Erfahrungen.com durchsuchen

Erfahrungen mit blaucloud.de (6)

  • Bewertung: 1

    Samstag, 10. August 2019

    Nachdem ich einige Jahre den Free-Tarif relativ problemlos nutzen konnte (es gab zwar recht oft Zeiten, in denen er kurzzeitig nicht erreichbar war, einmal auch mehrere Tage) ist mein Cloud-Speicher seit Mitte Juli 2019 gar nicht mehr erreichbar (abgesehen von ca. einer halben Stunde).

    Im Free Tarif Ist kein Support enthalten, also nicht mal ein "ich stelle die grundsätzliche Erreichbarkeit sicher", was mir ca. 5 Tage nach Ticketerstellung mitgeteilt wurde. Also habe ich zähneknirschend für einen Monat das Basis-Paket bezahlt, um Support zu erhalten. Das danach erstellte Ticket vom 31.07.2019 ist allerdings bis heute (10.08.2019) nicht bearbeitet worden. Auch Beschwerde-Mails, die ich am 6.8. an den Vertrieb von blaucloud und am 7.8. an den Vertrieb von Urospace geschickt habe, blieben bisher leider ohne Reaktion.

    Inzwischen habe ich mich damit abgefunden, dass ich wohl keinen Zugang mehr bekomme, bevor mein bezahlter Monat Ende August ausläuft und damit der Zugang gesperrt wird. Damit hat aber auch der Ärger ein Ende.

    Noch ein letztes Wort: Am Slogan "Get secure cloud storage" ist was Wahres dran. Wenn man den Speicher nicht erreichen kann, sind die Daten auf jeden Fall sicher.
    Mehr anzeigen

  • Gastautor

    Gastautor Avatar Verifiziert

    Bewertung: 1

    Samstag, 17. November 2018

    Der zu Beginn zuverlässige Dienst erweist sich zunehmend als eine komplette Enttäuschung. Der Dienst ist öfter für mehrere Tage nicht erreichbar (Premium-Paket), der Support antwortet nicht, nun ist auch die Hauptwebseite nicht erreichbar. Zum Glück läuft unser Vertrag bald aus, eine Verlängerung ist definitiv nicht drin, eine Empfehlung auch nicht!

  • Bewertung: 1

    Samstag, 14. Oktober 2017

    Ich war anfangs sehr erfreut über das gute, kostenlose Angebot, bei dem ich 5GB Speicher und unbegrenzte Benutzeranzahl erhielt. Nach etwa drei Monaten legte sich die Euphorie, als dann vereinzelt keine Verbindung zum Server möglich war und die Verbindungsgeschwindigkeit insgesamt immer langsamer wurde.

    Nun, nach etwa fünf Monaten, funktioniert der Dienst kaum noch (jedenfalls dann nicht, wenn ich ihn gerade brauche) und wenn, dann mit ewig langen Ladezeiten.

    Als Free-User steht einem keinerlei Support zu und anscheinend auch keinerlei Bandbreite. Ich möchte auch nicht all zu sehr meckern, da es ein kostenloses Angebot ohne Werbung ist. Falls aber gewünscht ist, dass Free-User möglicherweise auch mal ein bezahltes Abonnement abschließen, dann ist dies keine gute Vorgehensweise!

    Jetzt geht gar nichts mehr, da auch noch das Sicherheitszertifikat abgelaufen ist. Ich bin jedenfalls raus! Nun nutze ich einen anderen deutschen OwnCloud-Anbieter für 1,50 Euro/ Monat mit aktueller, uneingeschränkter Software und Supportmöglichkeit.
    Mehr anzeigen

Mehr Erfahrungsberichte anzeigen

blaucloud.de im Test - Note: Gut

blaucloud.de Testbericht
Auf der Suche nach einem sicheren Cloud-Speicher ist blaucloud.de eine gute Wahl. Das Angebot der Urospace GmbH greift auf den Serverstandort Deutschland zurück. Durch die einfache Registrierung kann innerhalb weniger Minuten auf den Speicherplatz zugegriffen werden. Der verschlüsselte Cloud-Speicher steht Geschäfts- und Privatkunden zur Verfügung. Neben einem kostenfreien Basisangebot sind kostenpflichtige Erweiterungen möglich. So kann man gegen Aufpreis auch ein SSL-Zertifikat erhalten. Da blaucloud.de an die deutschen Datensicherheitsbestimmungen gebunden ist, handelt es sich um eine durchweg empfehlenswerte Dienstleistung. Ein Vorteil ist auch, das aus unterschiedlichen Paketen ein passender Tarif ausgewählt werden kann.

Die Vorteile von blaucloud.de

  • einfache Registrierung
  • schnelle Auftragsabwicklung
  • Serverstandort in Deutschland
  • SSL-Zertifikat möglich
  • verschiedene Bezahlmöglichkeiten

Umfangreich und anspruchsvoll: der Funktionsumfang

Der verschlüsselte Cloud-Speicher steht ohne Traffic- und Benutzerlimit zur Verfügung. Der Anwender kann jederzeit auf seine Daten und Kontakte zugreifen und diese mit anderen teilen. Gegen Aufpreis kann das Angebot mit höherem Speicher, speziellen Apps oder einem SSL-Zertifikat aufgewertet werden. Ein Vorteil sind auch verschiedene Schnittstellen, wie WebDAV oder Autoprovisioning, oder eine Smartcard-Authentification.

