Yokebe Erfahrungen & Bewertungen 2022

4,2 / 5 bei 
111 Bewertungen
Yokebe Siegel

Bei Yokebe wird aus dem Getränkepulver ein Shake hergestellt, der einzelne Mahlzeiten ersetzt. Die pflanzlichen Wirkstoffe in Yokebe fördern den Energie-, Protein- und Glykogenstoffwechsel und unterstützen somit die Gewichtsreduktion. In vier Stufen soll der Abnehmerfolg eingestellt werden. In der ersten Phase werden alle Mahlzeiten durch jeweils einen Shake ersetzt. In den folgenden Phasen wird der Shake-Konsum reduziert und die Ernährung auf eine gesunde Vollwertkost umgestellt. Das Getränkepulver enthält weder Nüsse noch Gluten, tierische Bestandteile oder künstliche Aromen und ist somit auch für Vegetarier und Allergiker geeignet. Zusätzlich wird eine laktosefreie Variante des Shakes angeboten.

Zuletzt aktualisiert: 01.12.2022
Laura Müller Autor: Laura Müller

Wie setzt sich die Yokebe Bewertung zusammen?

Durchschnittlich wurde Yokebe mit 4,2 von 5 bewertet. Basierend auf 111 Yokebe Erfahrungen. Unsere Redaktion recherchiert gründlich Testberichte und Meinungen aus allen verfügbaren Quellen des Internets. Diese Quellen werden sorgfältig von Hand verlesen und mit stochastischen Mitteln ausgewertet. Erfahrungen.com bietet daher die höchstmögliche Aussagekraft und kann als Spiegelbild aller im Internet verfügbaren Yokebe Bewertungen angesehen werden.

Bewertungen

5 Sterne
44
4 Sterne
11
3 Sterne
5
2 Sterne
1
1 Sterne
5

Testbericht Quellen

medpex.de
38 Bewertungen
yopi.de
6 Bewertungen

Yokebe im Test - Note: Sehr gut

Yokebe es eine Aktivkost,  die zum Abnehmen verwendet wird. Es handelt sich dabei nicht nur einfach um ein einfaches Produkt, sondern um ein ganzes Konzept. Da viele Menschen unter Übergewicht leiden, aber nicht dazu in der Lage sind, dieses auf herkömmlichem Weg abzubauen, ist Yokebe eine interessante Alternative. Es lohnt sich, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen, um die Wirkungsweise von Yokebe zu verstehen und den Nutzwert richtig einzuschätzen. Die Naturwohl Pharma GmbH präsentiert sich sehr offen und transparent, so dass es nicht schwierig ist, die Aussagen des Unternehmens zu Yokebe zu überprüfen.

Die Aktivkost Yokebe im Überblick

  • Wissenschaftlich bewiesene Wirkung
  • Gesamtkonzept mit Ernährungsumstellung
  • Diabetiker und Lactose-Intolerante werden berücksichtigt

Nachgewiesene Wirkung: Yokebe funktioniert

Yokebe basiert auf einer proteinreichen Ernährung. Schon seit vielen Jahren weiß die Wissenschaft, dass damit eine Gewichtsreduktion möglich ist. Der wesentliche Grund dafür ist, dass Proteine schneller als Kohlehydrate zu einer Sättigung führen. Deswegen nimmt ein Yokebe-Kunde insgesamt weniger Nährstoffe auf als bei einer normalen Ernährung. Unter dem Strich verbrennt der Körper mehr Energie als er zugeführt bekommt und dies führt dann zu einem Gewichtsverlust.

Praktisch umsetzbar: Einfache Dosierung

Viele übergewichtige Menschen haben im Laufe der Jahre verlernt, wie Sie sich richtig ernähren können. Deswegen ist ein Produkt wie Yokebe gut dazu geeignet, die Kalorienzufuhr präzise zu reglementieren. Es lässt sich sehr genau abmessen, wie viel Energie mit Yokebe aufgenommen wird. Beim Yokebe-Konzept wird zu Beginn die komplette Ernährung auf Yokebe umgestellt, so dass der Yokebe-Nutzer volle Kontrolle über seine Nahrungsaufnahme hat.

Yokebe Erfahrungen

Wichtig beim Abnehmen: Yokebe sättigt

Eine Diät kann nur dann funktionieren, wenn die abnehmende Person nicht ständig Hunger hat. Das ist eines der großen Probleme, welches in herkömmlichen Diäten nicht gelöst wird. Bei Yokebe nimmt der Kunde eine sehr energiereiche Nahrung zu sich, die zu einer guten Sättigung führt. Zudem wird die Nahrungszufuhr auf drei Mahlzeiten pro Tag verteilt, so dass erst gar kein unangenehmes Hungergefühl entstehen kann. Das ist einer der wesentlichen Gründe, warum das Konzept von Yokebe überhaupt funktioniert.

Gut durchdacht: Klares Konzept zum Abnehmen

Eine gute Diätmahlzeit ist die eine Sache, aber ohne eine gute Anleitung kann auch das beste Produkt nicht funktionieren. Jeder Kunde bekommt bei Yokebe eine klare Handlungsanweisung, um in zehn Wochen einen deutlichen Schritt in Richtung Wunschgewicht schaffen kann. Zu Beginn konsumiert der Kunde ausschließlich Yokebe und mit der Zeit wird dann die Dosis reduziert.

Positiv: Ernährungsumstellung gehört zum Konzept

Yokebe wird nicht als allein seligmachendes Wundermittel verkauft. Nachdem der Anwender die erste Phase, in der er sich ausschließlich von Yokebe-Produkten ernährt hat, überstanden hat, wird er langsam hin zu einer gesünderen Ernährung geführt. Dazu hat Yokebe einen ganzen Katalog von Rezepten entwickelt, der gut mit dem Yokebe-Konzept harmoniert. Letztlich kommt es natürlich darauf an, dass der Kunde die Ernährungsumstellung nicht nur mitmacht, sondern auch nach der Yokebe-Kur fortführt. Gleiches gilt auch für die sportliche Betätigung, die ausdrücklich empfohlen wird. Erst durch diese Ergänzungen wird das gesamte Konzept stimmig.

Informativ: Umfangreiche Webseite hilft weiter

Yokebe wird auf einer eigenen Webseite vorgestellt und ausführlich dokumentiert. Neben Diätplänen, Kalorientabellen und Erfolgsplänen, in denen die Fortschritte dokumentiert werden können, gibt es eine Vielzahl von Hintergrundinformationen zum Produkt und zu seiner Anwendung. Hilfreich ist auch die Rubrik „Häufige Fragen“, in der viele typische Fragen von Yokebe-Nutzern beantwortet werden.

Vorbildlich: Diabetiker werden berücksichtigt

Diabetiker müssen beim Abnehmen einige Dinge berücksichtigen, da ihr Stoffwechselsystem nicht perfekt funktioniert. Yokebe gibt viele Tipps und Ratschläge für Diabetiker, so dass das Konzept auch für Menschen, die an Diabetes leiden, funktioniert.

Gut bei Lactose-Unverträglichkeit: Laktose auch ohne Laktose erhältlich

Yokebe enthält in der klassischen Variante Lactose. Das ist ein Problem für Menschen, die an Lactose-Unverträglichkeit leiden. Mittlerweile gibt es aber für diesen Personenkreis Yokebe ganz ohne Lactose.

Yokebe oder Almased - Welche Diät ist besser?

Die Grundidee der Diäten von Yokebe und Almased ist die gleiche. Beide haben das Ziel, herkömmliche Mahlzeiten durch kalorienreduzierte, aber trotzdem sättigende Shakes zu ersetzen. Welche dieser beiden Diäten jedoch die bessere ist, lässt sich nicht so leicht entscheiden. Die entscheidenden Faktoren sind:

  •  Inhaltsstoffe
  •  Zubereitung
  •  Diätplan
  •  Geschmack
  •  Preisvergleich

Bei den Inhaltsstoffen unterscheiden sich die Produkte von Yokebe und Almased kaum voneinander. Beide enthalten neben den Grundbausteinen wichtige Vitamine und Nährstoffe, die für den Körper und im Besonderen für den Stoffwechsel sowie für die Verdauung wesentlich sind. In beiden Fällen wird  das Pulver in einer Flüssigkeit zu einem Shake angerührt. Selbst der Diätplan verläuft bei beiden Anbietern recht ähnlich. Zunächst werden alle drei Hauptmahlzeiten durch Shakes ersetzt, um möglichst viel Gewicht zu verlieren.

Danach wird einmal, später zwei Mal pro Tag wieder normales Essen zu sich genommen, bis das Wunschgewicht erreicht ist. Um einen JoJo-Effekt zu verhindern, empfehlen sowohl Yokebe wie auch Almased, nach der Diät hin und wieder eine Mahlzeit durch einen Shake zu ersetzen und auf diese Weise die Kalorienaufnahme zu reduzieren. Auch in dieser Hinsicht fällt die Gegenüberstellung Yokebe vs Almased unentschieden aus.

Wegen der Ähnlichkeit der Produkte spielt bei der Entscheidung für Yokebe oder Almased letztendlich der eigene Geschmack die größte Rolle. Einigen Menschen schmecken die einen Shakes, manchen dagegen die anderen besser. Shakes von Yokebe haben allerdings in dieser Hinsicht den Vorteil, dass sie mit Früchten oder Fruchtsaft vermischt werden können, um sie geschmacklich ein wenig aufzupeppen und etwas Abwechslung in die Diät zu bringen.

Hierzu gibt es sogar passende Rezepte, bei Almased wird von der Beimischung von Fruchtsaft in die Shakes dagegen abgeraten. Zudem rentiert sich ein Preisvergleich der beiden Anbieter, denn besonders bei einer längeren Diät kann eine kleine Differenz pro Dose am Ende eine große Summe Geld ausmachen.

Yokebe Geschmack - Welche Sorten schmecken am besten?

Die Yokebe Shakes für eine Diät gibt es in zwei verschiedenen Geschmacksrichtungen. Zusätzlich besteht aber auch die Möglichkeit, die Shakes mit weiteren Zutaten zu vermischen und so immer wieder Abwechslung in den Diätplan zu bringen.

  •  Yokebe Classic
  •  Yokebe Vanille
  •  Rezepte für eine abwechslungsreiche Diät

Der Yokebe Classic hat einen Geschmack nach Getreide und Bienenhonig, der Yokebe Vanille Shake weist zusätzlich ein Vanille-Aroma auf. Letzterer eignet sich auch für Personen, die unter einer Lactoseintoleranz leiden, denn er ist lactosefrei.

Nicht zu schmecken, aber doch äußerst wichtig für ein gesundes Abnehmen sind dagegen die enthaltenen Probiotika, Vitalstoffe, Aktivproteine und Vitamine, die den Stoffwechsel unterstützen, die Verdauung fördern und den Organismus mit sämtlichen wesentlichen Vitaminen versorgen. Auf diese Weise lässt sich viel Gewicht verlieren ohne dabei - wie bei so vielen anderen Diäten - die eigene Gesundheit zu gefährden.

Yokebe Shakes können ganz nach Belieben mit weiteren Zutaten wie püriertem Obst, Fruchtsaft, Kräutern oder auch Kakaopulver sowie Kaffee vermischt werden. Auf diese Weise lässt sich für jede Mahlzeit ein neuer Shake kreieren, sodass die Diät niemals langweilig wird, was sonst schnell dazu führen kann, dass sie nach einer Weile abgebrochen wird. Mit etwas Kreativität lassen sich solche Shakes selbst zusammenstellen, ansonsten gibt es aber auch viele fertige Yokebe Rezepte.

Eine Diät mit Shakes muss nicht eintönig sein, denn die beiden Geschmacksrichtungen Classic und Vanille können einerseits abwechselnd verwendet werden. Andererseits ist es durch die vielen Optionen, den Shake nach individuellem Geschmack ein wenig aufzupeppen, möglich, an jedem Tag der Diät einen neuen, ganz auf die eigenen Vorlieben abgestimmten Shake zu genießen.

