DNS:NET Erfahrungen & Bewertungen 2023

2,6 / 5 bei 
26 Bewertungen

DNS:NET ist ein Telekommunikationsunternehmen mit Firmensitz in Berlin. Das Unternehmen betreibt in Brandenburg ein VDSL-Netz. Zudem ist DNS:NET ein großer IP-Carrier. Die Firma stellt Serviceprovidern Vorleistungsprodukte zur Verfügung, betreibt zudem aber auch das Endkundengeschäft. Darüber hinaus gehören diverse Rechenzentren zum Unternehmen, die zum Teil von Großkonzernen und Banken genutzt werden. Des Weiteren ist ein bundesweites Telefonnetz verfügbar, so dass die Kunden neben dem Internetanschluss auch einen klassischen Telefonanschluss bei dem Unternehmen bestellen können. DNS:NET baut seit 2009 in zahlreichen Regionen, die nicht mit DSL versorgt sind, Glasfasernetze auf. Zudem kooperiert das Unternehmen mit Städten und Gemeinden, zum Beispiel um Gewerbegebiete mit Glasfasernetzen auszustatten.

Wie setzt sich die DNS:NET Bewertung zusammen?

Durchschnittlich wurde DNS:NET mit 2,6 von 5 bewertet. Basierend auf 26 DNS:NET Erfahrungen. Unsere Redaktion recherchiert gründlich Testberichte und Meinungen aus allen verfügbaren Quellen des Internets. Diese Quellen werden sorgfältig von Hand verlesen und mit stochastischen Mitteln ausgewertet. Erfahrungen.com bietet daher die höchstmögliche Aussagekraft und kann als Spiegelbild aller im Internet verfügbaren DNS:NET Bewertungen angesehen werden.

