Zuletzt aktualisiert: 21.09.2020

twago Erfahrungen & Bewertungen 2020

twago steht für ‘Teamwork Across Global Offices’ und vermittelt über das Internet spezielle Dienstleistungen, die auf der ganzen Welt angeboten werden. Im Konkreten handelt es sich um Dienstleistungen, welche die Bereiche Programmierung von Software, Erstellung von Webseiten, Grafikdesign und Schreib- bzw. Übersetzungsarbeiten abdecken. twago ist seit dem Jahr 2009 online und vor allem für die Nutzung durch kleine und mittelständische Unternehmen und für Selbständige vorgesehen, die über twago einen weltweiten Zugang zu günstigen Service-Anbietern finden. Somit ist dieses Unternehmen die ideale Plattform für alle jene, die auf der Suche nach Freelancern sind, die ihrerseits aber auch neue Aufträge finden können.
Jetzt www.webgo.de besuchen

Wie setzt sich die twago Bewertung zusammen?

Durchschnittlich wurde twago mit 2 von 5 bewertet. Basierend auf 5 twago Erfahrungen. Unsere Redaktion recherchiert gründlich Testberichte und Meinungen aus allen verfügbaren Quellen des Internets. Diese Quellen werden sorgfältig von Hand verlesen und mit stochastischen Mitteln ausgewertet. Erfahrungen.com bietet daher die höchstmögliche Aussagekraft und kann als Spiegelbild aller im Internet verfügbaren twago Bewertungen angesehen werden.

twago im Test - Note: Gut

Seit mehreren Jahren fungiert die Projekt-Plattform twago als Schaltzentrale zwischen Firmen und Freelancern. Im Jahre 2009 ging twago online. Seither nutzen vorrangig Kleinunternehmer und Selbstständige die Plattform, um Aufträge in den Bereichen Webseiten-Erstellung, Grafikdesign oder Texterstellung in Auftrag zu geben. Die Dienstleistungen werden weltweit angeboten und können in der Regel am heimischen PC erbracht werden. Arbeitgeber profitieren von günstigen Preisen und dem Know-How von erfahrenen und kreativen Freelancern. Somit ist twago ideal für alle, die mit wenig Aufwand und geringen Kosten ihre Arbeit erledigt wissen möchten. Doch Vorsicht, nicht jedes Angebot ist seriös und nicht jeder Anbieter fair. Uns Testern bereitete die Navigation der Webseite Kopfzerbrechen.

Was twago ausmacht:

  • viele Projekte
  • unkomplizierte Abwicklung
  • sicheres Bezahlsystem
  • verschiedene Preismodelle
  • hohe Datensicherheit

Ist international: Das Unternehmen

Wenige Wochen, nachdem das Berliner Unternehmen twago im Jahre 2009 online gegangen war, zeichnete sich die internationale Ausrichtung des Konzeptes ab. Man expandierte zunächst nach Italien. Im Folgejahr wurde Spanien in das Projekt einbezogen. In mehr als fünfzig Ländern nutzen twago Service-Anbieter heute den Dienst. Investoren sind unter anderem Müller Medien und seit Juli 2014 Randstad Holding. Thomas Jajeh und Hermann Hohenberger sind Geschäftsführer.

Sind flächendeckend: Die Projekte

Bei twago sind täglich hunderte verschiedene Projekte online. Natürlich schwanken Menge und Vielfalt, aber allgemein kann gesagt werden, dass das Angebot die favorisierten Dienstleistungen abdeckt und genügend Auswahl bietet. Es handelt sich um Projekte aus den Bereichen Web & Programmierung, Unternehmensservice und Medien & Design. Die einzelnen Projekte werden wiederum in Fix-Preis-Projekte und Angebote, die auf Stundenbasis abgerechnet werden unterteilt.

Unkompliziert und bequem: Die Abwicklung 

Wer ein Projekt ausschreiben möchte, kann dies ganz einfach über die integrierten Vorlagen tun. Dort können alle Anforderungen, gewünschten Kenntnisse und  der preisliche Rahmen festgelegt werden. Nun heißt es, abwarten, bis sich geeignete Freelancer melden und den Auftraggeber von ihren Kenntnissen und Fähigkeiten zu überzeugen suchen.

Wer die Wahl hat: Prüfen und Vergleichen

Keine leichte Aufgabe für den Auftraggeber, denn er muss sich auf das ihm übermittelte Feedback verlassen. Nach eingehender Prüfung kann eine Top3 - Liste erstellt werden und man kann sich auf dem jeweiligen Profil über den Interessenten näher informieren. Dort sind auch die Bewertungen vorheriger Arbeitgeber zu lesen. So kommt Licht ins Dunkel und der passende Bewerber kann gefunden werden.

Extra Sicherheit: Das Treuhandkonto

Hierbei macht sich twago echt verdient. Als einziger vergleichbarer Online-Dienst in Europa bietet twago ein Treuhandkonto für die Extraportion Sicherheit. Wenn der Auftraggeber den vereinbarten Betrag auf das Treuhandkonto eingezahlt hat, beginnt der Auftragnehmer mit der Erledigung des Projekts. Ist das Ergebnis zufrieden stellend, wird der auf dem Konto befindliche Betrag freigegeben. So ist bei zuverlässiger Auftragserledigung das Geld sicher und lange Wartezeiten auf den verdienten Lohn sind ausgeschlossen.