Yokebe Plus Stoffwechsel Aktiv Kapseln - Welchen Nutzen haben sie?

Eine Diät kann nur erfolgreich sein, wenn der Stoffwechsel gut funktioniert, denn nur dann kann überflüssiges Gewicht zügig abgebaut werden. Daher spielt neben der reduzierten Aufnahme von Kalorien die Regulierung und Unterstützung des Stoffwechsels beim Erreichen des Traumgewichts eine bedeutende Rolle. Hierfür gibt es passend zu einer Yokebe Diät die Yokebe PLUS Stoffwechsel aktiv Kapseln:

  •  Ergänzung zur Diät
  •  Unterstützung des Stoffwechsels
  •  Hochdosierte B-Vitamine
  •  Ananas-Enzyme

Für einen funktionsfähigen Stoffwechsel benötigt der Organismus vor allem die B-Vitamine. Besonders wichtig sind in diesem Zusammenhang die Vitamine B1, B2, B6 und B12. Sie sorgen dafür, dass Nährstoffe vom Körper reibungslos aufgenommen, verarbeitet und auch wieder abgebaut werden. Daher sind diese Vitamine in den Yokebe Stoffwechsel Tabletten in hochdosierter Form enthalten. Eine ebenso wichtige Rolle für den Stoffwechsel spielen aber auch Folsäure, Biotin, Pantothensäure und Niacin, daher werden diese Substanzen ebenfalls dem Yokebe Stoffwechsel aktiv PLUS beigefügt. Den letzten Schliff bekommt Yokebe Plus durch seine hochwertigen Ananas-Enzyme.

Yokebe Stoffwechsel aktiv PLUS ist als Ergänzung zu einer Diät mit den Yokebe Shakes gedacht. Diese Shakes ersetzen einzelne oder auch sämtliche Mahlzeiten, enthalten nur wenige Kalorien, machen aber trotzdem satt. Auf diese Weise können leicht überflüssige Pfunde abgebaut werden, allerdings nur, wenn auch der Stoffwechsel mitspielt. Eine Kombination beider Produkte, die genau aufeinander abgestimmt sind, schafft daher die idealen Voraussetzungen, das Wunschgewicht schnell zu erreichen.

Menschen, die von Natur aus schlank sind und kaum darauf achten, wie viele Kalorien sie im Laufe des Tages zu sich nehmen, verfügen in der Regel über einen äußerst gut funktionierenden Stoffwechsel. Diese Tatsache hat man sich bei der Entwicklung der Yokebe Stoffwechsel Tabletten zunutze gemacht, um auch allen anderen Menschen zu diesem Vorteil zu verhelfen.

Yokebe Inhaltsstoffe - Welche Nährstoffe enthält der Proteinshake?

Proteinshakes von Yokebe haben sehr gute Nährwerte, sodass das Wunschgewicht nicht nur schnell und einfach, sondern auch auf gesunde Weise erreicht werden kann. Dies ist äußerst wichtig, damit es während einer Diät nicht zu Mangelerscheinungen kommt. Yokebe sollten Sie wegen seiner guten Inhaltsstoffe bestellen, denn es enthält:

  •  Vitamine, Proteine und Mineralstoffe
  •  keine künstlichen Substanzen
  •  ohne Gentechnik
  •  kein Gluten oder Lactose

Yokebe kann man guten Gewissens bestellen, denn diese Shakes werden weder aus gentechnisch veränderten Lebensmitteln hergestellt, noch enthalten sie künstliche Farbstoffe, Aromen oder Konservierungsmittel. Auch für Vegetarier ist diese Diätform geeignet, denn es kommen bei Yokebe keine tierischen Inhaltsstoffe wie Ei oder Gelatine zum Einsatz. Für Allergiker lautet die gute Botschaft, dass Produkte von Yokebe glutenfrei und in der Ausführung mit Vanillegeschmack sogar lactosefrei sind. Einem schnellen, aber trotzdem gesunden Abnehmen steht daher nichts mehr im Wege.

Yokebe Proteinshakes enthalten hauptsächlich Sojaproteinisolat und Molkenproteinkonzentrat, das in der lactosefreien Ausführung durch lactosereduziertes Molkeneiweiß-Konzentrat ersetzt wird. Diese Bestandteile sorgen für das nötige Sättigungsgefühl, sodass während der Diät mit Yokebe Shakes kein Hungergefühl aufkommt. Damit der Organismus mit allen notwendigen Nährstoffen versorgt ist, werden zusätzlich Mineralstoffe und Vitamine beigefügt, die den Tagesbedarf abdecken.

Außerdem verfügen Yokebe Shakes über Probiotika, die die Verdauung fördern, und Proteine, die einem Muskelabbau, wie er bei anderen Diäten oft zu beobachten ist, entgegenwirken. Für den guten Geschmack der Shakes sorgt je nach Sorte entweder Bienenhonig oder Vanille-Aroma.

Eine Diät mit Yokebe ist aufgrund der guten Inhaltsstoffe eine effektive, aber trotzdem gesunde Option, um überflüssige Kilos zu verlieren, denn die Nährwerte der Yokebe Shakes sind genau auf den Tagesbedarf des Körpers abgestimmt. Mangelerscheinungen durch fehlende Vitamine, Proteine oder andere Nährstoffe sind daher bei einer Diät mit diesen Produkten nicht zu erwarten.

Yokebe Diät - Hat man mit Yokebe Erfolg?

Bei der Yokebe Diät werden zunächst alle, später nur noch einzelne Mahlzeiten durch Shakes ersetzt. Ein Hungergefühl wird sich in dieser Zeit jedoch trotzdem nicht einstellen, denn auch wenn diese Shakes nur wenige Kalorien enthalten, machen sie trotzdem satt. Mit der Yokebe Diät zum Erfolg:

  •  Wunschgewicht in neun Wochen
  •  Abnehmen in vier Phasen
  •  Verschiedene Geschmacksrichtungen
  •  Auch für Menschen mit Lactoseintoleranz geeignet

Yokebe Shakes gibt es in den Sorten Classic mit Bienenhonig und Lactosefrei mit Vanillegeschmack. Sie werden in pulverisierter Form verkauft und vor den Mahlzeiten mit Milch und einer kleinen Menge Pflanzenöl angerührt. Auch Personen, die unter einer Lactoseintoleranz leiden, können mit Yokebe abnehmen. Sie verwenden anstelle der Kuhmilch einfach Wasser, Sojamilch oder andere lactosefreie Produkte. Yokebe Shakes enthalten alle wichtigen Vitalstoffe und Vitamine, die für die allgemeine Gesundheit und den Stoffwechsel wichtig sind. Außerdem Proteine, die einem Muskelabbau während der Diät entgegenwirken und Bifidobakterien, die die Verdauung anregen.

Das Abnehmen mit den Yokebe Produkten verläuft in vier Phasen. In der ersten Woche geht es darum, möglichst schnell viel Gewicht zu verlieren, daher werden alle drei Hauptmahlzeiten des Tages durch einen Shake ersetzt. In der zweiten bis fünften Woche besteht das Frühstück und das Abendessen weiterhin aus einem Shake, zu Mittag gibt es jedoch eine gewöhnliche Mahlzeit.

Das Mittagessen kann hierbei ganz nach persönlichen Vorlieben gestaltet werden, leicht und gesund sollte es aber natürlich trotzdem sein. Auf diese Weise wird das vorhandene Fett im Körper abgebaut. Ab der sechsten bis zur neunten Woche wird zusätzlich zum Mittagessen wahlweise das Frühstück oder das Abendbrot wieder durch herkömmliche Nahrungsmittel ersetzt, trotzdem wird sich auch in dieser Phase das Gewicht weiter reduzieren.

Durch die Unterteilung in verschiedene Phasen stellt sich der Erfolg bei einer Yokebe Diät schon bald ein, ohne dass man während der Diät komplett auf herkömmliche Nahrung verzichten muss. Um das Traumgewicht aber auch dauerhaft zu sichern, kann ab der zehnten Woche, in der die vierte Phase beginnt, weiterhin ab und zu eine Mahlzeit durch einen Yokebe Shake ersetzt werden.

Yokebe lactosefrei - Proteinshakes bei Laktoseintoleranz

Menschen, die von Laktoseunverträglichkeit betroffen sind, können auch mit Yokebe erfolgreich abnehmen. Dafür wurde ein lactosefreier Shake entwickelt, der herrlich nach Vanille schmeckt und durch seine speziellen Aktivproteine dem Jojo-Effekt gleichzeitig gezielt entgegenwirkt. Überzeugen Sie sich von der guten Verträglichkeit:

  •  Keine Konservierungsstoffe oder künstliche Aromen
  •  Glutenfrei
  •  Frei von Gentechnik
  •  Keine tierischen Bestandteile wie Ei und Gelatine
  •  Frei von Nüssen
  •  Ideal bei Lactoseunverträglichkeit

Yokebe lactosefrei kann auch bei einer Laktoseintoleranz ohne Bedenken zur Anwendung kommen. Außerdem enthalten die Shakes von Yokebe wie beispielsweise der Shake Yokebe lactosefrei Vanille keine künstlichen Aromen und Konservierungsstoffe. Bei der Herstellung wurde auf tierische Bestandteile wie Ei und Gelatine verzichtet. Allergiker können außerdem sicher sein, dass die Shakes keine Nüsse enthalten.

Um dem typischen Muskelabbau und dem Jojo-Effekt bei Diäten entgegenzuwirken, enthalten alle Yokebe Shakes wichtige Aktivproteine aus Soja und Molke. Die Probiotika fördern die Verdauung und spielen bei einer gesunden Darmflora eine bedeutende Rolle. Damit der Körper die wichtigsten Vitamine und Mineralstoffe erhält, sind in jedem Yokebe Shake die Vitamine B5 sowie B12 ebenso enthalten wie das Vitamin B6, welches den Protein- und Glykogenstoffwechsel unterstützt. Für den leckeren Geschmack sorgt Bienenhonig. Auch wenn eine Laktoseintoleranz besteht, kann man Yokebe kaufen, denn es gibt einen speziellen Shake genau für diese Zielgruppe.

Yokebe kaufen und erleben, wie einfach das Abnehmen sein kann, empfiehlt sich eindeutig. Durch die einzigartige Nährstoffkombination ist der Abnehmerfolg schon nach wenigen Tagen spürbar. Die leckeren Shakes ersetzen zwar eine Mahlzeit, bieten dem Anwender aber dennoch ein Sättigungsgefühl. Selbst bei einer Laktoseintoleranz kann der Yokebe lactosefrei Vanille Shake ohne Bedenken eingesetzt werden. Die probiotischen Bifidobakterien sind für die Verdauung förderlich und unterstützen gleichzeitig den Darm, damit er unverdauliche Nahrung und unnötige Stoffwechselprodukte besser abbauen und ausscheiden kann. Man sollte daher Yokebe kaufen und sofort vom Yokebe-Abnehmeffekt profitieren, denn dieser wird durch die speziellen Aktivproteine sichergestellt.

