Kindle Erfahrungen & Bewertungen 2020

Kindle ist eine Serie von E-Book-Readern, welche von Amazon auf den Markt gebracht wurde und das Lesen von elektronischen Büchern und Zeitschriften ermöglichen. Der Nutzer kann sich die Medien bei Amazon herunterladen und mit Kindle direkt darauf zugreifen. Das erste Gerät kam im Jahre 2007 in den USA auf den Markt. Insgesamt sind etwa 1,2 Millionen Medien nutzbar. Mittlerweile existieren etwa 105.000 elektronische Bücher und Zeitschriften in deutscher Sprache. Kindle ist seit Herbst 2009 auch in Deutschland verfügbar. Die aktuelle Version besitzt eine mehrsprachige Menüführung. Unterstützt werden die Formate ext, gif oder pdf. Bei Amazon verfügbare E-Books können nur mit Kindle Readern geöffnet werden.
Jetzt www.idealo.de besuchen

Wie setzt sich die Kindle Bewertung zusammen?

Durchschnittlich wurde Kindle mit 4.2 von 5 bewertet. Basierend auf 942.015 Kindle Erfahrungen. Unsere Redaktion recherchiert gründlich Testberichte und Meinungen aus allen verfügbaren Quellen des Internets. Diese Quellen werden sorgfältig von Hand verlesen und mit stochastischen Mitteln ausgewertet. Erfahrungen.com bietet daher die höchstmögliche Aussagekraft und kann als Spiegelbild aller im Internet verfügbaren Kindle Bewertungen angesehen werden.

Kindle im Test - Note: Gut

Der Kindle hat Lesen definitiv leichter und auch wieder populärer gemacht. Die Produktserie von Amazon ist seit dem Jahre 2007 auf dem Markt und wurde seither stetig weiterentwickelt. Der Kindle ermöglicht es, von der Plattform Amazon herunter geladene E-Books und E-Papers zu lesen. Dabei kommt modernste Technik zum Einsatz und auch das stimmige Preis- Leistungsverhältnis überzeugt. War der Kindle auch anfangs ein eher internationales Produkt, sind mittlerweile auch zahlreiche deutschsprachige Medien verfügbar und auch die Menüführung wird seit der Generation 4 in deutscher Sprache angeboten. Unser Test legt sich nicht auf ein Modell fest, sondern bezieht die komplette Kindle-Familie ein.

Welche Vorteile hat Kindle?  

  • Hochwertig und gut verarbeitet
  • Lange Akkulaufzeit
  • Stimmiges Preis- Leistungsverhältnis
  • Niedriger Stromverbrauch

Erfolg in Serie: Die Geschichte

Die Geschichte des Kindle begann im November 2007, als das erste Gerät in den USA auf den Markt kam. Anfang 2009 wurde auf einer Presskonferenz von Amazon das Nachfolgemodell vorgestellt. Wenige Wochen später trumpfte Amazon mit einer Applikation für das Apple iPhone auf. In Deutschland ist Kindle seit Oktober 2009 ein Thema. Auch in hundert weiteren Staaten wurde zeitgleich mit dem internationalen Vertrieb begonnen. Inzwischen hat man sich auch mit den angebotenen E-Books dem deutschen Markt vermehrt zugewandt. Mehr als 105.000 deutschsprachige elektronische Medien können Amazon-Kunden auf der Plattform herunterladen.

Ein Blick hinein: Die technischen Eckdaten

Schauen wir uns den Kindle genauer an. Der Bildschirm des E-Book Readers ist auf dem Konzept des elektronischen Papiers aufgebaut. Die Kindle-Modelle ohne Hintergrundbeleuchtung werden vom Anbieter gegenüber dem Apple iPad favorisiert. Die Kindle-Modelle mit dem Zusatz “3G” besitzen eine Mobilfunk-Schnittstelle. Dies macht den weltweiten und mobilen Kauf von E-Books aus dem Kindle-Store möglich. Leseproben sind dabei kostenlos und helfen bei der gezielten Auswahl. Es werden Anzeigeformate wie .txt, .azw, .jpeg .gif oder .pdf unterstützt.

