Arch Linux Erfahrungen & Bewertungen 2023

4,3 / 5 bei 
558 Bewertungen

Arch Linux ist eine Linux Distribution mit einem Linux Kernel und der dazu passenden Software, in der viele Anwenderprogramme enthalten sind. Sie basiert auf dem KISS Prinzip, das Wert darauf legt, möglichst einfache Lösungen zu finden und auf umfangreiche Hilfen zu verzichten. Aufgrund dieser Tatsache wird Arch Linux hauptsächlich von Menschen mit einem guten Fachwissen genutzt, die diese Hilfestellungen nicht benötigen. Arch Linux kann wie andere Linux Distributionen um Anwendersoftware wie einen Browser, ein Textprogramm oder Software für den Bereich Multimedia erweitert werden. Dieses Betriebssystem gehört zur Freeware, die kostenlos genutzt werden kann.

Zuletzt aktualisiert: 30.01.2023
Martin Frisch Autor: Martin Frisch

Wie setzt sich die Arch Linux Bewertung zusammen?

Durchschnittlich wurde Arch Linux mit 4,3 von 5 bewertet. Basierend auf 558 Arch Linux Erfahrungen. Unsere Redaktion recherchiert gründlich Testberichte und Meinungen aus allen verfügbaren Quellen des Internets. Diese Quellen werden sorgfältig von Hand verlesen und mit stochastischen Mitteln ausgewertet. Erfahrungen.com bietet daher die höchstmögliche Aussagekraft und kann als Spiegelbild aller im Internet verfügbaren Arch Linux Bewertungen angesehen werden.

Bewertungen

5 Sterne
3
4 Sterne
1
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Sterne
0

Testbericht Quellen

linux.softpedia.com
240 Bewertungen
chip.de
200 Bewertungen
netzwelt.de
103 Bewertungen
heise.de
10 Bewertungen

