Bietet American Express (AmEx) eine Prepaid Karte an?

Prepaid Karten lassen sich wie vollwertige Kreditkarten nutzen, mit dem Unterschied, dass sie vorab mit Guthaben aufgeladen werden und daher ohne Bonitätsprüfung oder Schufa verfügbar sind. Auch die American Express Kreditkarte wird als Prepaid-Variante angeboten, allerdings bislang nur in den USA. Der Serve-Dienst wurde erst kürzlich eingeführt und soll bald auch den internationalen Markt erobern.  

American Express Prepaid - welche Bestimmungen gelten?   

  • Bislang nur in den Vereinigten Staaten verfügbar
  • Aufladbares Guthaben
  • An allen Akzeptanzstellen von American Express einsetzbar
  • Geringe Monatsgebühr
  • Über 24.000 Akzeptanzstellen in den USA

Mit American Express Prepaid wurde der Service von AmEx um eine praktische und die volle Kostenkontrolle garantierende Prepaid Karte erweitert. Mit American Express Serve können Kunden in den Vereinigten Staaten an allen Akzeptanzstellen von American Express bargeldlos bezahlen und viele Vorteile nutzen. Die Beantragung der American Express Kreditkarte ist unkompliziert und das Guthaben kann über das eigene Bankkonto, andere Serve-Konten oder die Kreditkarte aufgeladen werden. Für die Beantragung der American Express Prepaid werden die Anschrift und die Sozialversicherungsnummer benötigt.

American Express Karte - Prepaid in Deutschland verfügbar?     

Eine baldige Verfügbarkeit von AmEx Serve in Europa ist nicht auszuschließen, denn mit der Traveller-Cheque-Card besaß American Express bis 2009 bereits ein ähnliches Angebot. Ein weltweiter Start ist laut Unternehmensaussage geplant und es bleibt abzuwarten, wann auch Kunden in Deutschland den Serve-Dienst nutzen können.

Webseiten Vorschau: www.americanexpress.com

Testergebnis

Gut

3.95 / 5
Zum Anbieter

Bewertungen

5 Sterne
9
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
2

Testbericht Quellen

yopi.de
11 Bewertungen

TOP 5 Alternativen

Testergebnis

Gut

3.95 / 5
Zum Anbieter