So geht Lesen heute: Die Darstellung

Bei den Benutzeroptionen gibt es Unterschiede hinsichtlich der Gerätetypen mit und ohne Tastatur. Die Texte und Grafiken können durch Antippen des gewünschten Files aufgerufen werden. Der Text wird auf Grund des vollautomatischen Zeilenumbruchs ohne Verschieben lesbar Die Buchseiten können durch Verschieben lesbar gemacht werden. Weiterhin existiert eine Zoom-Funktion. Das Vorwärtsblättern erfolgt durch das mittige Antippen des Bildschirms. Rückwärts geblättert werden kann durch Antippen des Bildschirms am linken Rand. Bei Modellen ohne Touch-Funktion befinden sich am Gehäuserand entsprechende Tasten.

Der Prototyp: Kindle 1

Mit ihm begann die Kindle-Ära. Das Gerät kam im Herbst 2007 in den USA auf den Markt und kostete knapp 400 Euro. Der Kindle 1 war 292 Gramm schwer und war mit einem 15,2 cm Graustufen-Bildschirm ausgerüstet. Die Akkulaufzeit belief sich auf etwa zwei Tage. Der interne Speicher verfügte über 2 GB und war durch SD-Speicherkarten erweiterbar. Der Kindle 1 kann bis zu 1.500 Bücher speichern.

Der Nachfolger: Kindle 2

Der Kindle 2 wurde ab dem 23. Februar 2009 verkauft. Der Preis wurde bis zum Sommer 2010 beinahe um die Hälfte gesenkt. Ganze 189 Dollar musste man noch auf den Tisch legen. Der Kindle 2 besitzt gegenüber seinem Vorgänger eine längere Akku-Laufzeit und einen schnelleren Bildaufbau. Die Erweiterung mittels SD-Karten ist nicht mehr möglich.

Die dritte Generation: Kindle 3

Kindle ging mit der Zeit und brachte im Sommer 2010 eine flachere, schnellere und günstigere Version seines Verkaufsschlagers heraus. Der Kindle 3 ist in den beiden Versionen WLAN und WLAN+UMTS erhältlich. Nun kann der Nutzer auch Web-Inhalte betrachten und sich zum Beispiel Artikel von Online-Magazinen auf den Reader laden.

Ein Stück Zukunft: Kindle 4

Der Kindle 4 ist der Höhepunkt der unermüdlichen Weiterentwicklung des Readers. Die größte Neuerung ist die mehrsprachige Menüführung. Endlich wird Kindle auch in Deutschland von jedem verstanden. Die physische Tastatur entfällt. Die Texteingaben erfolgen ausschließlich über eine virtuelle Tastatur. Ein E-Book kann mit dem Kindle 4 in einer Rekordzeit von ein bis zwei Minuten herunter geladen werden.

Nutzer überzeugen Interessenten: Die Vermarktung

Auch hier zeigt sich Amazon clever und nutzt die Strategie des Viral-Marketings, des Marketings durch Empfehlungen. So ist der Slogan “See a kindle in your City” Programm. Das Ziel besteht darin, dass Kindle-Interessierte das Gespräch mit Kindle-Nutzern suchen. Dieses soziale Netzwerk scheint zu funktionieren, denn die Verkaufszahlen schnellen stetig in die Höhe.

Fazit

Eine objektive Bewertung für die komplette Kindle-Familie abzugeben ist schwierig. Auf den Punkt gebracht sind die E-Book Reader von Amazon optisch keine Reißer, aber technisch überzeugend. Amazon ist es immer gelungen, Geräte auf den Markt zu bringen, welche mit einer hochwertigen Verarbeitung und einem niedrigen Stromverbrauch überzeugten. Die Reader sind dabei immer flacher, leichter und schneller geworden. Auch der Preis ist durchaus akzeptabel. Die fehlende mehrsprachige Menüführung wurde mit dem Kindle 4 nachgebessert. Ein Nachteil blieb: wer bei Amazon E-Books kauft, braucht einen Kindle, um sie zu lesen. Weiterhin missfällt uns, dass Amazon sich vorbehält, dass Leseverhalten der Kindle-Nutzer zu überwachen und auszuwerten. Erfahrungen.com vergibt an Kindle die Testnote “Gut”.

