ADAC Kreditkarte Erfahrungen & Bewertungen 2022

3,6 / 5 bei 
17 Bewertungen
ADAC Kreditkarte Siegel

Die ADAC Kreditkarte ist eine Kreditkarte, die nur Mitgliedern des ADAC auf Antrag zur Verfügung gestellt wird. Zur Auswahl stehen mehrere Varianten. Als Kreditkartenfirmen werden MasterCard und VISA angeboten. Der Kunde kann entweder eine einfache VISA Card oder aber eine VISA Card in Kombination mit einer MasterCard wählen. Je nach Variante erhält der Kunde diverse Rabattoptionen. Insbesondere ist es möglich, mit der ADAC Kreditkarte weltweit günstiger zu tanken. Zudem bekommen die Nutzer einer ADAC Kreditkarte Rabatte auf diverse Dienstleistungen und Produkte des ausstellenden Clubs. Neben den klassischen Kreditkarten wird auch eine Prepaid-Karte von VISA angeboten, bei der keine Schufa-Auskunft eingeholt wird. Als Alternative wird unser aktueller Testsieger Visa.de empfohlen.

Wie setzt sich die ADAC Kreditkarte Bewertung zusammen?

Durchschnittlich wurde ADAC Kreditkarte mit 3,6 von 5 bewertet. Basierend auf 17 ADAC Kreditkarte Erfahrungen. Unsere Redaktion recherchiert gründlich Testberichte und Meinungen aus allen verfügbaren Quellen des Internets. Diese Quellen werden sorgfältig von Hand verlesen und mit stochastischen Mitteln ausgewertet. Erfahrungen.com bietet daher die höchstmögliche Aussagekraft und kann als Spiegelbild aller im Internet verfügbaren ADAC Kreditkarte Bewertungen angesehen werden.

Bewertungen

5 Sterne
7
4 Sterne
4
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Sterne
2

Testbericht Quellen

ekomi.de
2 Bewertungen

ADAC Kreditkarte im Test - Note: Sehr gut

Der Allgemeine Deutsche Automobil-Club e. V. (ADAC) leistet seinen Mitliedern nicht nur Pannenhilfe in Notsituationen. Der ADAC hat auch diverse Dienstleistungen im Angebot, die nur bedingt etwas mit Kraftfahrzeugen zu tun haben. Dazu gehört auch die ADAC Kreditkarte, die jedem Mitglied angeboten wird. Die Kreditkarten werden in Zusammenarbeit mit VISA und MasterCard offeriert. Es gibt die ADAC Clubmobil Karte, die ADAC mobil Karte Silber und die ADAC mobil Karte GOLD. Die erstgenannte Variante ist eine Prepaid-Karte. Bei den beiden anderen Angeboten handelt es sich um klassische Kreditkarten, die sich hinsichtlich des Leistungsumfangs unterscheiden.

ADAC Kreditkarte im Überblick

  • Angebot des Allgemeinen Deutschen Automobil-Club e. V.
  • Kooperationspartner: VISA und MasterCard
  • 3 verschiedene Kreditkarten
  • Auch eine Prepaid-Kreditkarte ist verfügbar

Der Tank-Rabatt: Gute Einsparmöglichkeit

Jede Kreditkarte ist mit einem Tank-Rabatt verbunden. Die Höhe des Rabatts ist allerdings unterschiedlich. Gerade für Vielfahrer, die mindestens einmal in der Woche den Tank füllen müssen, lohnt sich die Kreditkarte dauerhaft. Für einen Gelegenheitsfahrer ist der Tank-Rabatt alleine nicht als Kaufargument ausreichend, denn die Kreditkarte ist nicht kostenlos.

Die Gebühren: Angemessene Preise

Die jährlichen Gebühren für die angebotenen Kreditkarten bewegen sich im üblichen Rahmen. Besonders günstig sind die Angebote aber nur dann, wenn der Kunde den Tank-Rabatt oder eine andere Vergünstigung, die mit der Kreditkarte verbunden ist, ausnutzt. Eine gewöhnliche Kreditkarte von einer Bank kann je nach Nutzerprofil günstiger sein.

