Windows 8 Erfahrungen & Bewertungen 2024

2,6 / 5 bei 
6.847 Bewertungen
Windows 8 Siegel

Windows 8 ist ein Betriebssystem von Microsoft Windows und wird seit 2007 als Nachfolger von Windows 7 entwickelt. Es wurden bisher 3 Vorabversionen veröffentlicht. Für Oktober diesen Jahres wurde die allgemeine Veröffentlichung dieser Version angekündigt. Seit August 2012 ist Windows 8 in Produktion. Ebenfalls seit August diesen Jahres steht es bei einigen Voraussetzungen zum Download zur Verfügung. Die Oberfläche soll besser für Touchscreen geeignet sein. Eine Bedienung mit der Tastatur und Computermaus ist weiterhin gegeben.

Zuletzt aktualisiert: 20.02.2024
Autor:

Wie setzt sich die Windows 8 Bewertung zusammen?

Durchschnittlich wurde Windows 8 mit 2,6 von 5 bewertet. Basierend auf 6.847 Windows 8 Erfahrungen. Unsere Redaktion recherchiert gründlich Testberichte und Meinungen aus allen verfügbaren Quellen des Internets. Diese Quellen werden sorgfältig von Hand verlesen und mit stochastischen Mitteln ausgewertet. Erfahrungen.com bietet daher die höchstmögliche Aussagekraft und kann als Spiegelbild aller im Internet verfügbaren Windows 8 Bewertungen angesehen werden.

Bewertungen

5 Sterne
8
4 Sterne
3
3 Sterne
2
2 Sterne
2
1 Sterne
31

Testbericht Quellen

chip.de
4.440 Bewertungen
amazon.de
986 Bewertungen
softpedia.com
769 Bewertungen
netzwelt.de
605 Bewertungen

Windows 8 im Test - Note: Gut

Mit Windows 8 stellt Microsoft die gewohnte Welt des Windows-Anwenders völlig auf den Kopf: Statt moderater Neuerungen wie es beispielsweise von Windows XP zu Windows Vista und weiter zu Windows 7 der Fall war, wartet Microsoft mit einer komplett neuen Oberfläche, neuen Bedienkonzepten und neuen Zielplattformen auf. Nach dem Willen der Redmonder soll ein einziges Betriebssystem mit einem durchgängig gleichen Bedienkonzept den Anwendern die Nutzung von Windows auf Smartphone, Tablet und PC gleichermaßen angenehm machen. Der Preis dafür ist die Umgewöhnung, die vor allem langjährigen Nutzern teilweise schwerfallen dürfte. Ob dieses Konzept wirklich aufgeht, zeigt unser Testbericht zu Windows 8.

Das ist neu in Windows 8:

  • Komplett neue Benutzeroberfläche
  • Bedienung vorrangig per Touchscreen
  • Ein System für PC, Tablet und Smartphone
  • Integrierter App-Store für alle Plattformen
  •  Weniger unterschiedliche Versionen als bei Windows 7

Handhabung: Gewöhnungsbedürftig

Das neue Bedienkonzept sieht vor, dass der Anwender Windows 8 und die darauf laufenden Programme hauptsächlich mit einem Touchscreen bedient. Dennoch werden Maus und Tastatur weiter unterstützt, gerade für textintensive Arbeiten wäre Windows 8 sonst nicht geeignet. Die neue Oberfläche bringt dennoch eine Umgewöhnungsphase mit sich, denn bewährte Elemente wie das Startmenü sind ersatzlos entfallen. Es verwundert nicht, dass die ersten Tools für Windows 8 häufig dazu gedacht waren, das Startmenü nachzuahmen. In der Werkseinstellung startet Windows 8 direkt mit der neuen Oberfläche, bei der es keine Icons mehr gibt, sondern sogenannte Tiles, interaktive Schaltflächen in verschiedenen Größen. Laufende Programme können darauf beispielsweise auch Statusmeldungen anzeigen, beispielsweise das aktuelle Wetter oder Terminerinnerungen.

Desktop: Noch vorhanden, aber …

Neben der neuen Oberfläche gibt es auch weiterhin den klassischen Desktop. In Windows 8 ist er allerdings etwas abgespeckt und sorgt nur noch dafür, dass Programme auch weiterhin auf Windows 8 laufen, wenn sie noch nicht auf die Metro-Oberfläche angepasst wurden. Möchte man Systemeinstellungen verändern oder ähnliche systemnahe Anpassungen vornehmen, ist dies in Windows 8 bei weitem nicht mehr so intuitiv zu erreichen, wie es noch im Vorgänger der Fall war. Windows 8 zielt hier ganz klar darauf, den Anwender so weit wie möglich von den Systeminterna fernzuhalten. Der Nutzer soll das System als Arbeitsmittel verstehen, nicht als komplizierte Maschine – das System soll dem Anwender möglichst alles abnehmen, was nicht direkt mit der Nutzung seiner Programme und seiner Arbeit zu tun hat.

Kompatibilität: Gut

Microsoft versprach, dass alle Software, die auf Windows 7 läuft, auch auf Windows 8 laufen sollte. Das ist im Großen und Ganzen auch gut gelungen, nur wenige Programme bereiten Probleme. Meist  werden diese dadurch verursacht, dass der Hersteller sich nicht an die Vorgaben von Microsoft zur korrekten Programmierung gehalten hat – diese Regeln existieren teilweise schon seit etlichen Jahren, wurden aber lange ignoriert. Erst als Microsoft mit Windows Vista und Windows 7 die Abwärtskompatibilität für solche Programme reduzierte, bewegten sich die Hersteller entsprechend. Nun wiederholt sich dieses Spiel bei Windows 8 – allerdings in wesentlich geringerem Ausmaß. Den Anwender freut das natürlich.

Der App-Store: Ausbaufähig

Nach dem Willen von Microsoft soll der Windowsnutzer seine Software möglichst direkt aus dem hauseigenen App-Store heraus kaufen. Das Sortiment wächst zwar ständig, allerdings fehlen zu einem umfassenden Angebot noch reichlich Sparten. Angesichts der Kosten für die Entwickler, die über den App-Store ihre Anwendungen und Spiele verkaufen möchten, ist das nicht weiter verwunderlich. Hier wird man sehen müssen, wie die Entwicklung weitergeht. Positiv: Anwendungen lassen sich auch weiterhin aus Fremdquellen herunterladen und installieren.

