AION Erfahrungen & Bewertungen 2023

4,1 / 5 bei 
905 Bewertungen

AION ist ein Computerspiel aus dem Bereich Fantasy. Dort gibt es verschiedene Rollen wie die Krieger oder die Priester, die von den einzelnen Spielern übernommen werden. Sie treten allein oder mit Unterstützung ihrer Gruppe bei den Kämpfen zwischen den beiden Fraktionen der Elyos und der Asmodier gegeneinander an. Ein Austausch unter den Spielern findet im Forum auf der Internetseite statt. AION erschien zum ersten Mal 2008 in Korea, wo es auch entwickelt wurde, und 2009 in Europa. Es ist ein Spiel des Unternehmens Gameforge, das kostenlos genutzt werden kann. AION ist für Kinder und Jugendliche ab einem Alter von zwölf Jahren freigegeben.

Wie setzt sich die AION Bewertung zusammen?

Durchschnittlich wurde AION mit 4,1 von 5 bewertet. Basierend auf 905 AION Erfahrungen. Unsere Redaktion recherchiert gründlich Testberichte und Meinungen aus allen verfügbaren Quellen des Internets. Diese Quellen werden sorgfältig von Hand verlesen und mit stochastischen Mitteln ausgewertet. Erfahrungen.com bietet daher die höchstmögliche Aussagekraft und kann als Spiegelbild aller im Internet verfügbaren AION Bewertungen angesehen werden.

Bewertungen

5 Sterne
3
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Sterne
0

Testbericht Quellen

free2play.chip.de
491 Bewertungen
chip.de
333 Bewertungen
aion.de.softonic.com
74 Bewertungen
heise.de
1 Bewertungen