Die Partnerkarte: Attraktives Angebot

Es problemlos möglich, bei allen Angeboten eine zweite Kreditkarte für den Partner zu bekommen. Besonders positiv ist dabei, dass die Kosten ungefähr halb so groß sind wie bei der ersten Kreditkarte. Da es in der Praxis sehr hilfreich ist, wenn beispielsweise beide Ehepartner ihre eigene Kreditkarte haben, ist die Partnerkarte ein sehr nützliches Angebot.

Der Handy-Rabatt: Nur für Prepaid-Kunden

Wenn die Aufladung eine Prepaid-Karte für den Mobilfunkbereich über eine ADAC Kreditkarte abgewickelt wird, erhält der Kunde einen ordentlichen Rabatt. Der Rabatt wird bei den deutschen Mobilfunk-Providern Vodafone, E-Plus, O2 und T-Mobile gewährt. Kunden, die ein Prepaid-Handy besitzen und regelmäßig benutzen, profitieren in erheblichem Umfang von der ADAC Kreditkarte. Der Handy-Rabatt alleine reicht in vielen Fällen schon aus, um die jährlichen Kreditkarten-Gebühren zu kompensieren.

Die Reiseversicherungen: Gute Leistungen nur in der Gold-Variante

Zur ADAC mobil Karte Silber gehört eine Reiserücktrittsversicherung mit einer relativ bescheidenen Versicherungssumme. Bei der ADAC Clubmobil Karte muss der Kunde komplett auf Reiseversicherung verzichten. Nur bei der ADAC mobil Karte GOLD erhält der Kunde eine leistungsstarke Reiserücktrittsversicherung, eine Auslandsreise-Krankenversicherung, eine Zusatz-Haftpflichtversicherung, eine Verkehrsmittel-Unfallversicherung und einer Reise-Rechtsschutzversicherung. Die Gold-Variante ist exzellent für Menschen, die regelmäßig verreisen und nicht jedes Mal zusätzliche Versicherungen abschließen möchten.

Die Bargeldabhebung: Nicht immer gebührenfrei

Bei der ADAC Clubmobil Karte müssen die Kunden eine kleine Gebühr bei jeder Bargeldabhebung bezahlen, allerdings nur im Inland. Auslandsabhebungen sind gebührenfrei. Bei der Silber- und Gold-Variante sind alle Bargeldabhebungen kostenlos. Nicht nur bei Auslandsreisen ist es immer von Vorteil, eine kostenlose Variante für die Bargeldabhebung zu haben. Bei Bargeldabhebung mit der EC-Karte fallen häufig Gebühren an, so dass eine Kreditkarte mit gebührenfreier Bargeldabhebung auf Dauer einen deutlichen Spareffekt haben kann.

Der Kartenverlust: Vorbildliche Regelung

Wenn ein Kunde seine ADAC Kreditkarte verliert bzw. ein Diebstahl stattfindet, haftet der ADAC für alle missbräuchlich entstandenen Umsätze. Entscheidend ist allerdings, dass der Kunde sofort den Kartenverlust meldet, damit nicht unnötig viel Zeit vergeht, bevor die Kartensperrung erfolgt. Die Regelung zum Kartenverlust ist überaus kundenfreundlich und längst nicht üblich im Kreditkarten-Bereich.

Im Notfallkarte: Erstklassiger Service

Wer bei einer Auslandsreise seine Kreditkarte verliert, hat oft ein großes Problem. Der ADAC bietet seinen Kunden in solchen Situationen eine Notfallkarte an, die kostenlos von einem Boten zugestellt wird. Sogar ohne Ausweispapiere ist es möglich, diese Notfallkarte entgegenzunehmen, denn bei der telefonischen Bestellung kann der Kunde ein Geheimwort angeben, das als Ersatz-Legitimation bei der Übergabe durch den Boten benutzt wird. Die Notfallkarte ist eine exzellente Service-Leistung.

