Insel die bei jedem gleich ausschaut, auf der man zwar Gebäude bauen und die man über eine Art Techbaum aufwerten kann, trägt nicht gerade zur Spielfreude bei. Alles in allem ist Pirates of Tides Fortune ein unterdurchschnittliches Spiel, das sich eher für Leute eignet die eine menge Zeit Investieren können oder über Geld im Überfluss verfügen, um sich die im Spiel befindliche Währung "Rubine" zu überteuerten Preisen kaufen zu können. Damit beschleunigt man dann den Truppenbau und die Forschung oder kauft Truppen und Boni. Das ganze lohnt aber nicht wirklich und bei Preisen von bis zu 200 Euronen kann man da nur noch mit dem Kopf schütteln, wenn man annehmen muss das es hier wirklich Menschen gibt, die soviel Geld in ein so lieblos zusammengezimmertes Spiel investieren das doch nur einem Zweck dienen soll, nämlich den Leuten das Geld aus den Taschen zu ziehen! Trotzdem kann man hier durchaus seinen Spass haben, sofern man die dauernden Sonderangebote die eingeblendet werden einfach ignoriert und eine menge Geduld als Grundvoraussetzung sein eigen nennt. *wave* euer Mattes
Gastautor
Verifiziert
Thursday, 19 November 2015
Piraten haben Hochkonjunktur - und das nicht erst, seitdem Johnny Depp ihnen ein gutaussehendes und freches Antlitz verliehen hat. Plarium gelang mit der Veröffentlichung von "Pirates: Tides of Fortune" ein wahrer Dauerbrenner, der das gewohnte Gameplay des Herstellers mit großen Schlachten und den Tücken einer Aufbausimulation garniert. Der Einstieg geht sehr einfach von der Hand und gewährleistet sowohl Neulingen als auch erfahrenen Spielern den problemlosen Umgang mit den zur Verfügung stehenden Möglichkeiten. Und jene gibt es mehr als genug: Ist die Pirateninsel erst einmal eingerichtet, geht es daran, immer mehr Männer und Rekruten anzulocken, um das Meer unsicher zu machen. Dass dabei auch gleich weitere Spieler attackiert werden können, schärft das Bewusstsein für Strategie und Taktik. "Pirates: Tides of Fortune" fetzt und macht Spaß - kann jedoch genauso schnell zu einer frustrierenden Angelegenheit werden. Etwa, wenn die Ladezeiten der Verbesserungen schier endlos lang werden und ohne den Einsatz der extra zu bezahlenden Spielwährung teilweise mehrere Tage auf sich warten lassen. Nutzer, die reales Geld in die Waagschale werfen, profitieren von einer recht unausgeglichenen Balance, die effektive Gefechte schnell in den Hintergrund rückt. Dazu erweist sich das Piraten-Abenteuer nach spätestens zwei Wochen als recht monoton und empfiehlt sich damit nicht unbedingt für Casual-Spieler, die stets vor neue und einfach zu durchschauende Herausforderungen gestellt werden möchten. Trotzdem zählt das Browsergame zu den besten Vertretern seiner Zunft!

Pirates: Tides Of Fortune Erfahrungsbericht schreiben


Bewertung abgeben:
Noch 80 Zeichen
Testergebnis

3.8 / 5
Zum Anbieter

Testbericht Quellen

free2play.chip.de
12 Bewertungen

TOP 5 Alternativen

Testergebnis

3.8 / 5
Zum Anbieter