Zuletzt aktualisiert: 24.09.2020

Wolfsblut Hundefutter Erfahrungen & Bewertungen 2020

Autor:
Martin Frisch
Eine neue und natürliche Form der Hunde-Fütterung bietet Wolfsblut Hundefutter. Durch eine vollwertige Ernährung kann der geliebte Vierbeiner bis ins hohe Alter fit und vital durchs Leben gehen. Dabei hat sich Wolfsblut Hundefutter durch die verschiedenen Sorten auf die individuellen Bedürfnisse, Lebensstadien und Bewegungsumstände eingestellt, wie durch das Alaska Salmon, Blue Mountain, Black Marsh, Cold River oder Grey Peak Adult, Polar Night und Wild Pacific. Wolfsblut Hundefutter ist getreidefrei und besitzt eine einzigartige Kombination aus pflanzlichen Substanzen. So ist dieses Futter auch für Allergiker geeignet und bietet dem Hund mehr als 50 Prozent Fleisch und Fisch.
Jetzt www.otto.de besuchen

Wie setzt sich die Wolfsblut Hundefutter Bewertung zusammen?

Durchschnittlich wurde Wolfsblut Hundefutter mit 4.5 von 5 bewertet. Basierend auf 252 Wolfsblut Hundefutter Erfahrungen. Unsere Redaktion recherchiert gründlich Testberichte und Meinungen aus allen verfügbaren Quellen des Internets. Diese Quellen werden sorgfältig von Hand verlesen und mit stochastischen Mitteln ausgewertet. Erfahrungen.com bietet daher die höchstmögliche Aussagekraft und kann als Spiegelbild aller im Internet verfügbaren Wolfsblut Hundefutter Bewertungen angesehen werden.

Erfahrungen mit Wolfsblut Hundefutter

3
Sabrina Wotjak
Verifiziert
Friday, 18 March 2016
Ich hab lange nach dem richtigen Futter gesucht und es in Wolfsblut gefunden. Die große Auswahl ist Fluch und Segen zu gleich. Fluch weil ich fast verzweifelt bin auf der Suche nach der richtigen Sorte für uns. Aber Segen weil ich nur durch die große Auswahl endlich die passende Sorte für meine Hunde mit besonderen Ansprüchen gefunden habe, was bei anderen Herstellern durch die begrenzten Sorten nicht möglich war.
Gastautor
Verifiziert
Sunday, 23 March 2014
Mit mir leben drei Hunde unterschiedlicher Rasse, Größe und Geschlechts. Golden Retriever 11 Jahre alt, Französische Bulldogge 7 Jahre alt und ein LHC 1,5 Jahre alt- Ich füttere schon ewig WB. Nachdem nun auch mein dritter Hund einzog ,bin ich aus Kostengründen auf ein gutes, preiswerteres Trockenfutter umgestiegen. Obwohl ich langsam umstellte und auch das "neue" Futter nicht das Schlechteste war, machten sich die negativen Folgen bei meinen Hunden schnell bemerkbar. Das Fell wurde stumpfer, zwei meiner Hunde reagierten mit dauerhaftem sehr weichem Kot und die Outputmenge wurde gigantisch. Nun füttere ich wieder WB, meinen Hunden geht es prima, sie sehen gesund aus und fühlen sich auch so. Alle Drei fressen ihr Futter wieder gerne. Für mich steht es fest, in die Näpfe meiner Hunde kommt auch zukünftig kein anderes Futter mehr.
Gastautor
Verifiziert
Thursday, 2 January 2014
mein schäferhund jetzt 6 monate hatte eine ganz starke pyodermie mit extremen juckreiz. ich habe dann auf wolfsbut wild duck umgestellt von einem tag auf den anderen.vorher bekam er hills. und es ist wie ein wunder, kein einziger pickel mehr da. er liebt das futter. ich werde jetzt auch noch eine andere sorte von wolfsblut versuche. die futterumstellung ging völlig problemlos.

Wolfsblut Hundefutter Erfahrungsbericht schreiben


Bewertung abgeben:
Noch 80 Zeichen
Testergebnis

4.5 / 5
Zum Anbieter

Testbericht Quellen

amazon.de
248 Bewertungen
yopi.de
1 Bewertungen

TOP 5 Alternativen

Testergebnis

4.5 / 5
Zum Anbieter