Big Farm Erfahrungen & Bewertungen 2023

3,8 / 5 bei 
206 Bewertungen

Big Farm stellt eines der erfolgreichsten und eindrucksvoll strukturierten Gamingsysteme im Netz dar, die als täglicher Zeitvertreib die grauen Stunde des Alltags etwas bunter machen. Die Anmeldung erfolgt in Windeseile. Der Spieler gibt einen Namen, seine E-Mail-Adresse und ein passendes Passwort an. Schon kann es losgehen und das persönliche Spiel startet. Nach Verlassen der Big Farm stoppt der jeweilige Speicherstadt und setzt dann beim nächsten Login wieder ein. Die Entwicklungen auf der Farm laufen weiter. Gerade für die Neulinge in diesem System bietet sich eine einfache Einführung, die die ersten Schritte und Funktionen von Big Farm erläutert.

Wie setzt sich die Big Farm Bewertung zusammen?

Durchschnittlich wurde Big Farm mit 3,8 von 5 bewertet. Basierend auf 206 Big Farm Erfahrungen. Unsere Redaktion recherchiert gründlich Testberichte und Meinungen aus allen verfügbaren Quellen des Internets. Diese Quellen werden sorgfältig von Hand verlesen und mit stochastischen Mitteln ausgewertet. Erfahrungen.com bietet daher die höchstmögliche Aussagekraft und kann als Spiegelbild aller im Internet verfügbaren Big Farm Bewertungen angesehen werden.