Ratgeber

Kindle Schutzhülle: Schutz durch Tasche, Case oder Hülle?

Eine Kindle Schutzhülle bietet mehr als nur die Sicherheit, dass das empfindliche Gerät vor Kratzern oder Stößen geschützt ist – sie ermöglicht beim Arbeiten mit dem T...

Mit Kindle 3G im Internet surfen: Kosten für den Internetzugang

Bei der Anschaffung eines Kindle – egal ob es nun ein Paperwhite oder ein Kindle Tablet sein soll – stellt sich dem Käufer schnell die Frage, ob der Kindle 3G funktional ...

Internet über Kindle mit oder ohne WLAN – auch mit WiFi nutzbar?

Die Kindle Geräte bieten verschiedene Möglichkeiten des Zugangs zu elektronischen Inhalten. Möchte man den Kindle ohne WLAN nutzen, so muss man die gewünschten Medien wie ...

Kindle Angebot: Mit Rabatt Gerät mit 8.9 Zoll kaufen

Günstig einen neuen Kindle kaufen: wer sich einmal auf die hochwertigen Geräte aus dem Amazon Sortiment konzentriert hat und die verschiedenen über Amazon verfügbaren Serv...

Kindle Modelle Vergleich: Unterschiede zwischen Kindle 2, 3, 4 und 5

Seit 2007 bietet Amazon die Funktionalität an elektronischen Medien an, wie sie mit den Geräten der Kindle Familie lesbar und genießbar sind. Nachdem die ersten Modelle nur...

Kindle eBook Reader: Funktionen dieser Version des Touch 3G

Im Jahre 2012 kam mit dem Kindle Touch ein Kindle eBook Reader auf den deutschen Markt, welcher zum ersten Mal auf eine Touchscreen-Technologie setzte und damit fast alle Knö...

Die Kindle App für PC: Kindle Reader unter Windows installieren

Immer und überall – vielleicht sogar als kleine Pause bei der Arbeit – den Lieblingsroman weiterlesen? Oder beruflich in Lehrbüchern nachschlagen und Inhalte zitieren? ...

Kindle Reader kostenfrei unter iOs auf iPad, iPhone und MAC nutzen

Das Lesen unterwegs in Bus oder Bahn sowie im Urlaub am Strand oder auch nur abends im Bett ist bequemer geworden, seit es die Kindle eBook Reader gibt. Ergänzend zu den Kind...

Kindle App für Windows 8 – auch unter Linux und Ubuntu lauffähig?

Immer mehr Computernutzer setzen auf alternative Computersystem und setzen beispielsweise auf Linux und Ubuntu. Für diese Systeme gibt es keine eigene Kindle App, die man dir...

Kindle Lese App für Android installieren – Cloud Reader nutzen

Mit der Kindle Lese App für Android kann man sich ganz einfach und sogar kostenlos die Möglichkeit schaffen, immer und überall auf die elektronischen Medien wie Bücher, Ze...

Software Download für Kindle Reader – Handbuch zur Hilfe nehmen

Die Kindle Software lässt sich direkt von der Amazon Webseite über einen Download Link herunter laden. Es gibt dabei viele verschiedene Versionen, aus welchen man die richti...

Kindle Tablet und Zubehör günstig erstehen und verschenken

Ein Kindle Tablet kommt mit einer grundlegenden Ausstattung zum Kunden. Damit lässt sich das Tablet problemlos betreiben und im Alltag nutzen. Mit dem passenden Kindle Zubeh...

Kindle eBook Format: für ePub Converter erforderlich?

Die Anbieter der anderen eReader auf dem Markt betonen es gerne: Kindle und ePub vertragen sich nicht! Denn das Kindle eBook Format stellt eine Ausnahme dar, ist es doch mit k...

