Zuletzt aktualisiert: 29.11.2020

Xenical Erfahrungen & Bewertungen 2020

Xenical ist ein von der Münchener ePrax AG auf den Markt gebrachtes Arzneimittel, welches für die Behandlung von Übergewicht eingesetzt wird. Xenical enthält den Wirkstoff Orlistat, welcher verhindert, dass Fett vom Darm in den Blutkreislauf gelangt. Die Kapseln und Kautabletten sind verschreibungspflichtig. Die Höchstdosis der oralen Anwendung liegt bei 60 mg. Xenical ist kein Diätmittel, sondern zur gezielten Behandlung von Übergewicht entwickelt worden. Kinder sollten Xenical nicht einnehmen. Das Medikament ist zu den Hauptmahlzeiten unzerkaut mit Wasser einzunehmen. In Einzelfällen können Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, Bauchbeschwerden oder ein Absinken der Blutzuckerwerte auftreten.

Zum Xenical Online Rezept

Wie setzt sich die Xenical Bewertung zusammen?

Durchschnittlich wurde Xenical mit 4 von 5 bewertet. Basierend auf 32 Xenical Erfahrungen. Unsere Redaktion recherchiert gründlich Testberichte und Meinungen aus allen verfügbaren Quellen des Internets. Diese Quellen werden sorgfältig von Hand verlesen und mit stochastischen Mitteln ausgewertet. Erfahrungen.com bietet daher die höchstmögliche Aussagekraft und kann als Spiegelbild aller im Internet verfügbaren Xenical Bewertungen angesehen werden.

Xenical im Test - Note: Gut

Xenical ist der Handelsname eines Arzneimittels, welches zur Behandlung von Adipositas, also Fettleibigkeit eingesetzt wird. Wirkstoff von Xenical ist Orlistat, eine Substanz, die nicht auf der Basis von Appetitzüglern agiert und damit nicht zentral im Gehirn ansetzt. Stattdessen ist es ein lokal im Darm wirksames Medikament, welches die Resorption von Nahrungsfetten reduzieren soll. Diese werden dank Xenical unverdaut wieder ausgeschieden. Xenical wird rezeptpflichtig in einer Stärke von 120 mg vertrieben. 60 mg Orlistat sind zwar ebenfalls erhältlich und können ohne Rezept in Apotheken erworben werden, sind jedoch nicht unter dem Handelsnamen Xenical geführt. Die diätische Wirkung von Xenical entfaltet sich am besten in einer Kombination aus fettreduzierter Ernährung und Sport.

Xenical Definition: Was ist Xenical?

Das Medikament Xenical der Roche Pharma AG wird zur Behandlung von Übergewicht eingesetzt. Der enthaltene Wirkstoff Orlistat wirkt auf den oberen Dünndarm und Magen und inaktiviert dort die Zerlegung von Nahrungsmittelfetten. Diese liegen in der Nahrung als Triglyceride vor und müssen zuerst in Glycerin und freie Fettsäuren gespalten werden, bevor der Körper sie verwerten kann. Xenical verhindert diesen Vorgang. Dafür werden die Verdauungsenzyme Lipasen, die für die Spaltung der Nahrungsfette zuständig sind, in ihrer Aktivität gehemmt.

Bei diesem Prozess dockt der Wirkstoff Orlistat an die in der Lipase enthaltene Aminosäure Serin an. Das Enzym wird dadurch verändert und unwirksam. Fette können nur noch reduziert aus der Nahrung aufgenommen werden. Patienten sollten Xenical in Verbindung mit einer fettreduzierten, kalorienarmen Kost einnehmen. Ärzte verschreiben das Medikament zur Reduktion von Übergewicht bei einem Body-Mass-Index (BMI) von 30 kg/m2.

Weitere Anwendungen sind eine Störung des Fettstoffwechsels oder ein erhöhtes Risiko zum Übergewicht z.B. bedingt durch Diabetes mellitus. Xenical sollte von Patienten erst eingenommen werden, wenn eine Ernährungsumstellung und körperliche Aktivität allein keine oder nur unzureichende Ergebnisse zeigten. Die Behandlung mit Xenical empfinden Patienten oft als unangenehm, da Fette unverdaut ausgeschieden werden. In der Folge kommt es häufig zu Blähungen und Durchfall.

