Zuletzt aktualisiert: 02.07.2020

VeePN Erfahrungen & Bewertungen 2020

VeePN ist einer von vielen VPN-Diensten im Internet. "VPN" steht für "Virtual Private Network". Solche Netzwerke haben den Zweck, die Daten der Nutzer zu verschlüsseln, ermöglichen also das anonyme Surfen im Netz. VPN-Dienste werden aus verschiedenen Gründen genutzt. So ist es mit ihnen möglich, anderen Webseiten vorzugaukeln, sich in einem anderen Land zu befinden, indem der Nutzer sich mit einem Server in einem anderen Land verbindet. Damit lassen sich Ländersperren von Streaming-Diensten umgehen, wie etwa von Netflix. Sie helfen einem dabei, die eigenen Spuren im Netz zu verwischen und zu verschlüsseln. Manche Nutzer sind in erster Linie am sicheren und anonymen Surfen interessiert. Andere wollen Dienste in Anspruch nehmen, die im eigenen Land vom Anbieter geblockt werden.
Jetzt www.veepn.com besuchen

Wie setzt sich die VeePN Bewertung zusammen?

Durchschnittlich wurde VeePN mit 3.9 von 5 bewertet. Basierend auf 56 VeePN Erfahrungen. Unsere Redaktion recherchiert gründlich Testberichte und Meinungen aus allen verfügbaren Quellen des Internets. Diese Quellen werden sorgfältig von Hand verlesen und mit stochastischen Mitteln ausgewertet. Erfahrungen.com bietet daher die höchstmögliche Aussagekraft und kann als Spiegelbild aller im Internet verfügbaren VeePN Bewertungen angesehen werden.

VeePN im Test - Note: Gut

VPN ist nicht gleich VPN. Die Leistungsfähigkeit, das Angebot des VPN-Dienstes und die Kundenzufriedenheit hängen von verschiedenen Faktoren haben. Wo VeePN punkten kann und wo nicht, das gilt es in diesem Test herauszufinden. Für viele Nutzer steht die Verschlüsselung im Vordergrund. Sie wollen privat surfen, ohne dass jemand ihre Spuren verfolgen kann. Doch darunter darf die Geschwindigkeit nicht leiden. Die beste Verschlüsselung nützt einem wenig, wenn die Daten im Schneckentempo übertragen werden. Andere Nutzer wollen einen VPN nutzen (s. auch VPN Anbieter Vergleich: Finde günstige VPNs), um das Streaming-Programm anderer Länder zu schauen. Manchmal werden bestimmte Filme und Serien nur in den USA oder Großbritannien ausgestrahlt. Kann VeePN die Ländersperren erfolgreich umgehen und gleichzeitig eine stabile und schnelle Datenübertragung bieten? Es gilt im Test zu klären, über wie viele Server in welchen Ländern VeePN verfügt und welche Funktionen diese Server anbieten. Außerdem mit welchen Geräten und Betriebssystemen der VPN-Dienst kompatibel ist. Schließlich wären da noch die Angebote, das Preis-Leistungs-Verhältnis sowie der Kundenservice.

Vorteile und Nachteile auf einen Blick

Die Vorteile von VeePN:

  • 50 Länder und über 2500 Server
  • Gleichzeitig 10 Verbindungen möglich
  • Konfiguration von Routern möglich
  • Integrierten Ad-Blocker
  • Kill Switch wird angeboten
  • Einfach zu bedienen, auch für unerfahrene Nutzer
  • Es werden keine Login-Daten gespeichert
  • Mit verschiedenen Geräten und Plattformen kompatibel
  • 30 Tage Geld zurück Garantie
  • Unbegrenztes Datenvolumen
  • WiFi Protector ist auch im Angebot

Nachteile:

  • Keine integrierten Anti-Malware
  • Geschwindigkeit ist im besten Falle Mittelmaß
  • Nicht gerade der beste Kundenservice

VeePN Erfahrungen

Weitere Informationen hierzu erhalten Sie auf unseren Seiten:

Leistungen von VeePN im Überblick

VeePN bietet verschiedene Clients in über 50 Ländern an. Insgesamt kann der Kunde über 2500 Server auswählen. Mit diesen Servern lassen sich Teile oder der ganze Datenverkehr verschlüsseln.