Erfahrungen mit AION

Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Samstag, 9 Januar 2016
Einfach ein guter Zeitvertreib.Spiele es seit 2 Jahren mit Unterbrechungen.Im laufe der Jahre findet man viele Spiele aber die meisten spielt man an und vergisst Sie schnell wieder.AION spielt man immer wieder gerne.
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Freitag, 6 Februar 2015
Macht super Spaß :D Und auch wenn die Quests en bissel langweilig sind, gibt es viel zu entdecken. Vor allem Easter Eggs sind bei genauem Hinschauen sehr unterhaltsam ;)
T.S.Offliner
Verifiziert
Freitag, 5 September 2014
AION..... oder eine Hassliebe Ich spiele AION seit es f2p von Gameforge übernommen wurde. Anfangs war ich überrascht wie knackig zu meinen Anfangszeiten der PVE-Bereich des Spiels war. Dies hat sich zwischenzeitlich leider gründlich geändert. Das PvP-System hat sich nach meinem dafürhalten verbessert... was nicht nur allein daran liegt, dass es eben nicht mehr ausreicht AP (Punkte für das Töten eines anderen Spielers oder von bestimmten Mops) zu sammeln um in die Elite-Ränge zu kommen. Was sich leider.. wie der PVE-Bereich verschlechtert ist das Crafting-System und damit gleichzeitig eine wichtige Möglichkeit Spielgeld (hier Kinah) zu verdienen. Der Aufwand Waffen, Rüstungen etc. herzustellen die halbwegs tauglich sind ist immens und man muss viel Glück haben mit diesen Dingen dann auch noch Gewinn zu erzielen. Dazu kommt noch dass viele Dinge, die man sich früher sehr mühsam erfarmen musste jetzt mit geringem Aufwand erworben werden können. Zudem wird einem heute vieles allein durch Level-Aufstieg geschenkt. Was die Gemeinschaft in Aion angeht: Wie überall gibt es hier die Netten, die Stummen und die mit der großen Klappe. Letztere kann man ja gerne blocken xD. Wer mit Aion anfängt, dem muss klar sein, dass ein nicht unerheblicher Anteil des Spiels aus kombinierten PvP/PvE Questen besteht (Raids/Riften etc.). Also wer mit den allseits beliebten Gankern nicht klar kommt sollte sich vielleicht nicht anmelden. Thema Punkbuster und Skripte: Punkbusterprogramme sind meines Wissens in Aion nicht inetgriert. Das kann daran liegen, dass man in Aion Skripte selbst erstellen und verwenden kann. Skripte kann man für beinahe jeden Bereich in Aion erstellen. Sie spielen im Housing (ja man kann in Aion Häuser,Villen, Anwesen und Paläste anmieten) eine kleine unbedeutende Rolle, Man kann aber auch Skripte erstellen die zwar nicht erlaubt sind aber einem Vorteile im PvP und/oder PvE verschaffen (selbstverständlich mit dem Risiko erwischt und gebannt zu werden). Für den Bereich des Crafting finde ich Skripte, die einem eine 1-Klick-Lösung bieten sehr sinnvoll, da man teilweise hunderte von Mats erst auseinandernehmen muss. Ich fände es wünschenswert wenn das Programm von vornherein die Möglichkeit böte derartiges mit einem Klick zu erledigen. Überhaupt finde ich, dass es eine gute Idee wäre erlaubte Skripte schon im Programm vordefiniert anzubieten und somit die Erstellung eigener Skripte unnötig und nicht möglich wäre. Thema Grafik und Sound: Im Vergleich zu den meisten MMORPGS oder überhaupt Online-Spielen ist die Grafik fantastisch. Die Spielwelten sind meist mit viel Liebe zum Detail gestaltet und recht groß. Die Ui ist einfach und kann nach belieben angepasst werden. Der Spielbereich ist übersichtlich dargestellt und die Kameraführung ist (bis auf wenige Ausnahmen) ebenfalls gut. Dank dieser Eigenschaften findet man recht schnell in das Spiel hinein. Der Sound hingegen ist meiner Meinung nach auf Dauer nervtötend. Den kann man aber komplett ausschalten. Systemvoraussetzungen: Die findet man gut beschrieben auf der Aion-Seite. Von vorn herein sollte man jedoch über eine einigermaßen schnelle Internetverbindung verfügen (ich meine hierbei 100ms abwärts... bei langsameren Verbindungen wird man nicht glücklich). Ebenso ist es von Vorteil über eine echte Flatrate zu verfügen, bei defakto Volumenverträgen kann man sich schnell Zusatzkosten einhandeln. Wer sich das Spiel auf den Rechner lädt ist mit weit über 30GB dabei. Mit Rechnern die heutzutage nicht der untersten Mittelklasse entsprechen (besser ist natürlich besser) würde ich Aion nicht spielen. Aion-Shop Was soll ich sagen? Teuer und bis auf wenige Ausnahmen wenig sinnvoll. Unterscheidet sich also in keinster Weise von den Shops anderer Games. Veteranensystem: In Aion steigt der Veteranenstatus mit dem Kauf von bezahlter Spielzeit in Form von Goldpaketen. Dafür erhält man verschiedene, meist taugliche Belohnungen die einen ansonsten sehr viel Spielzeit kosten würden