Neues Konzept: Always-On

Im Gegensatz zu allen vorherigen Windows-Versionen fährt Windows 8 beim Ausschalten den Rechner nicht mehr komplett herunter. Stattdessen wird nur der aktuelle Systemzustand gespeichert und das System danach fast komplett ausgeschaltet. Der Vorteil dieser Methode: Die Startzeit des Systems reduziert sich erheblich. Der Nachteil: Da sich Windows 8 bei dieser Art des Herunterfahrens den Zustand der Festplatte merkt, kann es zu Problemen kommen, wenn nach dem Herunterfahren ein anderes Betriebssystem auf die Festplatte zugreift (z.B. beim Dual-Boot mit Windows und Linux). Die gute Nachricht: Auch Windows 8 lässt sich mit der entsprechenden Tastenkombination dazu überreden, vollständig herunterzufahren.

Versionen und Preise: Wenig neues

Windows 8 erscheint in deutlich weniger unterschiedlichen Versionen als Windows 7, für den Privatnutzer ist von den Versionen eigentlich nur Windows 8 Pro wirklich interessant. Diese Version liegt beim Preis etwa gleichauf mit Windows 7 Home Premium, was auch vom Leistungsumfang die größte Ähnlichkeit aufweist. Hier gibt es also wenig neues zu berichten.

Fazit

Microsoft hat mit Windows 8 einen mutigen Schritt nach vorne getan, es bleibt jedoch abzuwarten, ob der Ansatz eines Systems für alle Displaygrößen und Gerätetypen in der Praxis wirklich überzeugen kann. Für den Nutzer stellt sich das neue Bedienkonzept als komfortabel heraus, wobei alten Hasen die Eingewöhnung schwerer fällt als Einsteigern. Hat man einmal das Konzept verinnerlicht, vermisst man die klassische Bedienoberfläche nicht mehr. Gerade die interaktiven Live Tiles sind sehr komfortabel, ähnlich wie die Suchfunktion im Startmenü von Windows 7 möchte man dieses Feature nach einiger Zeit nicht mehr missen. Unterm Strich ergibt sich für Windows 8 damit die Gesamtnote „gut“.