Bewertungen

5 Sterne
5
4 Sterne
3
3 Sterne
3
2 Sterne
6
1 Sterne
9

Erfahrungen mit DNS:NET

feb1752
Verifiziert
Mittwoch, 15 Juni 2022
Kommunikation ist ein Drama. Die schicken ständig Warnungen über ihre Konkurrenz Open-Infra, aber ihre Glasfaserversprechen ist absolut mangelhaft, non-kommunikativ und unprofessionel: schlimm in Fälle wo man keine Wahl/keine Alternativen hat
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Montag, 29 November 2021
In 'Hoch'zeiten mehrere Unterbrechungen (zw.5sec-1min) pro Stunde (durchschn.2x pro Woche), Service(Tel) mangelhaft aber freundlich, gebuchte/bezahlte Geschwindigkeit erst nach mehreren Beschwerden FAST(! und dann PLÖTZLICH doch > obwohl DNS mitteilte daß es laut Messung zur Verfügung steht und nichts weiter gemacht werden könnte, "liegt am Gebiet" ) erreichbar, aber nur zeitweise.
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Montag, 4 Oktober 2021
Ich bin schon seid mehreren Jahren DNS:NET Kunde und ich bin von diesem Anbieter wirklich überzeugt! Die Personen in der Kundenhotline sind stets nett gelaunt und hilfsbereit. Bei Problemen wird nicht lang gefackelt, sondern direkt gehandelt. Von der Kundenbetreuung her ist DNS:NET ungeschlagen. Zudem liefert dieses Unternehmen an den Kunden eine Stabile Leitung. Ich hatte in den 3 Jahren kaum Verbindungsprobleme. Auch die Bandbreite ist immer da. Ich kann euch diesen Anbieter nur empfehlen.
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Montag, 30 August 2021
Bin schon seit vielen Jahren Kunde bei DNS:NET. Am Anfang war noch alles top. Aber die Qualität lässt seit einem Jahr immer mehr nach. Habe einen 250 MBit Tarif. Am Anfang hatte ich die auch noch bekommen. Inzwischen kann ich froh sein, wenn ich mal über 100 MBit bekomme. Oft ist es weit darunter. Dazu immer wieder Verbindungsabbrüche, tagsüber oder abends. Wirklich nervig. Leider gibt es in meinem Dorf keine Alternative, sonst hätte ich längst gekündigt.
GuidoB
Verifiziert
Montag, 25 März 2019
Kann nicht klagen, der Service antwortete zeitnah, ist stehts freundlich und gute Beratung.
Mahlow-Waldblick
Verifiziert
Freitag, 18 Mai 2018
Bin seit über 4 Jahre Kunde (VDSL 50 MBit) und muss leider feststellen, dass sich seit ca. 12 Monaten neben der Qualität der technischen Anbindung auch der Support sehr verschlechtert hat. Technisch kommt es zu häufigen Verbindungsabbrüchen, sehr geringen Bandbreiten und/oder hohen Latenzzeiten. Supportseitig ist eine sehr schlechte Erreichbarkeit und für den positiven Fall des Kommunikationsaufbaus eine wiederkehrende Abfrage von Standardaspekten zu verzeichnen. Um es deutlich zu sagen - vor 16 oder mehr Monaten hätte ich den Anbieter vorbehaltlos empfohlen, basierend auf den Erfahrungen der letzten 12 Monate kann ich ganz persönlich nur von diesem abraten.
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Sonntag, 15 April 2018
Ich bin seit der Neuverlegung der Glasfaserkabel durch DNS-Net in meiner Region Kunde bei dem Anbieter. Kann über den Anschluss 50 Mbit nichts Schlechtes sagen. Bei Schwierigkeiten, die sich durch meine Umstellung auf IP-TV ergaben, hatte ich auch immer eine Servicekraft an der Strippe, die mir auch half. Der Preis ist zwar heftig, aber andere Anbieter haben sich für unser Wohngebiet DSL mäßig gar nicht interessiert.
d432174
Verifiziert
Mittwoch, 14 März 2018
100MBit bezahlen und am Abend nicht einmal 10MBit bekommen (Seit mehr als 3 Monaten) Support reagiert nur langsam bis gar nicht (3 Monate Ticket offen ohne verwertbare Antwort). Kein IPv6. Wenn man nicht aufpasst nur IPv4 Carrier Grade NAT (nicht von außen zu erreichen, VPN Probleme). Monopolpreise ( 70€ für 100/40 MBit VDSL statt 45€ bei Telekom). Google DNS statt eigener Infrastruktur.