Die Mitgliedschaft: Keine große Hürde

Die ADAC Kreditkarte wird nur Mitgliedern des ADAC zur Verfügung stellt. Es ist problemlos möglich, zusammen mit dem Kreditkartenantrag die Mitgliedschaft zu beantragen. Eine Basis-Mitgliedschaft ist ausreichend. Da die ADAC-Mitgliedschaft mit diversen Vorteilen verbunden ist, sind die zusätzlichen Kosten nicht unbedingt kritikwürdig. Allerdings lohnt sich die Mitgliedschaft nur für Kunden, die ein Kraftfahrzeug besitzen und nicht schon in einem anderen Automobilclub Mitglied sind. Für Kunden, die sowohl die Leistungen der Mitgliedschaft als auch der Kreditkarte nutzen möchten, ist das Gesamtpaket sehr attraktiv.

Fazit

Die ADAC Kreditkarte ist ein attraktives Angebot für ADAC-Kunden. Die Mitgliedschaft ist letztlich auch der einzige Haken, denn nur Personen, die bereits eine ADAC-Mitgliedschaft haben bzw. von einer ADAC-Mitgliedschaft auch jenseits des Kreditkarten-Vertrags profitieren können, sollten eine ADAC Kreditkarte überhaupt in Erwägung ziehen. Zudem sind die Unterschiede zwischen den angebotenen Varianten recht groß. Ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis haben alle Angebote. Besonders nützlich sind in der Praxis die Reiseversicherungen und die kostenlosen Bargeldabhebungen. Auch die weiteren Leistungen, zum Beispiel die Notfallkarte, die Haftungsregelung bei Kartenverlust und der Tank-Rabatt sind sehr kundenfreundlich gestaltet. Nach einhelliger Meinung der Testredaktion verdient die ADAC Kreditkarte die Gesamtnote „sehr gut“.

Ratgeber

Kostenvergleich der ADAC Kreditkarten: Preise und Tankrabatt

Die drei beim ADAC erhältlichen Kreditkarten (Gold, Silber und Prepaid) unterschieden sich nicht nur im Hinblick auf ihre Leistungsmerkmale, sondern auch in Bezug auf die ADAC K...

ADAC Kreditkarten im Vergleich: Gold, Silber und Prepaid

Der ADAC, Deutschlands größter Automobilclub, bietet drei verschiedene Kreditkarten an. Neben den Karten mit Kreditfunktion ADAC Kreditkarte Gold sowie ADAC Kreditkarte Silber,...

ADAC Kreditkarte kündigen: Frist & Bestimmungen der Kündigung

ADAC Kreditkarten punkten mit einem günstigen Preis-Leistungs-Verhältnis und fairen Konditionen. Dies gilt auch dann, wenn man eine ADAC Kreditkarte kündigen möchte. Dabei is...

ADAC Kreditkarte ohne Mitgliedschaft und Schufa beantragen?

Viele Verbraucher denken, dass man nur eine ADAC Kreditkarte beantragen kann, wenn man Mitglied in diesem Automobil-Club ist. Doch dies ist nur teilweise richtig. Genauso verhäl...

Konditionen der ADAC Kreditkarte: Verfügungsrahmen und Limit

Der ADAC Kreditkarte Verfügungsrahmen und das ADAC Kreditkarte Limit legen fest, bis zu welchem Maximalbetrag ein Kunde monatlich seine Kreditkarte für Transaktionen (Bezahlvor...

ADAC Kreditkarte auf Reisen: Reiserücktritt, Krankenversicherung

Neben der Möglichkeit, zu günstigen Konditionen Finanztransaktionen im In- und Ausland auszuführen, bieten die ADAC Kreditkarte Reiserücktritt Versicherung. Auch eine ADAC Kr...

Alles rund um die ADAC Kreditkarte GOLD: Kosten, Zinsen und Limit

Das ADAC Kreditkarte GOLD Limit, hängt von der individuellen Bonität des Nutzers ab, und wird vom Kreditinstitut festgelegt, das diese Kreditkarte ausgibt. Das ist in diesem Fa...

Bargeld abheben mit der ADAC Kreditkarte: Auslandeinsatzentgelt

Ein wichtiges Kriterium für die Auswahl einer Kreditkarte stellen die Gebühren dar, die bei Abhebungen von Bargeld an Automaten im Ausland anfallen, das ADAC Kreditkarte Auslan...

ADAC Kreditkarte: Geld überweisen, einzahlen und aufladen

Es lässt sich nicht nur eine Prepaid ADAC Kreditkarte aufladen, sondern ebenfalls die beiden andern Kreditkarten, die der ADAC in Zusammenarbeit mit der Berliner Landesbank sein...

