Zuletzt aktualisiert: 02.07.2020

SellHappy Erfahrungen & Bewertungen 2020

Mithilfe von SellHappy verkaufen Sie wie die Profis zu einem angemessenen Preis. Wählen Sie zwischen Babyartikeln und Kinderartikeln sowie Foto und Kamera, Handy, Konsolen Küchenmaschinen und Tablets. Geben Sie in das Eingabefeld auf der Startseite den jeweiligen Produktnamen oder die EAN Nummer ein. Mit einem Klick auf die Schaltfläche geht es los und Sie erhalten den zulässigen Einkaufspreis. Sind Sie mit diesem Preisvorschlag einverstanden, senden Sie in einem sicheren Paket die Ware an das Unternehmen. Diese kinderleichte Abwicklung kommt bei den privaten Verkäufern gut an. Darüber hinaus haben Sie die Chance, bei SellHappy in einem strukturierten System die einzelnen Ankaufspreise zu einzusehen. Der Verkauf ähnelt einem Standard-Einkauf in einem Onlineshop.
Jetzt www.rebuy.de besuchen

Wie setzt sich die SellHappy Bewertung zusammen?

Durchschnittlich wurde SellHappy mit 4.9 von 5 bewertet. Basierend auf 616 SellHappy Erfahrungen. Unsere Redaktion recherchiert gründlich Testberichte und Meinungen aus allen verfügbaren Quellen des Internets. Diese Quellen werden sorgfältig von Hand verlesen und mit stochastischen Mitteln ausgewertet. Erfahrungen.com bietet daher die höchstmögliche Aussagekraft und kann als Spiegelbild aller im Internet verfügbaren SellHappy Bewertungen angesehen werden.

SellHappy im Test - Note: Sehr gut

SellHappy ist eine gute Adresse, um gebrauchte Artikel der verschiedensten Sparten zum Ankauf anzubieten und damit vorm Verstauben zu retten und vor der Entsorgung zu bewahren. Der Anbieter aus Hagen setzt dabei verstärkt auf Kundenzufriedenheit und faire Bedingungen für alle Beteiligten. Angekauft werden neben Handys, Kameras oder anderen Elektrogeräten auch Baby- und Kinderartikel. Das Portal ist sehr gut strukturiert und der Ankauf kann auch für weniger technikaffine Laien einfach über die Bühne gebracht werden. Der gesamte Ankaufsprozess wird schnell und sicher abgewickelt und auch die Preise für die Altgeräte können sich durchaus mit führenden Ankaufsportalen messen.

Was steht für SellHappy?

  • David Zok & Nils Levien GbR aus Hagen
  • günstige Konditionen
  • schnelle und sichere Abwicklung
  • vielfältiger Produktkatalog

Aufgeräumt und gut strukturiert: die Webseite

Auf der Webseite behält man die Übersicht und auch die Bedienbarkeit ist eigentlich selbsterklärend. Ob Produkte, die man verkaufen möchte, im Katalog des Unternehmens vorhanden sind, lässt sich am einfachsten durch die Eingabe der EAN Nummer herausfinden. Wem die unter dem Strichcode der Verpackungen befindliche Nummer nicht bekannt ist, der kann auch den Produktnamen eingeben oder in den einzelnen Kategorien nachschauen, ob sein Artikel gelistet ist. Die Kategorien präsentieren sich noch etwas überschaubar und besonders bei älteren Geräten kann es vorkommen, dass man sie vergeblich sucht. Das Unternehmen weist in diesem Zusammenhang darauf hin, eine individuelle Anfrage zu stellen.

Gut durchdacht: der Ablauf des Verkaufs

Wurde der Artikel wie oben beschrieben ausfindig gemacht, dann gilt es, den Zustand des Artikels anhand mehrerer Fragen möglichst so objektiv wie möglich zu beschreiben, denn dies erspart den Kunden im Nachhinein Ärger wegen der Preisspanne, die dann von SellHappy verständlicherer Weise nach unten korrigiert wird. Der Ankauf erfolgt über die Warenkorbfunktion und ist somit mit einem herkömmlichen Einkauf im Online-Shop vergleichbar. Der Ankauf kann auch ohne Anlegen eines Kundenkontos abgeschlossen werden. Prüfung vor Ort und Zahlungsabwicklung sind meist binnen einer Woche abgeschlossen. Dies ist vergleichsweise top.

Fällt positiv auf: die Preisgestaltung

Geht man davon aus, dass der Kunde seine Artikel objektiv bewertet und auch kleine Schönheitsfehler und Mängel nicht unter den Tisch kehrt, dann kann davon ausgegangen werden, dass ihm auch ein entsprechend attraktives Preisangebot gemacht wird. Vergleicht man den veranschlagten Preis mit dem Erlös auf Versteigerungsplattformen, dann ist man vielleicht geneigt, diesen den Vorzug zu geben. Doch auf den zweiten Blick wird deutlich, dass bei SellHappy Kosten wie Angebotsgebühr oder Versand entfallen und man auch Zeit einspart. Somit ist das Portal durchaus eine Alternative, wenn auch vielleicht nicht immer die lukrativste Lösung.