Kindle Dateiformate: Auf Kindle pdf Dateien lesen – so geht’s!

Dateien im sogenannten pdf Format zählen weltweit zu den am häufigsten verwendeten elektronischen Akten. Einmal gespeichert bleibt das gewählt Format einer pdf-Datei immer ...

Welches Format spielt Kindle ab? MOBI und JPG möglich?

Mit einem Kindle – egal ob Tablet oder eReader – kann man viele verschiedene Dateiformate nutzen. Neben dem Kindle Format AZW, sind KF8, TXT und pdf die anderen wichtigen ...

Kindle mit Beleuchtung kaufen oder nachts mit Leselampe lesen?

Wer einen Kindle kaufen möchte, muss sich zwischen einem Kindle eReader wie dem Kindle Paperwhite und einem Kindle Tablet wie dem Kindle Fire HD entscheiden. Möchte man das ...

Mit Kindle strukturiert arbeiten: Lesezeichen, X-Ray, Markierer

Der Kindle – allen voran auch die praktischen eReader wie der Kindle Paperwhite – haben einige kleinere, aber sehr praktische Funktionen, die es dem Nutzer ermöglichen, n...

Kindle über USB Kabel synchronisieren - Tipps

Das Kindle USB Kabel hat viele verschiedene Funktionen. Es ist im grundlegenden Lieferumfang enthalten und dient dazu den Kindle mit einem Computer zu verbinden. Diese Verbind...

Im Kindle Shop erhältlich: eBooks kostenlos

Im Kindle Shop bekommt man eBooks aller Art. Unter den Kindle eBooks finden sich nicht nur aktuelle Bestseller sondern auch neue Werke und natürlich Klassiker. Natürlich kan...

Über Kindle Zeitschriften und Zeitungen lesen: Das Zeitungsabo

Nicht nur Bücher sondern auch Zeitungen und Zeitschriften kann man mit einem Kindle lesen. Mit Hilfe eines Kindle Zeitungsabo bekommt man die gewünschte Zeitung oder Zeitsch...

Kindle eBook und Bücher verschenken – so kauft man ein Buch für andere

Bücher haben eine lange Tradition als Geschenk – egal ob zu Weihnachten oder zum Geburtstag. Natürlich soll sich daran auch in den modernen Zeiten der Kindle Bücher nicht...

Bücher aus Kindle Bibliothek ausleihen – Anleitung für Onleihe

Neben einer Vielzahl an kostenlosen Klassikern und anderen eBooks und den zum Teil sehr günstigen Kindle Bücher Angeboten, bietet Amazon zudem noch die Möglichkeit einer ko...

Erfahrungen mit Kindle

16
Gastautor
Verifiziert
Samstag, 26 Oktober 2019
Mich nervt die Silbentrennung. Dafür Abzug von zwei Punkten. Alles andere ist okay.
Gastautor
Verifiziert
Mittwoch, 1 August 2018
Ich war begeistert, eine wirkliche Alternative zum Buch, vor allem am Abend im Bett vor dem einschlafen. Schön auch, dass ich auf Smartphone, Laptop und PC je nach Situation einfach das Buch herunterladen und lesen kann. Schade, dass nicht gleich zeitgleich synchronisiert wird. Ich muss immer wieder bei Nutzung eines anderen Medium suchen und blättern. Nach knapp 6 Monaten habe ich 33 Bücher heruntergeladen und gelesen. Nun verliere ich in meiner Bibliothek den Überblick. Hier brauchte es eine vernünftige Sortierfunktion (Ordner) die auf allen Medien aufgerufen werden kann. (Alle / Gelesen wann / aktuell im gebrauch)
diemüllers
Verifiziert
Donnerstag, 23 November 2017
Das ist die Zukunft, ich bin dankbar mit dem Kindle am Pool, im Urlaub zu liegen. Immer die Schlepperei der Bücher! Das ist nun vorbei, da packen wir lieber noch ein Fläschchen Wein mit ein. Danke!

Kindle Erfahrungsbericht schreiben


Bewertung abgeben:
Noch 80 Zeichen