ADAC Kreditkarte mobil verwalten: Gibt es eine App?

Insbesondere auf Reisen, ob in einem privaten Urlaub oder einer Geschäftsreise, erweist es sich als ungemein praktisch, wenn man seine Kreditkarte mobil mit einer App verwalten ...

ADAC Kreditkarte für den Partner: Kosten für die Partnerkarte

Wer seinem Ehe- oder Lebenspartner die Nutzung einer Kreditkarte ermöglichen möchte, kann zur eigenen ADAC Kreditkarte  die ADAC Kreditkarte Partnerkarte beantragen. Dies ist ...

ADAC Kreditkarte sperren: Richtig handeln bei Verlust oder Diebstahl

Es ist von entscheidender Wichtigkeit, zu wissen, wie man als Karteninhaber schnell und unkompliziert im Notfall eine ADAC Kreditkarte sperren lassen kann. Nur so lässt sich zuv...

Erfahrungen mit ADAC Kreditkarte

Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Dienstag, 20 August 2019
Die Kreditkarte ist günstig. Der Tankrabatt ist eine schöne Sache, die ich als Wenigfahrer jedoch nicht ausnutze. Der Support bei der LBB ist freundlich, hat es aber abgelehnt, mich bei Fragen zum Abruf meiner Kontostände durch das Bankprogramm (Quicken) auch nur ansatzweise zu beraten. Der Support von Quicken hat wiederum an die Bank verwiesen, die angeblich die Daten nicht bereitstellt. So tappe ich nach wie vor im Dunkeln. Das modulare System von Zusatzversicherungen finde ich gut, wenn auch nicht übertrieben günstig. Von der Leistungsfähigkeit musste ich mich mangels Schadensfällen zum Glück bisher nicht überzeugen.
Julika
Verifiziert
Dienstag, 1 Januar 2019
Wir sind viel unterwegs und nutzen die Karte und Partnerkarte für alle Zahlungen, die mit Kreditkarte möglich sind. Zusammen mit dem Mietwagenrabatt bei ADAC reicht die Gutschrift meist für den Jahrespreis. Der Kundenservice der LBB ist kompetent und immer freundlich. Absolut empfehlenswert!
fallmasche
Nicht verifiziert
Donnerstag, 30 Juni 2016
Wir benutzen seit Jahren die ADAC Karte "Gold". Da wir sehr viel unterwegs sind, lohnt es sich hier besonders. Nicht zu vergessen, dass pro Jahr/Person eine Gutschrift über 50 Euro für Sitzplatzreservierungen im Flugzeug angerechnet werden. Auch der Tankrabatt ist sehr gut. Ich nehme nicht den Umsatzgutschein, sondern verrechnet mit dem Jahreskartenpreis. So zahle ich nur einen Bruchteil oder nichts (je nach Umsatz). Alles zusammen eine sehr gute Karte.
Tamales
Nicht verifiziert
Donnerstag, 30 Juni 2016
Ich habe mich für die ADAC Kreditkarte entschieden, weil in der Goldkarte eine Reihe von Versicherungsleistungen integriert sind, wie u.a. Auslandskrankenschutz und eine Reiserücktrittsversicherung, wenn man mit der Karte bezahlt. Desweiteren ist es möglich auf sein Kreditkartenkonto ein Guthaben zu überweisen, welches verzinst wird. Heute bekommt man für sein Geld auf dem Girokonto nichts, aber bei Guthabenstand auf seiner Kreditkarte Zinsen. Das Geld ist selbstverständlich tagesverfügbar.
Uli1969
Verifiziert
Donnerstag, 7 April 2016
Die Karte ist prima. Hat einige Vorteile, wie z.B. Cashback beim Tanken. Doch leider ist sie nur im ersten Jahr kostenfrei. Danach ist die Karte ziemlich teuer. Deshalb ein Stern Abzug.
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Dienstag, 28 April 2015
