Sildenafil Erfahrungen & Bewertungen 2020

Sildenafil ist ein Wirkstoff, der 1998 vom US-Konzern Pfizer in seinem berühmten Potenzmittel Viagra auf den Markt gebracht wurde. Dass Sildenafil Erektionsstörungen beheben kann, wurde damals nur durch Zufall entdeckt. Seinerzeit suchten die Forscher nach Mitteln gegen Bluthochdruck und Angina Pectoris. Die Entdeckung der potenzsteigernden Wirkung von Sildenafil war anfangs nur ein Nebeneffekt, der jedoch im Laufe der Jahre Pfizer Milliarden von Dollar einbrachte. Seitdem der Patentschutz für Viagra im Juni 2013 in Deutschland ausgelaufen ist, gibt es zahlreiche Viagra-Generika auf dem Markt, die den Wirkstoff Sildenafil enthalten.
Zum Sildenafil Online Rezept

Wie setzt sich die Sildenafil Bewertung zusammen?

Durchschnittlich wurde Sildenafil mit 4.2 von 5 bewertet. Basierend auf 1 Sildenafil Erfahrungen. Unsere Redaktion recherchiert gründlich Testberichte und Meinungen aus allen verfügbaren Quellen des Internets. Diese Quellen werden sorgfältig von Hand verlesen und mit stochastischen Mitteln ausgewertet. Erfahrungen.com bietet daher die höchstmögliche Aussagekraft und kann als Spiegelbild aller im Internet verfügbaren Sildenafil Bewertungen angesehen werden.

Sildenafil im Test - Note: Gut

Sildenafil (Viagra Generikum) wird zur Behandlung einer erektilen Dysfunktion (Impotenz) eingesetzt. Das Potenzmittel ist die patentfreie Kopie von Original Viagra von Pfizer. Im Vergleich zum Brandmedikament können Patienten beim Kauf von Viagra Generikum bis zu 85 Prozent sparen. Der Erfolg vom Wirkstoff Sildenafil lässt sich durch diverse Studien gut belegen.

Was ist Sildenafil (Viagra Generikum)?

Sildenafil ist ein Wirkstoff, der eine Senkung des Blutdrucks bewirkt. Das geschieht, indem sich unter dem Einfluss von Sildenafil die Blutgefäße erweitern. Das Medikament wird in der Hauptsache zur Behandlung von Erektionsstörungen, genau gesagt, von erektiler Dysfunktion eingesetzt.

Darüber hinaus ist es seit 2006 auch zur Behandlung der pulmonal-arteriellen Hypertonie (Bluthochdruck in der Lunge) und der pulmonalen Hypertonie zugelassen. Die für diesen Zweck bestimmten Arzneimittel mit dem Wirkstoff Sildenafil sind unter dem Namen Revatio auf dem Markt.

Eckdaten zu Sildenafil:

  • Rezeptpflicht: rezeptpflichtig
  • Wirkstoffklasse: PDE-5 Hemmer
  • Einnahme: Oral
  • Darreichungsform: Tablette

Wie wirkt Sildenafil?

Die Substanz gehört zur Gruppe der PDE-5 Hemmer. Andere Wirkstoffe aus dieser Gruppe sind:

  • Tadalafil
  • Vardenafil
  • Avanafil

Sildenafil war der erste der PDE-5 Hemmer, der auf den Markt gebracht wurde. Die Wirkung von Sildenafil greift direkt in den Mechanismus der Erektion des Penis ein. Eine Erektion wird ausgelöst, indem das Gehirn über die Nervenbahnen veranlasst, dass mehr Blut in den Penis gepumpt wird.

Die Schwellkörper füllen sich damit und verursachen die Erektion. Sildenafil führt zu einer Erweiterung der Blutgefäße. Dadurch gelangt mehr Blut in die Schwellkörper. Die Erektion fällt kräftiger aus.