Umdenken angesagt: abweichende Zustandsangaben

Es bringt nichts, den Artikelzustand zu beschönigen, denn SellHappy belässt es natürlich nicht bei der Prüfung durch den Kunden, sondern nimmt die Ware nach ihrem Eintreffen selbst in Augenschein. Bei erkennbaren Abweichungen wird dem Kunden ein neues Angebot unterbreitet. Sollte der Kunde das meist geringere Angebot ablehnen, bleibt bei vielen Konkurrenten nur die Rücksendung auf Kosten des Kunden. SellHappy jedoch bietet die kostenfreie Rücksendung der Ware an. Sehr kundenfreundlich gelöst!

Einfach und kostenfrei: Geräte einsenden

Für das Einsenden der zum Ankauf angebotenen Geräte fallen keine Kosten an. Der für den kostenfreien Versand notwendige Paketaufkleber kann direkt auf der Homepage von SellHappy ausgedruckt werden. Wird dieser auf dem Paket angebracht, ist dieses automatisch bezahlt und versichert.

Kein Problem: der Widerruf

Auch beim Ankauf von Waren gilt das Widerrufsrecht, welches innerhalb von 14 Tagen nach Vertragabschluss geltend gemacht werden kann. Auf der Webseite ist ein bereits vorgefertigtes Musterformular vorhanden, welches aber nicht zwingend Verwendung finden muss.

Guter Kontakt: der Support

Keine Kritikpunkte auch beim Support. Dieser besitzt an Werktagen von 8 bis 21 Uhr durchaus kundenfreundliche Bürozeiten und gibt freundlich und fachkundig Auskunft. Die Servicenummer ist zu den üblichen Gebühren des jeweiligen Telefonanbieters erreichbar. Alternativ zum Telefonanruf ist auch der Kontakt per Mail möglich.

Schnell und sicher: die Auszahlung

SellHappy zahlt die Ankaufspreise vergleichsweise schnell aus. Spätestens eine Woche nach  Abwicklung des Ankaufs ist die Zahlung abgeschlossen. Als Zahlungsoptionen stehen, wie bei Ankaufsdiensten allgemein die Regel, PayPal oder Banküberweisung zur Verfügung.

Fazit

Der Test hat den Anschein erweckt, als möchte SellHappy seine Nutzer wirklich ein Stück weit glücklich machen. Der Ankaufsdienst aus Hagen lässt wenig Raum für Kritik. Allein der Umfang des Produktkataloges könnte noch ausgebaut werden, besonders was ältere Artikel betrifft. Die gut strukturierte Webseite macht es jedermann möglich, die Ankaufabwicklung schnell zu durchlaufen. Es wird empfohlen, den Zustand des Artikels anhand der geforderten Kriterien objektiv zu beurteilen, ansonsten wird SellHappy nach eingehender Prüfung den Preis nach unten korrigieren. Attraktive Ankaufspreise, eine kundenfreundliche Versandabwicklung und ein freundlicher Support stehen für das Unternehmen, welches wir durchweg empfehlen können und daher die Testnote: "Sehr Gut" vergeben.

Erfahrungen mit SellHappy

1
Gastautor
Verifiziert
Friday, 12 June 2015
Meine Erfahrungen mit sellhappy.de sind zweischneidig. Insgesamt habe ich bei dem Aufkäufer drei Mal etwas verkauft und mich nach dem dritten Mal entschlossen hier keine weiteren Produkte los zu werden. Zu Beginn klang alles ganz simpel und einfach. Die Registrierung funktionierte einwandfrei. Auch die Berechnung beim ersten Verkauf klappte super. Über das Onlineformular habe ich mein Handy ausgewählt und den Zustand anhand der angegebenen Kriterien beurteilt. Von der Optik her lag ich bei meinem Handy mit "gutem Zustand" auch richtig, wie sich bei den folgenden EMails zeigen sollte. Die Kommunikation funktionierte hier zudem exzellent. Auch das Ausdrucken der Postwertmarken klappte einwandfrei und das Paket ging bei der Post anstandslos raus. Innerhalb von nur 3 Tagen war das Geld auf meinem Konto. Der zweite Verkauf war dann schon eine Enttäuschung. Ich hatte mich mit meiner subjektiven Zustandsbewertung etwas verkalkuliert. Bei meinem Tablet wurde der Zustand um eine Kategorie herabgestuft. Das Geld kam trotzdem schnell und insgesamt war ich auch hier noch mit der Abwicklung zufrieden. Nur die Zustandsbewertung ärgerte mich, da mir die in der Mail aufgezeigten Mängel nicht ersichtlich waren, als ich das Tablet prüfte. Das selbe Spiel hatte ich auch beim dritten Verkauf. Das zweite hier verkaufte Handy wurde optisch deutlich schlechter bewertet, wie bei mir daheim. Es kam ein neues Angebot, welches nicht einmal die Hälfte betrug und als Begründung wurde ein Kratzer auf dem Display genannt, der vor Versand nicht vorhanden war. Da das Angebot inakzeptabel war, lies ich mir das Handy zurückschicken. Hätten die Prüfer die Folie abgezogen, hätten sie gemerkt, dass der Kratzer nur auf der Folie existierte. Daher vergebe ich gut gemeinte 3 Sterne für sellhappy.de

SellHappy Erfahrungsbericht schreiben


Bewertung abgeben:
Noch 80 Zeichen
Testergebnis

Sehr gut

4.9 / 5
Zum Anbieter

Testbericht Quellen

TOP 5 Alternativen

Testergebnis

Sehr gut

4.9 / 5
Zum Anbieter