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Donnerstag, 8 März 2018
Habe seit 15. Januar den Vertrag mit 150 MBit/s und Kabel Fernsehen. Die Durchschnittsgeschwindigkeit beträgt 80 MBit/s das Kabel Fernsehen funktioniert von Anfang an nicht weil kein Signal ankommt. Am Telefon wird alles versprochen aber nichts passiert. Die größte Frechheit ist aber es wird der volle Preis monatlich abgebucht.
Anna
Verifiziert
Donnerstag, 18 Januar 2018
Ich bin seit 2 Jahren bei DNS:NET und hatte auch schon so einige Probleme. Einige Male fiel schon alles aus. Mein Vertrag wurde anfänglich mit einem bestimmten vereinbarten Vertragsbeginn geschlossen, aber dieser Termine konnte dann nicht eingehalten werden. Man versprach mir noch einen Amazon-Stick als Werbung bei Vertragsabschluss, den habe ich aber auch nie erhalten. Nun sind meine ersten 2 Jahre rum und vor Kündigungstermin bat ich um ein neues Angebot für Neukunden. Das gewährt man mir aber nicht. Statt dessen habe ich nun eine Werbung von DNS:NET erhalten, bei der wesentlich höhere Übertragungsraten für 10,- EUR weniger Grundgebühr monatlich angeboten werden. Ich darf nicht wechseln, da das Angebot nur für Neukunden gilt. Das kenne ich so von anderen Anbietern nicht. Daher kann ich sie nun wirklich nicht empfehlen.
Martin
Verifiziert
Montag, 16 Oktober 2017
Ich bin seit 10 Monaten Kunde bei DNS:NET. Nach ca. 4 Monaten (März 2017) begannen die Probleme. Mein Vertrag mit DNS:NET beinhaltet einen 100/10 Mbit VDSL-Anschluss. Zur Verfügung stehen mir durchschnittlich 70/9 Mbit. Mein Problem sind aber nicht die geringeren Datenübertragungsraten sondern ständige Verbindungsabbrüche. An schlechten Tagen bis zu 300 und an guten Tagen bis zu 5. Eine regelmäßige Nutzung von Telefon (Voice over IP) und Internet sind somit unmöglich. Nach Dutzenden Telefonaten mit DNS:NET und "hilfreichen" Tipps, wie "es könnte an sich einschaltenden Elektrogeräten (Waschmaschiene, Strassenbeleuchtung oder Aquariumpumpe des Nachbarn) liegen, offenbarte sich das DNS :ET nicht in der Lage mein Problem zu lösen. Eine von mir eingeforderte Reduzierung des monatlichen Grundbetrags wurde negativ beschieden und eine mir vor 6 Wochen zugesagte einmalige Gutschrift ist bis heute nicht auf meinem Konto. Der Support von DNS:NET ist in meinem Fall mehr als schlecht. Nach umfangreicher technischer Recherche bin ich zu der Erkenntnis gekommen, dass die Verbindungsabbrüche auftreten, weil die letzten 477 m der Übertragung mit Kupferkabel erfolgen. An warmen Tagen und besonders am Nachmittag und Abend kommt es zu Abbrüchen im Minutentakt. Durch erhöhten Datenverkehr und Sonneneinstrahlung (freihängendes Kabel) kommt es zur Temperaturerhöhung im Kupferleiter (erhöhter Ohm. Widerstand) wodurch Fehler in der Datenübertragung auftreten. Bei hoher Fehleranzahl kann der Router (Fritzbox 7360) die Verbindung nicht aufrecht erhalten und es kommt zum Abbruch. Der technische Support von DNS:NET versucht gezielt das Problem auf die Kundenseite zu verlagern. Ich habe inzwischen das Kabel zwischen Telekomhausanschluss und TAE sowie die TAE und zwischenzeitlich den Router getauscht. Erfolg gleich Null. Ich kann nur jedem empfehlen vor Vertragsabschluss die Länge des Kupferkabels zwischen DNS:NET-Kasten und Anschluss zu überprüfen. Mir bleibt jetzt nur auf den Winter zu hoffen.
aheine
Verifiziert
Freitag, 13 Oktober 2017