Üblicherweise schüttet der Körper Botenstoffe aus, die bewirken, dass sich die Muskeln entspannen und mehr Blut in den Penis gelangt. Das Ergebnis: der Penis wird steif. Dieser Zustand wird jedoch durch die Ausschüttung anderer Enzyme, der so genannten Phosphodiesterase 5 beendet. Das PDE-5 bewirkt eine Verengung der Adern. Dadurch wird der Penis wieder schlaff. Sildenafil, ebenso wie die anderen PDE-5 Hemmer, verzögert die Bildung der Phosphodiesterase. Dadurch hält die Erektion länger an.

Damit Sildenafil wirksam werden kann, muss ein Zustand sexueller Erregung eintreten. Nur dann gehen vom Gehirn Impulse aus, die zur Erhöhung der Blutzufuhr in den Schwellkörpern führen. Ohne sexuelle Stimulation zeigt Sildenafil keine Wirkung.

Wie schnell und wie lange wirkt Sildenafil?

Wann die Wirkung einsetzt, hängt von mehreren Faktoren ab. Dabei spielen Körpergewicht und allgemeiner Zustand eine Rolle. Erste Effekte zeigen sich in der Regel 30 - 60 Minuten nach der Einnahme. Die höchste Konzentration im Blut wird ungefähr 70 - 90 Minuten nach der Einnahme erreicht. Nach etwa 4 Stunden ist bereits die Hälfte des Sildenafils wieder abgebaut. Spürbare Effekte halten ungefähr 6 - 8 Stunden nach der Einnahme an.

Wurde kurz vor der Einnahme eine reichhaltige Mahlzeit verzehrt oder Alkohol konsumiert, kann sich der Beginn der Wirkung verzögern oder unter Umständen sogar ganz ausbleiben!

Die Dosierung von Sildenafil

Die Substanz wird in Form von Filmtabletten mit einem Wirkstoffgehalt von 25, 50 oder 100 mg vertrieben. Als übliche Anfangsdosis empfehlen Ärzte 50 mg pro Tag. Die Dosis kann auch erreicht werden, indem entweder 2 Tabletten zu je 25 mg oder 1/2 Tablette zu 100 mg eingenommen werden. Bei älteren Menschen oder Patienten mit schlechtem Allgemeinzustand raten die Mediziner, zunächst mit 25 mg zu beginnen und die Dosis allmählich zu steigern.

Achtung, die Maximaldosis von 100 mg innerhalb von 24 Stunden darf nicht überschritten werden!

Gibt es Sildenafil auch als Gel?

Im Internet gibt es Präparate unter dem Namen Kamagra Oral Jelly. Kamagra ist ein generisches Äquivalent zu Viagra. Es wird von der indischen Firma Ajanta Pharma hergestellt und weltweit illegal vertrieben. Kamagra Oral Jelly sind kleine Tütchen aus Alufolie. Das Präparat ist eine gelartige Substanz mit unterschiedlichen Geschmacksrichtungen. Angeblich soll Kamagra Oral Jelly schneller wirken und die Wirkung länger anhalten als die von Tabletten.

Weder Kamagra noch Kamagra Oral Jelly besitzen für die EU eine Zulassung. Wer diese Substanzen importiert, begeht eine Straftat!

Insbesondere Kamagra Oral Jelly wird von Medizinern als gefährlich eingestuft. Dafür sprechen mehrere Gründe.

  • Es gibt viele Fälschungen auf dem Markt, die von Laien kaum zu erkennen
  • sind.
  • Die Wirkstoffkonzentration schwankt sehr stark. Mal ist fast kein Sildenafil
  • enthalten, mal ist die Konzentration sehr hoch - Überdosierung!
  • Schon oft wurden gefährliche Beimischungen gefunden.
  • Durch das bunte Aussehen und den fruchtigen Geschmack erinnert
  • Kamagra Oral Jelly an Süßigkeiten.
  • Missbrauch und Überdosierung werden gefördert.