oder überhaupt nicht erhältlich wären (Titel z. B.). Legionen: Es ist sinnvoll sich einer Legion anzuschließen. So wird vieles im Spiel etwas leichter. Viele Aufgaben im Spiel können nur gemeinsam absolviert werden. Zwar kann man sich in dem Spiel auch random für Inis bewerben, dies funktioniert doch eher schlecht als recht. Zumal man dann Gefahr läuft an Scherzkekse zu geraten die mit 10er Equip End-Level Inis laufen und hämisch dafür Sorge tragen dass die Ini failt. Naja ... diese Spielarten kennt man ja auch aus anderen Games. Das Legisystem an sich ist recht einfach aufgebaut und eine Mitgliedschaft in einer Legi kein unbedingtes Muss wie in anderen Spielen. Fazit: Wer, wie ich, mit all den erwähnten Unliebsamkeiten leben kann wird bei Aion mit einem komplexen, kaum langweilig werdenden Spielerlebnis belohnt. Man vergisst bei Aion leicht die Online-Zeit. Der Sucht-Faktor ist also hoch.
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Donnerstag, 26 Juni 2014
Ich Spiele Aion nun seit über 4 Jahren und es macht immer noch spaß :D ^^ eh ja ^^
Neo Tenchi
Verifiziert
Mittwoch, 18 Juni 2014
Das Spiel ist Top, die UI macht es jedoch unerträglich: - Chat ohne Hintergrund bei vielen Lichteffekten nicht lesbar - Keine vernünftige Vergrößerung bestimmter Fenster - Keine ausreichende Anordnung für die Fenster, aufgrund statischer Elemente - Sound kritisch, nervige Töne unter der Rubrik "Kampfeffekte" (KO-Kritierium für Miol was dauerhaft sägt) - Bei einer Auflösung von 1680*1050 fehlen öfters Texte, die man aufgrund weniger Pixel noch erkennen kann - Es sind nicht alle Tasten nutzbar (Deutsche Version) - Maustasten-Klicks resetten einen durchgängige Maustaste - ... Habe bis Level 40 gespielt, nach Kauf eines Miols für 199Aion-Coins was dauerhaft am weinen ist... damit absolut nicht mehr mit Ton spielbar, war für mich das KO-Kritierium entgültig erreicht. Ich habe noch versucht über den Support dieses Problem / Kauf zu lösen, doch da handiert man an seinen Richtlinien. Nun denn, wo nicht geholfen wird - sollte man auch nicht verweilen. Für alle diejenigen, welche keine Erwartungen an die UI setzen - mag Aion ein tolles Spiel sein!
Lykaoner
Verifiziert
Mittwoch, 23 April 2014
Schon seit mehr als einem Jahr spiele ich nun AION und ich bin immer noch begeistert von diesem schönen und umfangreichen Onlinerollenspiel. Daher möchte ich meine Erfahrungen gerne teilen. Spielvorbereitung Bevor man das Spiel starten kann, muss es heruntergeladen werden. Downloaden kann man es über den Launcher von Gameforge. Der Download ist unkompliziert und einfach, dauert aber je nach Internetverbindung ziemlich lange, wie in meinem Fall. Natürlich muss bedacht werden, dass es sich bei AION um ein sehr umfangreiches Spiel mit vielen großen Dateien handelt, deswegen kann ich über diesen mühsamen Download noch mal hinwegsehen. Mittlerweile kann das Spiel auch schon während des Downloads gestartet werden, vorausgesetzt man hat die wichtigsten Dateien schon und es macht einem nichts aus, dass anfangs verschiedene Dinge grafisch noch nicht richtig dargestellt werden. Das Starten des Spiels kann auch je nach Computer variieren. Bei dem Computer meines Freundes startet das Spiel um einiges schneller als auf meinem etwas älteren Computer. Das Spiel Aber nun zum eigentlichen Spiel. Wenn AION dann endlich fertig installiert ist und ein Account erstellt wurde, muss man sich zwischen zwei Fraktionen entscheiden. Entweder die Elyos oder die Asmodier. Ich habe mich für die Elyos entschieden, weil mir ihre lichterfüllte Spielwelt und die Charaktere besser gefallen als die düsteren Charaktere und die düstere Welt der Asmodier. Hat man sich einmal für eine Fraktion entschieden, kann man mit diesem Account auch nur diese Fraktion spielen. Nachdem man sich für eine Fraktion entschieden hat, steht auch schon die nächste Entscheidung an: Welche Klasse wähle ich? Man kann aus 6 Klassen wählen, die ab Level 10 in 2 Unterklassen gesplittet werden (jeweils männlich und weiblich): Krieger (Gladiatoren und Templer), Späher (Jäger und Assassinen), Magier (Zauberer und Beschwörer), Priester (Kantor und Kleriker), Ingenieur (Schütze und Äthertech), Künstler (Barden). Jede Klasse führt später eine spezielle Waffe und Rüstung mit sich. Ich habe schon einige Klassen ausprobiert, bin aber letztendlich beim Zauberer hängen geblieben, den ich schon eine ganze Weile spiele. Hat man sich für eine Klasse entschieden, kann der Charakter erstellt werden. Hier sind dem Spieler kaum Grenzen gesetzt. Ich erstelle gerne Charaktere, denn man kann komplett nach den eigenen