Zuletzt aktualisiert: 25.11.2020

Trade.com Erfahrungen & Bewertungen 2020

Der Broker Trade.com steht unter Obhut des Trade Capital Markets (TCM) Limited, früher bekannt unter Leadcapital Markets Limited. Durch den Hauptsitz auf Zypern unterliegt das Unternehmen der Cyprus Securities Exchange Comission (CySEC). Trade.com Erfahrungen und Test zeigen, dass der Broker die Zielsetzung verfolgt den Kunden eine große Auswahl an handelbaren Optionen zu bieten. Zusätzlich dazu ermöglicht Trade.com bildende Informationsquellen sowie Handelsplattformen, die sich durch Leistungsstärke auszeichnen. Handelbare Finanzinstrumente bietet der Broker hauptsächlich durch Aktien, CFDs. Indizes sowie ETFs.

Wie setzt sich die Trade.com Bewertung zusammen?

Durchschnittlich wurde Trade.com mit 4.2 von 5 bewertet. Basierend auf 1 Trade.com Erfahrungen. Unsere Redaktion recherchiert gründlich Testberichte und Meinungen aus allen verfügbaren Quellen des Internets. Diese Quellen werden sorgfältig von Hand verlesen und mit stochastischen Mitteln ausgewertet. Erfahrungen.com bietet daher die höchstmögliche Aussagekraft und kann als Spiegelbild aller im Internet verfügbaren Trade.com Bewertungen angesehen werden.

Trade.com im Test - Note: Gut

Hinter der Marke Trade.com steht die Trade Capital Markets (TCM) Limited (vormals Leadcapital Markets Limited). Das zypriotische Unternehmen wird von der Cyprus Securities Exchange Commission unter der Lizenznummer 227/14 reguliert. Der Anbieter hat es sich zum Ziel gesetzt, seinen Kunden Zugriff auf eine große Palette an Finanzprodukten, nützliche Informationsmaterialien und leistungsstarke Handelsplattformen zu ermöglichen. Der Broker hat sich dabei auf den CFD-Handel spezialisiert. Neben CFDs auf Aktien, Indizes, Rohstoffe, ETFs und Bonds können Händler bei Trade.com auch CFDs auf mehr als 55 Währungspaare handeln.

Die wichtigsten Fakten über Trade.com

  • Zypriotischer Broker mit Schwerpunkt CFD-Handel
  • Zahlreiche Basiswerte verfügbar, darunter rund 55 Währungspaare
  • Mehrere Kontomodelle je nach Einzahlungshöhe
  • MetaTrader 4 und WebTrader (einschließlich Mobile Trading)
  • Viele Zahlungsarten für Ein- und Auszahlungen
  • Umfangreiches Informationsangebot
  • Regulierung durch die CySEC

Handelsangebot: Viele Basiswerte für den CFD-Handel

Trade.com hat sich auf den Handel mit CFDs spezialisiert. Unter anderem bietet der Broker folgende Assetklassen an:

  • Forex: rund 55 Währungspaare
  • ETFs: über 50 verschiedene ETFs
  • Indizes: 23 globale Indizes
  • Aktien: über 1.700 Unternehmen
  • Rohstoffe: rund 20 Rohstoffe, darunter Öle, Edelmetalle, Agrarrohstoffe
  • Bonds: Euro, Dollar, Sterling

Insgesamt bietet Trade.com also eine große Auswahl an unterschiedlichen Basiswerten für den CFD-Handel. Punkten kann der Broker vor allem im Aktien-Bereich. Kryptowährungen stehen bei Trade.com nicht zum Handel zur Verfügung.

Trade.com Handelsangebot

Handelskonditionen: Vergleichsweise hohe Spreads

Der zypriotische Broker finanziert sich über den Spread, der sich aus Kauf- und Verkaufspreis ergibt. Allerdings zählen die Trade.com Spreads nicht unbedingt zu den günstigsten. Die Mindest-Spreads betragen bei dem Anbieter:

  • USD/JPY: 1 Pip
  • GBP/USD: 1.9 Pips
  • USD/EUR: 1.9 Pips
  • Gold: 0.40 USD
  • Silber: 0.03 USD
  • US500: 0.60 USD
  • Germany30: 1.40 EUR
  • Bond: 0.06 Einheiten der jeweiligen Landeseinheit
  • Aktien: ab 0.01 EUR

Hierbei handelt es sich um die Spreads, die im WebTrader angeboten werden. In der Regel entstehen im MetaTrader 4 noch höhere Kosten.