Erfahrungen mit Windows 8

diemüllers
diemüllers
Verifiziert
Dienstag, 7 November 2017
Ich hatte lange Windows Vista bis damals auf das neue Windows 8 gewechselt bin. Nun habe ich leider große Probleme damit. Jetzt sind mir noch die Sachen verloren gegangen und in dem neuen Betriebssystem kann ich leider nichts mehr finden wie und wo ich diese wieder herstellen könnt :-/ Positiv ist - Windows 8 die Startseite, wenn man es weiß- klasse :-)
beagaw
beagaw
Verifiziert
Montag, 31 August 2015
Ich habe hier vor einem Monat 2 Lizenzen für Windows 8 bestellt. Die Bedienung des Shops ist einfach und leicht verständlich. 1 Stunde nach dem Eingang der Bestellbestätigung wurde auch die Versandbestätigung verschickt. Am nächsten Tag wurde die Bestellung geliefert. Der Shop befindet sich seitdem in meiner Favoritenliste.
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Samstag, 21 Februar 2015
Ich nutze privat und beruflich Computer von DOS an auch Linux und Android. XP ist Top und Win 8 kann ich nichts abgewinnen. Das darunter ist ja ok aber diese Oberfläche ist ein Blender und entwertet das OS. Fazit: der Win 8 Rechner wird nicht genutzt. Hoffnung Win 10 ??
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Donnerstag, 20 November 2014
Ich bin mit Win 8.1 vorher 8 vollumfänglich zufrieden. Ich habe die wichtigen Programme in der Taskleiste wie auch schon unter Win7, wenn ich was suchen muss einfach Win Taste + Suchbegriff. Die Performance bei der VIdeoberarbeitung (Amateur) und stabilität gegenüber Win 7 ist bei mit deutlich besser, das ist auch das 1. Betriebssystem welches nicht nach 3/4 Jahr zerschossen war bei mir. Auch der Dateiversionsverlauf finde ich super. Mein Fazit: Kurz umgewöhnen und genießen.
Nocomment
Nocomment
Verifiziert
Mittwoch, 15 Oktober 2014
Ich benutze Windows seit es Windows gibt. Zuvor habe ich mich mit DOS angefreundet (Norton-Commander, Framework, etc.). Später mit Works, Wordperfect, sowie Word und insbesondere Excel. Die Office-Palette ist wesentlich umfangreicher und interessanter als Openoffice, wobei Openoffice vom Preisleistungsverhältnis (ist ja quasi gratis) unschlagbar ist. Was Microsoft in den letzten Jahren veranstaltet ist einfach unverschämt. Letztlich Office als Leasingpaket (365 Tage-Version). erstmal zum schnuppern auf jeden PC draufgepackt. Doch nun zum Betriebssystem. XP ist out - leider. XP war das Beste, was Microsoft zu bieten hatte. Jetzt muss es ja 64-Bit sein - schneller weiter höher - schöne digitale Welt. Die IT-Branche galloppiert uns allen voraus. Ähnlich sieht´s in der TV-Branche aus 4K, 4K, 4K mittlerweile redet man mit vorgehaltener Hand 3D ist tot. Doch bleiben wir bei den PCs, pardon Laptops, Notebooks, Tablets a.s.o. Mittlerweile soll ja auch der Support für Win-7 demnächst eingestellt werden. Win-7 war- ist für mich die Schmerzgrenze! Win8 und der ganze bugs-Kram kommt mir nicht auf die hardware! Ab Win8 geben wir unsere eigene Identität auf. das Schweigen der Lämmer. Ab Win8 können wir quasi das Schiff selbst nicht mehr richtig steuern. Ich bin fest der Überzeugung Microsoft muss sich in Zukunft ernsthaft Gedanken in Sachen kundenfreundlicher Software, Vermarktung usw. machen und es muss vor allem seinen Hunger nach privaten Daten stark einschränken.
tandeljens
tandeljens
Verifiziert
Dienstag, 23 September 2014
Benutze Windows 8 auf einem Surface Pro 2 und muss sagen, dass hier Windows 8 ein tolles Betriebssystem ist. Die Touch Bedienung ist einfach und schlüssig, alles ist anpassbar und das Tablet bleibt ein vollwertiges Notebook, wenn man auf die Desktop Ansicht switcht. Kann mir vorstellen, dass es auf einem altbackenen Notebook mit Tastatur tatsächlich nicht so funktional ist. Auf Touchscreen meines Erachtens nach aber ein sehr gutes Betriebssystem. Also mehr für private Nutzung als für Business.
mwe
mwe
Verifiziert
Donnerstag, 7 August 2014
Hab mich mittlerweile viel (auch) bei den Vorkommentatoren belesen, weil ich so enttäuscht bin...; finde Windows 8 ist die größte Strafe, die ein langjähriger, treu-gewohnter MS-Benutzer jemals bekommen hat. Habe mir "nur mal eine neues NB gekauft", nach etwa zwei Wochen ununtebrochener Übung ist das Ding für meinen Alltag immer noch völlig nutzlos. Das Problem bei Microsoft begann ja schon mit den letzten Office-Paketen. Wer möchte denn irgendein Schreibprogramm, ein Rechenprogramm oder irgendeine andere Verwaltungssofware mit vielen bunten und unübersichtliche Schaltflächen und schwer oder gar nicht zugängigen Menüs mit den sehr häufig benutzten der gewohnten Aktionen? - oder wer will zwei Wochen damit verbringen sich die neuen Programmversionen so einzurichten, dass man sie fast so schnell bedienen kann wie die jeweilige Vorgängerversion der Programmes. (...) Mir ist sehr rätselhaft, warum MS aktuell offebar alles versucht die gewohnten User immer mehr abzuschrecken. Sonst hätte ich ja gar nichts gegen neue Innovationen, viele bunte Apps, Bonbon-Blasen und immer buntere und unübersichtlche Bildschirme. Meine Meinung: Windows 8 eignet sich in der aktuellen Version allenfalls noch für ein Tabletts.
Thomas Edinger
Thomas Edinger
Verifiziert
Samstag, 2 August 2014
Habe mir vor etwa einem halben Jahr das Medion Notebook mit Win 8.1 gekauft und bin dermaßen enttäuscht, dass ich das Ding am liebsten wieder verkaufen möchte. Nicht nur das dass System völlig anders aufgebaut ist wie Win 7, es ist auch deutlich langsamer. Ich benutze viel lieber meinen alten Win 7 Rechner, weil es mir einfach zu viel ist noch mal alles neu zu lernen was man jahrelang einfach benutzt hat. Ich möchte ein Computer anschalten und damit Arbeiten, kein Studium über das Betriebssystem machen. Sicher gibt es interessante kleine Apps oder Programme in Win 8. Die hätte man aber auch unkomplizierter und Bedienerfreundlicher integrieren können. Für mich ist Win 8 komplett durchgefallen und hoffe, dass Win 9 wieder ein Schritt in die richtige Richtung ist.