Mit der ADAC Kreditkarte Gold, bin ich sehr zufrieden. Kostenlos Geldabheben aus dem Guthaben, Rabaten die man erhält , vor allem auf der Shelltankstellen und die Sicherheit sind fantastisch, Kundenservice ist sehr freudlich und kommpetent. Die karte kostet auch was im Vergleich zu anderen Anbieter, aber ich habe fast alle Kosten die ich für die Karte investiere auch wieder zurück durch die Rabate. Es lohnt sich für Menschen die Kreditkarte auch nutzen. Ich bezahle fast alles mit der Kreditkarte und somit lohnt es sich. Die Karte ist auch sehr praktisch für Reisen, Mitwagen, Dokumentenschutz, Schlusseldienst usw. Es lohnt sich zu vergleichen, Billig und kostenlos soll nicht einziger Kriterium zur Auswahl sein. Beim häufiger Nutzung ist die Karte dann auch kostenlos. 5 Sterne
harryderkoala
Verifiziert
Sonntag, 5 April 2015
Als ich letzhin mit meinem Wagen in einer Baustelle liegenblieb habe ich kurzfristig den Pannendienst benötigt, er kam recht schnell und konnte den Defekt in kürzester zeit beheben. Schade nur um die jüngsten Vorkammnisse bez. der Manipulation von Ergebnisen.
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Montag, 16 Februar 2015
Da ich beruflich und privat meist sehr viel im Ausland unterwegs bin, wollte ich nun auch endlich bargeldlos und sicher mit einer Kreditkarte bezahlen. Nach dem ich einige Anbieter untereinander verglichen habe, habe ich mich schlussendlich für die ADAC Kreditkarte entschieden. Je nach Bedarf stehen einem hier vier verschiedene Kartenmodelle zur Auswahl (ADAC Kreditkarte Gold, ADAC Kreditkarte Silber, ADAC Clubmobilkarte und die ADAC Clubmobilkarte Gold). Ich habe mich dann für die ADAC Kreditkarte Gold entschieden, da diese am Besten zu meinen Wünschen gepasst hat. Diese Karte ist sowohl als Einzelkarte oder bei Bedarf auch als Doppelkarte für eine zweite Person und zu einem günstigen Jahresbeitrag erhältlich. Man kann frei wählen ob man die ADAC Kreditkarte lieber als Master Card oder als Visakarte ausgestellt bekommen möchte. Neben einer Kreditkarte bekommt man bei diesem Modell auch gleich fünf wichtige Reiseversicherungen dazu, was für meine Bedürfnisse natürlich perfekt war. Auch die angebotenen Rabatte können sich wirklich sehen lassen, denn mir wird jetzt zum Beispiel bei jedem Tank drei Prozent Rabatt gutgeschrieben und das gilt sogar weltweit. Ich profitiere nun aber auch noch von vielen weiteren Rabattaktionen, zum Beispiel auf alle Sitzplatzreservierungen. Auch meinen Mietwagen im Ausland bekomme ich dank dieser Karte nun zu viel günstigeren Konditionen. Auch meine inkludierte Auslandsreise Krankenversicherung deckt im Bedarfsfall jetzt wirklich alles ab. Diese Versicherung übernimmt sogar meine Reise Rücktrittskosten, da ich bei der ADAC Kreditkarte Gold auch eine Reiseabbruch Versicherung dabei habe. Sogar meine Reservierungsgebühren werden mir bei Bedarf wieder erstattet. Nun komme ich überall auf der Welt dank der Goldkarte sofort an Bargeld. Für mich zahlt sich die ADAC Kreditkarte Gold also wirklich sehr aus! Schlussendlich bewerte ich die ADAC Kreditkarte mit vier von fünf möglichen Sternen. Einen Stern muss ich leider auf Grund der Tatsache abziehen, dass ich leider fast doppelt so lange als angegeben auf meine Kreditkarte warten musste und das obwohl ich das Antragformular vollständig und richtig ausgefüllt habe. Das war sehr ärgerlich, da ich sie schon sehr dringend für eine bargeldlose Zahlung im Urlaub benötigt hätte. Mein Tipp also: Wer Interesse an einer ADAC Kreditkarte hat, sollte diese so früh wie möglich beantragen!
cali3