Bewertungen

5 Sterne
0
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
2
1 Sterne
11

Testbericht Quellen

free2play.chip.de
191 Bewertungen

Erfahrungen mit Big Farm

Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Samstag, 1 Januar 2022
Ich finde das Spiel sehr gut, schön animiert und es ist eine gute Idee. Allerdings ist es sehr zeitaufwendig, man muss mindestens 1-2 Stunden am Stück täglich spielen, damit es wirklich voran geht. Die vielen Werbeangebote nerven wirklich, ich habe aber bisher noch keinen Cent für das Spiel ausgegeben, weil ich es nicht sinnvoll finde, für etwas was nicht so wichtig ist, Geld auszugeben. Viele Events sind gut gestaltet, aber ohne die Premium-Währung Gold kommt man da nicht durch. Da ich immer Gold spare, kann ich die Events nicht so erfolgreich spielen. Aber sonst ein schönes Spiel. Ich kann es nur empfehlen.
Farmerin
Verifiziert
Dienstag, 14 November 2017
Ich bin eher zufällig vor 4 Jahren über Big Farm gestolpert. Hatte nie vor, überhaupt ein Browerspiel zu beginnen. Gerade am Anfang ist man schnell begeistert von diesem Spiel, es ging schnell voran und war übersichtlich gestaltet. Der Farmaufbau machte Spaß, Hühner,- Schweine,- und Kuhställe usw wurden aufgebaut. Der Einstieg in ein Bündnis wird einem relativ früh nahe gelegt, was ich persönlich als zu früh empfinde aber so bindet man den Kunden auch schnell ans Spiel. Was mich aber von Anfang an sehr störte waren diese permanenten und aufdringlichen Goldkaufangebote. Je mehr Gold man kauft umso schlechter wurden die Angebote, so geht man eigentlich nicht mit guten Kunden um.  Die Farm wurde aufgebaut, der Beitritt in ein Bündnis erfolgte recht schnell und der Austausch mit den anderen Spielern im Chat machte Spaß. Dann begann das Spiel sich negativ zu entwickeln, es wurde immer goldlastiger, für Spieler ohne Echtgeldeinsatz wurde immer weniger angeboten der Werbeslogan Free to play wurde nicht mehr eingehalten. Fehler und Bugs häuften sich, das Spiel wurde zeitweise unspielbar und verärgerte immer mehr User. Es gab Anfang 2017 eine Petition an GGS mit der Bitte um einen Community Manager im Forum und Verbesserungen im Spiel. Es wurde viel versprochen von den Verantwortlichen und somit die Spielerschaft beruhigt, davon wurde bis jetzt so gut wie nichts eingehalten, jeder Versuch im Forum das anzusprechen wurde von den Moderatoren sofort gelöscht.  Im Forum regieren die ehrenamtlichen Moderatoren, CM gibt es weiterhin keinen der zuständig wäre. Die CMs von den anderen Ländern  die angeblich zuständig wären sind nicht präsent und anwesend, verstehen sowieso kein deutsch, ein Armutszeugnis für eine Firma mit Sitz in Hamburg. Die Moderatoren löschen, verwarnen und verbannen die kritischen Spieler je nach eigener Sympathie und Ermessen. Was der eine darf, führt beim anderen zum Bann aus dem Forum. Hier fehlt ein Verantwortlicher der objektiv und fair das ganze überwacht und denen auf die Finger klopft. Hier mangelts an allen Ecken und Enden und diese Firma ist für mich unglaubwürdig geworden und ich kann niemandem mehr das Spiel empfehlen, zu viele Fehler und Bugs leider.  Wie auch ich, sind viele Spieler nur noch wegen der anderen Spieler dabei, weil sich Freundschaften gebildet haben, wäre das nicht, wären wir längst weg, es gibt bessere und kundenfreundlichere  Spiele. Schade, es hat so gut angefangen.
Mutsche
Verifiziert
Freitag, 27 Oktober 2017