Yokebe Preisvergleich macht die Yokebe Diät günstig

Mit den Yokebe Produkten ist das Traumgewicht bald erreicht, denn die leckeren Shakes lassen die Pfunde purzeln. Sie lassen sich schnell und einfach in einem passenden Shaker zubereiten und können in ihrer Wirkung durch die Einnahme von Stoffwechsel aktiv PLUS unterstützt werden. Günstiger wird's durch:

  •  Yokebe Aktivkost in Vorratsdosen
  •  Starterpakete für Einsteiger
  •  Stoffwechsel aktiv PLUS

Ein Preisvergleich, um Yokebe Produkte günstig zu kaufen, lohnt sich nicht nur bei den Shakes, sondern auch bei Yokebe Stoffwechsel aktiv PLUS, das dafür sorgt, dass während der Diät der Stoffwechsel in Schwung kommt und sich das Gewicht auf diese Weise noch leichter und schneller reduziert. Ebenso gibt es sogenannte Starterpakete, die aus einer Dose und einem Shaker bestehen. Dieser Shaker ist für genau die Menge konzipiert, die für eine Mahlzeit notwendig ist, und erübrigt daher das Suchen nach einem geeigneten Behälter. Besonders praktisch ist er jedoch, wenn der Shake im Büro oder unterwegs zubereitet oder dorthin mitgenommen werden soll. Für den weiteren Verlauf der Diät werden dann größere Dosen Yokebe Aktivkost angeboten.

Das Sortiment für die Yokebe Diät gibt es in Apotheken oder in Online Shops im Internet zu kaufen. Ein Yokebe Preisvergleich lohnt sich aber auf jeden Fall, denn die einzelnen Produkte werden zu höchst unterschiedlichen Preisen angeboten.

Fazit

Yokebe funktioniert nachgewiesenermaßen als Abnehmhilfe. Positiv muss erwähnt werden, dass ein umfassendes Konzept vorhanden ist, dass es den Kunden ermöglicht, das Gewicht dauerhaft zu reduzieren. Da auch Diabetiker und Menschen mit Lactose-Unverträglichkeit das Produkt nutzen können, kann praktisch jeder Mensch mit Gewichtsproblemen Yokebe verwenden.

Der Hersteller weist aber darauf hin, und dieser Ratschlag sollte beherzigt werden, dass bei Kindern und Jugendlichen die Rücksprache mit einem Arzt vor der Verwendung obligatorisch ist. Insgesamt kann Yokebe auf ganzer Linie überzeugen. Das ist auf einem Markt, auf dem es viel zu viele Geschäftemacher und unseriöse Hersteller gibt, eine gute Nachricht für alle Menschen, die endlich ihre überflüssigen Pfunde loswerden möchten.

Ratgeber

Yokebe oder Almased - Welche Diät ist besser?

Die Grundidee der Diäten von Yokebe und Almased ist die gleiche. Beide haben das Ziel, herkömmliche Mahlzeiten durch kalorienreduzierte, aber trotzdem sättigende S...

Yokebe Geschmack - Welche Sorten schmecken am besten?

Die Yokebe Shakes für eine Diät gibt es in zwei verschiedenen Geschmacksrichtungen. Zusätzlich besteht aber auch die Möglichkeit, die Shakes mit weiteren Zuta...

Nutzen der Yokebe Plus Stoffwechsel Aktiv Beutel

Eine Diät kann nur erfolgreich sein, wenn der Stoffwechsel gut funktioniert, denn nur dann kann überflüssiges Gewicht zügig abgebaut werden. Daher spielt nebe...

Yokebe Inhaltsstoffe - Welche Nährstoffe enthält der Proteinshake?

Proteinshakes von Yokebe haben sehr gute Nährwerte, sodass das Wunschgewicht nicht nur schnell und einfach, sondern auch auf gesunde Weise erreicht werden kann. Dies ist &au...

Yokebe Pulver, Kapseln oder Tabletten?

Mit einer Yokebe Diät erreicht man sein Traumgewicht schnell und einfach, ohne dabei unter Hunger leiden zu müssen. Grund dafür sind die guten Nährwerte der Y...

Yokebe Diät Erfolg - Kann man mit Yokebe abnehmen?

Bei der Yokebe Diät werden zunächst alle, später nur noch einzelne Mahlzeiten durch Shakes ersetzt. Ein Hungergefühl wird sich in dieser Zeit jedoch trotzdem ...

Yokebe lactosefrei - Proteinshakes bei Laktoseintoleranz

Menschen, die von Laktoseunverträglichkeit betroffen sind, können auch mit Yokebe erfolgreich abnehmen. Dafür wurde ein lactosefreier Shake entwickelt, der herrlic...

Yokebe günstig kaufen – Yokebe Preisvergleich

Mit den Yokebe Produkten ist das Traumgewicht bald erreicht, denn die leckeren Shakes lassen die Pfunde purzeln. Sie lassen sich schnell und einfach in einem passenden Shaker zub...