VeePN verfügt über Server in Ländern, die zu den sogenannten "14 eyes" gehören, zum Beispiel die USA, Großbritannien, Kanada, Deutschland und Japan. Außerdem über Server in Ländern, die nicht Teil dieses Bündnisses sind. Die Länder der 14 eyes verpflichten sich dazu, die Daten von Internetnutzern zu speichern. Wer also anonym surfen möchte, der wählt ein anderes Land aus.

Indem der Nutzer einen Server in einem fremden Land auswählt, kann er anderen Webseiten vorgaukeln, sich in diesen Ländern zu befinden. Damit lassen sich zum Beispiel die Ländersperren von Streaming-Diensten wie Netflix umgehen.

Was die Umgehung von Ländersperren anbelangt, kann VeePN nicht punkten. Die IP-Adressen werden von den Streaming-Diensten schnell geblockt. Nach den allgemeinen Erfahrungen ist es mit VeePN nicht möglich, die regionalen Sperren von Streaming-Angeboten zu umgehen.

Mit einem Account bei VeePN können die Nutzer bis zu zehn Geräte verknüpfen. Dazu gehören der Desktop-PC, Tablets, Smartphones und der eigene Router. Die Einrichtung einer VPN-Verbindung auf dem Router hat den Vorteil, dadurch das ganze Heimnetzwerk auf einmal abzusichern. Für die Smartphones stehen eigene Apps zur Verfügung.

Für Webbrowser gibt es eigene VeePN-Apps und Plug-ins. Diese Programme lassen sich in den Webbrowser integrieren. Damit wird das Surfen mit Chrome, Opera oder Firefox verschlüsselt. Das Programm ist außerdem mit den Betriebssystemen von Windows, Mac und Linux kompatibel.

Für die Verschlüsselung des Routers liefert VeePN ein eigenes Programm, das eine Konfigurationsdatei erzeugt. Damit lässt sich die VPN-Verbindung auf dem Router einrichten.

Weiterhin verfügt VeePN über einen Kill Switch. Mithilfe eines Kill Switches lässt sich die gesamte Verbindung abrupt kappen, für den Fall, dass die VPN-Verbindung unterbrochen wird und die eigene Identität kompromittiert werden könnte.

Auf dem Desktop-PC lassen sich mit dem VPN-Dienst die eigene DNS-Adresse verschleiern. VeePN verfügt dafür über die Funktion "DNS Leak Protection". Solche Funktionen sind Gang und Gäbe bei guten VPN-Diensten.

Außerdem lässt sich der VeePN-Dienst für das Torrenting verwenden.

Ist VeePN kostenlos?

Nein, VeePN ist nicht kostenlos. Es handelt sich um ein kostenpflichtiges Programm. Um VeePN nutzen zu können, wird ein Abonnement abgeschlossen.

Die allermeisten VPN-Dienste sind nicht kostenlos. Das Unternehmen stellt Server auf der ganzen Welt zur Verfügung. Und die müssen durch die Kundenzahlungen finanziert werden.

Auf der Webseite von VeePN können Nutzer eine Lizenz erwerben. Die Lizenz ist notwendig, um die Software auf dem PC, dem Smartphone oder Tablets nutzen zu können. Jedoch gibt es die Möglichkeit, das Programm für einen Zeitraum zu testen.

Kann ich VeePN kostenlos testen?

Im Grunde ja, doch hängt es davon ab, auf welchem Gerät das Programm verwendet wird. Auf dem PC ist es derzeit nicht möglich, das Programm für eine Weile zu testen. Dafür gibt es eine 30tägige Geld zurück Garantie.