Seitdem das Patent von Viagra auslief, gibt es genügend generische Präparate mit Sildenafil als Wirkstoff zu günstigen Preisen. Die Bestellung erfolgt ganz legal und diskret auf Rezept. Es besteht kein Grund mehr, Sildenafil illegal in dubiosen Online Shops zu kaufen. Wie genau Sildenafil legal und diskret bestellt werden kann, wird im weiteren Verlauf des Textes noch näher erläutert

Wie ist Sildenafil anzuwenden?

Die Einnahme der Tabletten mit dem Wirkstoff erfolgt oral. Der beste Zeitpunkt der Einnahme ist etwa eine Stunde vor dem geplanten Sex. Ein voller Magen behindert das Einsetzen der Wirkung. Daher sollte die letzte Mahlzeit erfahrungsgemäß etwa 2 Stunden zurückliegen. Alkohol kann vor oder in Verbindung mit der Einnahme in Maßen genossen werden. Dabei ist jedoch zu bedenken, dass Alkohol die Fähigkeit zur Erektion negativ beeinflusst. Er stumpft die Sinne ab und verlangsamt die Reaktionen.

Sildenafil ist nur zur Anwendung bei Männern über 18 Jahre geeignet. Frauen und Jugendliche unter 18 dürfen das Mittel nicht einnehmen. Es kann zu schweren gesundheitlichen Problemen kommen.

Welche Nebenwirkungen von Sildenafil können auftreten?

Die Liste der Nebenwirkungen von Sildenafil ist lang. Sehr häufig (bei mehr als 10 Prozent aller Behandelten) treten heftige Kopfschmerzen auf, die erst allmählich wieder verschwinden. Ebenfalls bei mehr als 10 Prozent aller Behandelten wird eine starke Rötung des Gesichts auffällig. Dieser Nebeneffekt stellt sich ein, weil sich unter dem Einfluss des Medikaments die Ader erweitern und der Blutfluss verstärkt wird.

Häufig berichten Behandelte von einer verstopften Nase (4 Prozent) oder Magenbeschwerden (3 Prozent). Letztere äußern sich vor allem in Form von Sodbrennen. Beinahe ebenso oft (in 2,8 Prozent der Fälle) treten Sehstörungen auf. Betroffene berichteten, dass es schien, als ob sich eine Art blauer Schleier über ihre Augen legen würde.

In extrem seltenen Fällen soll es sogar zur völligen Erblindung gekommen sein. Meist äußern sich die Nebenwirkungen jedoch durch eine Überempfindlichkeit gegen Licht oder eine verschwommene Wahrnehmung. Übelkeit, Erbrechen und Schwindelanfälle treten gleichfalls häufig auf. Gelegentlich bis selten kommt es zu Ohnmachtsanfällen, pfeifender Atmung und Atemnot.

Sehr selten kann es zu Priapismus kommen. Das ist eine sehr schmerzhafte Dauererektion, die nicht vorbeigehen will. Wenn das passiert, muss so schnell wie möglich ein Arzt oder die Notaufnahme der nächsten Klinik aufgesucht werden. Unbehandelt kann durch die anhaltende Erektion Gewebe so sehr geschädigt werden, dass es abstirbt. Permanente Impotenz kann die Folge sein

Pfizer, der Hersteller des Original Viagra, warnt in seinem Beipackzettel davor, dass Sildenafil unter Umständen die Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen negativ beeinflussen kann.

Wechselwirkungen von Sildenafil

Wechselwirkungen sind Reaktionen, die auftreten können, wenn Sildenafil zusammen mit anderen Wirkstoffen oder Substanzen eingenommen wird. Es sind verschiedene Reaktionen möglich:

  • Die Wirkung von Sildenafil kann abgeschwächt oder verstärkt werden.
  • Die Wirkung der anderen Substanz kann abgeschwächt oder verstärkt
  • werden.
  • Es können ganz neue Reaktionen auftreten.

Besonders gefährlich ist die Wechselwirkung mit Arzneimitteln, die Nitrate enthalten. Solche Präparate werden häufig bei Herzbeschwerden verschrieben. Sie senken den Blutdruck. Diese Wirkung wird durch Sildenafil im lebensgefährlichen Ausmaß verstärkt. Bei anderen Mitteln zur Senkung des Blutdrucks sowie bei den Drogen "Poppers"tritt eine ähnliche Wirkung ein.