In letzter Zeit ist die Big Farm nur noch von Serverabstürzen belastet. Das macht für das zahlende Publikum keinen Spaß mehr. Wenn man schneller voran kommen möchte, muss man viel Geld investieren, um mit den Golddollars eventuelle Wartezeiten oder Aufbauzeiten zu verkürzen oder Dekorationen zu kaufen etc. Was aber immer funktioniert, sind die lästigen Angebotsbanner, die einem regelrecht ins Gesicht springen, dass man möglichst viel Geld investiert. Schade, bisher war das immer ein gutes Spiel, doch inzwischen leider nicht mehr.
Crazybauer
Verifiziert
Samstag, 23 September 2017
Wow! Ich suchte ein Online-Spiel zur Entspannung ohne Stress, nur so zum vor mich hindaddeln und das schien genau das Richtige zu sein. Zumal es sich um ein Free-to-play-Game handeln sollte. Klar war natürlich für mich: Niemand bietet so etwas für lau an. Für das schnellere Vorankommen oder besondere Dekorationen ist natürlich der Einsatz einer Premium-Währung (in dem Falle Gold) notwendig. Diese bekommt man aber als Einlog-Bonus oder als Prämie oder „preiswert mit einem Bonus/Rabatt“, also alles Ok. Man braucht eben etwas Geduld und Ausdauer. Also habe ich im Februar 2013 das Spiel begonnen. Big Farm wurde 2012 von Goodgame Studios veröffentlicht und hat eine gute Grafik, angenehme Musik und realistische Landschaftsgeräusche. Es ermöglichte mir eine angenehme Spiel-Atmosphäre, Ruhe und Entspannung. Bei Fragen und Problemen konnte man das Forum nutzen, Vorschläge machen und ein wenig über Sinn oder Unsinn neuer Feature streiten. Denn das Spiel wurde natürlich auch stetig weiter entwickelt. Es traten auch BUGs auf, aber wo gibt es die nicht, kann man ja beseitigen. Also, alles Bestens Seit der Krise bei Good Games (2016) und dem so genannten „Neuanfang“, hat sich das Spiel leider völlig verändert. Es ist aus meiner Sicht aggressiv „gewinnorientiert“ geworden. Der Free-to-play Gedanke (für den sich Good Games immer gerühmt hat) scheint in den Hintergrund getreten zu sein. Natürlich kann man das Spiel nach wie vor ohne den Einsatz von Echt-Geld spielen. Aber ein Vorankommen ist so kaum noch möglich. Ständig werden neue Events eingespielt (was ja an sich sehr schön ist), aber diese zu Erfüllen benötigt entweder den Zeitaufwand 24/7 im Spiel zu sein oder den Einsatz von Echt-Geld. Zudem sind diese Events leider oftmals völlig unausgereift und es gibt keine Erklärungen auf die man sich verlassen könnte. BUGs, die längst beseitigt waren treten plötzlich wieder auf. Erfahrene Spieler können diese zwar umgehen – Anfänger haben kaum eine Möglichkeit entsprechende Informationen zu erhalten. Das Forum ist kaum noch nutzbar. Erfahrene Spieler, die natürlich auch Kritik üben, werden abgemahnt oder verbannt und die Moderatoren haben zu wenig Erfahrung mit dem Spiel oder bekommen keine Informationen von dem scheinbar nicht mehr existierenden Community-Management. Neue sinnvollen und zugegeben grafisch gut gemachte „Dekos“ benötigen den Einsatz von Echt-Geld (zum Teil bis sage und schreibe ca. 200 Euro). Ständig ploppen „Kauf-Angebote“ auf. Kaufe Dieses oder Jenes und diese Pop-Ups nerven wirklich. Besonders fatal ist mittlerweile: Es gibt keine Sicherheits-Abfrage für den Einsatz der Premium-Währung, ein falscher Klick und das Echt-Geld ist weg. Es gibt auch keinerlei Kontrolle oder Sperre für den Erwerb der Premium-Währung (obwohl immer wieder von Spielern angemahnt). Selbst Kinder können den Payment-Shop nutzen, ohne dass man dieses als Erziehungsverpflichteter einschränken könnte. Sehr schlecht! Alles in Allem meine Empfehlung ist Big Farm nicht mehr, ich spiele nur noch wegen meiner gut ausgebauten Farmen, die viel Zeit und letztendlich schon den Einen oder Anderen Euro gekostet haben. Viele Andere sind schon gegangen, leider. Mein Fazit: Für Free-to-play-Spieler ist Big Farm nichts (mehr) und für Kinder (leider) auf keinen Fall zu empfehlen. Eigentlich schade um das ehemals schöne Spiel und die einst tolle Idee.