MarcoPolo
MarcoPolo
Verifiziert
Donnerstag, 24 Juli 2014
Mit der auf Apps basierenden Varrianten Win 8 hat MS dem Anwender keinen gefallen getan. Das Betriebssystem ist unübersichtlich, es will permanent über meiner Ansicht nach persönliche Daten verfügen und ist zudem gefühlt mit nichts kompatibel. Ich finde MS sollte an das gelungene Win 7 anknüpfen anstatt Unsinn zu produzieren.
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Sonntag, 4 Mai 2014
Ich glaube, der Grund, warum viele Gegner von Windows 8 bislang ein Problem mit dem Betriebssystem haben, ist, dass sie einfach keine Lust haben, sich umzugewöhnen. Mir gefällt Windows 8 sehr und gebe deshalb die bestmögliche Bewertung ab.
easyfellow
easyfellow
Verifiziert
Montag, 10 März 2014
Ich bin seit 1986 aus beruflichen Gründen ein Benützer von Microsoft Betriebssystemen, also ganze 28 Jahre Microsoft-Erfahrung. In dieser langen Zeit hat Microsoft viel an Unzumutbarem geboten (z.B Millenium und Vista) aber dieses mir nun aufgenötigte WIN 8 ist die Krönung der Unverfrorenheit. Ein unfertiges, diletantisches Kinderspielzeug für Apps-Besessene. Ich brauche kein Spielzeug aber endlich mal ein anständiges, logisch nutzbares Betriebssystem für den beruflichen Alltag. Liebe Microsoft, hört endlich auf Milliarden von Benutzern um den Globe mit unnützen Spielsachen zu terrorisieren. Liefert endlich einfach nutzbare Betriebssysteme die auch auf einem Büro PC funktionieren. Oder erledigen Eure 20 jährigen Jungs alles mit Handy und Tablet, wenn sie programmieren, wohl nicht!! Zum Kuckuck warum ist z.B. der PC nicht einfach auf der Hautoberfläche abschaltbar, Warum muss ich wie ein Blinder mit der Maus oder den Fingern über die Oberfläche irren, bis gnädigerweise irgend wann von rechts ein Zahnrad auftaucht unter dem ich dann das Ausschaltsymbol anklicken kann. Was soll diese Vervielfachung von Arbeitsschritten. Seid Ihr Microsoft-Typen nicht mal vor langer Zeit mit dem Slogan angetreten "Unsere Produkte vereinfachen euch Usern das Leben, damit Ihr Zeit für anderes gewinnt".
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Donnerstag, 6 Februar 2014
Ich erkenne zu Windows 8 keine Verbesserungen nur Verschlechterungen: 1. Ich muss nach dem Systemneustart ständig mein Passwort erneut eingeben. Das musste ich bei der Vorgängerversion nicht. (Die Möglichkeit über die Befehlszeile "config userpasswords2" funktioniert bei mir nicht. 2. Mein Computer schaltet sich, nachdem ich ihn in den Modus "Ruhestand" versetzt haben, regelmäßig nachts wieder ein und läuft dann mehrere Stunden, bis ich mich morgens wieder an den Computer begebe. Auch viele Experimentieren mit den Energieoptionen im Systemmenü half nicht weiter, beispielsweise das automatische In-den-Ruhezustand-Versetzen Somit muss ich meinen Computer immer vollständig herunterfahren und habe dann wieder das Problem von Punkt 1. (s.o.) 3. Meine Grafikkarte (Raedon 8000er-Serie) war nicht Windows-8-kompatibel. Dies führte in den ersten Tagen dazu, dass ich auf einem 27-Zoll-Monitor plötzlich nur ein 24-Zoll-Bild hatte. Auch hier waren mehrere Stunden Problemlösung von Nöten. Danke Windows 8 dafür, dass es für mich, als "Otto-Normal-Benutzer" nur schlechter geworden ist. Tatsächliche Verbesserungen sind nämlich nicht erkennbar.
Hack
Hack
Verifiziert
Samstag, 1 Februar 2014
Keinerlei Verbesserung für den Nutzer, lästige neue - auch fehlende oder versteckte - Eigenschaften, die den Arbeitsfluss mindern, würde es gerne gegen Windows 7 tauschen. Totaler Fehltritt von Microsoft! Habe touch screen an meinem Notebook, aber wozu??? Klar, an SMARTPHONE und PAD passt das, aber absolut nicht am Notebook. Muss mich jetzt doch mal um grundsätzliche Alternativen zu Microsoft kümmern.
Marion
Marion
Verifiziert
Samstag, 11 Januar 2014
Ich hatte lange Windows Vista bis ich in diesem Jahr auf das neue Windows 8 gewechselt bin . Nun habe ich leider große Probleme damit. Jetzt ist mir auch noch die APP Windows Store verloren gegangen und in dem neuen Betriebssystem kann ich leider nichts finden wo oder wie ich diese wieder herstellen kann. Hervorzuheben ist bei Windows 8 die Startseite wenn man weiß, wie alles funktuoniert ist diese einfach Spitze.
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Montag, 7 Oktober 2013
Klar, neues Desing, neue Oberfläche neue Tools aber dennoch nicht ratsam. Habe mich darüber ausführlich Informieren lassen von einem Bekannten der selbst für bzw bei Windows gearbeitet hat. Ich persönlich bin der Meinung das XP sowie 7 definitiv die besten Versionen von Windows sind. Aber ist geschmackssache. 8 ist eher für Tochscreen gedacht, lässt sich aber auch mit einem Normalem laptop bedienen.
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Sonntag, 6 Oktober 2013
Windows 8 sieht sehr abstoßend aus. Ich werde diesen Programm aus dem Weg gehen bis es ein besseres Betriebssystem gibt. Man hört auch von Proffessoren und Lehrern das dieses Betriebssystem ein Schuss in den Ofen ist.
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Samstag, 21 September 2013
Nun habe ich win8 mit Touchscreen. Alle haben gesagt, lass die Finger davon usw. Ich kann einfach nicht verstehen, warum sich so viele dagegen sperren. Ich kann mir alles so einrichten, wie ich es haben möchte, ob es die App Seite ist, mein Destop usw., Touchscreen, einfach nur super, besser und schneller geht nicht.
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Samstag, 14 September 2013