Auf dem Desktop-PC muss zunächst eine Lizenz erworben werden, bevor sich das Programm austesten lässt. Wirklich kostenlos ist es also nicht, wobei der unentschlossene Kunde vor dem Ablauf der Frist noch immer sein Geld zurückbekommen kann.

Bei den Smartphone-Apps sieht das Angebot etwas anders aus. Auf dem Android lässt sich die App momentan einen Tag lang kostenlos testen. Darüber hinaus ist es nicht möglich, den VPN-Dienst tatsächlich kostenlos zu testen. Nach dem einen Tag muss sich der Nutzer entscheiden, ob er eine Lizenz erwerben möchte oder nicht.

Mit der 30tägigen Geld zurück Garantie hat der Nutzer ausreichend Zeit, sich von den Leistungen des Programms zu überzeugen. Zuvor muss sich der Nutzer jedoch für eines der drei Abonnements entscheiden.

Was kostet VeePN?

Dem Kunden stehen drei Lizenzen zur Auswahl. Das Unternehmen bindet die Kunden an sich, indem es längere Abonnements vergünstigt. Je länger das Abonnement dauert, desto mehr spart der Kunde.

Das kürzeste Abonnement dauert nur einen Monat und kostet $10,99. Damit liegt VeePN im Vergleich zu anderen VPN-Diensten etwa im Mittelfeld. Dieses Abo stellte einem alle möglichen Funktionen zur Verfügung.

Wer eine Lizenz für ein Jahr erwerben möchte, der zahlt $69,99. Das entspricht $5,83 im Monat. Kunden sparen mit diesem Paket rund 47 Prozent.

Am meisten sparen die Kunden mit dem 5 Jahres Abo. Für 5 Jahre kostet die Nutzung der Software $99,99. Das entspricht $1,67 im Monat. Nutzer sparen bei diesem Angebot 85 Prozent.

Egal für welches Abonnement sich der Kunde entscheidet, er kann die volle Geschwindigkeit ohne eine Einschränkung des Datenvolumens nutzen. Er kann außerdem bis zu zehn Geräte gleichzeitig verschlüsseln.

Wer innerhalb der ersten 30 Tage nicht mit den Funktionen zufrieden ist, der kann sein Geld zurückerstatten lassen.

Nutzer sollten darauf achten, dass die Lizenz sich automatisch verlängert, sobald das Abonnement sich dem Ende neigt. Sie müssen selber das Abo kündigen, sonst wird das Geld erneut abgebucht.

Was kostet VeePN

Lesen Sie mehr:

Wie funktioniert die Installation und Nutzung von VeePN?

Das Unternehmen rühmt sich damit, eine einfach zu bedienende Software bereitzustellen. Das Programm lässt sich wie jede übliche Software von der Webseite des Unternehmens herunterladen und installieren.

Es verhält sich nicht anders mit den Smartphone-Apps. In den jeweiligen Stores lassen sich die Apps herunterladen und auf dem Smartphone installieren. VeePN ist auf hohe Benutzerfreundlichkeit ausgerichtet, was sich bei der Installation bemerkbar macht.

Das Unternehmen deckt bei den Apps iOS und Android ab. Allgemein ist die Bedienung kinderleicht. Die Apps sind simpel gestaltet, selbst Neulinge finden sich schnell zurecht.

Auf der Oberfläche werden einem zunächst die möglichen Länder angezeigt, mit deren Servern sich der Dienst verbinden kann. Ein einfacher An- und Aus-Schalter reicht zum Verbinden aus. Server lassen sich als Favoriten markieren, um somit eine schnelle Verbindung herzustellen.

Das Symbol in der linken oberen Ecke führt den Nutzer zu weiteren Optionen. Hier finden sich unter anderem Details zum Nutzeraccount und diverse Anwendungseinstellungen.

Geschwindigkeitstests und Netzwerk von VeePN

Mit über 2500 Servern in knapp 50 Ländern wird einem eine gute Auswahl geboten. Im Grunde befinden sich die wichtigsten Länder in der Auswahl von VeePN. Darunter unter anderem Länder, die nicht teil der "14 eyes" sind. Nur wer sich mit einem Server aus diesen Ländern verbindet, surft wirklich sicher.