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Sonntag, 17 September 2017
Leider muss ich auf Grund der Entwicklungen des letzten Jahres eine durchweg negative Bewertung abgeben. Ich spiele BF seit Anfang 2016. Dass es sehr goldlastig ist (= Echtgeld), wusste ich von meinem Lebensgefährten, der schon länger spielt. Ich habe relativ viel Geld in das Spiel gesteckt, weil ich ehrgeizig bin und meine Farm ausbauen wollte. Zu Anfang hat es mir Spaß gemacht, aber in der relativ kurzen Zeit, die ich dabei bin, wurde alles unverhältnismäßig teurer und goldlastiger. Auch in Bezug auf die Farmdollarpreise. Neue Ausbaustufen, neue Gebäude und neue Landparzellen kamen, die man nie und nimmer mit normalen Farmeinnahmen finanzieren kann. Spieler, die sich Echtgeldeinsatz nicht leisten können, kommen nur im Schneckentempo voran und verlieren dadurch großenteils die Lust. Viele sogenannte Goldspieler fahren ihre Ausgaben drastisch zurück, wie man im Forum lesen kann, weil Preis und Leistung in keinem gesunden Verhältnis mehr stehen. Wenn man damit zufrieden ist, auf der Stelle zu treten und viele Events nicht schaffen zu können, geht es auch ohne Echtgeld, aber wer will das schon? Wünsche der Spieler werden ignoriert bzw. das Gegenteil gemacht. Bündnismeisterschaften kommen seit einiger Zeit in Abständen von weniger als 2 Wochen und zusätzlich wurde noch eine Dorfliga eingeführt, so dass sich die meisten Bündnisse in einem Dauerkampf befinden. Das einzig gute neue Feature, die Tiefseefischerei, wurde kurz nach Einführung umprogrammiert, weil die Spieler damit nach Meinung des Anbieters zu viel Farmdollars verdienten, was dem Sinn eines Langzeitspiels widerspricht und „den Spielspaß mindert“. Der tatsächliche Grund: free-to-play-Spieler und ein Teil der Goldspieler kauften sich Erweiterungen und Ausbauten mit Dollars. Die weltweiten Proteste und Bitten, die Tiefsee zur Zufriedenheit beider Seiten anzupassen, werden seit Wochen ignoriert. Der Aufwind, der einen Großteil motivierte, wieder aktiv ins Spiel einzusteigen, wurde zunichte gemacht. Enttäuschung und Frustration sind so groß, dass viele Spieler aufgehört haben oder nur noch gelegentlich online gehen, die Folge davon ist mittlerweile ein allgemeines Bündnissterben. Verschlimmert wird die Situation durch massive Bugs. Als ich anfing, gab es gelegentlich eine Störung und man musste nur alle paar Stunden reingehen und neu einloggen. Ich vermute, dass die Server durch die neuen Spielelemente und Wettkämpfe völlig überlastet sind. Das Spiel friert ständig ein und lahmt bereits nach kurzer Zeit. Nach fast jedem Update gibt es unangenehme Überraschungen. Man kann nicht mehr einloggen, der Spielername wird nicht erkannt, beim Farmwechsel von Hauptfarm zu Schlemmer- oder Blumenfarm fliegt man raus, die Verbindung zum Server wird häufig unterbrochen, die Grafiken der Farmen überlagern sich, Ernten zählen nicht, man kann Überschüsse nicht verkaufen etc. Die Behebung der Bugs dauert oft mehrere Tage. Dass ein Anbieter Geld verdienen muss, ist kein Thema. Nur wird mir das Ganze zu aufdringlich und es gibt keine Gegenleistung. GGS fährt mit seiner neuen Linie das Spiel an die Wand. Die Kommunikation, insbesondere Weitergabe von Infos, ist mangelhaft und man wird durch geschickte Formulierungen getäuscht. Ich habe BF früher gern gespielt, mittlerweile bin ich nur noch wegen der netten Menschen im Bündnis dabei und überlege jeden Tag, aufzuhören.
Gallina
Verifiziert
Dienstag, 12 September 2017