Von den Apps, die individuell eingerichtet werden können, schön bunt, aber nicht relevant sind, ist Windows 8 lediglich eine sehr sehr abgespeckte Version von Windows 7 und eigentlich zu nicht zu gebrauchen. Das schlechteste Produkt, dass Windows meiner Meinung nach je auf den Markt gebracht hat.
Jana Berger
Jana Berger
Verifiziert
Donnerstag, 12 September 2013
Eigentlich kann ich nur sagen: grauenhaft - was hat sich Microsoft bloß dabei gedacht. Mit ClassicShell gehts dann zu ertragen - da erscheint nicht die alberne kacheloberfläche, sondern ein ordentlicher Desktop. Geschwindigkeit und Sicherheit aber völlig OK
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Freitag, 6 September 2013
Ein unausgetüfteltes Programm das die einfachsten Sachen total erschwert! Stundenlange suche wo man bei den vorherigen Windowsprogrammen nur einen Mausklick gebraucht hat. Hier ist jetzt wahnsinnig viel Spielkram dabei was das handeling massiv erschwert.
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Donnerstag, 5 September 2013
Ich bin absolut für neue sachen in allen Bereichen offen und so hab ich mich auch auf Windows 8 gefreut.Aber ich bin definitiv geschockt und würde gerne auf Windows 7 zurückkehren was wahrscheinlich nicht möglich ist :(
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Donnerstag, 5 September 2013
Ne Frechheit! Bis man sich da reinfindet, dauerts ne Ewigkeit. Vor allem wenn man von heute auf morgen sich nen neuen Rechnern holt, und von z.B. Vista auf 8 umsteigt......
robby
robby
Verifiziert
Sonntag, 1 September 2013
Windows 8 ???? Ich hoffe, die Entwickler steigen da durch. Ständig landest du auf Apps die du in grauer Vorzeit angewählt hast (wie man die löscht ??????????). Seit ich dieses System benutze ist meine am häufigsten benutzte Tastenkombination Strg-Alt-Entf. Für jeden Sch... musst du im Store Apps zukaufen (z. b. um deine alten Dateien überhaupt öffnen zu können) Bitte, bitte gebt uns XP wieder. Zur Bewertung: Null Punkte zu vergeben ist offensichtlich nicht gaplant.
yassimy
yassimy
Verifiziert
Sonntag, 1 September 2013
Windows 8 ist geeignet für handys und tablets, auf keinen Fall für PC's, erst recht nicht am Arbeitsplatz. Für unser Gehirn, dass ein anderes System erlernt hat, ist es unmöglich sich umzustellen, das es nicht auf die Vorgänger-Systeme aufbaut. Nur für erstmalige Nutzung eines Betriebssystems ist es möglich es sich anzueignen. Aber auch das nur schwer, da viele Funktionen nicht logisch sind. Das muss vom Markt! Das Alte muss her oder ein Neues, das auf die Vorgänder aufbaut!
marcus
marcus
Verifiziert
Mittwoch, 17 Juli 2013
Ich bin vor einer Woche von XP auf Windows 8 umgestiegen. Ich nutze jetzt seit 1997 Windows. Es ist eine Katastrophe und ich habe eine Mordswut im Bauch. Selbst einfachste Sachen wie E-Mails anschauen, Anhänge öffnen und ablegen und wieder anschauen ist eine Quälerei. Ich habe gerade eine halbe Stunde gebraucht um Word auf dem neuen Rechner zu finden. Früher einfach START-->Programme-->Word und fertig. Jetzt gibt es nicht mal einen Programme-Button. Wenn Du von einer Webseite zur anderen klicken willst, musst Du vorher Informatik studieren um das hinzubekommen. Diese Aufzählungen könnte ich stundenlang fortführen. Das ist der worst-case, der Super-Gau. (Arrrggg ich reg mich schon wieder auf). Wenn Euch Eure Gesundheit lieb ist, lasst die Finger von diesem Betriebssystem. Ich werde mir wohl einen Sandsack zum abreagieren kaufen müssen.
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Dienstag, 16 Juli 2013
Wie Vorgänger schon sagten ist Windows 8 total bescheuert. Nachdem sich ein Benutzer angemeldet hat, muss er erstmal auf das eigentliche Profilbild klicken, was am Anfang schwer zu verstehen ist. Dann wechselt man durch irgendein ziehen der Maus zwischen Apps die man durch Zufall angeklickt hat, die man aber nicht mehr schließen kann (vllt kann mans aber ich weiß nach über einem Monat immer noch nicht wie). Ich dachte ich hatte dieses System verstanden, aber dann war ich schon wieder auf einer Seite und hatte Leistenanzeigen mit denen ich nichts anfangen konnte. Auch das Herunterfahren ist unnötig kompliziert: man meldet sich ab, wird auf eine Art Startseite geleitet, muss dann auf die Seite wo die Benutzer sind und kann den Computer DANN erst herunterfahren. Zudem wird man, wenn man zuvor ein anderes Profil benutzt hatte, auf dieses geleitet und muss sich nochmals abmelden bevor man auf das erwünschte Profil wechseln kann. Also alles in Allem totaler Schwachsinn, den man a) als "normal-intelligenter" Mensch nur schwer versteht und b) viel zu viele unnötige Dateien hat, die alle nur Platz im Speicher einnehmen.
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Samstag, 6 Juli 2013
Windows 8 kann ich keinem empfehlen, einfach nur Schrott und nicht für das Geschäftsalltag zu gebrauchen. Mann ist dauernd auf der Suche nach irgendwelchen Funktionen die irgendwo innovativ versteckt sind. Mircosoft hat mit Windows 8 das schlechtes Betriebssystem auf den Markt gebracht was ich bis jetzt gesehen habe. Das schlimme ist das man auf fast jedem neuen PC heute diese drecks Programm drauf hat und es sich auch nicht deinstallieren lässt. Super danke Microsoft. Ihr habt wahrscheinlich selber erkannt das Euer Betriebssystem nicht wirklich durch dacht istB und versucht es jetzt mit Gewalt auf den Markt zu bekommen.Bis jetzt habe ich von keinem etwas positives über Windows 8 gehört. Auch von mir gib es nur negatives zu vermelden.
belli
belli
Verifiziert
Donnerstag, 27 Juni 2013
Ich finde Windows 8 ist einfach eine Dauerwerbesendung. Apps die ich nicht brauche, Werbung die ich nicht will und keine Ahnung wie ich Apps und Werbung deaktivieren kann. Arbeitet so eine App im Hintergrund ist win 8 nicht mehr so schnell. Bin sehr enttäuscht von Windows, habe dazu ein neues Notebook das nur mit Windows 8 läuft, na super und danke. t. Bernitt
