Erfahrungen.com durchsuchen

Red Hat Alternative

Wir halten Erfahrungsberichte, Testberichte, Artikel und Videos bereit. Einfach auf ein Thema klicken um mehr Informationen zu erhalten. In dieser Top 3 Liste findest du garantiert die besten Red Hat Alternativen.

Die besten 3 Red Hat Alternativen

Welche Alternative für Red Hat gibt es? Hier sind 3 Treffer die ähnlich wie Red Hat sind. Erfahrungen.com empfiehlt, sich an den Bewertungen bei der Entscheidung zu orientieren.

CentOS

CentOS Alternativen
CentOS Alternativen

ø 3.72 von 5 Sternen

Zum Erfahrungsbericht
Jetzt www.alternate.de besuchen

Fedora

Fedora Alternativen
Fedora Alternativen

ø 3.74 von 5 Sternen

Zum Erfahrungsbericht
Jetzt www.alternate.de besuchen

Ubuntu

Ubuntu Alternativen
Ubuntu Alternativen

ø 4.39 von 5 Sternen

Zum Erfahrungsbericht
Jetzt www.alternate.de besuchen

Red Hat Alternative: Worauf kommt es an?

Red Hat ist ein Unternehmen, das eine eigene Linux-Distribution vertreibt. Red Hat Enterprise Linux ist eine Linux-Variante, die ausschließlich für Unternehmen angeboten wird. Darüber hinaus gibt es aber auch noch Red Hat Linux, das im Fedora-Projekt als Open-Source-Software entwickelt wird und auch von Privatpersonen genutzt werden kann. Alle Dienstleistungen, welche die Firma Red Hat anbietet, drehen sich rund um die eigene Linux-Distribution. Die zahlenden Kunden profitieren von besser geprüften Releases, können Schulungen in Anspruch nehmen und Zertifikate erwerben. Zudem werden ausschließlich Software-Pakete inklusive Support angeboten. Die Support-Verträge sind eine der wichtigsten Einnahmequellen von Red Hat.

Alternativen zu Red Hat – Passende Linux-Distribution für jeden Anspruch

Linux ist ein sehr flexibles Betriebssystem, das mittlerweile in unzähligen Varianten angeboten wird. Die verschiedenen Linux-Distributionen haben allesamt individuelle Vor- und Nachteile. Etwas kleiner ist die Auswahl bei Linux-Distributionen, die speziell für Unternehmen entwickelt werden und mit kommerziellem Kundensupport ausgestattet sind. Bei der Wahl einer Linux-Distribution sind die folgenden Fragen hilfreich:

  • Für welchen Zweck wird die Linux-Distribution gebraucht?
  • Ist ein professioneller Support erforderlich?
  • Werden Zertifizierungen für Mitarbeiter benötigt?
  • Wie viele Lizenzen werden benötigt?
  • Wie hoch sind die Kosten für die Lizenzen?

Zunächst sollte genau geklärt werden, welchen Zweck die Linux-Distribution überhaupt erfüllen soll. Es gibt viele unterschiedliche Linux-Distributionen, die von einfachen Rettungssystemen auf USB-Sticks bis hin zu leistungsstarken kommerziellen Linux-Varianten reichen. Ein wichtiges Thema ist für Unternehmen, ob ein professioneller Support benötigt wird. Ist dies der Fall, fallen viele frei verfügbare Linux-Distributionen weg. Gleiches gilt auch, wenn ein Unternehmen Linux-Zertifizierungen benötigt, zum Beispiel um die Qualität der Mitarbeiter für die Kunden zu dokumentieren. Schließlich muss bei kommerziellen Produkten geklärt werden, wie viele Lizenzen überhaupt benötigt werden. Auf dieser Basis sollte dann am Ende ein Kostenvergleich stattfinden, um am Ende das Linux-Derivat bzw. den Anbieter mit dem günstigsten Preis-Leistungs-Verhältnis zielsicher auswählen zu können.