Konten & Accounts: Unterschiedliche Kontomodelle

Aktuell bietet Trade.com fünf Kontomodelle an, die die Kunden je nach ihrem getätigten Einzahlungsbetrag nutzen können. Zur Auswahl stehen:

  • Silver-Konto (1.000 Euro Mindesteinzahlung)
  • Gold-Konto (10.000 Euro Mindesteinzahlung)
  • Platinum-Konto (50.000 Euro Mindesteinzahlung)
  • Exclusive-Konto (100.000 Euro Mindesteinzahlung)
  • Micro-Konto (100 Euro Mindestauszahlung)

Für das Gold-, Platinum- und Exclusive-Konto erhalten die Kunden jeweils kostenlosen Zugriff auf Handelssignale von Trading Central sowie eine Premium-Tagesanalyse. Trader der Platinum- und Exclusive-Accounts profitieren ferner von einem verbesserten Kundensupport. Exclusive-Kunden erhalten dann noch einmal deutlich günstigere Spreads, was dem sehr hohen Handelsvolumen entgegenkommt.

Die Kontoeröffnung erfolgt online per Klick auf „Open Account“. Dort gibt der Interessent zunächst eine E-Mail-Adresse und ein Passwort ein und folgt den weiteren Schritten. Der Button für die Trade.com Anmeldung befindet sich rechts daneben.

Inaktivitätsgebühr nach 90 Tagen

Das Handelskonto steht den Nutzern kostenfrei zur Verfügung. Hat ein Kunde allerdings innerhalb von 90 aufeinanderfolgenden Kalendertagen weder einen Trade noch eine Einzahlung durchgeführt, wird es in ein „inaktives Konto“ eingestuft. Der Kunde muss ab diesem Zeitpunkt eine monatliche Gebühr von 25 Euro an den Broker zahlen, bis er sein Konto wieder aktiv nutzt (Trades und Einzahlungen).

Handelsplattform/Software: MT4 und WebTrader

Interessierte Händler, die mit Trade.com Erfahrungen sammeln möchten, können für ihr Trading bei dem Broker auf unterschiedliche Handelsplattformen zurückgreifen. Das Unternehmen setzt wie viele andere CFD-Broker auch auf den bekannten MetaTrader 4. Hierbei handelt es sich um eine Download-Software, die nicht im Webbrowser aufgerufen werden kann. Das Herunterladen der Software lohnt sich jedoch, denn das Programm versorgt die Nutzer dann mit professionellen Chart-Werkzeugen, zusätzlichen Tools und einer aktiven Community.

Darüber hinaus steht bei Trade.com eine webbasierte Trading-Plattform zur Verfügung. Die Kunden haben die Möglichkeit, über den WebTrader über 2.100 Basiswerte zu handeln, ohne zuvor ein Softwareprogramm auf ihren PC herunterladen zu müssen. Der WebTrader wird außerdem von mobilen Geräten mit iOS- oder Android-Betriebssystemen unterstützt. Er wurde als webbasierte Applikation entwickelt, die über Mobilgeräte verfügbar ist. Damit ist er für Trader, die viel unterwegs sind und dabei mobil und sicher handeln wollen, die ideale Plattform.

Trade.com Handelsplattformen

Zahlungsmethoden: Verschiedene Möglichkeiten

Einzahlungsmöglichkeiten bietet der Broker viele. Er akzeptiert unter anderem folgende Zahlungsarten:

  • Banküberweisung
  • Visa und Visa Electron
  • MasterCard
  • SOFORT (Klarna)
  • iDEAL
  • Skrill
  • Neteller

Auszahlungsanträge bearbeitet der Broker noch am selben Tag bzw. am darauffolgenden Werktag. In den AGB nennt Trade.com keine Gebühren. Zwar wird keine eindeutige Mindestauszahlungssumme genannt, die Kunden müssen jedoch die Kosten des genutzten Zahlungsdienstleisters tragen. Für die Auszahlung nutzt der Broker jeweils die Zahlungsmethode, die auch für die Einzahlung verwendet wurde. Dementsprechend hängt die Auszahlungsdauer von dieser ab.

Usability: Moderne Webseite

Die Webseite des Brokers weist ein modernes Design und eine übersichtliche Gestaltung auf. Oben rechts auf der Seite befindet sich der Trade.com Login. Im mittleren Seitenbereich informiert der Anbieter über die verfügbaren Produkte und Plattformen. Im unteren Teil finden sich die AGB, die Datenschutzbestimmungen, die Kontaktmöglichkeiten und weitere Informationen.