Wer einen VPN zum Surfen, Downloaden und Streamen nutzt, für den wird das Internet zwangsläufig etwas langsamer sein. Das ist bei jedem VPN-Dienst der Fall und lässt sich nicht vermeiden. Die Frage ist nur, wie sehr der Dienst die Datenübertragung drosselt.

Mit VeePN reduziert sich die Geschwindigkeit merklich. Bei den Geschwindigkeitstests kann dieser VPN-Dienst nicht so gut abschneiden. Andere Anbieter haben hier die Nase vorn.

Wie sehr sich die Geschwindigkeit verringert, hängt von der Entfernung der Server zum eigenen Standort ab. Je weiter die Entfernung, desto merklicher reduziert sich die Download- und Upload-Geschwindigkeit.

Wie wird der Server abgedeckt?

Mit VeePN haben Nutzer die Möglichkeit, sich rund um den Globus mit unterschiedlichen Servern zu verbinden. Einem stehen die wichtigsten Länder in Europa, Amerika und Asien zur Verfügung. Oftmals handelt es sich dabei um "virtuelle Server", was möglicherweise mit der mäßigen Performance bei der Geschwindigkeit zusammenhängt.

Die wichtigsten Länder in Europa sind abgedeckt. Dazu gehören unter anderem Deutschland, die Niederlande, Norwegen, Frankreich, Österreich, Ungarn, Großbritannien, Polen, Zypern, Island, die Ukraine, Spanien, Italien oder die Tschechische Republik.

In Nord- und Südamerika stehen Server in den USA, Argentinien, Kanada und Kolumbien zur Verfügung. In Afrika sind es lediglich Südafrika und im mittleren Osten Israel sowie die Türkei.

In Asien ist die Auswahl größer. Hier kann sich der Nutzer mit Servern in Vietnam, Indien, Singapur, Japan und Hong Kong verbinden. Es stehen ebenfalls Server in Australien bereit.

Die große Auswahl an Servern in unterschiedlichen Ländern gehört auf jeden Fall zu den Stärken von VeePN. Vor allem, da viele Länder nicht Teil des Bündnisses der 14 eyes sind. Die große Auswahl eignet sich ebenfalls gut, um diverse Ländersperren zu umgehen.

Server von VeePn

Wie schnell ist VeePN?

VeePN lässt sich schnell installieren, aufrufen und konfigurieren. Der Verbindungsaufbau zu einem der vielen Server dauert einige Sekunden, sollte allerdings nicht zu lange sein. Generell liegt VeePN hier im Mittelmaß.

Beim Aufrufen sieht der Nutzer rechts eine Auflistung aller Länder, in denen Server bereitstehen. Klickt der Nutzer auf eines der Länder, sieht er alle verfügbaren Server innerhalb dieses Landes. Anschließend klickt er auf einen der Server, um sich zu verbinden.

Dann wartet er auf den Verbindungsaufbau. Das sollte nur einige Sekunden in Anspruch nehmen. Die Dauer kann von der Entfernung zwischen dem Server und dem derzeitigen Standort abhängen. Etwas Geduld ist auf jeden Fall gefragt.

Die Geschwindigkeit der Verbindung kann ebenfalls sehr vom Standort abhängen. Nutzer müssen sich darauf einrichten, dass die Datenübertragung weniger schnell ist, als sie es von ihrer gewöhnlichen Internetgeschwindigkeit kennen. Generell schneidet VeePN hier mittelmäßig ab. Es gibt einige schnellere VPN-Anbieter und ebenso langsamere.

Zahlungsmöglichkeiten

Mit VeePN stehen einem diverse Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Kunden können mit Kreditkarten, mit Paypal, mit anderen Zahlungsdienstleistern und mit Kryptowährungen bezahlen.