Verifiziert
Dienstag, 3 Februar 2015
Ich buche gerade für eine USA Reise für acht Personen. Die Komponenten Flug, Hotels, PKW buche ich getrennt. Ich bezahle für alle mit m/einer Kreditkarte. Leider hat ein Paar die Goldene ADAC-Kreditkarte. Diese verlangt für die darin enthaltene Reiserücktrittversicherung die Abrechnung über die ADAC-Kreditkarte. Also für dieses Paar jede Leistung, jeden Tag gesondert buchen, so ein Mist!. Alle anderen Kreditkarten haben die Reiserücktrittversicherung incl. unabhängig von der Zahlung über die Karte. Also, ADAC-Kreditkarte für Gruppenbuchungen "mangelhaft".
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Samstag, 25 Oktober 2014
Da ich Kunde beim ADAC bin und auf der Suche nach einer Kreditkarte war, wurde ich dort fündig. Ich entschied mich für die ADAC Gold Kreditkarte, da sie noch einige Extras bietet, die es in den anderen Varianten nicht gibt. Wieso die Gold-Variante? Bei meiner Hausbank hätte eine goldene Kreditkarte 69 Euro im Jahr gekostet. Beim ADAC wird sie mit 89 Euro jährlich bepreist. Allerdings habe ich bei der ADAC Kreditkarte mehrere Vorteile, die es bei meiner Hausbank nicht gibt. So erhalte ich beispielsweise 3% Rabatt beim Tanken. Wichtig ist nur, dass ich mit der Kreditkarte auch bezahle. Maximal gibt es 75 Euro Tankrabatt im Jahr. Außerdem erhalten Kunden generell für Kartenumsätze Boni. Dadurch besteht sogar die Möglichkeit, die Jahresgebühr effektiv auf 0 Euro zu senken. Entscheidend waren für mich jedoch die Auslandsversicherungen und die kostenlose Bargeldversorgung weltweit. Bei Reisen ins Ausland sind eine Auslandsreisekrankenversicherung und eine Reiserücktritt-Versicherung inklusive. Wenn die Reise mit der Kreditkarte bezahlt wird, sind bis zu 5 Personen mitversichert. Gebraucht habe ich die Versicherung aber zum Glück noch nicht. Interessant ist sicherlich auch die Erstattung von Reservierungskosten bei Flugzeug- oder Bahnreisen. Nachteile der goldenen Kreditkarte Um eine Kreditkarte des ADAC zu nutzen, muss man Mitglied beim Automobilklub sein. Das ist natürlich ebenfalls mit Kosten verbunden. Da ich jedoch sowieso Mitglied war, gab es da keine Probleme für mich. Ein weiterer Nachteil ist auch, dass die Bargeldversorgung nicht uneingeschränkt kostenlos ist. Solange Geld in Euro abgehoben wird, fallen tatsächlich keine Kosten an. Wird jedoch an einem Geldautomat außerhalb der Euro-Zone Geld abgehoben, wird eine Fremdwährungsgebühr von 1,75 Prozent fällig. Fazit Für mich ist die goldene Kreditkarte vom ADAC eine gute Wahl. Ich bin Vielfahrer, kann also beim Tanken noch mal 3 Prozent sparen. Da ich sowieso Mitglied beim Automobilklub bin, ist das eine schöne Ergänzung. Da wir unseren Urlaub auch nur im Euro-Raum verbringen, stört mich die Fremdwährungsgebühr nicht. Wer jedoch erst Mitglied beim ADAC werden muss oder viel außerhalb der Euro-Zone unterwegs ist, für den gibt es sicherlich bessere Alternativen. Für Guthaben auf der Karte gibt es sogar eine kleine Guthabenverzinsung, was ich persönlich allerdings nicht nutze.
Maja
Verifiziert
Dienstag, 14 Oktober 2014
Hab die Doppelkarte in gold seit Jahren. Diverse Urlaube / primär Fernreisen darüber abgewickelt, online bezahlt usw. Nie Probleme gehabt. Einmal Ersatz wegen Haarriss bekommen. Ebenfalls ohne Kosten oder schnell erledigt. Bei einer Fehlbuchung, die im fernen Urlaub passierte, sogar anschließend Telefonkosten zur Korrektur des Ganzen komplett ersetzt bekommen. Sehr zu empfehlen.