Seit Oktober 2016 haben wir einen VDSL Anschluß mit 25Mbit/s bei DNSNET in Neuenhagen bei Berlin. Seit 04.10.2017 ca. 12.30 Uhr, also noch vor dem großen Unwetter, ist dieser total ausgefallen. Angeblich liegt das Problem in der sogenannten "letzten Meile", für die die TeleCom zuständig sei. Drei Termine mit Anwesenheitspflicht, d.h. drei Urlaubstage mit Verdienstausfall, wurden vereinbart und verstrichen ergebnislos. Leider gibt es keinen anderen Anbieter hier, der VDSL zur Verfügung stellen kann. Somit kann nur resümiert werden: Vollmundige Versprechen und nichts dahinter.
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Sonntag, 8 Oktober 2017
Betreibe seit 2015 meinen VDSL- 50 Mbit. Kann über den Service und den Anschluss nichts Schlechtes sagen. Störungen gibt es bei jedem Anbieter, man bekommt aber schnelle Hilfe. Bin jetzt auf IP-TV von DNS als Alternative zu DVB-T2 umgestiegen und sehr zufrieden.
Starcke
Verifiziert
Samstag, 5 August 2017
Ich bin seit ca 10 Jahren Kunde bei DNS NET und bezahle immer ganz ordentlich meine Rechnungen. Seit ca 1 Jahr habe ich permanente Netzschwankungen (von 500kbite/s - 20Mbite/s) und ständige Abbrüche. Das ist besonders ärgerlich, da ich das Netz beruflich benötige. Seit dieser Zeit ist man bemüht das Problem in den Griff zu bekommen. Es waren mehrfach Mitarbeiter von DNS NET der Telekom manchmal auch gemeinsam vor Ort. Jedes mal nehme ich mir einen halben Urlaubstag um den Mitarbeitern Zugang zu gewähren. Jedes mal Messungen, Router Tausch, Achselzucken und Hilflosigkeit auf ganzer Linie. Vor ca 1 Monat habe ich angefragt, ob die Rechnung gekürzt werden könnte, bis das Problem abgestellt worden ist. Schließlich bezahle ich eine Leistung, welche ich nicht erhalte. Wie gesagt nur angefragt, aber noch nicht umgesetzt! Seit diesem Zeitpunkt haben die Mitarbeiter den Kontakt abgebrochen allerdings ohne das Problem gelöst zu haben. Service scheint also nicht so groß geschrieben zu werden bei DNS NET, denn der sieht anders aus!
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Montag, 24 Juli 2017
Ich habe seit 2/17 eine Glasfaser VDSL Leitung mit 50 Mbit am Ostrand von Berlin. Funktioniert alles reibungslos. Wenn ich ab und an Mal die Leitung teste: Alles im grünen Bereich. Und Kind spielt online GTA und schaut nebenbei Youtube. Ich und meine Frau hängen auch noch dran am WLAN. Empfehlung.
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Freitag, 14 Juli 2017
DNS net bietet Leistung an die sie nicht umsetzten können. Bei Nachfrage sind andere Geräte schuld. Sehr schlechte Kundenbetreuung. Bei Nachfrage den Vertrag runterzustufen stellen sie sich quer.
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Montag, 8 Mai 2017
Wir wurden per Haustür von einem Vertreter angeworben. Hat sich gut angehört und war auch für 1,5 Monate gut. Ab 03.04.17 haben wir keinen Internetzugang mehr, also auch kein Festnetz, Internetbanking usw. Die Mitarbeiter am Telefon waren in der Mehrheit unfreundlich und auch nicht kompetent. Es wurden Rückmeldungen zugesagt und nicht eingehalten. Telefonieren war insgesamt schwierig weil wir eine schlechte Handyverbindung im Haus haben. Wir haben ca. 15x angerufen, unsere Versuche Kontakt aufzunehmen haben leider nichts bewirkt. Hatten 2 Technikertermine, nicht erschienen und auch nicht abgesagt. Unser oben genannter Vertreter hat uns auf unser Sonderkündigungsrecht aufmerksam gemacht und uns geraten Strafanzeige zu stellen. Unser letztes Gespräch endete mit dem Verweis ihm nicht mehr auf die Nerven zu gehen. Am 17.04.17 haben wir von unserem Sonderkündigungsrecht wegen nicht erbrachter Leistungen Gebrauch gemacht, zum Glück per Einschreiben. Auf Nachfrage kam die