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Dienstag, 11 Juni 2013
Hallo, ich finde windows 8 optisch gesehen sehr schön gemacht, allerdings hapert es an der Bedienbarkeit.man muss sich echt dran gewöhnen,es ist eher was für leute die im i-net zum spass surfen,mit diesem betriebssystem zu arbeiten ist da eher komplizierter.
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Freitag, 31 Mai 2013
Super schnell und super cool!! Wenn jetzt noch der Starbutton zurück kommt mit 8.1. ist das System super! Ich kann nur empfehlen mit Start 8 so lange den Start Button wieder zurück zu holen. Ach ja was hier so geschrieben wird von einigen Dau's ist totaler Quatsch... alles ist so wie bei Windows 7, die Daten liegen noch immer im User Account etc.
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Donnerstag, 30 Mai 2013
Da hat Microsoft den größten Bock in seiner Laufbahn geschossen. Für Menschen im fortgeschrittenen Jugend - Stadium ist dieses System zu kompliziert. Warum einfach, wenn es doch kompliziert geht. Haben die Software-Entwickler von Microsoft mal daran gedacht, dass normale Menschen damit arbeiten müssen und nicht jeder ein Computerfreak ist. Manfred aus Rödermark
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Mittwoch, 17 April 2013
Niemehr Windows 8!!! Zugegebenermaßen fällt mir alles was über Textverarbeitung und surfen hinausgeht schwer. Ich hatte mich aber in Windows 7 mühsehlig in verschiedene Vorgänge eingearbeitet und mir eine bescheidene Selbständigkeit erworben. Nun hat mich nach nur 2 Jahren (!!!) mein Rechner verlassen. Der neue hat Windows 8 und ich bin verzweifelt! Warum tun die das?????
Uwe1313
Uwe1313
Verifiziert
Montag, 15 April 2013
Ich habe noch nie so viele Probleme mit einem PC bekommen, nichts ist mehr da wo es einmal war, es ist genauso als wenn ich an einem neuen Auto mit dem Blinker die Gänge schalte. Auch mein Händler sagt, man müsse sich auf das neue einlassen. Vielmehr frage ich mich was die Programmierer geraucht haben. Ich wechsele ungerne meine Systeme und bisher hat Microsoft immer irgendwie einen Standard, abermit diesem Sch... haben Sie es jetzt auf die Spitze getrieben. Muss man die User so einzwängen das sie sich nicht mehr bewegen können? Bisher dachte ich immer nur Apple sei so arrogant, aber nun zeigen es alle, der User muss das machen, was wir wollen. und wir wollen nicht das jemand anderes dabei hilft. Microsoft zeigt uns schon, wer wen unter kontrolle hat. Nicht umsonst raten mir alle die ich gefragt habe von Windows 8 ab. Hoffentlich verkaufen alle PC Hersteller weniger PCs. Ich will nicht mehr, auch wenn gleich die halbe Welt schreibt wie toll Windows 8 doch sei. danke! Warum lassen wir uns denn nur so bevormunden? Nie wieder Microsoft muss es heissen und nicht, es geht wohl nicht anders. Wir sind doch die Käufer, was soll denn das? Wir regen uns hier darüber auf, das irgendwelche Kacheln zu groß sind, aber grundsätzliche Funktionen sind hier nur verborgen und mit Tricks zu erreichen. Hoffentlich gehen die Verkaufszahlen von Microsoft und der Hardwarehersteller herunter, dann denken diese vielleicht mal an uns? Wir wollen die Computer kaufen und ohne ein vernünftiges Handling kaufe ich auch keinen Toshiba mehr mit Windows 8
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Dienstag, 5 März 2013
Windows 8 polarisiert ähnlich seltsam wie seinerzeit Vista. In meiner persönlichen Umgebung waren damals praktisch alle Vista-Kritiker XP-Nutzer. Ich habe keine Ahnung wo die ihre Erfahrungen gemacht haben. Ebenso verhält es sich mit Windows 8. Sehr viele "Experten" plappern einfach irgendwelchen Unsinn nach. Größter Irrtum: Die Metro-Oberfläche (...) ist KEIN Desktop. Sie ist das STARTMENÜ. Der Desktop ist immer noch da und die entsprechenden Anwendungen werden selbstverständlich auch dort ausgeführt. Ausschließlich die Metro-Apps laufen im Vollbild ab. Wer das nicht will, soll die Dinger eben nicht anklicken, vom Startmenü entfernen, deinstallieren oder ein Post it darüber kleben. Ist denn das so schwer? Selbstverständlich gibt es auch noch den Startbutton. Sobald sich die Maus in der linken unteren Ecke des Bildschirmes befindet, erscheint er dort, wo er immer war. Ja ja, die in den Charm Bars versteckten Funktionen wollen eben erforscht sein. Das OS bootet äußerst flott. Echter Kaltstart bei mir in 20 Sekunden, aus dem Ruhezustand ist es sofort da. Ob es generell schneller als Windows 7 arbeitet? Gefühlt ja aber das hängt wohl auch von der Hardware ab. Wer ein gutes 7er hat und nicht sonderlich neugierig ist, soll dabei bleiben. Für alle anderen: Selber testen macht schlau.
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Montag, 11 Februar 2013
Ein System für Tablets anzubieten ist notwendig. Aber es sollte flexibel sein, sich dem jeweiligen PC, auf dem es installiert wird, anpassen. Das Hantieren mit den Kacheln auf Tablets lässt sich auf Desktops oder Notebooks nicht übertragen, wo die Bedienung mit Maus und Tastatur viel effizienter, Win 8 nur total umständlich ist. Man meint, man hätte es mit einem Prototypen zu tun. Alles wirkt wie Legoland, die Kacheln sind viel zu groß. Weiter gehts damit, dass sich eine Kachel nicht einfach schließen lässt; die Kachel nach unten zu ziehen, mag auf Tablets effizient sein, aber eben nicht auf Desktops mit großen Displays (umständlich). Dabei macht es eigentlich Sinn, die meist benutzten Programme und was der Anwender sich selbst zusammenstellt in einem Startmenü als Apps (Kacheln) zu hinterlegen, die effziente Arbeit damit aber nur auf Tablets anzubieten und Desktop- und Notebookbesitzer zur Verzweiflung zu bringen, kann nicht der richtige Weg sein. Nicht falsch verstehen. Der "Knopf" konnte mal modifiziert