Die im Herbst 2012 eingeführte, vergnügliche Farmsimulation mit sehr ansprechender Grafik, liebevollen Details, verkommt leider immer mehr zu einem unspielbaren Echtgeld-Spiel. Mittlerweile entstehen nach jedem Update neue Fehler. Die Macher des Spiels richten sich nun nach dem japanischen Markt und auf dem einstigen Bauernhof wimmelt es von asiatischen Dekorationen und Gebäuden. Die europäischen Spieler fühlen sich übergangen. Der Supergau war, dass nach der Einführung eines neuen, ansprechenden Features (Tiefsee Angelgebiet), den Spielern nach kurzer Zeit wieder die Möglichkeit genommen wurde, mit dem Verkauf der geangelten Fische Spielgeld zu verdienen. Meiner Erfahrung nach wird man nun fast gezwungen echtes Geld einzusetzen um weiterzukommen im Spiel. Bei immer mehr Features sollen sich die Spieler untereinander messen und das Spiel verkommt zu einer kostenintensiven Ganztagesbeschäftigung - dabei wollte ich nur gemütlich vor mich hinfarmen nach der Arbeit. Ich finde es sehr schade, dass dieses ursprünglich so nette Freizeitvergnügen kontinuierlich an die Wand gefahren wird. Ich empfehle es nicht weiter.
zigi55
Verifiziert
Sonntag, 3 September 2017
Von all dem was das Spiel einst spielenswert machte, ist leider kaum mehr etwas da. Das gemütliche Spielen und Spaß haben dabei, wurde systematisch gebodigt. Ein noch vor gut 3 Jahren echt tolles Spiel, wurde kontinuierlich an die Wand gefahren. Umfragen sind ein Witz, bringen nichts. Dienen nur dazu, uns im Glauben zu wägen, dass unsere Meinungen wichtig sind. Ein Mitspracherecht haben wir nicht, ist nicht erwünscht. Von A-Z überteuert, ohne Goldkauf nicht zu spielen, wenn man etwas erreichen möchte. Sobald wir Spieler bei einer neuen Erweiterung etwas mehr an Farmdollars verdienen, wodurch wir die horrenden Forderungen auf den Farmen für: Aufbau Gebäude, Landkauf usw. eher mal bezahlen könnten, wird sofort alles zu unseren Ungunsten zurück geschraubt. Die neue Erweiterung ist somit nicht/kaum mehr spielbar, Verdienst ist kaum da, eher Unkosten. Kürzlich, in einem der eh sehr seltenen Statements von Seiten GGS hieß es, zu viele FD verdienen, zu schnelles Vorankommen verderbe uns den Spielspaß. Hmm... das gleiche durch Goldkauf zu erreichen verdirbt den Spaß nicht? Seit Wochen staut sich weltweit der Frust und die Enttäuschung darüber, dass wir nicht ernst genommen werden und GGS sich in Schweigen hüllt. Seit Monaten läuft das Spiel nicht richtig, trotzdem werden wir überschüttet mit Events, Neuerungen und Co.. Kaum versucht man sich mit einer Neuerung zu befassen, schneit die nächste herein. Wir werden nie gefragt, ob wir dies oder jenes überhaupt möchten. Resultat: Bugs am Band, Errorcodes, unzählige Freiflüge. Die meisten (schon lange bekannten) Bugs werden zur Nebensache und nicht behoben. Schade. Big Farm, so wie es sich seit Monaten schon, kaum mehr spielen lässt, kann ich so keinem empfehlen.
Beate
Verifiziert
Dienstag, 29 August 2017
Ich spiele Big Farm noch nicht sehr lange - es ist im Prinzip ein sehr schönes Spiel, das mit ein bisschen Hilfe eines erfahrenen Bündnisses recht gut zu spielen ist. Leider gefallen mir die Entwicklungen in der letzten Zeit nicht. Im Spiel gibt es "Farmdollar" die man durch sinnvolles Farmen verdienen kann. Daneben kann man einiges schneller erreichen, indem man "Gold" für € kauft. So weit so gut. Kürzlich wurde eine Änderung aufgespielt, die es den Spielern ermöglichte, ohne Goldzukauf, sehr gut voran zu kommen. Diese Änderung wurde rückgängig gemacht mit dem Argument zu schnelles Vorankommen verderbe den Spaß am Spiel. Durch die internationalen Foren ging ein Aufschrei der Spieler, der von GGS ignoriert wird.
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Donnerstag, 24 August 2017