Schnell und simpel: die Anmeldung

Die Anmeldung ist keine Hürde. Es werden lediglich die E-Mail Adresse des Kunden, ein Benutzername und ein Passwort abgefragt. Benutzername und Passwort sind vom User selbst zu vergeben. Vor der Einrichtung der Cloud muss noch die gewünschte Speicherkapazität angegeben werden. Von dieser Angabe ist der zu bezahlende Betrag abhängig. Ist die Registrierung abgeschlossen, dann richtet blaucloud.de die entsprechende Cloud ein. Hierfür werden lediglich wenige Minuten benötigt. Genutzt werden kann das Angebot, wenn der User in seinen Maileingang geschaut und seine Email Adresse bestätigt hat.

Besser geht nicht: die Sicherheit

In Sachen Sicherheit spielt blaucloud.de in der ersten Liga. Von Vorteil ist, dass sich der Serverstandort in Deutschland befindet. Es greifen die deutschen Bestimmungen hinsichtlich des Datenschutzes und Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Tracking-Codes, meist ausländischer Herkunft, werden nicht eingebunden. Wer seine Firmendaten zusätzlich schützen möchte, der kann einen ADV-Vertrag abschließen. blaucloud.de trägt die Zertifikation des TÜV Rheinland "Secure Datacenter".

Variabel und vielfältig: die Vertragsgestaltung

blaucloud.de bietet verschiedene Pakete an. Diese variieren in ihrer Speichergröße. 2 GB Speicher sind dabei kostenfrei. Das Basispaket bietet 25 GB Speicher zu einem monatlichen Preis von etwas mehr als vier Euro. Im Premium Paket sind 75 GB Speicher inkludiert. Der monatliche Preis liegt bei knapp zehn Euro. Wer sich für das Premium-Plus Paket entscheidet, der bekommt 250 GB Speicher und zahlt knapp 30 Euro monatlich. Die Abrechnung erfolgt im Voraus. Es wird eine einmalige Zahlung für den gesamten Zeitraum fällig. Weniger kundenfreundlich erscheint uns die Kündigungsfrist. Diese beträgt 90 Tage zum Monatsende.

Gute Vielfalt: die Zahlungsmethoden

Bei der Bezahlung kann der Kunde zwischen PayPal und Kreditkarte, Sofortüberweisung, Bitcoin oder paysafecard wählen. Damit erscheinen uns die Bezahlmöglichkeiten als ausreichend. Eine Rechnungszahlung ist bei Dienstleistungen dieser Art allgemein kaum üblich und von daher auch kein Anlass für Kritik. Gut finden wir, dass die einzelnen Vertragsmodelle auch während der aktuellen Vertragslaufzeit geändert werden können. Dies heißt im Klartext, dass sich die Speicherkapazität, je nach Bedarf, individuell anpassen lässt und man nicht auf ein Angebotspaket festgeschrieben ist.

Durchaus ausbaufähig: der Kundenservice

Wer Fragen hat, sollte zunächst im FAQ-Bereich nachschauen, ob sein Problem hier bereits behandelt wurde. Ansonsten bleibt die Möglichkeit des Email-Kontakts. Automatische Updates werden vorgenommen. Eine Telefonnummer steht auf der Webseite allerdings nicht zur Verfügung.

Mobil mit Mängeln: die App

blaucloud.de bietet eine App an. Nutzer können mit Hilfe der Android App auf die Daten des Online-Speichers zugreifen. Anwender bemängeln den Funktionsumfang der Anwendung. So wird keine automatische Synchronisation von Daten vorgenommen und es fehlt ein entsprechender Support.

blaucloud.de Testbericht Fazit - Note: Gut

Bei diesem Cloud-Anbieter gehen User auf Nummer sicher. Durch den Serverstandort in Deutschland und die Anwendung des deutschen Rechts ist hier für viel Transparenz gesorgt. Vergleichbare Dienstleister folgen meist der amerikanischen Rechtslage. Dem Anwender werden verschiedene Pakete zu unterschiedlichen Preisen angeboten. Der Preis erhöht sich mit dem benötigten Speicherplatz. 2 GB bleiben dabei kostenlos. Ein Vorteil der Anwendung ist der uneingeschränkte Zugriff von PC, Tablet oder Handy auf seine Daten und Kontakte. Verschiedene Bezahlmöglichkeiten unterstreichen das positive Bild des Anbieters. Weniger gut gefallen haben uns die lange Kündigungsfrist von drei Monaten und der fehlende telefonische Support. Bei Sicherheit und Zuverlässigkeit muss man bei blaucloud.de jedoch keine Abstriche machen. Erfahrungen.com vergibt die Testnote: "Gut".     

Videos (2)

blaucloud.de Erfahrungsbericht schreiben

Hier hast du die Möglichkeit deine persönlichen blaucloud.de Erfahrungen zu teilen. Viele Leser werden dir dankbar sein! Bitte den Kritik Leitfaden beachten.

Bewertung:

Mindestens 80 Zeichen schreiben.

Website Vorschau: www.blaucloud.de

blaucloud.de Website Screenshot

Die Bedrohungen aus dem Netz werden immer massiver. Dem entgegensteuern lässt sich mit einem sicheren Cloud-Speicher von blaucloud.de. Hinter dem Angebot steht die Urospace GmbH, welche sich in der Vergangenheit bereits vermehrt um diverse Forschungsprojekte im Rahmen des Trusted-Cloud-Programms verdient gemacht hat. Dem User wird es mit blaucloud.de möglich gemacht, innerhalb weniger Minuten auf einen sicheren und unabhängigen Cloud-Speicher zugreifen zu können. Dabei kann der Kunde aus verschiedenen Paketen wählen. Kostenfrei wird ein Paket mit zwei GB Speicher zur Verfügung gestellt. Dieses kann jederzeit individuell erweitert werden. Die kostenpflichtigen Premium-Pakete sind monatlich verlängerbar.