werden, die Idee der Kacheln halte ich grundsätzlich für nicht schlecht, aber von einem Technologiekonzern wie Microsoft erwarte ich, dass er seine Software für alle Geräte (Computer) konzipiert und eben nicht nur für Tablets, zudem wenn er das System nicht nur auf Tablets verkaufen lässt.. Als ob jeder User total auf Tablets umschwenken würde.Im Arbeitsbereich ist es nicht unbedingt zielführend. Hier werden Desktops und Notebooks nóch viele, viele Jahre eingesetzt werden. Hier hat sich MS zu sehr von dem I-Pad-Boom anstecken lassen, wo es mehr um das schlichte Besitzen und Angeben geht und meinte scheinbar, selbst ein System für alle PCs (auch Tablets) anbieten zu müssen, um zur Abwechslung Apple mal was vorzulegen. Warum MS sich weigert, dem Kunden ganz einfach eine Lösung anzubieten, wie er zu einem vernünftigen Windows auf klassischen PCs kommt, ist mir schleierhaft. Schon gehen die Doktorspielchen wieder los. Ein Tool hier, ein Systemeingriff da, und alles mit Drittanbietertools. Das erinnert mich an frühere XP-Zeiten. Und ich weinte XP keine Träne nach. Windows 7 war und ist einfach klasse -wenn man es so ließ, wie es war, lief und läuft es ganz wunderbar, ganz stressfrei. Nichts weiter erwartet der Anwender von einem Betriebssystem. Mit Windows 7 dachte ich, hätte MS das verstanden. Windows 8 hingegen ist, zumindest was die Kacheln betrifft ein Monster. Und das, obwohl es so schlicht wirken will, wobei die Farben, naja, wie im Kindergarten...Mein nächster Rechner wird ein Apple, endgültig. Ich mache Musik am PC, habe Keyboard, Drummaschine, DJ-Controller, diverse Softwaresynths und Sequenzer dranhängen. Ich arbeite damit und betötige kein Stylo-hyper-ich-bin-schick-Tablet.
Uwe Bayerlein
Uwe Bayerlein
Verifiziert
Donnerstag, 17 Januar 2013
Für den "Normaluser" m. E. viel zu kompliziert, mir fehlt der "Start-Button", das Suchen nach Programmen ist sehr unübersichtlich, weil die Kacheln zu groß sind und viele sehr ähnlich aussehen, die ständige Suche über das eintippen des gesuchten Programmnamens scheitert schnell, wenn man den Namen nicht kennt
matt57
matt57
Verifiziert
Freitag, 28 Dezember 2012
Windows 8? Ein furchtbares System! Ich verstehe nicht, wieso es Leute gibt, die ein "modernes Design" sehen, für mich ist besonders das "Modern UI" ein Riesenschritt rückwärts, "Legoland". Man muss viel zu viel lesen, weil die Kacheln im Grunde alle gleich aussehen. Dazu eine ständige Ablenkung durch dynamische Kacheln .. ich habe den Unfug sofort abgestellt, ich will arbeiten. Bislang läuft Win 8 bei mir nur in einer VM, immer wieder versuche ich, mich daran zu gewöhnen, aber meine Abneigung konnte ich nur durch "Classic Shell", also eine nachinstallierte Start-Fläche mildern, dann braucht es die Kacheln nicht. Ich bin auch sicher, dass ein Touchscreen am Desktop nicht für die produktive Arbeit geeignet ist. Noch ein Eingabegerät nach Tastatur und Maus/Touchpad? Touchscreen am langen Arm bedienen? Das ist völlig praxisfern.
Traumtaenzer
Traumtaenzer
Verifiziert
Mittwoch, 12 Dezember 2012
Ich sag es gerne: Ich mag Windows 8! Das sage ich schon deswegen gerne, weil mein Bruder dann völlig durchdreht. Für ihn gibt es ohnehin kein anderes Betriebssystem als Linux und Windows hält er für den Untergang des Abendlandes. Man kann allenfalls mit ihm diskutieren ob Mac OS vielleicht nicht doch noch schlimmer ist als Windows. Aber ich bin ein echter Windows-Fan und ich finde auch die viel geschmähte Oberfläche ziemlich gut. Ich musste mich ein bisschen daran gewöhnen, dass der Start-Button nicht mehr vorhanden ist, aber ansonsten war die Eingewöhnung kein Problem. Wenn man erst mal ein bisschen Erfahrung mit Windows 8 hat, will man nicht mehr zurück zu Windows 7. Vor allem ist das System schneller und flüssiger.
Traumtaenzer
Traumtaenzer
Verifiziert
Montag, 10 Dezember 2012
Ich benutze Windows schon seit der ersten Version und abgesehen von Vista hatte ich immer den Eindruck, dass die Entwicklung positiv ist. Leider hat es nun mit Windows 8 einen erheblichen Rückschritt gegeben und ich kann gut verstehen, dass sehr viele User sauer sind. Dennoch habe ich die Hoffnung nicht aufgegeben, dass zumindest einige grobe Schnitzer noch mit Updates behoben werden. Ich habe eigentlich nur durch einen Zufall Win 8 schon zu einem frühen Zeitpunkt auf meinem Rechner. Normalerweise hätte ich länger gewartet, aber da ich einen neuen Computer habe, habe ich mich nicht zuletzt aus Kostengründen für Windows 8 entschieden. Im Moment würde ich am liebsten wieder zu Windows 7 zurückkehren, aber ich scheue den Aufwand einer kompletten Neuinstallation, denn bis ich alle Programme installiert und eingerichtet habe, vergeht sicherlich einer Woche.
Liebeskasper
Liebeskasper
Verifiziert
Sonntag, 9 Dezember 2012
Ich habe mich nicht freiwillig für Windows 8 entschieden, aber einer unserer Kunden ist sofort auf Windows 8 umgestiegen und deswegen mussten wir nachziehen. Seit Windows 95 habe ich mich nicht mehr so über ein Betriebssystem aufgeregt! Es ist wirklich unglaublich, wie schlecht Windows 8 ist. Das Design ist völlig daneben, aber auch die Funktionalität ist nicht besonders gut. Besonders fällt mir das bei der Dateiverwaltung auf, die längst nicht so gut gelöst ist wie bei Windows 7. Ich hoffe inständig, dass bald das erste Service Pack auf den Markt kommt, damit wenigstens die schlimmsten Fehler verschwinden. Aber bis dahin werde ich noch viel Ärger mit Windows 8 haben. Außer ich kann unseren Kunden davon überzeugen, dass er wieder zu Windows 7 wechselt.
Schlumpfine
Schlumpfine
Verifiziert
Samstag, 8 Dezember 2012