Erfahrungen mit Yokebe

Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Dienstag, 27 August 2019
Ich habe 25 kg abgenommen seit zwei jahren halte das Gewicht immer noch und benutze Yokebe immer noch aber ich mache das anders ich nehme statt Öl 3,5 Prozent Milch und so vertrage ich es ich liebe Yokebe sehr von Größe 44 auf 38 und ich wiege 48 kg bei 150 Größe alle Produkte kann ich weiter empfehlen
mamavonsohn
Verifiziert
Mittwoch, 6 März 2019
Es gibt auf jeden Fall eine Menge Auswahl, was den Geschmack betrifft. Und es schmeckt auch gar nicht schlecht. Am Preis könnte man noch etwas arbeiten.
Bruce
Verifiziert
Montag, 7 Mai 2018
Einfach lecker und sehr einfach zu zubereiten. Ich kann es nur empfehlen, auch für Zwischendurch.
Ms.Elli
Verifiziert
Dienstag, 13 März 2018
Bin total begeistert. Habe mit Yokebe in der 1 Woche 4Kg an Gewicht verloren. Habe mir 3 Geschmacks-Sorten gekauft. Morgens Vanille , Mittags Schoko u. Abends Erdbeere. Es viel mir schwer die ersten 3 Tage nur zu trinken! Aber ich habe durchgehalten! Jetzt habe ich meine 2. Woche vor mir! Morgens und Mittags gibt es ein Yokebe Drink u. Abends gibt es eine leichte Kost die max. 300-400 kcal hat. Bin schon gespannt wenn die Woche rum ist. Werde so lange weiter machen bis ich mein Wunschgewicht erreicht habe. Probiert es einfach! Ihr schafft das auch!
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Sonntag, 12 Februar 2017
Ich habe in 5 Tagen 4kg geschafft und es purzeln weitere runter. Bin total begeistert denn ich habe schon viel ausprobiert aber nichts hat gewirkt, da ich aufgrund meiner Depression viele Tabletten bekomme und enorm zugelegt habe. Jetzt freut sich endlich auch wieder meine Psyche, denn ich wäre bald in die nächste Depression gefallen.
Giraffenmutter
Verifiziert
Sonntag, 25 Dezember 2016
Geschmacklich war es nicht so meins, das ewige Trinken auch nicht. Zwei Wochen durchgehalten und doch wieder abgebrochen. Eine normale Ernährungsumstellung und Bewegung hat mich dann günstiger ans Ziel gebracht. Da helfen alle Pillen und Drinks nichts wenn man anschließend wieder ins alte Muster verfällt. Irgendwann muss man wieder richtige Nahrung zu sich nehmen und nur noch Drinks zu sich nehmen ist da keine gute Alternative. Ich kann es nicht empfehlen.
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Mittwoch, 31 August 2016
Ich habe die Yokebe-Diät nun fast 3 Wochen konsequent durchgezogen! Und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Innerhalb dieser 3 Wochen bin ich von 83 kg auf 76 kg gekommen. Nebenbei bin ich jeden zweiten Tag ca. 30 Minuten joggen gegangen. Somit habe ich es geschafft 7 kg abzunehmen! Es war alles andere als einfach, aber ich bin sehr zufrieden mit mir, dass ich es geschafft habe durchzuhalten!
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Freitag, 6 Mai 2016
Hallo, habe heute meinen ersten Tag hinter mir. Leicht ist es mit nicht gefallen den Gelüsten zu wiederstehen. Aber von nix kommt nix. Hoffe das ich die erste Woche überstehe. Da ich jeden Morgen meine Tasse Kaffe (schwarz) bräuchte, wollte ich mal anfragen ob das erlaubt ist. Gruß an alle Mitstreiter. Peter
Re Becca
Verifiziert
Montag, 16 November 2015
Vor ca. einem Jahr habe ich die Yokebe Diät (10-Wochen-Plan) gemacht und möchte gerne meine Erfahrungen mit euch teilen. Meine Ausgangsdaten: Ich bin weiblich, zur Zeit der Diät 25 Jahre alt, 1,64m groß und hab mit 65,1 Kilo gestartet. Ich habe die Diät ca. 10 Wochen gemacht. Die ersten vier Wochen habe ich konsequent durchgezogen (also erste Woche: drei Shakes am Tag und ab der zweiten Woche: 2 Shakes + eine Mahlzeit aus dem Yokebe Kochbuch). Nach den vier Wochen habe ich mich zwar auch noch sehr stark an den Plan gehalten, habe aber ab und zu mal gesündigt. Da ich des öfteren keine Lust zu kochen hatte, habe ich mir abends als dritte Mahlzeit statt einer gesunden Mahlzeit einfach eine Buchstabensuppe gemacht bzw. etwas, das nicht mehr als 300kcal hatte – ich denke nicht, dass das so gesund ist, weil man nicht alle notwendigen Nährstoffe bekommt, aber jeder muss einen eigenen Weg finden eine Diät durchziehen zu können und das war meiner ;) Durchhaltevermögen: Komischwerweise fiel es mir gar nicht sooo schwer die Diät durchzuziehen, aber leider kommt man immer wieder in Situationen, die es einem schwer machen. Mein Freund hat z.B. vor mir immer die leckersten Sachen gegessen und Süßigkeiten in meiner Wochnung liegen lassen. Während der Anfangszeit habe ich auch nie mit meinen Kollegen Pause gemacht, weil ich nicht noch mehr mit ansehen wollte wie andere leckere Dinge vor mit essen während ich da meine Shakes süffel. Später (in der 2. und 3. Phase hab ich mir was am Vortag gekocht und dann mit zur Arbeit genommen, sodass ich zumindest wieder mit meinen Kollegen Pause machen konnte). Vom Hungergefühl ging es eigentlich – die erste Woche ist die schlimmste. Danach freut man sich einfach wieder irgendwas essen zu können – selbst die Speisen aus dem Yokebe Kochbuch, von denen einige tatsächlich gut schmecken. Sport: Während der ganzen Zeit habe ich eher wenig Sport gemacht (1x/Woche 1 Std. schwimmen und gelegentlich zum Zumba). Habe aber drauf geachtet mich generell mehr zu bewegen, z.B. Stufen nehmen statt Fahrstuhl und mehr zu laufen. Zum Geschmack: Die Classic Version schmeckt mir ziemlich gut. Ich habe diese oft mit etwas Kakao und Zimt verfeinert – was genau meinen Geschmack traf. Allerdings mischte ich immer noch 100-200ml Wasser sowie Eiswürfel in den Shake, weil er mir sonst zu dickflüssig war. Nach kurzer Zeit habe ich den Shake auch nur noch mit laktosefreier Milch getrunken, weil ich das viel besser vertragen habe (mittlerweile hat sich auch rausgestellt, dass ich laktoseintolerant bin^^). Ich habe auch viele Varianten aus dem Yokebe Kochbuch ausprobiert, wobei mir die mit Kakao und Zimt am besten schmeckte. Die laktosefreie Variante mit Vanilliegeschmack hat mir überhaupt nicht zugesagt, aber ich glaube das ist einfach Geschmackssache. Meiner Freundin hat diese Version z.B. wesentlich besser geschmeckt. Aus anderen Erfahrungen höre ich immer wieder raus, dass Yokebe total eklig sein soll, aber wie gesagt mir hat es zum Glück total gut geschmeckt. Mein Resümee: Am Ende der Diät wog ich 57,6Kilo – ich habe also insgesamt 7,50 Kilo abgenommen. Nach der ersten Wochen hatte ich 2,1 Kilo abgenommen und danach ging es etwas langsamer voran. Dafür, dass ich immer mal wieder zwischendurch gesündigt und wenig Sport getrieben habe, war ich mit dem Ergebnis recht zufrieden und habe auch sehr viel positives Feedback bekommen. Ich hätte gerne noch mehr abgenommen, hatte aber keine Motivation mehr weiterzumachen. Meine Motivation anzufangen war im Übrigen ein freizügiges Fotoshoting dessen Termin ich absichtlich nach Ablauf der 10 Wochen gelegt hatte um einen Ansporn zu haben. Ich habe mir außerdem eine umfangreiche Exceltabelle erstellt und alles genauestens protokolliert – das war auch nochmal eine riesen Motivationshilfe, weil man somit seinen wöchentlichen Erfolg genau vor Augen hat. Einen direkten Jojo-Effekt konnte ich nicht feststellen, allerdings bin ich leider wieder stark in meine alten, schlechten Essgewohnheiten verfallen und wiege mittlerweile leider fast wieder so viel wie vor der Diät – deshalb fange ich heute auch wieder von vorne an =) Die Diät wirkt definitiv, wenn man sich bestmöglichst an die Vorgaben hält. Es ist unkompliziert und preiswert (denn wenn man mal berechnet wie viel man pro Shake bezahlt und wie viel man stattdesssen für „normales“ Essen ausgeben würde, kommt man definitiv preiswerter mit den Shakes weg – Im Internet bekommt man eine 500g Packung ab ca. 13-14€). Ich wünsche allen, die es auch versuchen wollen, viel Erfolg!
Sens852
Verifiziert
Sonntag, 27 September 2015
Tag 6 fängt an und es sind 4-5 kg runter. Das Ergebnis ist sehr erfreulich! Shakes hängen mir persönlich zum Hals raus (finde man muss viel Disziplin haben). Die letzten beiden Tage schaffe ich auch, bin danach gespannt wie es weitergeht mit einer Mahlzeit. Bis jetzt mit dem Ergebnis hochzufrieden und darauf kommt es schließlich an!
Sens852
Verifiziert
Freitag, 25 September 2015
Heute beginnt Tag Nr. 4. Am Anfang konnte ich die Shakes gut trinken, mittlerweile ist es schon eine kleine Überwindung die runter zu bekommen (Früchte oder sonstiges möchte nicht nicht dazugeben, soll schon nach den Vorgaben laufen). Ich persönlich freue mich schon sehr auf ein "richtiges" Essen(natürlich eine Leichtekost Salat mit Pute)... Wiegen werde ich mich morgen Mal, hoffe auf 1-2 Kilo. Während dieser Diät fällt einem erstmal auf, was Essen für ein große Rolle doch spielt. Ich hoffe darauf mich auch in meinen Gewohnheiten umstellen zu können und auch mal einen Salat zu essen (statt Burger,Pizza und co). Spaß auf all das zu verzichten macht es momentan nicht, aber ein großes Hungergefühl ist nicht vorhanden...
Rose
Verifiziert
Dienstag, 22 September 2015
Tag2, heute Abend auf 71 kg. Das 0,9 kg weniger und das nur in 1 1/2 Tage. Morgen früh werde ich bestimmt unter 71 kg sein. Habe mir heute anstelle einer Möhre Wasa Olivenkräcker gegönnt, um etwas Kleines im Magen zu Haben. Jaa Yokebe schmeckt sooo gutttt. Big like für den Classic Shake. Vanille ist auch lecker, aber der andere sättigt noch mehr. Bis am Freitag. Tschüss Ihr Lieben. Bitte berichtet doch auch noch mehr von Euch.
Rose
Verifiziert
Montag, 21 September 2015
Hallo, Gestern habe ich ja berichtet heute würde ich mit der Yokebe Diät beginnen. Mmh der Classic Milkshake schmeckt aber auch richtig lecker. Habe jetzt gerade eben an meinem letzten Trank für heute geschlürft. Gestern morgen wiegte ich noch 71,9 und heute Abend dann nur noch 71,4 kg bei 178 cm 34 Jahre. Wenn ich es mit dem Hunger nicht aushalten sollte bis ich mich dann zu Bette lege, habe ich noch rohe Karotten bei Hand. Kann mir nicht vorstellen da viel falsch zu machen. LG Bis morgen Abend. Und dann werde ich alle 2 Tage berichten. Habe auch heute früh die Ananas Extrakt Pille für einen besseren Stoffwechsel von Yokebe eingenommen welche ich jetzt auch noch schlucken muss. Fast vergessen.. :P Morgen früh werde ich aber auch noch das Magnesium Zink Pulver von Yokebe einnehmen gegen die Müdigkeit. Dachte mir für Heute würde es auch ohne gehen.
Rose
Verifiziert
Sonntag, 20 September 2015
Morgen werde ich für das erste Mal mit Yokebe beginnen. Da ich leider in einem kurzen Zeitrahmen von 7 Monaten 7 Kilo zugenommen habe, erhoffe ich mir mit Yokobe diese wieder schnell abzunehmen. Wiege jetzt 71,9 Kilo bei 178 cm Grösse mit 34 Jahren. Hatte noch nie auf meiner Wage eine Zahl mit 7 vorne stehen. Werde euch hier dann mal berichten wie mir das Yokebe bekommt und obs hilft bei den Pfunden schmelzen. :) LG
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Sonntag, 20 September 2015