MichaKreft
Verifiziert
Sonntag, 24 August 2014
Habe das Kreditkartendoppel nun mehrere Jahre und es war in Ordnung. Nun aber das 2te mal echte Probleme und auch der ADAC hilft hier nicht. Lt. AGB fallen Zinsen an, wenn man NACH Rechnungslegung nicht voll bezahlt. Ich habe VOR Rechnungslegung bis auf einen Betrag von 17,20 Euro (am Rechnungstag eingetroffen) voll bezahlt und die LBB (Kartengeber) berechnet hierfür 10,98 Euro Zinsen (ÜBER 60% für einen Tag=eff.Jahreszins???) Diese 17,20 fallen auch unter den Mindestabbuchbetrag, so dass zu 100% nach Rechnungslegung bezahlt wurde. Auf Mails wird nicht geantwortet! Das einzig Gute waren die Sitzplatzerstattung (bis 50 Euro jährlich) und der Tankrabatt (auch bis 50 Euro jährlich). Würde gerne hier meinen Kontoauszug als Beweis beilegen, aber ist hier leider nicht möglich. Aber Kontostand nach Zinsen in der Rechnung=28,18...davon Belastung 17,20 + Zinsen 10,98 Euro
diko98
Verifiziert
Donnerstag, 30 Januar 2014
Punkte sammeln ist in Ordnung. aber Boni Punkte fallen beim Neujahr weg und Reiserücktritt nur wenn man mit ADAC-VISA bezahlt hat finde ich nicht korrekt.
HansDampf
Verifiziert
Montag, 24 Juni 2013
Bis dato habe ich mich immer gegen eine Kreditkarte entschieden. Die teils extrem hohen Gebühren wollte ich einfach nicht bezahlen. Ein Bekannter erzählte mir davon, dass es von ADAC eine Prepaid- Kreditkarte gibt. Das klang für mich eigentlich recht gut. Ich hätte so einen guten Überblick über meine finanzielle Lage und könnte nicht mehr ausgeben, als auf dieser Prepaid- Kreditkarte eingezahlt war. Also setzte ich mich hin, um im Internet darüber Informationen zu sammeln. Google lieferte mir gleich mit dem ersten Treffer die Informationen die ich wollte. Ich las mir die Beschreibung der Prepaid-Kreditkarte durch und war eigentlich echt begeistert. 1% Tank- Rabatt, war nicht viel aber besser als kein Rabatt. Die Kosten von 2,50€ im Inland aber 0€ im Ausland störten mich nicht, da ich die Karte vorwiegend für Reisen benutzen wollte. Auch die Punkte "Keine Haftung bei Kartenverlust" und "Online-Einkaufs-Schutz" waren in meinen Augen sehr positiv. Das alles sollte es für 19€ im Monat geben. Um einiges günstiger als die Gebühren manch anderer Kreditkarteninstitute und vor allem schien mir die Prepaid- Kreditkarte sicherer zu sein. Doch dann leider entdeckte ich ein kleines Wort, das ich zuvor übersehen hatte: "Club". Ich war kein ADAC Clubmitglied, und hatte eigentlich auch nicht geplant meine Autoversicherung etc. zu wechseln. Ich habe mich trotzdem entschieden eine Club- Mitgliedschaft und die Prepaid- Kreditkarte zu beantragen und muss ehrlich sagen, bis jetzt habe ich es wirklich nicht bereut. Mein Auto hat jetzt eine Versicherung, die mich bei einem Urlaub vom Ausland zurück nach Deutschland bringt und ich kann mit ruhigem Gewissen in die Ferien fahren, denn selbst wenn was ist, ich hab ja jetzt meine Kreditkarte.
Zeige Eintrag 1 bis 50 von 14 Einträgen an

ADAC Kreditkarte Erfahrungsbericht schreiben


Bewertung abgeben:
Noch 80 Zeichen
ADAC Kreditkarte Erfahrungen
Testergebnis

Sehr gut

Benutzerbewertung
3,6 / 5

Bewertungen

5 Sterne
7
4 Sterne
4
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Sterne
2

Testbericht Quellen

ekomi.de
2 Bewertungen

TOP 20 Alternativen