Ich habe nun seit vier Wochen Windows 8 auf dem Rechner und ich bin kurz davor, wieder Windows 7 zu installieren. An die Optik könnte ich mich noch gewöhnen, aber was überhaupt nicht geht sind die vielen Abstürze. Das habe ich zuletzt bei Windows 95 in dieser Häufigkeit erlebt. Ich habe auch noch keine Ursache finden können. Aber vermutlich war es einfach ein Fehler, zu einem so frühen Zeitpunkt ein neues Betriebssystem zu installieren. Mein Nerd-Freund lacht sich jedenfalls jeden Tag kaputt, wenn ich ihm von meinem Problem mit Windows 8 erzähle. Aber Tipps kann er mir auch nicht geben, denn er benutzt ausschließlich Linux und Unix. Das hilft mir natürlich auch überhaupt nicht weiter. Selten war ich so enttäuscht von Microsoft und das will etwas heißen!
Bahnfahrer1971
Bahnfahrer1971
Verifiziert
Samstag, 1 Dezember 2012
Ich bin ja neugierig und deswegen hatte ich schon die Beta-Version von Windows 8 auf dem Rechner, als Windows 8 noch kein Thema in den Medien war. Die Blätter-Version hatte noch ziemlich viele Bugs, aber mir gefiel das Design schon ganz gut. Deswegen war ich auch ziemlich überrascht, dass bis zum veröffentlichten Produkt dann doch noch erhebliche Änderungen stattgefunden hatten. Ich bin immer noch zwiegespalten, wie ich diese Änderung finde, aber insgesamt halte ich die sehr negative Berichterstattung über Windows 8 für grundfalsch. Zweifellos ist Windows 8 kein ganz großer Wurf. Aber es ist eine bemerkenswerte Leistung, aus einem ganz klassischen Betriebssystem ein modernes OS zu machen, das sowohl auf Tablets als auch auf Desktop-PCs läuft. Ich habe mir deswegen Windows 8 gekauft und werde es in den nächsten Wochen auch bei Gelegenheit installieren.
Muenzsammler
Muenzsammler
Verifiziert
Freitag, 30 November 2012
Es ist ja schon viel geschrieben worden über Windows 8, aber ich bevorzuge es, mir eine eigene Meinung zu bilden. Deswegen habe ich das Betriebssystem gekauft, übrigens extrem günstig, und einfach mal installiert. Das bot sich gerade an, weil ich sowieso einen neuen Rechner einrichten musste. Natürlich ist Windows 8 ganz anders als Windows 7, aber ich habe schon nach ein paar Stunden genau gewusst wie alle wichtigen Dinge funktionieren. Wenn man sich erst einmal an die Oberfläche gewöhnt hat, stellt man zudem fest, dass unter der Haube einige spannende neue Sachen zu entdecken sind, zum Beispiel was die Dateiverwaltung angeht. Auch wenn ich nicht alles toll finde, so sehe ich doch einen klaren Fortschritt im Vergleich zu Windows 7 und werde deswegen bei Windows 8 bleiben.
VIPFreund
VIPFreund
Verifiziert
Dienstag, 27 November 2012
Ich hasse Windows 8! Das ist kein Vorurteil, denn seit ein paar Wochen muss ich mich beruflich mit diesem erbärmlichen Betriebssystem auseinandersetzen. Leider ließ sich mein Chef nicht davon überzeugen, dass unsere Kunden ohnehin nicht so schnell auf Windows 8 umsteigen werden. Also blieb mir nichts anderes übrig, als Windows 8 kennen zu lernen. Es ist für mich schlichtweg unbegreiflich, wie eine Firma wie Microsoft eine derart schlechte Software veröffentlichen kann. Das gesamte Konzept ist nicht richtig durchdacht, denn es handelt sich weder um ein richtiges Tablet-Betriebssystem noch um ein gutes Desktop-Betriebssystem. Ich hatte sogar die Möglichkeit, Windows 8 mit einem Touchscreen auszuprobieren, aber dadurch wurde mein Eindruck eher noch schlechter. Ich hoffe sehr, dass bald Windows 9 erscheint, denn schon nach ein paar Wochen kann ich Windows 8 nicht mehr sehen.
fphelvet
fphelvet
Verifiziert
Mittwoch, 31 Oktober 2012
Ich habe nun zwei Wochen mit Windows 8 gearbeitet und habe gemischte Gefühle beim neuen Betriebssystem von Windows. Die Oberfläche sieht sehr modern aus. Ähnlich wie die der Xbox 360 oder eines Tablets bzw Smartphones. Man muss sich halt gewohnen oder einen Touchscreencomputer kaufen. Doch diese halte ich noch für zu unausgereift. Man kann sich seine Startseite wie bei einem Handy individuell einrichten. Einen "Start"- Button gibt es nicht mehr direkt. Einmal auf die Taste Windows drücken und schon öffnet sich die neue Oberfläche, die man eben selbst gestaltet hat. Die Performance ist super. Es geht schnell und auch die Suche nach Programmen und Dateien wird erleichtert. Die neue Oberfläche heißt übrigens MetroUI und durch eintippen ein paar Buchstaben sucht das System direkt das passende Programm oder die passende Datei. Und das extrem schnell. Also an MetroUI muss man sich gewöhnen ansonsten macht es viel Spaß und es wird alles ein wenig spielerischer als zu Windows 7.
NerdmitHerz
NerdmitHerz
Verifiziert
Dienstag, 9 Oktober 2012
Ich bin gerade dabei, einen neuen Computer zusammenzustellen. Da Windows 8 in Kürze auf den Markt kommt, habe ich mir mal eine Betaversion angeschaut. Zwar bin ich kein Fan davon, ein Betriebssystem vor dem Release von Service Pack 1 zu kaufen, aber ich bin ja neugierig. Und meine Neugier habe ich jetzt mit einem Schock bezahlt! Was ist nur mit Microsoft los? Da bauen die ein Betriebssystem, das einen Look hat wie ein iPhone. Alles nur, um besser mit Touchscreens zu funktionieren. Aber mal ernsthaft: Es gibt im Consumer-Markt keine großen bezahlbaren Touchscreens. Also kommt die Idee entweder viel zu früh oder sie ist einfach nur Müll. Mir fällt jetzt jedenfalls die Entscheidung für Windows 7 wesentlich leichter. Und wenn das so weitergeht, steige ich ganz auf Linux um.
Zeige Eintrag 1 bis 50 von 46 Einträgen an

Windows 8 Erfahrungsbericht schreiben


Bewertung abgeben:
Noch 80 Zeichen
Windows 8 Erfahrungen
Testergebnis

Gut

Benutzerbewertung
2,6 / 5
Jetzt zu Windows 8

Bewertungen

5 Sterne
8
4 Sterne
3
3 Sterne
2
2 Sterne
2
1 Sterne
31

Testbericht Quellen

chip.de
4.440 Bewertungen
amazon.de
986 Bewertungen
softpedia.com
769 Bewertungen
netzwelt.de
605 Bewertungen

TOP 23 Alternativen

Windows 8 Erfahrungen
Testergebnis

Gut

Benutzerbewertung
2,6 / 5
Jetzt zu Windows 8

Unsere Beliebtesten Erfahrungsberichte