Eckdaten zu Xenical:

  • Aktiver Wirkstoff: Orlistat
  • Einnahme: Oral
  • Wirkstoffklasse: Antiadipositum
  • Rezeptpflicht: rezeptpflichtig

Xenical online

Wie wirkt Xenical gegen Adipositas?

Xenical als eines der Mittel im Kampf gegen das Übergewicht setzt an einem neuen Punkt an, nämlich an der Aufnahme von Nahrungsfetten durch den Körper. Zu diesem Zweck hemmt der in Xenical enthaltene Wirkstoff Orlistat die für die Fettverdauung verantwortlichen Enzyme. Im Ergebnis werden nicht mehr alle Nahrungsfette resorbiert, sondern ohne Verstoffwechselung über den Darm ausgeschieden.

Dank der Einnahme von Xenical lässt sich auf diese Art die Resorption von rund einem Drittel der Nahrungsfette vermeiden. Cholesterinspiegel und Triglyceride im Blut sinken ebenso wie der Blutzuckerspiegel, wodurch langfristig auch Übergewicht begleitende Erkrankungen wie Bluthochdruck oder Diabetes kontrollierbar werden.

Wie wird Xenical dosiert?

Xenical mit dem Wirkstoff Orlistat wird ausschließlich in einer Konzentration von 120 mg vertrieben. Höhere Wirkstoffkonzentrationen wurden aufgrund eines dann entstehenden Ungleichgewichts in der Kosten-Nutzen-Relation generell nicht auf den Markt gebracht.

Geringere Orlistat Dosierungen sind zwar möglich, jedoch nicht unter dem Handelsnamen Xenical erhältlich. Damit ist dieses Produkt ausschließlich in einer Dosierungsvariante auf dem Markt und darf als solches nur von einem Arzt verordnet werden. Die Krankenkasse übernimmt die Behandlungskosten – es fällt lediglich die obligatorische Rezeptgebühr an.

Wie wird Xenical eingenommen?

Patienten, die eine Diät mit der Einnahme von Xenical unterstützen, brauchen bei der Einnahme nichts Besondere zu beachten. Dreimal täglich, jeweils zu den Hauptmahlzeiten, wird eine Kapsel Xenical unmittelbar zu Beginn des Essens unzerkaut mit reichlich Flüssigkeit eingenommen.

Sogar das versehentliche Vergessen einer Einnahme stellt kein Problem dar, denn bis zu einer Stunde nach dem Beenden der Mahlzeit hat man noch die Möglichkeit, die versäumte Applikation nachzuholen, ohne dass Wirkungseinbußen hingenommen werden müssen. Eine solch unkomplizierte Anwendung hebt Xenical im positiven Sinne deutlich von anderen diätischen Medikamenten ab.

Was zu beachten?

Eine nicht zu verachtende Begleiterscheinung der unverdauten Ausscheidung von Nahrungsfetten durch die Einnahme von Xenical ist, dass man dem Körper die Grundlage zur Aufnahme fettlöslicher Vitamine entzieht. Im Sinne einer ganzheitlichen Gesundheit sind genau diese fettlöslichen Vitamine jedoch essenziell und eine Minderversorgung kann mit weitreichenden Mangelerscheinungen einhergehen. Deshalb ist die zusätzliche externe Gabe von Vitaminpräparaten unter einer Xenical Therapie empfohlen und sollte zwingend eingehalten werden.

Wirksamkeit vom Medikament

Das grundsätzliche Wirkungsprinzip von Xenical ist durchaus einleuchtend und auch Erfolg versprechend. Schließlich konnten Studien eine moderate Gewichtsreduktion unter der Einnahme von Xenical belegen und auch in der Praxis wird von guten Erfahrungen mit Xenical berichtet. Allerdings sind diese Erfolge nicht generalisierend zu betrachten.

Sowohl Nutzer als auch die Betreiber klinischer Studien räumen die Möglichkeit ein, dass die gewünschte Gewichtsreduktion nicht bei allen Patienten realisiert werden kann. Deshalb wird ein Abbruch der Xenical Behandlung angeraten, wenn unter der Therapie innerhalb von 12 Wochen das Ausgangsgewicht nicht um mindestens 5 Prozent reduziert werden konnte.