Erfahrungen mit Arch Linux

Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Mittwoch, 22 April 2020
Ich bin vor ca 2 Jahren mit meinen Servern von Ubuntu auf Archlinux umgestiegen, weil ich es leid war, Monate lang auf (Sicherheits-)Patche zu warten. Da schien mir Archlinux sehr viel aktueller zu sein. Natürlich verlangt Archlinux etwas mehr Einarbeitungszeit, als andere Distros - aber das war es wirklich wert! Man hat immer ein sehr aktuelles System und keinen Stress mehr mit Versionsupdates - einfach, weil es keine Versionen gibt. In letzter Zeit lässt meine Begeisterung allerdings merklich nach. Es gibt Packages, die seit Monaten nicht mehr richtig funktionieren, wie z.B. samba. Seit Python auf 3.8 angehoben wurde, funktionieren manche Tools (z.B. das zentrale samba-tool) nicht mehr. Die Fehlerursache ist bekannt, nur der entsprechende Fix schafft es nicht ins Repository von Archlinux. Mir gibt das sehr zu denken, denn fünf (!!) Monate für einen Bugfix sind schon eine sehr lange Zeit. Früher hätte es so etwas nicht gegeben. Was dafür wohl die Ursache sein mag? Ich konnte das leider nicht in Erfahrung bringen, denn die Paketbetreuer schweigen. Es gibt zwar ein Archlinux-Forum - dort habe ich auf meine diesbezügliche Frage nur eine recht pampige Antwort bekommen. Alles in Allem ist die anfängliche Begeisterung deutlich geringer geworden...
Praetor
Verifiziert
Donnerstag, 6 September 2018
Willst du viel, spül mit Archlinux. Nein, im Ernst, Archlinux ist eine für Anfänger nicht unkomplizierte Distribution, die zwar richtig viel bietet, es einem aber nicht einfach macht. Anfängern würde man vielleicht eher Manjaro empfehlen, eine Distribution, die sich von Archlinux ableitet, aber etwas freundlichere Benutzeroberflächen bietet. Für Fortgeschrittene ist jedoch Archlinux eine gute Wahl, denn hier kann man jede Kleinigkeit selbst nach Belieben einstellen und muss sich nicht an die Vorgaben der Paketersteller halten. Ich will allerdings nicht verschweigen, dass man durch das System der "Rolling Distribution" zwar immer die allerneueste Software auf dem Computer hat, das aber manchmal ins Auge gehen kann, und zwar dann, wenn mal etwas nicht funktioniert. Es dauert zwar in der Regel nur wenige Stunden, bis das Problem behoben ist, aber in der Zeit kann man dann nicht wie gewohnt mit dem Computer arbeiten. Und manchmal auch überhaupt nicht mehr. Andererseits kennt man diese Situation auch von anderen Distributionen, ja selbst von Windows, insofern ist dies nur einen Warnhinweis wert. Wer vorsorgen will, kann das ja mit Hilfe von Schnappschüssen auf BTRFS-Dateisystemgrundlage tun.
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Samstag, 1 September 2018
Arch Linux ist die einzige Linux Distribution, die zu dem Zeitpunkt als ich auf Linux umsteigen wollte ohne Fehler auf meinem System lief! Seither hatte ich nur wenig Beschwerden und muss sagen dass Arch Linux seinen unstabilen Ruf als Rolling Release in keinster weise verdient! Natürlich hat jeder recht der sagt dass Arch nur etwas für erfahrene Nutzer ist! Allerdings ist es auch einem Anfänger möglich durch die hervorragende Anleitung für Einsteiger und den Videos von Unicks.eu auf YouTube Arch Linux zu installieren und zu benutzen! Wer das so nicht will dem kann ich nur Antergos ans Herz legen! Ist ein Arch Linux mit ein paar Erweiterungen von den Entwicklern!
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Mittwoch, 24 Dezember 2014
Ich habe auf einem Desktop-PC und auf einem Notebook Arch Linux per EVO-CD bequem installiert, nachdem ich zuvor die Festplatten partitioniert hatte. Die Installation war innherhalb von 2 Stunden fertig und ich hatte Arch-Linux plus meine bisherigen unter Ubuntu genutzten Paketen eingerichtet. Unter Arch-Linux läuft alles viel schneller als zuvor mit Ubuntu. Ich arbeite viel mit ssh und samba innerhalb meines Heimnetzes das aus 5 Rechnern besteht. Die Stabilität des Arch Linux BS system kann ich nichts bemängeln, es läuft alles problemlos. Die System-Updates mit Pacman laufen störungsfrei. Ich bin mehr als zufrieden, Arch Linux kommt mir frischer als die anderen ausprobierten Distributionen vor. Mit systemd habe ich positive Erfahrungen gemacht, ich verstehe nicht weshalb sich viele dagegen wehren.
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Freitag, 15 August 2014
Arch Linux ist eines von zahlreichen Linux Derivaten, das hierzulande vergleichsweise unbekannt ist und gegenüber den bekannteren Distributionen wie Ubuntu, Debian oder OpenSuse ein Schattendasein fristet - zu Unrecht. All jene, die ein stabiles System suchen, das nach kurzer Zeit für lange Zeit funktioniert und ohne "Klickibunti"-Lösungen auskommt, sind bei Arch Linux richtig. Nachdem Ubuntu durch die zahlreichen Neuerungen (Stichwort Unity) für viele Linux Nutzer unattraktiv geworden ist, stellt Arch Linux eine sehr gute Alternative dar: es ist ein schlankes System, auf dem GNOME als Desktopumgebung seinen Dienst ohne Probleme verrichtet, dem allerdings andererseits ein grafischer Installer und ein schicker, einfacher Anwendungsstore fehlen. Wer das eher störend findet und Linux Erfahrung hat, wird sich schnell heimisch fühlen, einem Linux Neuling ist Arch jedoch nicht zu empfehlen. Die Community rund um Arch ist nicht so groß wie bei den bekanntesten Distributionen, hat aber einen eingeschworenen Kern und hilft in den meisten Fällen sehr schnell und kompetent. Was in einigen Fällen dennoch abschrecken kann, ist, dass Arch eben, anders als zum Beispiel Ubuntu, ein eher "klassisches" Linux ist, das nicht vorkonfiguriert wird und bei dem man einiges mehr selbst einstellen muss oder bei dem man Kompromisse eingeht. Auf der anderen Seite hat man dafür die komplette Kontrolle über sein System und lernt viel über die Linux Administration und über die verschiedenen Abläufe unter der Oberfläche. Insgesamt lässt sich sagen, dass Arch Linux eine Empfehlung für alle ist, die nach einem schlanken, stabilen System suchen und fortgeschritten im Umgang mit Linux sind, sich auch nicht davor scheuen, mal ein wenig zu basteln und die Kommandozeile zu benutzen.
Zeige Eintrag 1 bis 50 von 5 Einträgen an

Arch Linux Erfahrungsbericht schreiben


Bewertung abgeben:
Noch 80 Zeichen
Arch Linux Erfahrungen
Testergebnis

Benutzerbewertung
4,3 / 5
Zum Anbieter

Bewertungen

5 Sterne
3
4 Sterne
1
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Sterne
0

Testbericht Quellen

linux.softpedia.com
240 Bewertungen
chip.de
200 Bewertungen
netzwelt.de
103 Bewertungen
heise.de
10 Bewertungen

TOP 23 Alternativen

Arch Linux Erfahrungen
Testergebnis

Benutzerbewertung
4,3 / 5
Zum Anbieter

Unsere Beliebtesten Erfahrungsberichte