Geldanlage bei der Fidor Bank: Sparbrief statt Festgeld und Tagesgeld

Viele Jahre lang hat die Münchner Fidor Bank als reine Online-Bank vor allem in den Bereichen Tages- und Festgeld interessante Angebote gemacht. Das Fidor Bank Tagesgeld wurde aber im Jahr 2012 eingestellt. Grund war wohl der fallende Zins und die Nervosität der Geldanleger. Mit dem Fidor Bank Sparbrief können sich Geldanleger nun für eine flexible aber dennoch planbare Anlageform entscheiden, die mit aufgrund der kürzeren Laufzeiten als beim Fidor Bank Festgeld Spielraum für eigene Wünsche lässt.

Geld anlegen besonders einfach – mit dem Fidor Bank Sparbrief

  • Variable Anlagesummen mit einem Mindestwert von nur 100 Euro für eine Neuanlage
  • Bequem von zu Hause Geld anlegen – nach der vollen Kundenlegitimation Geld Online verwalten
  • Stilvolle Urkunde für den Fidor Bank Sparbrief als ideales Geschenk für alle volljährigen Kunden

Der Fidor Bank Sparbrief ist immer mit der Anlage eines Referenzkontos bei der Fidor Bank verbunden, benötigt man doch ein Referenzkonto und wird zugleich als Kunde legitimiert. Legt man über den eigenen Onlinezugang einen neuen Sparbrief an, so erfolgt die Wertstellung je nach Anlagezeit noch am selben Tag. Ausgezahlt wird die Summe zuzüglich der angefallenen Zinsen aber ersten am nächsten Bankarbeitstag nach dem Laufzeitende.

Für Fidor Bank Stammkunden mit einem Mausklick – den Fidor Bank Sparbrief anlegen

Möchte man als legitimierten Fidor Bank Kunde einen Sparbrief erwerben, so kann man dies direkt über das FidorPay-Konto tun. Hier gibt es auch einen Zinsrechner für die Auswahl der geeigneten Laufzeit und Anlagesummer. Daraus abgeleitet lässt sich der Fidor Bank Sparbrief im Folgenden schnell und einfach selbst konfigurieren.

Webseiten Vorschau: www.fidor.de