War mal ein schönes Spiel, mittlerweile nicht mehr zu empfehlen. Ständige unausgereifte Neuerungen und allgemeiner Unmut in der Spielerschaft. Von Seiten des Betreibers leider jedoch kein Einlenken in Sicht. Meine Meinung, bevor ihr nette Leute in Bündnissen kennen lernt: Hände weg von diesem Spiel.
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Dienstag, 22 August 2017
Ich spiele seit einigen Jahren Big Farm, aber seit ca. 1 Jahr nur noch Pleiten Pech und Pannen. Außerdem ist das Spiel ohne Echtgeld zu investieren nicht zu schaffen, da die Ausbauten mit virtuellem Geld auf Jahrzehnte ausgerichtet sind. Goldangebote (Echtgeld) werden einem minütlich um die Ohren und auf den Bildschirm gehauen. Aus einem wunderschönen Spiel ist ein Desaster geworden und die Wut der Spieler ist riesengroß, wird aber von GGS kommentarlos hingenommen.
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Montag, 21 August 2017
Ich spiele seit einigen Jahren BF, spreche also aus Erfahrung. Zu Anfang macht es sehr viel Spaß, wenngleich viele Features nicht selbsterklärend sind und es durch die Beifügung vieler neuer Spielelemente immer komplexer und komplizierter wird. Sich einem Bündnis mit erfahrenen Spielern anzuschließen ist daher empfehlenswert. Free-to-Play-Spielern muss ich abraten, mit BF anzufangen, obwohl das Spiel als „kostenlos“ beworben wird. Man KANN es kostenlos spielen, aber schon bald kommt man ohne Echtgeldeinsatz/Goldkauf kaum mehr voran. Insbesondere als einige wichtige Bauten (Gewächshaus, Wassertürme, Werkstätten, Gärtnereien) nur mit Gold gekauft und ausgebaut werden können. Die Goldschraube wird immer mehr angezogen. Gibt man kein Echtgeld aus, hat man das Nachsehen. Auch für Spieler mit hohem Level und einer sehr gut ausgebauten Farm wird es aufgrund der hohen Farmdollar-Preise immer schwerer, Land zu kaufen oder die Vielzahl an Gebäuden und Produktionsstätten auszubauen. Man muss wochenlang Dollars sparen und kommt nicht voran. Vor kurzem wurde eine Tiefseeregion implementiert, die sehr viele Farmdollars abwarf und den Spielern ermöglichte, auszubauen. Weil dadurch anscheinend der Goldverkauf zurückging, wurde dieses Spielelement nahezu deaktiviert anstatt eine für beide Seiten zufrieden stellende Lösung zu finden. Die Proteste der Communitys (weltweit) werden ignoriert. Der Umgang mit der Community seitens Moderatoren und Community Managern ist fragwürdig, unliebsame Einträge werden gelöscht, „freche“ Spieler mit einem Gitter versehen oder verbannt. Nach und nach wurden immer mehr Wettkampfelemente ins Spiel eingefügt sowie sinnfreie Farmdollargräber. Seit Monaten strotzt das Spiel vor Bugs, Errorcodes und unfreiwilligen Freiflügen und läuft phasenweise schleppend. Ein störungsfreies Spiel ist für nahezu alle Spieler nicht mehr möglich. Diese Entwicklung gefällt mir ganz und gar nicht. Ein eigentlich schönes Farmspiel wird an die Wand gefahren. Schade drum! Ich kann Big Farm mittlerweile niemandem mehr empfehlen.
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Mittwoch, 12 April 2017
Eigentlich sehr schönes, komplexes Spiel, wenn es denn mal läuft. Seit geraumer Zeit häufen sich die Pannen. Ausfälle der Server bei Meisterschaften und ständige Updates, mit folgenden Problemen schaffen allgemeinen Unmut. Nicht mehr das, was es einmal war.
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Sonntag, 5 Februar 2017