Profil bringt Projekte: Die Auftragssuche 

Grundvoraussetzung für die erfolgreiche Auftragssuche ist das persönliche Profil, sozusagen die Visitenkarte für den potentiellen Auftraggeber. Hier sollten, neben dem beruflichen Werdegang, auch ein Foto und Referenzen vergangener Aufträge ihren Platz finden. Alle nötigen Informationen zu den gelisteten Aufträgen kann sich der Interessent über die integrierte Kommentarfunktion einholen.

Nicht unwesentlich: Die Preisfrage 

Hierbei gibt es jede Menge Unterschiede. Die Abgabe von Angeboten für gelistete Aufträge ist immer kostenfrei möglich. Allerdings ist die Zahl der möglichen Angebote je nach Mitgliedschaft monatlich begrenzt. VIP-Mitglieder dürfen unbegrenzt viele Angebote abgeben. Wird ein Auftrag an den Interessenten vergeben, dann wird eine Servicegebühr fällig. Diese ist ebenfalls von der jeweiligen Mitgliedschaft abhängig. Die VIP-Mitgliedschaft schlägt mit knapp 200 Euro monatlich ordentlich zu Buche.

Die Voraussetzung: Das Kundenkonto

Der erste Schritt, um bei twago aktiv zu werden, ist das Anlegen eines Kundenkontos. Hierbei müssen einige Pflichtangaben gemacht werden. Hierzu zählen ein Username und ein Passwort. Für die Kommunikation zwischen Kunden und Unternehmen ist eine gängige E-Mail Adresse notwendig.

Wird großgeschrieben: Die Sicherheit 

Alle Daten werden bei twago mit SSL-Verbindungen sicher verschlüsselt. Der Kooperationspartner VeriSign ist weltweiter Marktführer in punkto Sicherheitsfragen. Gespeicherte Daten sind durch modernste Firewalls gesichert. Weiterhin versichert twago, die Daten nicht weiterzugeben und nur zu den in den Geschäftsbedingungen ausgewiesenen Zwecken zu nutzen. Verstöße sind uns nicht bekannt. Von daher kann der Dienst uneingeschränkt als sicher eingestuft werden.

Fazit

Als Projektplattform für Unternehmen und Freelancer ist twago seit mehreren Jahren auf gutem Kurs. Da es sich bei den Angeboten um größtenteils am Monitor zu erledigende Projekte aus den Bereichen Programmierung, Design oder Textverarbeitung handelt, kann und wird der Dienst weltweit angeboten. Die Anzahl der Projekte schwankt, kann aber als ausreichend bezeichnet werden. Das große Plus des Anbieters ist das durch ein Treuhandkonto abgesicherte Bezahlsystem. Was uns weniger überzeugte, war die Navigation der Webseite, hier könnte twago nachbessern. Auch unrealistische Vorstellungen und Dumping-Anbieter bleiben nicht aus. Beide Seiten sollten auf dieser Plattform nicht überstürzt handeln. Generell kann twago jedoch empfohlen werden und erhält daher von Erfahrungen.com die Test Note: “Gut”.

Erfahrungen mit twago

4
Red
Verifiziert
Friday, 9 March 2018
Twago eignet sich im europäischen Raum wirklich nur noch als Spamplattform für Scheinprojekte, um Traffic zu generieren. Ich war Gold Mitglied und musste feststellen,wenn ein Projekt tatsächlich mal nicht kurz darauf gleich wieder gelöscht wurde, dass durch die Flut an indischen und anderen fernöstlichen Angeboten, meine Angebote zum großen Teil gar nicht gelesen worden. Kam ich dann mal in Kontakt mit einem Auftraggeber, hat dieser sich jeweils für die billige Konkurrenz mit dem 3 Euro Stundensatz entschieden.
DigitalAnalog
Verifiziert
Monday, 24 October 2016
Ich war sowohl als Auftraggeber als auch als Auftragsnehmer aktiv. Als Auftragnehmer: - Projekte und Beschreibungen teilweise absurd - Massive Konkurrenz aus China und Indien Als Auftraggeber: - Qualität vieler Auftragnehmer (Fernost, Ost) am absoluten Tiefstand - Zu Beginn wird einem der Himmel auf Erden versprochen, am Ende sind 2 Projekte aufgrund von Inkompetenz gescheitert
aw2000
Verifiziert
Tuesday, 3 June 2014
Ich fasse mich kurz und stichpunktartig: - kostenlos angemeldet - von Vertrieb zu kostenpflichtiger Premium-Mitgliedschaft überredet (mit Zeitdruck) - Teilnahme an 15-20 Ausschreibungen >30 Stunden Aufwand insgesamt - nur mit 3 Auftraggebern Kontakt gehabt - kein Projekt erhalten (im "echten" Leben weiß ich derzeit nicht, wo mir der Kopf steht! -> viel zu tun) - Kosten werden bis zur Kündigungsmöglichkeit ca. 800,- erreichen - extreme Dumping-Konkurrenz anderer Auftragnehmer - teilweise irrwitzige Vorstellungen der Auftraggeber (v.a. bzgl. Budget) - viele Projekte werden gar nicht vergeben ... usw.

twago Erfahrungsbericht schreiben


Bewertung abgeben:
Noch 80 Zeichen

Das könnte Sie auch interessieren

Testergebnis

Gut

2 / 5
Zum Anbieter

TOP 2 Alternativen

Testergebnis

Gut

2 / 5
Zum Anbieter