Ich habe Ende Juni bei einem Gewicht von 100.2kg mit der Yokebe Kur ein wenig misstrauisch begonnen. Nun kann ich aber sagen, nachdem ich bis dato zu meinem Wunschgewicht von 84kg abgenommen habe, das auch ich es empfehlen kann. Richtig sättigen macht es nicht, aber in der Kombi mit Obst und Gemuese geht es... Ich sollte hier aber auch erwaehnen,das ich parallel mich in einem Fitnessstudio abends nach der Arbeit im Kardiobereich bewege..dieses ist bestimmt auch ein Grund für die schnelle Gewichtsreduzierung.. Trotzdem bin ich total zufrieden und werde mich weiterhin so auf mein Gewicht halten. Nur am Wochenende esse ich normales Essen mit meiner Partnerin..mann soll ja nicht auf alles verzichten
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Freitag, 18 September 2015
Ich bin jetzt den 2 vollen Tag dabei, gut verträglich. Ich esse zwischendurch eine Möhre oder Radieschen. 650 gr abgenommen . Ich mache weiter
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Mittwoch, 9 September 2015
Hallo und zu mir: Ich bin weiblich, 32, vollzeitig berufstätig, 1,68 groß und habe begonnen mit 70,4 kg. Mein Ziel sind langfristig unter 65 - schauen wir mal ;) Ich habe aus dem Yokebe-Plan meinen eigenen gemacht: Ich esse von Anfang an morgens eine kleine Schüssel Obst, Mittags den Shake und abens eine kleine Schüssel gedünstets Gemüse. Wenn es mich zwischendurch überkommt gibt es ein Stück Obst. Mit dieser Methode nehme ich täglich ca. 0,5 kg ab. Ich finde den Geschmack ganz o.k., etwas getreidig. Eiskalt schmeckt es tatsächlich am besten. Ich bin optimistisch, mit meiner Variante langfristig mein Gewicht halten zu können! Bisher: Daumen hoch!
YokebeNeuling
Verifiziert
Montag, 10 August 2015
Hallo Ihr Lieben, Habe mich nun auch entschlossen mal die Yokebe Diät auszuprobieren. Kurz zu mir : Ich bin 20 Jahre alt, berufstätig, weiblich und hatte ein Ausgangsgewicht von 69,5 kg bei einer Körpergröße von 1,72. Ich habe nun also die sogenannte Konzentrationsphase, die als allererstes kommt und den kompletten Verzicht von "normalen" Lebensmitteln vorschreibt, hinter mir und bin darüber auch ganz glücklich wenn ich ehrlich bin weil: Es gehört schon VERDAMMT viel Wille dazu. Aber erstmal der Reihe nach: Geschmack: Ich habe sowohl den Yokebe-Shake "Classic" als auch den Lactosefreien Shake mit Vanillegeschmack probiert, und muss sagen das ich den normalen ein bisschen angenehmer fand. Generell muss man sich an den Geschmack erst gewöhnen, da er besonders im Nachgeschmack ich sag mal sehr "eigen" ist. Tipp von mir: Die Shakes immer gekühlt trinken. Ich fand das auf jeden Fall VIEL angenehmer. Außerdem hat der Lactosefreie Shake in Pulverform einen meiner Meinung nach sehr unangenehmen Geruch. Sättigung: Die Shakes selber sättigen direkt nach dem trinken für mehrere Stunden sehr gut. Als Zwischenmahlzeit habe ich Vormittags und Nachmittags viel Wasser getrunken und mir Abends als ich nach Hause kam direkt noch eine Gemüsebrühe gekocht. Damit kam ich an Tagen, an den ich arbeitete sehr gut zurecht - an meinem freien Tag und am Wochenende war das allerdings schon eher schwer da die Versuchung zu Hause eben größer ist. Hier das Motto: Ablenkung ist alles. Tipp: Damit die ganze Geschichte nicht zu eintönig wurde habe ich die Gemüsebrühe immer noch ein bisschen nach belieben gewürzt (ein bisschen(!) Ketschup, Maggie ect...) Ergebnis: In der ersten Woche habe ich wunderbare 3,2 kg abgenommen und liege demnach jetzt bei einem Gewicht von 66,3kg. Bin extrem zufrieden und ziemlich motiviert! Sonstiges: Mal ehrlich: Die Diät ist am Anfang schon echt schwer. Aber in der Anleitung stehts: 1. Woche - durchhalten Und das kann man auch wirklich schaffen, wenn man den Willen dafür hat. Körperlich habe ich mich in den ersten zwei Tagen ein wenig schlapp gefühlt was aber auch durchaus mit der extremen Hitze zurzeit zusammenhängen könnte. Wichtig ist nur, ganz viel trinken wenn man Wasser im Magen hat grummelt dieser nämlich nicht. Und denkt dran Leute: Lasst die Sache langsam angehen: man hat doch Zeit also in der ersten Woche alles wie gewohnt, KEIN neuer übermäßiger Sport. Ich glaube das kann man nämlich gar nicht schaffen. So und jetzt geht´s auf zur zweiten Woche: Lernphase Zwei Shakes - endlich eine gesunde Mahlzeit :D Melde mich auf jeden Fall nächsten Montag! Schöne Grüße
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Sonntag, 2 August 2015
Bin seit einer Woche dabei. Habe schon 4 Kilo abgenommen. Natürlich ist das erst Körperflüssigkeit usw. Trotz einer kleinen zusätzlichen Mahlzeit. Aber ich habe eine unglaubliche Energie, bin kaum zu bremsen. Werde auf jeden Fall weitermachen. Kann es nur jedem empfehlen. Bin begeistert. Hoffentlich hält Dieser Zustand lange an.
Püppi
Verifiziert
Mittwoch, 24 Juni 2015
Hallo ich bin jetzt seit fast 4 Wochen dabei und hab 3,5 kg geschafft. Allerdings geht seit einer Woche nichts mehr runter. :-( was tun? LG
Biene Anka
Verifiziert
Dienstag, 28 April 2015
Ich habe nun die 7-tägige Konzentrationsphase mit Yokebe erfolgreich absolviert. Es war nicht immer ganz einfach, aber es war machbar. Der Shake schmeckt mir persönlich sehr gut ... ein bisschen wie verdünnter Griesbrei. Damit hatte ich also gar keine Probleme. Das Wochenende war am schwierigsten, da ich alle Mahlzeiten mit meiner family gemeinsam eingenommen habe. Ich trank den Shake und vor mir standen lauter leckere Sachen. Aber ein starker Wille gehört eben auch dazu. Das Gefühl, dass man mal etwas kauen oder beißen möchte, war nach zwei Tagen weg. Alles nur Gewöhnungssache. Fazit meiner Woche: 2,8 kg (von 81,4 kg auf 78,6 kg) sind geschafft und ich bin hochmotiviert und beginne nun heute mit der Lernphase: 2 Shakes am Tag und zum Abend ein gesundes Abendessen. Ich freu mich so auf heute Abend: Putenbrust mit Tomate/Mozarella. Ich denke, dass habe ich mir wirklich verdient. Ich werde in 7 Tagen wieder berichten. Liebe Grüße an alle.
Lillifee
Verifiziert
Mittwoch, 22 April 2015
Hallo alle zusammen, bei mir sind 10 Wochen mit Yokebe vorbei und ich habe tatsächlich 10 kg abgenommen, und ich bin total happy darüber.Werde noch eine Weile weitermachen möchte noch 5-10 kg abnehmen. Trinke noch 1 Shake am Tag manchmal Mittags manchmal Abends je nachdem wie es gerade passt. Für diejenigen die gerade erst anfangen, haltet die erste Woche durch, das ist zwar schwer aber ihr schafft das denn ich habs auch geschafft. Wenn Ihr dann nach der Woche,3 oder 4 Kilo runter habt seid ihr voll motiviert. Zumindest bei mir wars so und Ihr seht ich bin immer noch dabei. Also drück Euch die Daumen und wünsch Euch alles Gute und freu mich wieder von Euch zu hören. LG Lillifee
Biene Anka
Verifiziert
Dienstag, 21 April 2015
Ich habe gestern zum Abendessen mit Yokebe begonnen. Die Zubereitung ist sehr einfach und der Shake schmeckt auch gut. Ich habe etwas mehr Milch verwendet, damit er nicht so krümelig ist. Er macht satt und der Anfang der Diät ist recht einfach. Heute morgen zeigte die Waage 81,4 kg an bei einer Größe von 1.62 m. Das Schwierige für mich ist, dass ich das Gefühl haben, etwas kauen zu wollen. Aber es gibt Schlimmeres. ;o) Ich werde versuchen, die Woche nur mit den Shakes durchzuhalten. Ab nächste Woche gibt es ja dann einmal am Tag wieder etwas Festes.
Fundi
Verifiziert
Montag, 20 April 2015
Hallo zusammen. Heute 20.4.15 habe ich bei einer Körpergröße von 1,73 und 88,3 kg mit yokebe angefangen Ich werde ab heute jede Woche über die Ergebnise schreiben Ich vergebe jetzt 5 Sterne , weil ich motiviert bin !!
Bikerlady
Verifiziert
Montag, 13 April 2015
Habe Yokebe als Ersatzmahlzeit ausprobiert und dieser schmeckt leider so entsetzlich (zumindest für mich), dass ich maximal einen am Tag runterbringe. Da ich das Frühstück ganz weglasse und abends nur Obst esse habe ich eine tolle Wirkung erreicht. Das bedeutet meiner Meinung nach, wer um abzunehmen eine begrenzte Zeit Kohlenhydrate und fette Speisen weglässt, nimmt automatisch ab. Da muss man nicht unbedingt zu einem Yokebe oder anderen Shakes greifen. Obst und Gemüse essen und eine kohlenhydratarme Mahlzeit am Tag tut es auch.
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Samstag, 11 April 2015
Ich sollte vor kurzem einige Artikel zu Yokebe schreiben. Dabei bin ich mal auf die Suche nach der gängigen Bewertung zu Yokebe gegangen. Tatsächlich scheinen ja die meisten Menschen damit Erfolg zu haben. Zwar behaupten das auch viele über Almased, aber ich denke wenn man schon viele Dinge erfolglos ausprobiert hat, dann kann man auch hier einen Versuch wagen. Ich denke letztlich muss es jeder für sich selbst testen. Lg Marc
Lillifee
Verifiziert
Mittwoch, 4 März 2015
Hallo Mädels, alles klar bei Euch? Morgen sind 4 Wochen Yokebe vorbei und 5,5kg weniger auf der Waage und ich freu mich riesig darüber. Wie schauts denn bei Euch aus, meldet Euch doch mal wieder würd mich interessieren wie es Euch geht. Trinke zur Zeit 1 bis 2 Shakes am Tag je nachdem wieviel Lust ich zum Kochen habe. So geht's vielleicht ein bisschen langsamer aber ich finde jeder muss es sich so machen wie es am besten passt. Ich auf jeden Fall werd weitermachen bis ich mein Wunschgewicht erreicht habe. Das wärn in etwa noch 15 kg. Aber mit Yokebe schaff ich es diesmal. Also Leute auf geht´s. LG Lillifee
Nicole Teßmann
Verifiziert
Dienstag, 24 Februar 2015
Hallo ihr Lieben. Für mich ist es das 2. Mal Yokebe Diät. Habe es letztes Jahr gemacht (Die 10 Wochen Diät -> die neuen Pläne sind irgendwie anders, hab schon den Support angeschrieben und gefragt warum...) Jedenfalls hab ich 8-10 Kilo verloren, die ich seit 9 Monaten halten kann- trotz sündigen. Jetzt habe ich am 21.2 wieder angefangen- da ich leider immer noch Übergewicht habe und bin hoch motiviert. Sicher ist es hart vor allem an den ersten 2 Tagen habe ich nur ans Essen gedacht. Jetzt geht es langsam besser. (Bin gerade krank und hab viel vor dem TV gehockt- schlimm wie oft es da ums Essen geht). Für mich hat es sich gelohnt die 10 Wochen durchzuhalten. Werde es jetzt auch wieder. Noch mal der Vergleich des alten und neuen Plans: Alt:1.Woche 3xshaken, 2.-5.Woche 2xshaken, 1Mahlzeit 6.-10.Woche 1xshaken, 2Mahlzeiten Neu:1.Woche gleich 2.-4.Woche 2xshaken 5.Woche bis (keine Angabe) 1xshaken Liebe Grüße Nicole
Franziska
Verifiziert
Sonntag, 22 Februar 2015
Hallo! Ich bin gerade am ende meiner 2. woche mit yokebe. Ich hab da ein problem. Ich sehe trotz sport überhaupt keine körperliche veränderung. Bin am durchdrehen. Geht es sonst noch jemandem so oder weiß jemand, woran das liegen kann? Bei der einen freien mahlzeit esse ich ausschließlich salate. Lg franziska
Lillifee
Verifiziert
Donnerstag, 12 Februar 2015
Hallo ihr zwei, freu mich das ihr Euch gemeldet habt. mich würd einfach interessieren wie es Euch mir Jokebe geht und welche Erfolge ihr habt. Könntet Euch ja ab un an mal hier melden wie s bei euch steht und uns gegenseitig ein wenig motivieren. JaneMarple du hast ja schon lange durchgehalten wieviel hattest du denn in der Zeit abgenommen? jetzt greifst das wieder an und des finde ich super. Bei mir is heut der letzte Tag der 1 Phase und freu mich jetzt dann schon mal wieder auf was festes zum Kauen. Bis bald Lillifee
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Donnerstag, 12 Februar 2015