Auskunft das keine Kündigung vorliegt. Inzwischen nun also doch. Eine Antwort haben wir auch bekommen. Die Kündigung wurde für den 28.02.2019 bestätigt und die Preispflicht endet ebenfalls am 28.02.2019. Auch sollen wir dann Hardware zurück senden die wir gar nicht bekommen haben. Meine persönlichen Daten wurden weitergegeben und ich wurde daraufhin von Leuten auf der Straße angesprochen und nach meiner Zufriedenheit gefragt. Diesen Beitrag schreibe ich 40 km entfernt von meinem zu Hause, denn dort gibt es auch heute 08.05.17, noch kein Internet. Einen anderen Vertrag kann ich unter diesen Umständen leider auch nicht abschließen.
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Dienstag, 2 Mai 2017
Seit 14 Tagen sind wir ohne Internet und Telefon über DNS-NET (West-Havelland). Kundensupport nimmt freundlich auf aber es folgt nichts. Wir fordern jetzt unser Geld zurück und werden uns bei den zuständigen Behörden beschweren.
Yvonne
Verifiziert
Mittwoch, 9 November 2016
Nach 3 Anrufen habe ich mit den Mitarbeitern am Telefon wohl immer Pech gehabt. Einer ließ mich nicht ausreden, der andere hat meine expliziert gestellten Fragen nicht beantwortet und schwafelte über andere Themen und die dritte Person war übel gelaunt. Ich habe aufgrund meines Berufs hohen telefonischen Kundenkontakt. Mein Resu­mé: Das kundenunfreundlichste Unternehmen, dass ich je kennen lernen durfte. Alle geschriebenen Mails wurden bis heute nicht beantwortet. Ich bekam jeweils nur eine Rückantwort, die automatisiert erfolgte und dabei eine Ticket-Nummer enthielt. 2 Sterne gibt es für die wirklich sehr gute Verbindung ins Netz! Allerdings für einen vergleichsweise hohen Preis. Leider sehe ich das wie bei Restaurants: Wenn da der Service schlecht ist und das Essen hervorragend, sieht man mich da nicht wieder. Es gibt leider keinen anderen Anbieter, der mir die zuverlässige und hohe Bandbreite anbieten kann. Sonst hätte ich inzwischen schon gewechselt.
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Mittwoch, 26 Oktober 2016
Wir sind seit gut 10 Monaten bei DNS:NET und haben seitdem stabile Verbindungen in der versprochenen Bandbreite. Bei der Einrichtung des Anschlusses half über eine gut erreichbare Hotline ein sehr versierter Servicetechniker, so dass alles problemlos in Betrieb gehen konnte. Bisher keinen weiteren Kontakt zum Anbieter, da nicht erforderlich. Anbieter ist aber kein Schnäppchen.
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Montag, 13 Juni 2016
Hallo zusammen, Ich hab jetzt lange überlegt ob ich mich auch mal zu DNS Net äußere. Ich kann für meinen Teil sagen das soweit alles geklappt.Bis auf ein paar Kleinigkeiten die ich aber hier jetzt nicht erläutern will.GInge zu weit ins Detail. Ich bin nun seit April dort und bisher habe ich keine Abbrüche gehabt. Ich wohne in Petershagen / Eggersdorf 15370.Es kam schonmala vor das ich für Sekunden mal keine Reaktion im Internet hatte wo ich aber nicht sagen kann dass an DNS liegt.Da ich daraufauch nicht weiter eingegangen bin.Ich habe ein 50 mbits Leitung und eigentlich läuft alles sonst stabil.Gemessen kommen bei mir ca 49 und an.Einzig was nicht so toll ist, ist der Upload. Wir haben viele Geräte über das Heimnetzwerk laufen.Smart TV und VOD.Läuft ohne Probleme. Bei Netflix zb zeig er auch an zb ob 1080 oder höher.Es macht sich schon bemerkbar. Ich zahle für alles 44 Euro oder so ähnlich. Das ist das größte manko. In diesem Sinne. Ich bin froh das es DNS gibt. Da ja die #Telekom anscheinend satt ist. Danke DNS:Net. PS.Ich werde nicht dafür bezahlt. Das ist einfach nur mein Feedback. Da es davon zuwenig gibt.
