Erfahrungen.com durchsuchen

Erfahrungen mit payVIP (3)

  • Gastautor

    Gastautor Avatar Verifiziert

    Bewertung: 5

    Freitag, 24. Juli 2015

    Hat super geklappt...sehr zufrieden. Zinsen etwas hoch, aber wenn man schnell zahlt auch kein Thema!

  • Bewertung: 5

    Donnerstag, 07. November 2013

    Bin sehr zufrieden. habe die Karte mit einer Prämie bestellt welche schnell nach der Aktivierung kam. Die Zinsen bei Bargeldabhebungen sind zwar nicht gerade wenig aber man kann es dank Überweisung schnell ausgleichen.

  • Gastautor

    Gastautor Avatar Verifiziert

    Bewertung: 5

    Dienstag, 25. Juni 2013

    Habe dort vor wenigen Wochen die gebührenfreuie MasterCard bestellt! Wurde sofort zugelassen..Karte kam nach einer Woche, PIN nach einer weiteren! Nur die Prämie hatte 2 Wochen warten lassen! Kam aber trotzdem wie versprochen.

    Bin also bisher sehr zufrieden!

payVIP im Test - Note: Sehr gut

payVIP Testbericht
payVIP ist eine Marke der getperformance GmbH mit Sitz in München. Unter der Marke wird eine MasterCard-Kreditkarte mit Teilzahlungsfunktion verkauft, die von der in Luxemburg ansässigen und auf dem deutschen Kreditkartenmarkt seit mehreren Jahren aktiven Advanzia-Bank herausgegeben wird. Die Kreditkarte wird mit einem Versicherungspaket (Reiseversicherungen) kombiniert und hebt sich vor allem durch ein recht seltenes Gebührenmodell von den Angeboten der Konkurrenz ab. Dieses sieht tendenziell den Verzicht auf pauschale Entgelte bei gleichzeitig überdurchschnittlichen Sollzinssätzen für die Inanspruchnahme der Kreditfunktion vor. payVIP tritt als Co-Branding-Partner und Vertriebskanal auf: Für Kontoführung und Kundenservice ist die Bank zuständig.

Das Angebot von payVIP im Überblick

  • MasterCard-Kreditkarte mit Teilzahlungsfunktion
  • payVIP ist Co-Branding-Partner: Kontoführung bei Advanzia Bank
  • Gebührenmodell: Keine Fixkosten, dafür vergleichsweise hohe Sollzinsen
  • Kreditrahmen wird nach der Kontoeröffnung von der Bank festgelegt
  • Moderate Schäden an der Bonität nicht zwingend ein Hindernis

MasterCard mit Teilzahlungsfunktion

Bei der payVIP Kreditkarte handelt es sich um eine MasterCard, die im Chargemodus abgerechnet wird und eine zusätzliche Teilzahlungsoption bietet. Die Kartenumsätze werden gesammelt und einmal monatlich in Rechnung gestellt. Der Karteninhaber kann die Rechnung wahlweise vollständig begleichen oder lediglich einen geringen, einstelligen Prozentsatz bezahlen. Nur wenn diese Teilzahlungsfunktion in Anspruch genommen wird, fallen die vereinbarten, variablen Sollzinsen an.

Weltweit akzeptiert

Es handelt sich um eine gewöhnliche MasterCard mit Hochprägung und EMV-Chip. Die Kreditkarte kann weltweit an mehr als 25 Millionen Zahlungsterminals zum bargeldlosen Zahlen und an mehr als einer Million Geldautomaten für Barverfügungen eingesetzt werden. Barverfügungen und ein Großteil der bargeldlosen Umsätze werden mittels PIN autorisiert. Vor allem im außereuropäischen Ausland kommt auch der Magnetstreifen zum Einsatz. Karteninhaber können die Kreditkarte zum 3-D-Secure-Verfahren „MasterCard Secure Code“ anmelden.

Karte auch bei „Bonitätsdellen“ erhältlich – Bank legt Kreditrahmen fest

Der Abschluss des Kartenvertrages wird der SCHUFA gemeldet, die im Vorfeld durch die kontoführende Bank im Hinblick auf die Bonität des Antragstellers abgefragt wird. Die Voraussetzungen für eine Zusage sind etwas weniger streng als am Markt sonst üblich: Auch mit kleineren, erledigten SCHUFA-Einträgen ist ein Vertragsabschluss nicht kategorisch ausgeschlossen. Allerdings legt die Bank den Kreditrahmen individuell fest: Kann der Karteninhaber keine gute Bonität vorweisen, sind auch Kreditrahmen im unteren dreistelligen Bereich möglich.