Hallo Lillifee, ich bin heute am TAG 4 meiner 2Wochen-Turbo-Diät mit YOKEBE angelangt. Der erste Tag war schwierig, aber ab dem 2. Tag verlief es schon viel einfacher... Täglich sind kleine Erfolge auf der Waage sichtbar... Sollte am Ende dieser 2 Wochen ein nennenswerter Erfolg eingetreten sein, dann werde ich diese Diät natürlich weiterführen. Mir persönblich schmeckt der Shake wirklich gut, auch ohne Beimengungen. Ich bin gespannt, wie ich sie durchhalte, da ich beruflich unter physischen und psychischen Dauerstress stehe und zudem noch ca. 3mal pro Woche ins Fitness-Studio gehe... Ich bin auf deine/eure Erfahrungen gespannt..."Gemeinsam" schafft man evt mehr ;)
JaneMarple
Verifiziert
Mittwoch, 11 Februar 2015
Hallo Lillifee, bin am 9. Januar mit Yokebe angefangen. Lief auch ganz gut. Hatte nur die ganze letzte Woche einen totalen Durchhänger. Habe mich vielleicht geärgert. Naja, bin dann gestern wieder angefangen. Ganz von vorne natürlich. Die Idee mit dem Kontakt finde ich toll. Also ich wäre dabei. Ich trinke den Shake zu Zeit pur mit etwas Zimt. Wirklich lecker. Bis dann
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Mittwoch, 11 Februar 2015
Hallo Lillifee, bin auch mit Yokebe dabei. Gefällt mir bisher auch sehr gut. Nur, wie kommen wir jetzt Kontakt? Bin offensichtlich absoluter Platform-Neuling
Lillifee
Verifiziert
Dienstag, 10 Februar 2015
Dienstag, 10.02.2015 Hallo, ich würde mich freuen hier mit ein paar Leuten Kontakt zu bekommen die aktuell die Jokebe Diät machen. Bei mir ist heute der fünfte Tag der 1 Phase und ich muss sagen ich komm gut klar. Hab bis jetzt 2.5kg weniger auf der Waage. Mal schaun wies weiter geht. Ich trinke meine shakes immer mit etwas Geschmack z.B Kaffee oder gefrorene Himbeeren und das schmeckt eigentlich ganz gut. Werde hier weiter über meine Erfolge (hoff ich doch) berichten.
Silke Wilsdorf
Verifiziert
Montag, 17 November 2014
Einfach schnell und relativ lecker abnehmen und trotzdem nicht hungern müssen. Für mich die perfekte Lösung. 6 Kilo sind runter und ein Sättigunggefühl wieder da...deutlich eher und bewuster.Perfekt!!!!!
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Sonntag, 19 Oktober 2014
Hallo, hier ist wieder Mausebein, ich habe mir vorgenommen, 1x die Woche zu schreiben, um zu berichten wie es mir mit Yokebe weiter so geht. Das Abnehmen geht gut voran und ich habe beschlossen die 2. Yokebe- Phase ( morgens und mittags 1 Shake) um 1 Woche zu verlängern. Ich nehme z.ZT. in der Woche ca. 11/2- 2 kg ab, was mich sooo glücklich macht. Es geht mir super, ich fühle mich leicht und frisch und einfach gut. In diesem Sinne bis nächste Woche, mein Mann nimmt auch weiter ab und Dem geht es genauso! In diesem Sinne bis nächste Woche! Und weiter machen! Euer Mausebein!
Alexandra Grümmer
Verifiziert
Dienstag, 14 Oktober 2014
Hallo, habe vor vier Tagen mit yokebe angefangen und habe bereits 5,4 Kilo runter. Ich mache auf jeden Fall weiter, bin hoch motiviert. Obwohl ich auch sagen muss, dass mir im Moment sämtliche Sorten Essen durch den Kopf geht.
Mausebein
Verifiziert
Sonntag, 12 Oktober 2014
Hallo, ich nehme Yokebe seit dem 15.09.2014 und startete mit einem Gewicht von 102,00 kg. Ich habe bis heute 12. Oktober 8 kg abgenommen, was einfach super ist. Nach einer schweren Krankheit habe ich durch Kortison 25 kg zugenommen und dann eben auch noch ein paar "normale" dazu und wusste nicht, wie ich die wieder runter kriege. Aber Yokebe hat mich angespornt, einfach weil es wirklich wirkt (hört sich ja an wie im Werbespot) funktioniert. Und ich bin weiter motiviert mit Yokebe zu einem Normalgewicht von 70,00 kg oder etwas weniger zu kommen. Es ist mir auch nicht immer leicht gefallen, ich war schon manchmal ganz schön hungrig. Aber ich habe den eisernen Willen und schaffe es, habe schon ganz andere Sachen in meinem Leben gemeistert. Ich habe auch vor nach Yokebe meine Ernährung dauerhaft umzustellen, vielleicht auch etwas Sport (bin ein totaler Sportmuffel). Dann habe ich endlich wieder mein altes Gewicht, wie vor der Krankheit. Das wäre so super und vielen Dank Yokebe!!! Allen, denen es schwer fällt, einfach weiter machen, es tut so gut und macht gute Laune, auch Zipperlein wie Rückenschmerzen usw. verschwinden von ganz alleine. Auch mein Mann (leichter Diabetiker) macht mit und schnarcht so gut wie gar nicht mehr. In diesem Sinne, Augen zu und durch und weiter machen. :))
Bernina01
Verifiziert
Freitag, 5 September 2014
Habe auch mit Yokebe abgenommen, allerdings habe ich einen Horror vor Milchgetränken und habe diese ersetzt durch Orangensaft und zur Hälfte Mineralwasser. Dazu noch 1 Banane, 1 Apfel, Saft einer Zitrone und etwa 1 Eßl. gefrorene Himbeeren oder Erdbeeren die eine appetitliche Farbe geben. Das Ganze in einem grossen Mixbecher gründlich mixen und es schmeckt wirklich gut. Kann ich allen empfehlen, die keine Milch mögen oder denen Yokebe auf Standard nicht schmeckt. Ich ersetze allerdings nur die Abendmahlzeiten damit, wenn ich tagsüber über dem Eßplan gegessen habe. Nehme dadurch auch schön ab. In sechs Wochen 7,5 kg. Schön langsam, aber sicher. Und ohne Quälerei.
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Mittwoch, 6 August 2014
Sehr effizient und wohlschmeckend. Sättigt gut. Habe im Durchschnitt 2 kg pro Woche verloren! Bin echt begeistert und sehr zufrieden. Schmeckt so gut! Kann es nur empfehlen! Zum Abnehmen bestens geeignet, sofern man Übergewicht hat und auch beim Essen aufpasst.
Hummel
Verifiziert
Mittwoch, 23 Juli 2014
Huhu, heute ist mein erster Tag mit Yokebe, bin auch hochmotiviert, da ich mein Kampfgewicht von 74,7 kg erreicht habe, bei einer Größe von 1,71m. Bin 38 Jahre alt, und habe meinen ersten Shake hinter mir. Schmeckt mir ganz gut, wie Grießbrei. Stoffwechselbeutel und Säure Basen Beutel nehme ich vor dem Shake morgens und abends jeweils einen. Nun bin ich gespannt, was sich tut in meiner Turbowoche...
martina21
Verifiziert
Donnerstag, 17 Juli 2014
Hallo alle zusammen.. Hab eure Erfahrungen gelesen und bin jetzt total motiviert.. :-)) habe heute mein yokebe pulver + Stoffwechsel aktiv beutel bekommen und bin gespannt wie schnell es wirkt... Mein Problem ist , ich weis nicht wann ich den yokebe stoffwechsel aktiv beutel nehmen soll?? vor dem Shake oder danach ?? Kann mir bitte jemand helfen??! Danke im Vorhinein .. GLG
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Dienstag, 1 Juli 2014
Das funktioniert. Aber: Einmal aus dem Plan raus und schwupps - 1-2 kg drauf. Also aufpassen und äußerste Disziplin !
Christine Fuchs
Verifiziert
Montag, 26 Mai 2014
Ich bin 74 Jahre alt, wiege 83 Kilo und bin nur 1,63 cm groß. Nach einer Brustamputation und Chemo verbunden mit einem Silikon-Brustaufbau wurden meine Brüste durch Gewichtszunahme im Laufe der Jahre einseitig. Außerdem habe ich in meinen Gelenken Arthrose und mich deshalb zu wenig bewegt, was natürlich ein großer Fehler ist. Yokebe ist ein wunderbares Mittel, einfach zu nehmen und geschmacklich sehr gut. Leider habe ich in den 6 Tagen, die ich es nun nahm, kaum etwas abgenommen (800 Gramm), obwohl ich mich wirklich an den Plan halte und sehr viel Wasser trinke. Weshalb nehme ich so schlecht ab - liegt es an meinem Alter? Wer kann mir einen Rat geben.
harzer1966
Verifiziert
Montag, 24 März 2014
Am 06.01.2014, habe ich mit Yokebe begonnen. Alter 47 , 167 cm 75,5 kgStartgewicht ( bis ca zum 38-40 Lebensjahr keine Gewichtsprobleme lag zw. 58 und 60 kg) heute am 24.03.2014 61 kg Vor ca. 4 Jahren hatte ich schon einmal meine Ernährung umgestellt ( ohne zu Hungern) , diese war auch von Erfolg gekrönt, bis ich wieder leichtsinnig wurde und der Brotzeitautomat in der Firma unter der Woche meine Haupternährung darstellte. Viele nennen dies den“ Yo yo Effekt, wenn man wieder normal isst“. Ich sehe das anders. Ich habe mich leider wieder genauso falsch ernährt wie zuvor. Aber zuvor habe ich mich erst einmal gründlich auf deren Homepage informiert, Kochbuch ausgedruckt und mir folgendes klar gemacht: • Erst einmal setzte ich mir zum Hauptziel, „mir selbst gegenüber disziplinierter zu sein“ . • Was sind Deine größten Schwachpunkte? Einer eben dieser Brotzeitautomat , welchen ich ab sofort zum Tabu erklärte und auch den Bezahlchip nicht mehr auflud. Dann die Zeit kurz vor der Regel und am Anfang, hier bekam ich Heißhungerattaken. Aus falsch verstandener Höflichkeit nicht nein zu sagen, wenn Kollegen oder in der Familie die Kalorienbomben angeboten wurden auch ohne besonderen Anlass. • Du bist nicht mehr in dem Alter, wo diese Sünden keine Spuren hinterlassen, zumal ich leider zu den Frauen gehöre, welche relativ früh mit dem Wechsel beginnen. • Eigentlich hatte ich schon aufgegeben…..aber andere Frauen in dem Alter oder noch älter schaffen es doch auch, also lies ich dies nicht mehr als Ausrede gelten, sondern überlegt , was ich falsch gemacht habe bis jetzt und die Betonung liegt auf dem ich. • Dann habe ich mir vorgenommen mind. 2 mal die Woche Sport zu machen, da ist ein uss , wenn mehr dann ist es gut, aber ich wollte mir realistische Ziele setzten ohne mich zu sehr unter Druck zu setzten. • Und mach Dir klar, dass Yokebe nur eine Unterstützung ist, was Dir bei der Umstellung hilft, aber allein mein Hauptproblem nicht lösen kann, wenn ich o.g, Dinge in meinem Kopf nicht ändere . Dann ging es direkt nach der Regel am 06.01.2014 und meiner letzten Urlaubswoche los. 7 Tage nur Yokebe, Brühe , Wasser , grüner Tee und Kaffee. Ganz ehrlich, die ersten 4-5 Tage waren die Hölle. Ich hatte extreme Kopfschmerzen ( ohne Schmerzmittel war es nicht auszuhalten) und ich wollte immer wieder schwach werden. Aber ich habe es durch gehalten. Ab dem 5 Tag wurde es leichter und die Woche drauf waren die Kopfschmerzen ganz weg. Entschieden habe ich mich dann für die Vanilleversion, Lactosefrei, obwohl ich es mit 1,5 % Milch zubereite. Auch die Shakerezepte haben mir dabei super geholfen ich bereite mir die Shakes in der Regel mit Brombeeren, Himbeeren, gem. Waldfrüchte usw. vor . Der Shake ist dann aber nur noch zu löffeln aber voll lecker. Erinnert an einen gekühlten Smoothie Ich bekomme im Gegensatz dazu den Stoffwechselturbodrink nicht runter, da mir dieser zu sehr nach Ananas schmeckt und es mich davor ekelt. Zusätzlich zum Ausgleich habe ich mir Basentabs besorgt. Aber diese Woche hat meine Willenskraft stark auf die Probe gestellt und nachdem ich die geschafft hatte , dachte ich jetzt wäre es schön blöd aufzugeben , denn es kann ja nur noch besser werden. Dann habe ich nach Plan einen Shake durch eine Mahlzeit ersetzt, Mittag in der Arbeit. Wir haben eine kleine Küche in welcher ich dann vorbereitet Speisen fertig gemacht und auch in Ruhe gegessen habe. Ich hielt mich an die Kalorienangaben. Unter der Woche gab die Speisen alle mit einem Großen Salat oder Gemüse. Hie habe ich penibel darauf geachtet , dass ich die Kalorienzahl einhielt, es gab Fisch, Fleisch, Geflügel , Ochsenzuge, Leber . Immer so zwischen 150 und 200 gr. Davon. Dazu ein großer Feldsalat mit Tomaten, Gurken Paprika. Das Dressing ohne Öl , wenn ich das Fleisch gebraten habe. Um die Kalorienzahl zu erreichen, gab es noch ein Ei auf den Salat u, event. 