Vorstellungen agieren, was in vielen Onlinerollenspielen leider nicht der Fall ist. Man kann aus vorgegebenen Aussehen wählen, die man aber je nach Lust und Laune mit den verschiedensten Parametern verändern und nach seinen Wünschen gestalten kann. Es gibt auch unzählige Frisuren und Farben. Wenn man seinem Charakter einen Namen verpassen muss, wird es wieder ein wenig kniffliger, denn viele Namen sind schon vergeben und man braucht einen Individuellen. Da es aber schließlich nicht unmöglich ist einen Namen zu finden, kann das Spiel endlich gestartet werden. Das Onlinerollenspiel AION setzt einem Spieler fast keine Grenzen. Die Spielwelt ist sehr offen gestaltet und man kann eigentlich fast überall hinlaufen. Die Welt gliedert sich in 4 Teile. Elysea (Welt der Elyos), Asmodae (Welt der Asmodier), Balaurea (Welt der Balaur, Gegner beider Fraktionen) und der Abyss (Kern). Zu Anfang spielt jede Fraktion in „ihrer eigenen Welt“ und versucht durch Quests einen höheren Level zu erreichen. Dank vielen umfangreichen Quests ist das leveln einfach und schnell und es kommt keine Langeweile auf. Da es immer wieder etwas Neues zu entdecken gibt und man auf versteckte Sachen stoßen kann, kann man sich auch kaum an der liebevoll gestalteten Spielwelt satt sehen. Ich habe ziemlich schnell einen hohen Level erreicht und konnte dann langsam anfangen mein Equipment richtig aufzubauen. Es ist nicht leicht und immer wieder eine Herausforderung gut ausgerüstet zu sein und sich zu verbessern, aber mir macht es Spaß und es spornt mich an, immer weiter zu machen und besser zu werden. Nachdem ein höheres Level erreicht wurde (zurzeit ist Level 65 das höchste Level das man erreichen kann), kann man z.B. bei Festungseinnahmen mitmachen und sich seine Ehrenpunkte verdienen und somit in der Rangliste nach oben wandern. Hierzu werden Allianzen und Gruppen gebildet. Beide Spielarten (PVP und PVE) kommen in AION definitiv nicht zu kurz. Soziale Komponente Ich habe in AION schon viele nette neue Leute kennengelernt, mit denen ich oft zusammenspiele, denn manche Aufgaben und Quests kann man unmöglich alleine schaffen, daher ist es von Vorteil wenn man einer Legion angehört, oder viele Freunde im Spiel hat die gerne helfen. Ich selbst gehöre einer Legion an und bin somit nie alleine online und bekomme fast immer Rat und Hilfe wenn ich ein Problem habe oder bei einer Quest nicht weiterkomme. AION-Sop Wenn man einmal gar nicht mehr weiterkommt, oder die Kinah (Währung im Spiel) erschöpft sind, gibt es die Möglichkeit sich einige Sachen im AION-Shop für richtiges Geld zu kaufen. Hier können Neugierige mal ein bisschen stöbern. Dank einer Vielzahl an Zahlungsmethoden, sollte jeder eine Passende finden. Ich bevorzuge das Zahlen mit Kreditkarte, wenn ich dann mal etwas kaufe. Altersfreigabe AION ist ab 12 Jahren, jedoch sollten Erziehungsberechtigte ihren Kindern genau auf die Finger schauen, da es ein zeitintensives Spiel ist und man auch soziale Kontakte knüpft. Den Kindern sollten Grenzen und Limits gesetzt werden. Fazit und Wertung Zum Schluss möchte ich meine Meinung über das Spiel in einem Fazit festhalten. Im Allgemeinen kann ich sagen, dass mir die Aufmachung der Spielwelt einfach unheimlich gut gefällt, weshalb ich auch großen Spaß daran habe zu spielen. Mir gefällt die Klasse der Zauberer auch unheimlich gut mit den magischen Angriffen und der Stärke die sie besitzen. Wenn man eine Klasse gefunden hat, die man wirklich gerne spielt, kann man sich wirklich gut darauf einlassen und auch sehr stark werden, vorausgesetzt man besitzt das richtige Equipment. In der Gesamtwertung hat das Spiel für mich 5 von 5 Sternen verdient, da es für mich einfach eine der schönsten Spielwelten hat, die ich von Onlinerollenspielen kenne. Außerdem habe ich soviel Spaß an dem Spiel, dass ich mir momentan nicht vorstellen könnte, ein anderes Spiel in der Art spielen zu wollen. Der Spielspaß ist einfach immer da, und wenn man mal keine Lust hat, lässt man es einfach. Ich bin seit dem ich AION spiele ein richtiger Fan geworden und empfehle dieses Spiel wirklich allen weiter, die Onlinerollenspiele mögen oder vielleicht noch gar nicht in der Form kennen.
Zeige Eintrag 1 bis 50 von 6 Einträgen an

AION Erfahrungsbericht schreiben


Bewertung abgeben:
Noch 80 Zeichen
AION Erfahrungen
Testergebnis

Benutzerbewertung
4,1 / 5

Bewertungen

5 Sterne
3
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Sterne
0

Testbericht Quellen

free2play.chip.de
491 Bewertungen
chip.de
333 Bewertungen
aion.de.softonic.com
74 Bewertungen
heise.de
1 Bewertungen

TOP 25 Alternativen