Der Kauf eines Abonnements mit der Kreditkarte gestaltet sich nicht anders als andere Zahlungen mit der Karte über das Internet. Wer einmal mit der Kreditkarte etwas gekauft hat, der wird sich gleich zurechtfinden (s. auch Kreditkarten Vergleich: Finde die beste Kreditkarte). Kunden können mit Visa, MasterCard und American Express zahlen.

Ähnlich verhält es sich mit PayPal. Wer bereits online mit dem beliebten Zahlungsdienstleister bezahlt hat, weiß, wie der Bezahlvorgang ablaufen wird.

Weitere Zahlungsdienstleister umfassen SOFORT, WebMoney, GiroPay, iDeal und viele mehr. Diese Zahlungsdienstleister stehen unter der Rubrik "PaymentWall" zur Verfügung.

Um mit dem Bezahlvorgang zu beginnen, muss der Kunde sich zunächst für ein Abo entscheiden und anschließend eine der Zahlungsarten auswählen. Dann gibt er eine E-Mail-Adresse ein. Der Vorgang wird per E-Mail-Verkehr fortgesetzt.

Darüber hinaus haben die Kunden die Möglichkeit, mit Kryptowährungen zu bezahlen. Das Unternehmen akzeptiert Digitalwährungen Bitcoin, Litecoin, Ethereum und Ripple. Hier gibt der Kunde ebenfalls zunächst seine E-Mail-Adresse an und bekommt anschließend eine Wallet-Adresse zugesandt, an welche er die Kryptowährungen senden kann.

Nach dem Kauf hat der Kunde noch immer die Option, das Abo in den ersten 30 Tagen zu kündigen. Er bekommt dann sein Geld zurückerstattet. Nimmt er diese Option in den ersten 30 Tagen nicht wahr, verfliegt sie.

Welche Ausstattung bietet VeePN?

Das Programm kommt mit den rudimentären Funktionen eines VPN-Dienstes. Wirkliche Überraschungen gibt es hier nicht. Die kleine, schlanke Software bietet alles, was es braucht, um sich mit einem Server zu verbinden.

Eines der besten Features ist die Möglichkeit, bis zu zehn Geräte mit dem VeePN-Dienst zu verbinden. Dazu zählt ebenfalls ein Router. Indem der Router mit einem VPN-Server verbunden wird, lassen sich alle Geräte im Haushalt verschlüsseln.

Mehr Ausstattung sucht der Nutzer hier vergebens und ist, je nach den eigenen Ansprüchen, nicht notwendig. Die hauptsächliche Aufgabe, die eigenen Datenspuren zu verschleiern und anonym zu surfen, werden durch die gelieferten Funktionen abgedeckt.

Wie gut ist der Kundensupport von VeePN?

Dass VeePN einen Kundensupport zur Verfügung stellt, ist zunächst einmal ein Pluspunkt. Ein Kundenservice hört sich vielleicht nach einer Selbstverständlichkeit an, ist es im Bereich der VPN-Dienste allerdings nicht.

Der Kundensupport lässt sich unter anderem direkt über das Programm erreichen. Hier gibt es die Möglichkeit, ein Ticket abzugeben. Es kann mitunter einen ganzen Tag dauern, bis eine Antwort zurückkommt.

Auf der Webseite stehen einem ein Live Chat, diverse Guides, ein FAQ und ein Kontaktformular bereit. Die Antworten können generell etwas dauern. Nutzer müssen sich bei einem Problem gedulden und mitunter viele Informationen nachreichen. Der Kundensupport ist da und kann einem helfen, ist jedoch nicht der beste.

Zusätzliche Funktionen

Hervorzuheben wäre zunächst der Kill Switch. Mit dem Kill Switch lässt sich die Verbindung schnell abbrechen. Diese Funktion ist wichtig für den Fall, dass die VPN-Verbindung zusammenbricht, die Internetverbindung des Geräts jedoch bestehen bleibt. Ohne einen Kill Switch sendet der Nutzer weiterhin Daten und gibt sich somit preis.