1 Scheibe Fol Epi leicht , oder 25gr. Leichten Weichkäse bzw. Harzer Käse 50 gr. Oder z.B 1 Teller Gemüsseeintopf mit ca. 100 gr, Kartoffel und ca 100 -150 gr. Mageres Kochfleisch, dazu dann um den Magen zu füllen o.g. Salat als Beilage , dann allerdings ohne weiteres Zubehör. Am Wochenende aß ich normal mit der Familie, unter Beachtung der Mengen , kein Nachschlag der Hauptmahlzeit ganz wichtig. Geflügelleger mit Zwiebeln, ca. 150-200g dazu einen gut gewürzten Kartoffelbrei mit Kräutern Paprika und etwas Chilli gewürzt , aber kein Speck oder einen Rinderbraten , nur 3-4 Eßlöffel Soße dazu 150 gr. Rotkraut und ein ca. 80 gr. Kartoffelknödel. Das Rezept mit den Schweinelenden aus dem Yokebekochbuch mit Soja , wirklich sehr sehr lecker . Auch Pfannkuchen gab es einmal in Wrapform mit Hähnchen Geschnetzeltem und einem großen Salat oder mit Stevia gesüßt, statt mit Zucker bzw. mit erwärmen Früchten belegt . Auch die Geburtstage habe ich überstanden. Buisquitboden gekauft, diesen dünn mit Tortencreme bestrichen , aber ohne Butter zubereitet , Erdbeeren drauf und Gelantine , ja an dem Tag durften es 150 Gramm sein, eine Herzwaffel komplett zum Einstand der Kollegin, statt Puderzucker Stevia. Ich passe dann auf was ich zum Frühstück Mittag und Abend esse. Die sonstigen Kohlenhydrate an solch einem Tag werden auf ein Minimum reduziert. Und jeden Tag , wenn auch nett gemeinte Angebote zu Süßigkeiten werden bestimmt aber höflich abgelehnt mit dem Hinweis , dass ich gern zu besonderen Anlässen diese Annehme aber man sonst bitte respektieren soll , dass ich mich nun bewußt und gesünder ernähre. Anfangs dachten die Kollegen ich mache eine Hungerkur, als diese allerdings meine Teller sahen, fanden sie es eigentlich recht gut, zumal man die Erfolge bereits nach 4 Wochen auch deutlich sah. Was ich und auch meine Kids lieben am Wochenende zum Frühstück statt der fertigen Cornflakes: 4-5 Zwieback zerbröckeln( von Burger) , dazu ca. 100 gr. Frische Erdbeeren, dies in 1,5 % Milch einweichen und mit Stevia süßen. Ich kannte dies aus meinen Kindertagen (ausser Stevia) und habe dies reaktiviert. Wenn meine Familie Ihren Kuchen essen möchte und ich halt auch nicht ganz ohne am Kaffeetisch sitzen möchte, mache ich mir 4 Scheiben Fillinchen, dünn mit leichter Butter / Margarine und samtiger Marmelade bestrichen mit Deckel ( also nicht 4 bestrichene) , und so gönne ich mir auch eine Leckerei. Ist ein Knusperbrot, welches leider hier in Bayern nicht so bekannt ist , erhältlich aktuell bei Rewe , früher auch beim Netto. Zweimal die Woche gönne ich mir auf meinen Salat, im Shake oder nebenher ca. 20 g. Nüsse , ich bevorzuge Wal oder Paranüsse. Obst entweder im selbstgemachten Frühstücksquark , Joghurt , in den Shakes oder als Nachtisch. Die zweimal Crosstrainer a 45 Minuten + 15 Minuten Krafttraining ziehe ich seitdem durch, manchmal auch drei oder 4 mal, wenn ich Lust habe. Gut das reicht wahrscheinlich nicht, um einen großen Abnehmeffekt zu erreichen, aber es hat merkbar meine Leistung gesteigert, denn in der gleichen Zeit tretet ich jetzt durchschnittlich mehr Watt und schaffe statt der 12 bereits 15 km die Kalorienverbrennung von 180 auf mind. 250 gesteigert. Und Spaß macht es auch und ab April gehe ich auch wieder in das Fitnessstudio um hier auch wieder soziale Komponente zu aktivieren. Immerhin geht meine ganze Familie nur ich wollte nicht mehr, da ich einfach mit unrealistischen Erwartungen und zu viel auf einmal ran gegangen war. Gleich mit Body Pump anfangen , war zumindest für mich ein Fehler , konnte mich eine Woche wegen extremen Muskelkaters kaum bewegen und war froh dass ich zu der Zeit noch habe arbeiten können, na wenigsten diese Demütigung blieb mir erspart. Nun zu meinem Erfolg ich bin jetzt bei 61 kg. Das ist super ein BMI von 21,9. Esse 3 Mahlzeiten am Tag und am Wochenende gibt’s einen kontrollierten Kaffeetisch für mich. Ansonsten nur zu besonderen Anlässen. Den Brotzeitautomaten , wenn Überstunden anfallen habe ich dies damit im Griff, dass ich immer eine Notfalldose Yokebe bei mir habe ausreichend für 2 Shakes , welche ich dann , da ich ja kein Abendessen dabei habe , trinke um nicht auf alte Gewohnheiten zurück zu greifen, wenn ich Stress habe. Und die Heisshungerattacken während der Regel ? Hier nur zum Frühstück Kohlenhydrate , aber nicht in Zuckerform. Im Übrigen esse ich nur noch ca. jeden 3. Bis 4 Tag Brot (achte dann darauf wieviel) oder Semmeln (niemals zusammengeklappt sondern jede Hälfte einzeln belegt) , ich bin größtenteils auf Knäckebrot Roggen umgestiegen . Belag z.B. körniger Frischkäse mit 1ScheibeSchinken, 2 S Aspikwurst , Cornedbeef, auch mal Chirozzo ( aber max. 2 Scheiben, oder Bauernschinken , garniert mit Tomate, Radieschen bzw. Salat , mal etwas Ei. Also eigentlich esse ich alles nur sehr bewusst und kontrolliert, insbesondere was die Nascheinheiten angeht. Wiegen jeden Tag , aber lasse mich von kleinen Schwankungen nach oben bis 1,5 kg nicht aus der Ruhe bringen, meine höchste Schwankung lag bei 800 gr. meist in der Zeit um die Regel. Auch regte sich mal 3-4 Tage gar nichts, aber auch das ist normal denke ich. Also Yokebe als Starthilfe in eine bewusste kontrollierte Ernährung kann ich nur empfehlen unter Beachtung des Yokebe Programms oder auch als Light Version. Ungeeignet für Personen, welche Wunder erwarten und nicht vorhaben an ihrem Ernährungsverhalten grundlegend etwas zu ändern, sondern Rückfall in falsche Gewohnheiten mit YoYo Effekt des Produktes entschuldigen wollen.
Sternchen86
Verifiziert
Montag, 17 März 2014
Also ich bin wirklich zufrieden mit Jokebe! Ich trinke es nun seit einer Woche und hab schon 4 Kilo runter! Ich trinke immer morgens um 8:30 einen shake und Mittags um 13 Uhr. Abends dann gar keinen shake sondern nur 2 Tassen Brenneseltee und gaaaanz viel Wasser. Über den Tag verteilt bei der Arbeit (ich arbeite von 9:00 bis 17:30) 2-3 Flaschen Wasser! Und abends wenn man den Tee und Wasser trinkt muss man natürlich häufig Wasser lassen weil der Tee entwässert wirkt!!! Der Shake sättigt wirklich gut, nach drei/vier Stunden bekommt wieder etwas Hunger! Ich trinke den Shake mit 3,5 % Fett Milch, etwas Olivenöl und nur 4 Löffel Jokebe weil es sonst so dickflüssig ist und das mag ich nicht! Ach ja und ich trinke morgens und abends Jokebe Stoffwechsel Aktiv was ja auch noch entwässert wirkt! Aber natürlich kann man das nicht ewig durchhalten, danach heißt es natürlich trotzdem die Ernährung umstellen und etwas Sport machen sonst klappt keine Diät! Aber ich finde für einen Start ist Jokebe wirklich zu empfehlen! Also Fazit: Für einen Start und wenn man Erfolge sehen will sehr zu Empfehlen... :)
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Samstag, 25 Januar 2014
Hallo, ich habe im januar 2013 einen sohn bekommen und somit mit 86 kg yokebe angefangen. Dier ersten tage sind die schlimmsten.nicht der hunger ist es der einen plagt, vielmehr sind es die gier und die gewohnheit des essens. Also am 24.12.13 hatte ich mein ziel von 62 kg erreicht und ich kann yokebe einfach jedem nur ans herz legen der sein wunschgewischt erreichen will. Lg steffi
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Freitag, 17 Januar 2014
Hallo zusammen ich habe am 07. Januar 2014 mit der Yokebe-Turbo-Diät angefangen und bis heute sind 5 kg runter. Die erste Woche mit 3 mal täglich einen Shake war nicht so einfach, da ich doch häufig an leckere Sachen denken musste. Aber ein richtiges Hungergefühlt hatte ich nicht, die Shakes haben gut gesättigt. Der Geschmack war an Tag 1 pur gewöhnungsbedürftig. Ich habe dann aber immer ein paar Tropfen Vanille-Backaroma oder etwas puren Zimt dabeigemischt. Damit schmeckt der Shake richtig gut :-) Dazu habe ich 4-5 mal pro Woche eine gute Stunde Sport getrieben, sonst gehe ich auch 4 mal die Woche zum Sport. Nach dem Sport habe ich mir auch in Woche 1 etwas Gemüse wie Kohlarabi,Paprika oder Karotten gegönnt. Plus Shake. Ist gerade in Woche 1 nicht regelkonform, aber abgenommen habe ich ja trotzdem gut. Zudem habe ich mir zur Tagesbedarfkalorien eine App runtergeladen, in dieser ich erst meinen persönlchen Bedarf eingegeben habe und anschließend was ich den Tag über zu mir genommen habe sowie was ich an Sport gemacht habe. So behält man den Überblick und die Kontrolle. Das Yokebepulver ist recht teuer, ich bin jetzt in Woche 2 und musste schon 2 neue Dosen kaufen, somit also schon 63,00€ ausgegeben. Dennoch bin ich überzeugt! Und hoffe das ich die restlichen 5 kg auch noch recht fix schaffe :-) Ps. die ergänzenden Tabletten zur Stoffwechselaktivierung könnt ihr euch sparen, man liest nur schlechtes darüber. Sie helfen nicht. Dann wünsche ich allen die es auch ausprobieren wollen viel Erfolg!
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Montag, 30 September 2013
Hallo, ich habe im Mai die Yokebe Diät angefangen und bis August von 72 bis 57 Kg abgenommen. Die ersten drei Tagen waren für mich am schlimmsten, aber danach könnte ich mich daran gewöhnen nur den Shake zu trinken. Mit dem Schake war ich wirklich satt und konnte auf festes Essen verzichten. Sogar am 8 Tag wollte ich noch Schakes trinken. Wollte ich aber nicht übertreiben und habe dann die erste Mahlzeit am Mittag zu mir genommen. Ich habe den Plan gefolgt, wie es beschrieben ist und nach der ersten Woche konnte ich ungerfähr 4 Kilo abnehmen und danach jede Woche zwischen 0,5-1,5 Kg. Natürlich habe ich nach der ersten Woche jeden Tag 1 Stunde Sport gemacht. Im Sommer konnte ich meine Figur genießen. Diese Shake wirkt wirklich! muss man aber viel Disziplin haben. Im August habe ich mich dann normal ernährt aber auch noch Sport gemacht und konnte bis September mein Gewicht halten. In September mit dem Rückkehr zur Normalität habe ich - aufgrund meiner beruflichen Situation (ich bin arbeitslos) angefangen Süßigkeiten zu essen und habe keine Lust Sport zu treiben. Ich habe dann 5 Kg zugenommen. Es war schon klar,das es meine Schuld ist. Ich habe ganz viele Kohlenhydraten zu mir genommen. Jetzt überlege ich noch Einmal Yokebe oder mit einer normalen Protein-Diät anzufangen. Das Problem ist, dass es mich schwer fehlt den ersten Tag zu überstehen. Kann mich jemand einen Rat geben?
emjaufachse
Verifiziert
Samstag, 17 August 2013
Bin absolut zufrieden mit Yokebe. In der ersten Woche braucht man recht viel Selbstdisziplin, aber das Ergebnis ist es wirklich wert. Und ich finde Yokebe schmeckt so viel besser wie manch andere Vergleichsprodukte. Man kann auch leckere Variationen zaubern, Rezepte gibt es auf der Homepage.
mist71
Verifiziert
Freitag, 28 Juni 2013
Bin begeister, abnehmen leicht gemacht, wenn am die erste Woche überstanden hat. Denn da gibt es nur Gemüse und Shake. Doch dann wird es besser und die Pfunde burzeln.
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Donnerstag, 13 Juni 2013