Reiseversicherungspaket inklusive

Ein Reiseversicherungspaket ist ohne Aufpreis inklusive. Es umfasst eine Reisegepäckversicherung, eine Auslandsreisekrankenversicherung, einen Reiseunfallversicherung, eine Reisehaftpflichtversicherung und eine Reiserücktrittskostenversicherung. Wie bei fast allen im Zusammenhang mit Kreditkarten verkauften Policen müssen besondere Bedingungen beachtet werden. So bedingt das Inkrafttreten des Versicherungsschutzes beispielsweise, dass mindestens 50 Prozent des Reisepreises mit der Kreditkarte bezahlt worden sind.

Preispolitisches Prinzip: Niedrige Gebühren gegen hohe Sollzinsen

Die Preise der payVIP-Kreditkarte entsprechen denen der Kreditkarte der Advanzia-Bank. Diese verfolgt seit Jahren ein Preismodell nach dem Prinzip „Niedrige Gebühren gegen hohe Sollzinsen“. In der Tat wird die Kreditkarte ohne Fixkosten verkauft. Auch die meisten nutzungsbezogenen Vorgänge beim Einsatz der Karte (Bargeldbezug, Auslandseinsatz, Ersatzkarte, Rechnungsversand usw.) werden nicht berechnet. Dafür setzt die Bank den Sollzins für die Inanspruchnahme der Teilzahlungsfunktion auch gemessen an dem ohnehin schon hohen Niveau von Credit-Cards sehr weit oben an. Die Kreditkarte kann nicht im Guthaben geführt: Weist das Konto ein solches auf, überweist es die Bank zurück.

Kontoführung in Luxemburg

payVIP ist Co-Branding Partner und ein Vertriebsunternehmen ohne Banklizenz. Die Kreditkartenkonten werden deshalb bei der kartenausgebenden Bank, der Advanzia-Bank mit Sitz im luxemburgischen Munsbach geführt. Diese sendet auch die Kreditkartenrechnungen im eigenen Namen. Die Advanzia-Bank bietet auf dem deutschen Markt neben Kreditkarten auch ein Tagesgeldkonto an. Luxemburg gilt im Hinblick auf regulatorische Standards und die Sicherheit von Einlagen als sehr zuverlässig.

Vereinfachte Kontoeröffnung

Das Prozedere der Kontoeröffnung ist komfortabel und sicher. Die Advanzia-Bank verzichtet auf das bei deutschen Banken im Fernabsatzgeschäft übliche Postident-Verfahren. Der Kartenantrag wird online gestellt. Daraufhin versendet die Advanzia-Bank eine Antwortkarte per Post. Diese muss unterschrieben zurückgeschickt werden – daraufhin sendet die Bank die einsatzbereite Karte.

payVIP Testbericht Fazit - Note: Sehr gut

Die payVIP MasterCard lässt keine technischen Wünsche offen: Sie verfügt über Hochprägung, EMV-Chip, 3-D-Secure-Verfahren und einen echten Kreditrahmen mit Teilzahlungsfunktion. Das Preismodell – keine Fixkosten und keine bzw. nur vereinzelte nutzungsabhängige Entgelte – qualifiziert die payVIP Kreditkarte als „stille Reserve“ für Notfälle und macht sie auch für Schnäppchenjäger attraktiv. Letztere sollten allerdings einen großen Bogen um die Teilzahlungsfunktion machen: Die Sollzinsen sind sehr hoch und können bei andauernder Ausschöpfung des Kreditrahmens sogar zu einer Schuldenfalle werden. Da sich dies einfach vermeiden lässt und die Karte ansonsten in allen Belangen konkurrenzfähig ist erscheint für die Gesamtbetrachtung das Urteil „Sehr gut“ angemessen.

payVIP Testberichte (1)

  • payVIP Auszeichnung

    Datensicherheit durch SSL

payVIP Erfahrungsbericht schreiben

Hier hast du die Möglichkeit deine persönlichen payVIP Erfahrungen zu teilen. Viele Leser werden dir dankbar sein! Bitte den Kritik Leitfaden beachten.

Bewertung:

Mindestens 80 Zeichen schreiben.

Website Vorschau: www.payvip.de

payVIP Website Screenshot

Mit der payVIP Master Card Gold können weltweit kostenfrei an über einer Millionen Geldautomaten und an mehr als 32 Millionen Akzeptanzstellen ohne Gebühren Geldgeschäfte getätigt werden. Eine Reiseversicherung ist bei der Beantragung der payVIP Card unter bestimmten Bestimmungen inklusive. Die Rechnungsstellung für die getätigten Umsätze erfolgt monatlich. Bargeldverfügungen sind auf der ganzen Welt kostenfrei. Werden mindestens die Hälfte der Transportkosten mit einem renommierten Beförderungsunternehmen mit der payVIP Card bezahlt, dann gibt es die Reiseversicherung gratis dazu. Die Versicherungsdauer beträgt bis zu 90 Tagen und gilt für Bewohner von EU-Ländern. Für die Einkäufe existiert ein siebenwöchiges zinsfreies Zahlungsziel.