Andere Mittel wie das Antibiotika Erythromycin, manche Anti-Pilzmittel oder HIV-Präparate hemmen den Abbau von Sildenafil. Dadurch kann es zu einer gefährlich hohen Anreicherung von Sildenafil in der Leber kommen. Manche Mittel, die gegen Epilepsie verabreicht werden, beispielsweise Phenobarbital, schwächen die Wirkung von Sildenafil ab.

Wann darf Viagra Generikum nicht eingenommen werden?

Das sind Bedingungen, bei deren Vorliegen kein Sildenafil eingenommen werden sollte.

Patienten, die erst vor kurzem einen Schlaganfall oder Herzschlag erlitten hatten, sollten grundsätzlich kein Sildenafil nehmen. Dasselbe trifft auch auf Menschen mit niedrigem Blutdruck oder Magengeschwüren zu. Abzuraten von einer Einnahme ist auch Patienten, die zu Blutungen neigen oder eine seltene Erbkrankheit haben.

Wer allergisch gegen Sildenafil oder einen der anderen Bestandteile der Tabletten ist (sie enthalten Laktose), kann das Präparat gleichfalls nicht einnehmen. Sildenafil darf nicht zusammen mit anderen Potenzmitteln (Cialis, Levitra und Spedra) eingenommen werden!

Wie gefährlich ist Sildenafil?

In den Massenmedien tauchen immer wieder Berichte über plötzliche Todesfälle in Verbindung mit Viagra auf. Dazu ist zu sagen, dass Sildenafil an und für sich nicht lebensgefährlich ist. Die Vorfälle ereigneten sich aus anderen Gründen.

Manchmal steckte eine Überdosis dahinter, in anderen Fällen hatten sich die Betroffenen illegale Potenzmittel besorgt. In wieder anderen Fällen war ihre Gesundheit angeschlagen. Sie hatten eventuell eine bislang unentdeckte Herzschwäche, die durch die Anstrengung beim Sex zum Tode führte.

Wenn der Arzt es befürwortet und es richtig angewendet und dosiert wird, gehen von Sildenafil keine gesundheitlichen Gefahren aus.

Kann Sildenafil in Deutschland rezeptfrei gekauft werden?

Nein, das ist nicht möglich. Nicht nur in Deutschland, in allen EU-Staaten kann Sildenafil nur gegen ein ärztliches Rezept ausgegeben werden. Das liegt daran, dass Sildenafil massiv in körpereigene Prozesse eingreift und unter Umständen starke Nebenwirkungen haben kann. Ein Arzt muss vor Beginn der Einnahme eine Diagnose stellen, um zu überprüfen, ob der Patient Sildenafil nehmen kann oder nicht. Durch diese Diagnose wird ausgeschlossen, dass es zu unerwünschten Effekten kommen kann.

Die Rezeptpflicht dient dem Wohl des Patienten. Wer sich schämt, seinen Arzt nach Sildenafil zu fragen, hat seit einiger Zeit legale Möglichkeiten, Sildenafil auf Rezept zu bekommen und dabei seine Diskretion zu wahren.

Wo kann Sildenafil Online gekauft werden?

Die erste Option existiert schon seit längerer Zeit, genau gesagt, seitdem in Deutschland 2004 der Versand von Medikamenten gesetzlich erlaubt wurde. Seitdem gibt es eine wachsende Zahl von Versandapotheken, sowohl in Deutschland als auch in den EU-Nachbarländern (s. auch Medikamente online kaufen).

Ob eine Versandapotheke die Genehmigung besitzt, Medikamente nach Deutschland zu verschicken, zeigt das Prüfsiegel auf der Homepage. Bei diesen Online-Apotheken (Versandapotheken) können sowohl rezeptfreie als auch rezeptpflichtige Arzneien bestellt werden. Bis auf einen Punkt läuft die Bestellung gleich ab.

