Die Consorsbank Einlagensicherung: Sicherheit für Kunden

Bankeinlagen bei Consorsbank sind über die gesetzliche französische Einlagensicherung und darüber hinaus über die erweiterte deutsche Einlagensicherung geschützt. Deshalb ist selbst in Krisenzeiten davon auszugehen, dass Consorsbank Sicherheit genug bietet. Verwahrte Wertpapiere sollten bei einer Pleite der depotführenden Bank ohnehin nicht bedroht sein.

Consorsbank Einlagensicherung: Frankreich plus Deutschland

  • Gesetzliche französische Einlagensicherung bis 100.000 €/Kunde
  • Erweiterte deutsche Einlagensicherung bis 45 Mio. €/Kunde
  • Verwahrte Wertpapiere bleiben im Insolvenzfall im Besitz des Eigentümers

Consors besitzt eine Vollbanklizenz und ist dadurch berechtigt, Kundeneinlagen entgegenzunehmen. Als Bankeinlage gelten zum Beispiel Guthaben auf dem Verrechnungskonto oder dem Tagesgeldkonto sowie Festgeldanlagen. Bis 100.000 Euro pro Kunde sind Bankeinlagen bei Instituten innerhalb der EU über eine gesetzliche Einlagensicherung geschützt. Da der rechtliche Hauptsitz von Consorsbank als Tochtergesellschaft der BNP Paribas sich in Frankreich befindet, fällt die Zuständigkeit der gesetzlichen französischen Einlagensicherung „Fonds de Garantie des Depots“ zu.

Webseiten Vorschau: www.consorsbank.de

Testergebnis

/ 5
Zum Anbieter

Bewertungen

5 Sterne
11
4 Sterne
16
3 Sterne
2
2 Sterne
1
1 Sterne
6

Testbericht Quellen

check24.de
15.208 Bewertungen
play.google.com
9.259 Bewertungen
itunes.apple.com
2.134 Bewertungen
yopi.de
11 Bewertungen

TOP 5 Alternativen

Testergebnis

/ 5
Zum Anbieter