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Dienstag, 24 Mai 2016
Überhaupt keine Probleme seit 2 Jahren, auch die Umstellung völlig problemlos. Auch zum Service kann ich nichts negatives sagen. Schnell und kompetent. Von versprochenen 30 MBit liegen meist 35-37 MBit an und das kontinuierlich. Natürlich ist der Preis kein Schnäppchen, aber einen besseren Anbieter gibt es vor Ort nicht.
Michel
Verifiziert
Dienstag, 26 Januar 2016
Bin seit knapp 2 Jahren bei dns-net und nicht zufrieden. Die versprochene Leistung wird selten gehalten. Seit einigen Wochen nur noch sporadischer Empfang. Zig-fache Versuche, per Mail oder Telefon dies mit dem Support zu klären blieben erfolglos. Erstaunliche Auffassung von Service. Ich habe den Eindruck, dass bei diesem Unternehmen nach Vertragsabschluss nur noch wenig Interesse am Kunden ist.
jo15345
Verifiziert
Montag, 27 Juli 2015
Hallo, auch bei mir ist DSN:NET die einzige Alternative. Die versprochenen 30.000 werden nicht erreicht (nur 24.000), meist scheint aber das Netz überlastet. Der Support ist quasi NULL, auf angelegte Tickets wird nur automatisch geantwortet. Wer ein Problem nach 12:00 Uhr am Samstag hat, muss bis Montag früh warten, denn über Wochenende ist der Support NICHT besetzt. In den letzten Monaten (April-Juli 2015) läuft es stabiler, denn wenn DSL ausfällt geht ja auch kein Telefon (VOIP). Der monatliche Preis von 49,90 EUR für ca. 24K ist auch recht hoch; denn es gibt sonst kein Webseiten Support, keine email Postfächer oder ähnlich.
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Sonntag, 26 Mai 2013
DNS:NET... ja, leider ist es der einzige Anbieter in Konkurrenz zu den Telekomikern hier und die bieten im ort Elstal nut 368GBit DSL Light. Da muss man schon fast auf DNS:NET zurückgreifen. Die 30MBit sind oft auch machbar nur eben nicht abends und am Wochenende. Da geht dann alles en bach runter. Heute, am Sonntag, habe ich maximal DSL 6000 wenn man es umrechnet. Das reicht für Streams meist nicht immer aus und Downloads sind eine Qual. Das wäre für die üblichen Dumpingpreise die man heutzutage zahlt auch kein Problem. Aber für 50,- Euro im Monat erwarte ich volle Verfügbarkeit der versprochenen 30Mbit. Es scheint so, als müsste ich bei den Damenund herren dort mal nach einem Preisnachlass fragen... Drei Sterne mit viel good will, Tendenz Richtung zwei!
stinger5
Verifiziert
Mittwoch, 10 April 2013
Ich bin seit Januar 2013 nun Kunde bei DNS:Net. Der Start war ein wenig holprig, denn laut Auskunft sollte in meinem Ort bereits ab November 2012 der VDSL Anschluss verfügbar sein (was auch ausführlich über die Presse verbreitet wurde). Erst nach mehreren Gesprächen und der eigentlichen Bestellung wurde dann informiert, dass aus technischen Gründen erst ab 2013 die Versorgung beginnen konnte. Die Schaltung zum genannten Termin lief problemlos und man konnte 30Mbit des VDSLs perfekt nutzen. Leider bemerkt man jedoch schnell, dass das Netz massive Lastprobleme hat. Das bedeutet konkret, dass die Antwortzeiten eines Servers mal schnell von 30ms auf 600ms schwanken können. Webseiten reagieren im allgemeinen extrem langsam, bevor sie dann endlich laden. Würde DNS:Net die Kommunikation mit ihren Kunden verbessern, dann wäre Hoffnung für das Unternehmen da. So kann ich jedoch leider nicht viele Sterne geben.
Zeige Eintrag 1 bis 50 von 26 Einträgen an

DNS:NET Erfahrungsbericht schreiben


Bewertung abgeben:
Noch 80 Zeichen
DNS:NET Erfahrungen
Testergebnis

Benutzerbewertung
2,6 / 5

Bewertungen

5 Sterne
5
4 Sterne
3
3 Sterne
3
2 Sterne
6
1 Sterne
9

TOP 25 Alternativen