Wer rezeptpflichtige Medikamente bestellen will, muss zuvor ein gültiges Rezept einsenden. Damit die Apotheke die Bestellung ausliefern kann, muss ihr das Rezept im Original vorliegen. Das bedeutet, der Patient muss es per Post einsenden. Weder Fax noch E-Mail können akzeptiert werden. Zu diesem Zweck stellen Online-Apotheken (s. auch DocMorris Erfahrungen, shop-apotheke.com Erfahrungen und Sanicare Erfahrungen) entweder Freiumschläge zur Verfügung oder erstatten die Kosten für das Porto.

Die Nachteile: Auf diesem Weg Sildenafil zu bestellen ist umständlich. Zuerst muss der Patient einen Termin beim Arzt buchen, lange in der Praxis warten, bis er an die Reihe kommt und sein Rezept erhält. Dann sendet er es ein und wartet immer noch beinahe eine Woche auf das Medikament.

Sildenafil (Viagra Generikum) mit Online-Rezept bestellen

Bei ihr ist es nicht mehr notwendig, einen Arzt persönlich aufzusuchen. Ein Facharzt in einem EU-Land, wo dieses Verfahren legal ist, kann per Internet konsultiert werden. Er stellt eine Ferndiagnose. Das ist laut EU-Recht zum Beispiel in Großbritannien, den Niederlanden, Schweden und der Schweiz legal. Auf dieser Basis dürfen Ärzte in diesen Ländern auch von Patienten in Deutschland konsultiert werden.

Für gewöhnlich läuft eine Ferndiagnose ganz ähnlich wie ein realer Arztbesuch ab (s. auch Erfahrungen mit 121doc, Erfahrungen mit ZavaMed (bisher DrEd), Erfahrungen mit euroClinix). Der Arzt stellt die Fragen allerdings nicht mündlich, sondern der Patient muss einen umfangreichen Fragebogen ausfüllen. Den Arzt interessiert dabei besonders die Krankengeschichte, speziell, ob und welche Vorerkrankungen oder gesundheitliche Probleme bestehen (siehe Kontraindikationen).

Sehr wichtig ist auch die Frage, welche Medikamente regelmäßig eingenommen werden (siehe Wechselwirkungen). Der Arzt wird sich auch erkundigen, ob Allergien bekannt sind oder eine Laktoseintoleranz besteht. Sehr viele Arzneimittel, auch Sildenafil, enthalten Laktose als Zusatz. Auf der Grundlage dieser Diagnose entscheidet der Arzt, ob Sildenafil verschrieben werden kann und welche Dosis angebracht ist.

Die Ferndiagnose ist schnell, sicher und diskret. Der Arzt übermittelt das Rezept an eine Versandapotheke, mit der er kooperiert. Die Apotheke sitzt beispielsweise im Vereinigten Königreich oder den Niederlanden. Sobald die Bestellung bezahlt wurde, wird das Sildenafil verschickt.

Der Vorteil: Bestellung per Ferndiagnose ist diskret. Die Lieferzeit ist deutlich kürzer und beträgt in der Regel nicht mehr als 1 bis maximal 3 Tage.

Fazit

Sildenafil (Viagra Generikum) wird zur Behandlung einer erektilen Dysfunktion (Impotenz, Erektionsstörungen) verwendet. Das Potenzmittel ist verschreibungspflichtig. Der PDE-5-Hemmer Sildenafil verbessert die Erektionsfähigkeit und lindert die Symptome der Erektionsstörung.  Wie alle PDE-5-Hemmer besteht auch bei der Einnahme von Sildenafil das Risiko von Nebenwirkungen (Kopfschmerzen, Benommenheit, Sehstörungen, Verdauungsbeschwerden, Übelkeit sowie Verdauungsstörungen). Erfahrungen.com bewertet Sildenafil (Viagra Generikum) daher mit der Testnote “Gut”.

Sildenafil Erfahrungsbericht schreiben


Bewertung abgeben:
Noch 80 Zeichen
Testergebnis

Gut

4.2 / 5
Zum Anbieter

Bewertungen

5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0

TOP 5 Alternativen