"Dieses Spiel macht süchtig", das sagt schon die Werbung. Aber leider entspricht es auch der Wahrheit. Nach ner Weile hat man es begriffen: Das Bündnis ist das Wichtigste und macht auch am meisten Spaß von allen Aspekten des Spiels. Aber um auch ein wertvoller Teamplayer zu sein, muss man immer mehr Geld, echtes Geld, investieren. Das muss man auch, um überhaupt noch anderweitig Spaß am Spiel zu finden. Denn schon sehr bald, so ab Level 50 oder so, ist man eigentlich nur noch im Stress. Um die Events zu schaffen, die ach-so-wichtigen Dekos zu gewinnen, damit man den Farmausbau voranbringen kann etc. Beschaulich spielen, seine eigenes Zeitlimit zu bewahren, ist nicht. Man stresst sich wie im Hamsterrad. Letztlich für das Bündnis. Spielanleitung fehlt meistens, immer wieder jede Menge Wartungsarbeiten und Sachen, die nicht funktionieren. Nur eines klappt bei Goodgames wirklich gut: Echte Menschen, nämlich das Bündnis, für seine Zwecke einzusetzen - und immer mehr Geld zu verdienen. Will man aussteigen, wird einem das noch schwer gemacht, denn Goodgames weiß, dass man längst süchtig ist. Erst nach 3 Tagen ist der Account wirklich gelöscht. Bis dahin kriegt man aber plötzlich täglich ein bisschen Gold (= echtes Geld). Und hat man den Ausstieg endlich geschafft, hat man genau 1 Monat lang ewig die Big-Farm-Werbung auf allen Seiten, die man im Internet anklickt. Schöne Bilder von schnuckeligen Tieren und allerliebsten Bauernhöfen. Da ist die Versuchung sehr groß, alle Vorsätze über den Haufen zu werfen und wieder einzusteigen. Goodgame weiß das und pokert damit.
büh
Verifiziert
Samstag, 28 Januar 2017
Ich spiele seit einem Jahr und finde es deutlich verbesserungsfähig. Immer die gleichen Events, nur zu schaffen, wenn man Geld investiert. Neuerungen, die dann kommen sollen, werden wochenlang vorangekündigt, ohne das etwas passiert. Wartungsarbeiten führen zu wirklich unangenehmen Verlusten, die dann von BF nicht einmal mit einer Entschuldigung gewürdigt werden. Wer nicht viele Stunden am Tag spielen möchte oder nur ein geringes Budget einsetzen möchte, sollte lieber etwas anderes spielen.
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Donnerstag, 18 Juni 2015
Ich war seit einiger Zeit auf der Suche nach einem neuen Onlinespiel. Ich bin dann auf die Webseite gooodgamestudios.com gestoßen. Das Unternehmen ist mir bereits aus zahlreichen Werbespots bekannt. Aus diesem Grund habe ich beschlossen, dass Spiel Big Farm auszuprobieren. Auf der Webseite habe ich dann alle Spiele von goodgame angezeigt bekommen. Ich habe Big Farm schnell gefunden und ausgewählt. Als ich gefunden hatte, wo man die Seite auf Deutsch umstellen kann, habe ich mir nochmal alle wichtigen Informationen zum Spiel durchgelesen. Dann habe ich auch gleich gestartet. Um spielen zu können muss man sich zunächst einmal registrieren. Im Anschluss daran bekommt man einige Hilfestellungen zum Spielbeginn, um mit dem Spiel vertraut zu werden. Danach konnte ich auch schon beginnen. Alles in allem war die Anmeldung sehr einfach. Der Spielbeginn war problemlos möglich. Ich konnte direkt mit dem Spiel beginnen. Schade finde ich allerdings, dass einige Funktionen nur gegen Bezahlung möglich sind. So kann man nur eine begrenzte Zeit am Stück spielen und muss dann wieder warten bis weitere Aktionen möglich sind. Ich würde es zudem vorziehen das Spiel über Facebook zu spielen, da ich dann meine Freunde hinzufügen kann. So können diese mich an einigen Stellen unterstützen und mir helfen verschiedene Aufgaben zu lösen.
Zeige Eintrag 1 bis 50 von 15 Einträgen an

Big Farm Erfahrungsbericht schreiben


Bewertung abgeben:
Noch 80 Zeichen
Big Farm Erfahrungen
Testergebnis

Benutzerbewertung
3,8 / 5

Bewertungen

5 Sterne
0
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
2
1 Sterne
11

Testbericht Quellen

free2play.chip.de
191 Bewertungen

TOP 25 Alternativen