Welche Nebenwirkungen können auftreten?

Bei Xenical handelt es sich um ein Medikament, welches neben den gewünschten Effekten auch mit Nebenwirkungen einhergeht. Diese betreffen zumeist lokal den Magen-Darm-Bereich und sind zwar unangenehm, jedoch nicht gefährlich. So kann es unter der Behandlung zu Flatulenzen, Stuhlinkontinenz und Fettstühlen, voluminösem, hellem und übelriechendem Kot, kommen.

Auch eine kontraproduktive Steigerung des Appetits ist möglich. Nach Absetzen des Medikaments klingen diese Symptome von selbst wieder ab. Darüber hinaus wird besonders auf die Wechselwirkungen mit Acetylsalicylsäure, sprich Aspirin, und Chemotherapeutika verwiesen. Alles in Allem handelt es sich bei Xenical jedoch um ein Antiadipositum mit relativ geringem Nebenwirkungsspektrum.

Wechselwirkung von Xenical mit weiteren Medikamenten

Bei der Einnahme von Xenical kann die Vitaminaufnahme gestört werden. Ein Vitaminmangel sollte daher ärztlich abgeklärt werden. Betroffen sind die Vitamine E; D, K und A. Ein Ausgleich kann mittels der richtigen Ernährung und Multivitaminpräparaten erfolgen.

Einige Medikamente sollten nur unter strenger Kontrolle zusammen mit Xenical eingenommen werden. Dazu zählen Antiarrhythmika wie Amiodaron. Die Kombination kann die Herztätigkeit von Patienten mit Herzleiden stören, indem die Konzentration des Amiodaron herabgesetzt wird und somit nicht seine Wirkung entfaltet.

Patienten die bereits Acarbose, ein Medikament zur Senkung des Blutdrucks, einnehmen, dürfen nicht mit Xenical behandelt werden. Auch Immunsuppressiva wie Ciclosporin können nicht zeitgleich zum Einsatz kommen, da Orlistat dessen Wirkung unter Umständen aufhebt.

Mit einer verminderten Wirkung durch Xenical ist außerdem bei Gerinnungshemmern, Antiepileptika und Schilddrüsenhormonen zu rechnen. Bleibt die Wirkung der Medikamente aus, müssen Patienten schwere Folgen fürchten. Die Dosis kann durch Xenical soweit herabgesetzt werden, dass kein Behandlungseffekt mehr erzielt werden kann.

Die Nebenwirkungen von Xenical beeinflussen eventuell die Aufnahme von hormonellen Verhütungsmitteln. Patientinnen, die die Antibabypille zur Schwangerschaftsverhütung nutzen, sollten bei einsetzenden Durchfall zusätzlich verhüten, da die Hormone sonst nicht ausreichend vom Körper aufgenommen werden.

Wann sollte Xenical nicht eingenommen werden?

Der in Xenical enthaltene Wirkstoff Orlistat steht in Verdacht, die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren zu beeinflussen und sollte von diesen nicht eingenommen werden.

Bei einer Überempfindlichkeit gegenüber der Inhaltsstoffe wird von der Verwendung abgeraten. Patienten die unter einer chronische Malabsorption, also der Störung der Nahrungsaufnahme, oder einer eingeschränkten Nierenfunktion leiden sind ebenfalls mit anderen Wirkstoffen zu behandeln.

Von der Einnahme abzusehen ist darüber hinaus bei einer Behinderung des Gallenflusses z.B. einer Stauung in den Gallenwegen. Bei schwangeren und stillenden Frauen sollte der Arzt über die Anwendung von Xenical entscheiden. Das Risiko hängt hier von verschiedenen Faktoren ab.

Xenical sollte nur an Patienten ausgegeben werden, deren BMI mindestens 28 kg/m2 beträgt. Bei geringeren Werten sollte eine andere Behandlung gewählt werden, da Orlistat nur bei krankhaftem Übergewicht zum Einsatz kommt.