Die Webseite von Trade.com ist in englischer Sprache verfügbar. Es gibt zwar auch eine Möglichkeit, sich die Seite in deutscher Sprache anzeigen zu lassen. Jedoch sind viele Seitenbereiche und Dokumente hier nur spärlich oder gar nicht übersetzt.

Zusatzangebote

Das Trade.com Demokonto, das ursprünglich zur Verfügung stand, bietet der Broker offenbar nicht mehr an. Hierüber erhielten die Kunden die Möglichkeit, erste Erfahrungen mit Trade.com und dem CFD-Handel zu sammeln.

Unter dem Menüpunkt „Ressourcen“ ist neben dem Wirtschaftskalender unter anderem Trading Central zu finden. Dabei handelt es sich um einen führenden Investment-Research-Anbieter für Finanzmarktexperten, der den Nutzern über Trade.com zur Verfügung steht. Die technische Analyse behandelt Marktverläufe, Preise und Trends und ermöglicht es den Tradern, Handelsmöglichkeiten auf der MetaTrader-4-Plattform von Trade.com zu finden. Weitere Schulungsmaterialien werden nicht bereitgestellt.

Trade.com Zusatzangebote

Erfahren Sie mehr in unserem Magazin:

Support: Mehrere Kontaktmöglichkeiten

Der Kundensupport von Trade.com ist von Sonntag 22:00 Uhr GMT bis Freitag 22:00 Uhr GMT per E-Mail erreichbar. Eine deutsche Hotline steht mittlerweile nicht mehr zur Verfügung. Dafür ist es möglich, den Broker per Live-Chat, WhatsApp oder über das Online-Kontaktformular auf der Webseite zu kontaktieren. Zudem können sich Kunden auch schriftlich an den Anbieter wenden.

Regulierung und Einlagensicherung

Im Trade.com Test darf auch ein Blick auf die Regulierung nicht fehlen. Trade.com ist eine Marke von Trade Capital Markets (TCM) Limited (vorher: Leadcapital Markets Limited), die von der Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) reguliert wird. Trade.com wird ferner über den deutschen Partner, die DonauCapital Wertpapier GmbH, angeboten, die der BaFin unterliegt und gemäß den höchsten regulatorischen Standards agiert.

Trade.com hält strenge Richtlinien hinsichtlich der Geldmittel der Kunden ein und stellt sicher, dass die Kundeneinlagen bei vertrauenswürdigen Tier-1-Banken verwahrt wird, strikt getrennt vom Unternehmensvermögen. Die Trade Capital Markets (TCM) Limited ist ferner Mitglied im Investor Compensation Fund (ICF). Dieser greift für den Fall, dass der Broker zahlungsunfähig wird und seinen Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen kann.

Awards: Bisher keine Auszeichnungen

Ob bereits Trade.com Bewertungen oder Auszeichnungen vorliegen, konnte nicht in Erfahrung gebracht werden. Der Broker führt auf seiner Webseite keine Awards oder Erwähnungen in der Fachpresse auf.

Fazit

Trade.com hat sich auf den CFD-Handel spezialisiert und stellt für diesen zahlreiche Basiswerte zur Verfügung. Fünf Kontomodelle stehen bereit, die sich in Hinblick auf die Mindesteinzahlung und Spreads unterscheiden. Hinsichtlich der Handelsplattform setzt Trade.com auf den MetaTrader 4 und bietet darüber hinaus eine webbasierte Plattform an, die auch mit mobilen Geräten genutzt werden kann. Während der CFD-Broker außerdem bei den Zahlungsmethoden und den Kontaktmöglichkeiten punkten kann, werden einige Trader ein Demokonto und ein Schulungsangebot vermissen. Auch die deutsche Darstellung der Webseite ist nicht gut gelungen. Diese ist an einigen Stellen mangelhaft übersetzt. In den letzten Jahren hat Trade.com sein Service-Angebot stetig weiterentwickelt und richtet sich offenbar zunehmend an erfahrene Trader.

Ratgeber und Empfehlungen zum CFD-Trading

 

Videos

Trade.com Erfahrungsbericht schreiben


Bewertung abgeben:
Noch 80 Zeichen
Testergebnis

Gut

4.2 / 5

TOP 5 Alternativen