Hallo, ich habe vor einem JAhr auch die Yokebe Diät gemacht. Ich kann dazu nur sagen: DANKE Yokebe! ih habe mit 76kg angefangen bei einer Größe von 1,65. In der ersten Woche soll man ja nur den Shake trinken und wenn man was isst nur Gemüse etc. Das war auch die schlimmste Woche von allen! :-/ Man muss sich da wirklich erst dran gewöhnen nichts festes zu sich zu nehmen. Aber es lohnt sich :-) Und wie sagt man so schön wer schön sein will... Nach der ersten Woche habe ich dann immer eine Mahlzeit zu mir genommen und die anderen Mahlzeiten durch den Shake ersetzt. Und dann nach einigen Wochen nur noch einen Shake und zwei Mahlzeiten. Was soll ich sagen... ich wiege aktuell 56 kg. Ich habe 20 kg abgenommen :-D Von dem Abnehmeffekt mal abgesehen fühle ich mich mit dem Shake auch fitter und unternehmungslustiger. Ich komme morgens besser aus dem Bett und bin an der Arbeit konzentrierter. Bin begeistert und fühle mich jetzt super wohl in meiner Haut. Natürlich sollte man sich auch sportlich betätigen, sonst könnte es passieren dass die Haut hängt (je nach Bindegewebe). Aber Bewegung ist ohnehin gesund, ob man nun abnehmen will oder nicht. Ich kann es nur weiterempfehlen.
MVV
MVV
Verifiziert
Dienstag, 7 Mai 2013
Ich habe am 7.okt 2012 mit Yokebe angefangen und 6 Tage duchgehalten und 7 Pfund abgenommen. Dann weiter mit einem mal Yokebe am Tage bis zum 20. Okt. Bin dann 8 Wochen in den Staten gewesen mit Yokebe im Gepäck. Habe bis 15. Dezember total 10 Kilo abgenommen. War danach nochmal 3 Monate in USA wieder 3 Dosen Yokebe im Gepäck. Ich habe meine Ernährung total umgestellt nehme ab und zu nochmal Yokebe, es schmeckt mir sehr gut, und habe bis jetzt(6.Mai 2013) 23 Kilo abgenommen. Schade das es in USA kein Yokebe gibt. Viele haben mch gefragt, ob mann es in USA kaufen kann. Ich bin richtig Happy. Ich dachte immer in meinem Alter kann mann nicht mehr abnehmen. Ich bin 65 Jahre alt.
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Samstag, 27 April 2013
Habe die erste woche auch hinter mir. Ich empfehle immer traubenzucker dabei zu haben, da Es sein kann das einem schwindelig wird. War auf jeden Fall bei mir so ;-)
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Freitag, 12 April 2013
Ich habe die erste Woche heute abgeschlossen und liege bei 5 kg weniger Gewicht, aber die ersten Kilos sind ja die leichtesten :-) Der Shake ist OK und ich bin gut satt danach. Plane 16 kg in den 10 Wochen.
Rebecca
Verifiziert
Mittwoch, 10 April 2013
ich hab vor 5 1/2 Tagen und 72 Kilo mit der laktosefreien Variante von Yokebe angefangen. Jetzt wieg ich nur noch 67,8 Kilo :) Es sind 4,2 Kilo weg. Das motiviert mich sehr. Der Shake schmeckt auch recht gut, auch wenns langsam echt einseitig wird. Ich nehme immer 3 Löffel Yokebe, 200ml Milch, 100ml Wasser und etwas flüssigen Süßstoff, damit es nicht so mehlig ist. Hunger habe ich kaum, an den ersten beiden Tagen hatte ich ein komisches, flaues Gefühl im Magen. Aber das ist jetzt auch wieder weg ;) Sonst trinke ich Früchtetee und Hühnerbrühe. Sport mache ich auch regelmäßig, ich geh 3-4 mal trainieren pro Woche für ca. 1,5 Stunden :) Ich habe das Gefühl, mein Traumgewicht (60kg), mit Yokebe, zu erreichen ;) LG
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Dienstag, 19 März 2013
Beginne Morgen früh mit yokebe und 69 Kilo . Bin echt gespannt.berichte dann über den Verlauf. Habe ein paar Bedenken nach einigen Berichten, will viel Tee und Wasser nebenbei trinken. Also bis dann.
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Donnerstag, 7 März 2013
Ich hab schon einmal vor 2 Jahren die kompletten 10 Wochen Yokebe genommen und beachtliche 7kg abgenommen!! Und danach hatte ich sie auch nicht wieder direkt drauf, sondern konnte mich wirklich gut umstellen gesünder zu essen :) Klar kommen mit der Zeit 2-3kg mal wieder drauf aber ich habe nie wieder die kompletten 7kg drauf gehabt!! Richtig super! Momentan beginne ich jetzt wieder mit Yokebe, ich will endlich mein Wunschgewicht haben bzw. mich einfach wohler fühlen. Also ich muss sagen bisher hat nichts besser geklappt als mit Yokebe ;)
Tan Ja
Verifiziert
Samstag, 9 Februar 2013
Ich trinke jetzt Yokebe seit 2 1/2 Tagen mit dem Yokebe Stoffwechsel aktiv und habe 5,3 kg und 4cm Bauchumfang abgenommen. In 2 Tagen...das ist der Wahnsinn :-D Ich dachte schon mein Waage ist kaputt aber bei meinem Mann hat die auch richtig angezeigt. :-) Ich bin so happy und noch mehr motiviert als vorher. Ich habe gestern zum Mittag aber einen kleinen Salat gegessen ohne Dressing oder Öl,ganz pur weil ich was zum kauen brauchte. Die Shakes bereite ich mir immer unterschiedlich zu...morgens mach ich mir immer Espresso zu so brauch ich nicht auf mein Kaffee zu verzichten :-) Und sonst mal mit Erdbeeren oder KiBa Shake...auf der Seite gibt es viel zubereitungsvorschläge :-) Alles im einen ich bin sehr zufrieden und sehr positiv eingestellt. An alle die das auch machen wollen wünsche ich viel Glück und Durchhaltevermögen...der erste Tag ist echt hart aber es wird leichter spätestens wenn man den Erfolg auf der Waage sieht. ;-)
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Montag, 4 Februar 2013
Hallo, in 2 Tagen habe ich meine erste Yokebe Classic Woche hinter mir. Mein Mann macht mit und das motiviert doppelt. Für mich ist es hart, weil ich 3mal täglich ordentlich gegessen habe. Ich hab ständig Hunger und trinke Tee und Gemüsesuppe im Wechsel. Abends könnte ich ein Schwein essen. :) Meinem Mann macht alles gar nichts aus, da er sonst manchmal den ganzen Tag nichts und dann erst Abends warm gegessen hat. Wir haben jetzt am 5. bzw. 6. Tag jeder ca. 3 kg abgenommen. Sind sehr happy und freuen uns bald mittags ein normales, fett reduziertes Essen zu uns zu nehmen. Geschmacklich ist zu sagen, das es sehr nach Getreide schmeckt, aber nicht eklig oder so. Man gewöhnt sich daran. Wir suchen jetzt schon Rezepte aus, was wir als erstes zu Mittag kochen werden :) Hoffe das war hilfreich...
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Mittwoch, 23 Januar 2013
ich bin 60+, 163 cm groß und hatte 64 kg. Da gab es nicht viel zum Abnehmen, aber mein Ring am Bauch störte mich doch sehr. Jetzt habe ich 31/2 Wochen um und ca. 4 kg weniger. Ich hatte bisher kein Problem. Wenn man den Willen hat, fällt es wohl nicht so schwer. Mir schmeckt Yokebe, dazu . trinke morgens Kaffee wie immer. Mittags esse ich gegenüber früher weniger und abends seit Jahren gar nichts. Es ist eigentlich überhaupt meine erste Diät.
Gastautor
Gastautor
Verifiziert
Donnerstag, 27 Dezember 2012
Ich habe Yokebe Anfang des Jahres ausprobiert. Die erste Woche war hart, aber gemeinsam mit einer Freundin habe ich mich durchgebissen. Nach der Turbo-Woche haben wir das Mittagessen wieder "normalisiert", was wesentlich besser geklappt hat. Ich habe innerhalb eines Vierteljahres 12kg abgenommen und dann Yokebe vorerst in den Schrank verbannt. Ein Jojo-Effekt hat sich nicht eingestellt und ich halte jetzt seid einem 3/4 Jahr mein Gewicht. Die Shakes habe ich in der Regel mit einem halebn Teelöffel Backkakao (kein Kaba) und einer Prise Zimt oder einer halben pürrierten Banane aufgepeppt und war eigentlich ganz zufrieden mit dem Geschmack. Für mich genau die richtige Methode.
Diana Sander
Verifiziert
Freitag, 28 September 2012
Wie viele Frauen futtere auch ich mir gerne im Winter die einen oder anderen überflüssigen Pfunde an. Spätestens im Sommer möchte ich dann aber meist wieder mit einer Bikinfigur auftrumpfen und so mache ich jedes Jahr irgendeine andere Diät. Auch Yokebe kenne ich somit zu gut und muss sagen, dass es mir gerade hier enorm schwer gefallen ist durchzuhalten. Jede Mahlzeit wird hier durch einen Shake ersetzt der, auch nicht gerade super lecker ist. Ist der Hunger dann kaum mehr auszuhalten, darf man lediglich eine Gemüsebrühe zu sich nehmen, auch nicht gerade eine kulinarische Köstlichkeit. Das Ende vom Lied war, nach zwei Wochen landete Yokebe endgültig im Abfall und ich versuchte meine überflüssigen Pfunde zum Schmelzen zu bringen, indem ich mir öfter einmal meine Inline Skates schnappte und ein paar Runden im Park drehte. Kein noch so wohlschmeckender Shake kann eine Mahlzeit ersetzen, zumal Yokebe ja noch nicht einmal wirklich schmackhaft ist.
Susan
Verifiziert
Freitag, 14 September 2012
Nach einigen Kilos Gewichtszunahme stand irgendwann für mich fest: da muss jetzt was passieren, die Kilos müssen zum Sommer wieder runter. Einiges hatte ich vorher schon an Diäten ausprobiert. Das kennt wohl jede Frau. Ich muss sagen, nicht schlecht aber so ganz ohne feste Nahrung, dass war nicht leicht. Ich habe es dann auch nicht durchgehalten und in 3 Wochen nur 2 Kilo verloren. Auch hat mir der Geschmack nicht so ganz behagt. Ich würde sagen: nicht unbedingt schlecht für die Personen, die einen eisernen Willen haben. So bin ich dann doch wieder auf der Suche nach einer Diät, mit der man wieder in die alten Klamotten passt...
Karoline B
Verifiziert
Donnerstag, 6 September 2012
Letztes Jahr entschied ich mit meinem Mann zusammen, das Programm von Yokebe anzufangen. Mit einem Anfangsgwicht von 83kg, hatte ich nach 2 Wochen schon 4 kg runter. Es fiel schwer die erste Woche ganz ohne feste Nahrung durchzuhalten und immer nur Gemüsebrühe zwischendurch wenn der Hunger kam war wirklich wiederlich. Und der Hunger kam oft. Auch Yokebe an sich schmeckt sehr nach aufgweichten Keksen, was uns spätestens nach 2 Wochen nicht mehr schmeckte. Die Rezepte, welche man auf der offiziellen Seite von Yokebe findet, hören sich zwar gut an, schmecken aber nicht wirklich. Wir haben irgendwann aufgegeben, denn wie ich finde ist es schon relativ teuer und man brauch eine gute Disziplin um das durchzuhalten.
Simone Krüger
Verifiziert
Montag, 27 August 2012
Habe verschiedene Diäten ausprobiert, doch bisher ohne erfolg. In der Werbung habe ich von Yokebe erfahren. Es wurde über einen shake berichtet, der die Fettverbrennung anregen sollte! Ich dachte mir.. ein Versuch ist es wert.... bestellte mir eine Packung Yokebe, um es selber mal auszuprobieren. Zuerst war ich skeptisch, weil ich schon von mehreren Appetitszüglern gehört habe und mir nicht vorstellen konnte, dass das klappt. Dann habe ich aber gedacht, dass man es ja ruhig mal testen kann. Ich hielt mich an die Beschreibung im beiliegenden Prospekt und habe anstatt einer Mahlzeit den Shake getrunken! Anfangs viel es mir schwer, aber mit der Zeit hat sich mein Körper an die uumstellung gewöhnt. Nachdem ich innerhalb von einer Woche 1,5 KG verloren habe,fing ich auch an wieder Mahlzeiten neben dem Shake zu mir zu nehmen. Ich habe aber gemerkt, dass ich viel weniger hunger hatte und auch weniger gegessen habe. Ich habe mich auf der Internetseite von Yokebe belesen und ein paar empfohlene Rezepte ausprobiert. Nach 3 Wochen habe ich 5 KG verloren und ich bin mit meinem erzielten Ergebnis sehr zufrieden!!
Zeige Eintrag 1 bis 50 von 66 Einträgen an

Videos

Yokebe Erfahrungsbericht schreiben


Bewertung abgeben:
Noch 80 Zeichen
Yokebe Erfahrungen
Testergebnis

Sehr gut

Benutzerbewertung
4,2 / 5
Yokebe bestellen

Bewertungen

5 Sterne
44
4 Sterne
11
3 Sterne
5
2 Sterne
1
1 Sterne
5

Testbericht Quellen

medpex.de
38 Bewertungen
yopi.de
6 Bewertungen

TOP 19 Alternativen

Yokebe Erfahrungen
Testergebnis

Sehr gut

Benutzerbewertung
4,2 / 5
Yokebe bestellen

Unsere Beliebtesten Erfahrungsberichte