Bei Patienten die unter Verdauungsstörungen leiden, kann die Verabreichung von Xenical diese verschlimmern. Blähungen, Bauchschmerzen und Durchfall sollten vor einer Behandlung abgeklärt werden. Auch bei Dehydrierung, also zu niedrigem Wassergehalt im Körper, ist von einer Einnahme des Wirkstoffes abzuraten.

Alternativen zu Xenical

Für Patienten die ihr Körpergewicht senken wollen obwohl Xenical nicht zur Behandlung in Frage kommt, stehen alternative Wirkstoffe auf dem Markt zur Verfügung. Appetitzügler verschiedener Hersteller haben dabei unterschiedliche Wirkungsweisen. Wer Xenical 120mg aufgrund eines enthaltenen Inhaltsstoffes nicht einnehmen kann, aber Orlistat in der Regel gut verträgt, kann einen anderen Hersteller oder eine andere Dosierung wählen. Alternative Fettblocker mit Orlistat als Wirkstoff sind z.B.

  • Orlistat 60 mg von HEXAL
  • Orlistat-ratiopharm 60 mg
  • Orlistat- ratiopharm 120 mg
  • Orlistat 1-A-Pharma 120 mg

Fettblocker mit Orlistat greifen in den Stoffwechsel ein und sind starke Medikamente. Für einige Patienten kommen daher Behandlungsmethoden in Frage, die auf anderen Wirkmechanismen beruhen.

Die Tablette Matricour des Herstellers Health Care Ag besteht aus Kollagen. Gelangt Sie in de Magen kann sie sich auf ein Vielfaches ihrer Größe ausdehnen. Dadurch löst sie ein Sättigungsgefühl aus und es wird weniger Nahrung aufgenommen.

Das bekannte Mittel Formoline (s. auch Formoline L112 Erfahrungen) blockiert die Fette dagegen direkt in der Nahrung. Polyglucosamin bindet an die Nahrungsfette und verhindert so deren Aufnahme. Weitere Präparate zur Gewichtsreduktion ohne Orlistat sind außerdem:

  • Refigura Direct
  • BEVITA Kohlenhydratblocker
  • BEVITA Sättigungskapseln
  • BOTANICY Red Chili Burner

Ist das möglich Xenical rezeptfrei in Deutschland zu kaufen?

Bei Xenical handelt es sich um ein starkes Medikament, welches in den Stoffwechsel eingreift. Es enthält hochdosiertes Orlistat mit einer Wirkstoffdosierung von 120 mg und ist rezeptpflichtig. Xenical kann daher nicht ohne ein Rezept käuflich in Deutschland erworben werden. Patienten müssen sich vor der Behandlung bei einem Arzt vorstellen. Dieser verschreibt Xenical nur bei hinreichenden Behandlungsbedarf.

Bei einem Termin erfahren Patienten zunächst die möglichen Nebenwirkungen und den Behandlungsverlauf. Gegebenenfalls enthalten sie darüber hinaus einen Ernährungs- und Bewegungsplan, da die Behandlung mit Xenical nur zusammen mit einer optimierten Ernährung und einem angepassten Sportplan erfolgen sollte.

Die Rezeptpflicht soll ausschließen, dass das Medikament von Personen angewandt wird, die nicht für die Behandlung vorgesehen sind. Die ärztliche Einschätzung soll sicherstellen, dass der BMI des Patienten mindestens über 28 kg/m2 liegt und damit das Risiko auf gesundheitliche Folgeschäden eine Verabreichung von Xenical rechtfertigen.

Darüber hinaus soll eine Abgabe an Kinder und Jugendliche verhindert werden, die das Medikament nicht einnehmen dürfen. Der Wirkstoff Orlistat wirkt in hohen Dosen sehr effizient. Nehmen Personen mit einem BMI unter 28 kg/m2 Xenical ein, kann es zu starken Abmagerungserscheinungen kommen.

Patienten können das Ausmaß ihres Übergewichtes nur schwer alleine einschätzen und nicht selbst entscheiden, ob sie für die Behandlung mit Xenical geeignet sind. Nachdem die erste verschriebene Menge des Medikamentes eingenommen wurde, ist vom Arzt eine Weiterbehandlung zu prüfen.

Wo können Patienten Xenical online bestellen?