Weiterhin bietet die Software eine DNS Leak Protection an, jedoch keine IPv6 Leak Protection. Der fehlende Schutz gegen IPv6 Datenlecks ist bislang kein Problem, da IPv6 noch nicht sehr weit verbreitet ist.

Nutzer können frei zwischen den Servern wechseln und es gibt keine Begrenzung des Datenvolumens.

Was fehlt, ist ein integrierter Werbeblocker und Schutz gegen Malware. Hier müssen sich Nutzer um externe Programme bemühen.

Ist VeePN sicher?

Für die Sicherheit entscheidend sind unter anderem die Sicherheitsprotokolle. Wie bei den Servern bietet VeePN hier vor allem viel. Nutzer haben die Auswahl zwischen dem gängigen und guten OpenVPN, dazu noch IKEv2, VeePN Smart TCP und VeePN Smart UDP. Die Auswahl ist tatsächlich groß, wobei für die meisten Nutzer OpenVPN ausreichen dürfte.

Ein weiterer Vorteil ist der Umstand, dass VeePN keine Nutzerdaten speichert. Die Logfiles der Nutzer werden nicht vom Anbieter aufbewahrt. Somit können die Daten nicht gestohlen oder von Behörden eingefordert werden.

VeePN lässt sich allgemein als ein sicherer Anbieter betrachten. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Panama, womit es außerhalb der Jurisdiktion Daten sammelnder Nationen wie den USA liegt.

Welche Alternativen zu VeePN gibt es?

Wem das Angebot von VeePN nicht überzeugt, für den gibt es eine große Auswahl an vielen weiteren VPN-Dienstleistern. Einer der beliebtesten stellt NordVPN dar (s. auch NordVPN Erfahrungen und Test). NordVPN lässt sich drei Monate lang kostenlos testen und gilt allgemein als einer der besten VPN-Dienste im Netz. Ivacy VPN wäre ebenfalls eine Möglichkeit für jene, die sich nach einer Alternative umschauen.

Wer sich damit nicht zufrieden gibt, der kann ebenfalls einen Blick auf CyberGhost, ZenMate oder SurfShark werfen.

Dank der 30tägigen Geld zurück Garantie ist es nicht notwendig, sich sogleich auf VeePN festzulegen. Dennoch kann es sich lohnen, die verschiedenen Anbieter zu vergleichen, bevor ein Abonnement gekauft wird.

Fazit

VeePN kann in einigen Aspekten überzeugen und in anderen im besten Falle Mittelmaß abliefern. Daher ist das Ergebnis im Test die Note "Gut". Es gibt einige VPN-Dienste, die einen wesentlich besseren Service abliefern, und viele schlechtere Anbieter. Die große Anzahl an Ländern und Servern ist positiv hervorzuheben. VeePN ermöglicht es einem, sich mit den meisten wichtigen Ländern zu verbinden und darüber hinaus eine große Anzahl von Servern zu nutzen. Bei der Sicherheit macht VeePN ebenfalls eine gute Figur. Nutzer können ihre Verbindung mit einer guten Auswahl an den wichtigsten Protokollen verschlüsseln. Außerdem werden die Logfiles der Nutzer nicht gespeichert. Die eigenen Daten sind somit sicher. Bei der Geschwindigkeit kann VeePN nicht so überzeugen. Stabil ist sie, die Datenübertragung wird jedoch arg ausgebremst. Hier gibt es Nachholbedarf. Der Preis ist ebenfalls eher Mittelklasse. Je länger das Abonnement andauert, desto weniger bezahlt der Kunde. Die Geld zurück Garantie während den ersten 30 Tagen ist wiederum ein positiver Aspekt von VeePN.

Neueste VPN Beiträge aus unserem Magazin:

Videos

VeePN Erfahrungsbericht schreiben


Bewertung abgeben:
Noch 80 Zeichen
Testergebnis

Gut

3.9 / 5
Zum Anbieter

Testbericht Quellen

TOP 5 Alternativen

Testergebnis

Gut

3.9 / 5
Zum Anbieter