Wer Xenical nicht selbst in einer örtlichen Apotheke kaufen möchte, kann das Medikament online bestellen. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten. Zum einen wird Xenical von Online-Apotheken angeboten, zum anderen liefern auch Online-Arztpraxen das Präparat aus.

Patienten die schon ein Rezept vom Arzt erhalten haben, sollten dieses auf dem Postweg zuerst an die gewünschte Versandapotheke senden. Sobald das Rezept dort eingegangen ist, kann die Bestellung online getätigt werden (s. auch DocMorris Erfahrungen, shop-apotheke.com Erfahrungen und Sanicare Erfahrungen). Der Vorgang hat Vorteile gegenüber dem Erwerb in herkömmlichen Apotheken. So haben Patienten die Chance, das Medikament zu einem günstigeren Preis zu erwerben und können dessen Verfügbarkeit jederzeit prüfen.

Liegt noch kein Rezept vor ist selbst in diesem Fall der Besuch in der örtlichen Arztpraxis nicht nötig. Fernarzttermine können Patienten von zuhause aus wahrnehmen und einen Termin online vereinbaren. Auf der jeweiligen Webseite der Online-Arztpraxis werden zu behandelnde Personen durch den Anmeldeprozess geleitet (s. auch Erfahrungen mit 121doc, Erfahrungen mit ZavaMed (bisher DrEd), Erfahrungen mit euroClinix).

Die Vorstellung bei dem beratenden Arzt findet ebenfalls online statt. Reichen diesem die Informationen zur Diagnose und Behandlungsplanung aus, bekommen Patienten anschließend ein Online-Rezept ausgestellt. Dieses kann beispielsweise auf dem Smartphone gespeichert und später eingelöst werden. Oft ist an die Webseite der Fernpraxis ein Medikamentenversand gekoppelt. Hier können Kunden das Online-Rezept einlösen und sich Xenical nach Hause liefern lassen.

Fazit

Mit Xenical steht adipösen Menschen ein diätisches Arzneimittel zur Verfügung, das durch die reduzierte Aufnahme von Nahrungsfetten die Abnehmerfolge unterstützt und positiven Einfluss auf Blutwerte und Begleiterkrankungen ausübt. Einzig in der Dosierung von 120 mg erhältlich, stellt Xenical einen moderaten Gewichtsverlust in Aussicht, der jedoch nicht bei allen Patienten verzeichnet werden kann und außerdem ein Sport- und fettreduziertes Ernährungsprogramm erfordert. Außerdem müssen zwar harmlose, aber dennoch unangenehme Nebenwirkungen und eine externe Vitaminzufuhr in Kauf genommen werden. Insgesamt darf man Xenical jedoch als harmlos einstufen und auf die Kostenübernahme der Therapie nach ärztlicher Verordnung setzten. Diese Aspekte führen im Ergebnis für Xenical zur Note Gut.

Erfahrungen mit Xenical

2
elenna
Verifiziert
Thursday, 10 April 2014
Ich benutze Xenical seit 3 Wochen und nehme etwa 1 Kilo Pro Woche ab. In Kombi mit Sport und besserer Ernährung wirkt es wunder, d.h. man nimmt wesentlich schneller ab als sonst. Wunder darf man nicht erwarten.
macarena
Verifiziert
Monday, 16 December 2013
Früher hatte ich starke Gewichtsprobleme, ich probierte mehre Präparaten aber keinen war hilfreich, ich habe sinnlos mein Geld verloren. Glücklicherweise fand ich Xenical . Das ist ein Medikament das mein Leben verändert hat, ich konnte 14 KIlos abgenommen das ist super oder? Bei www.viagra-free.com habe ich die Pillen rezeptfrei und nicht teuer bestellt. Hier war es bequem fur mich die Tabletten zu bekommen. Ich bekam die Bestellung zeitlich und nicht problematisch.

Xenical Erfahrungsbericht schreiben


Bewertung abgeben:
Noch 80 Zeichen
Testergebnis

Gut

4 / 5
Zum Anbieter

Testbericht Quellen

sanego.de
27 Bewertungen
meamedica.de
2 Bewertungen

TOP 5 Alternativen

Testergebnis

Gut

4 / 5
Zum Anbieter