Erfahrungen.com durchsuchen

Wie setzt sich die Propecia Bewertung zusammen?

Propecia BewertungenDurchschnittlich wurde Propecia mit 3.15 von 5 bewertet. Basierend auf 60 Propecia Erfahrungen. Unsere Redaktion recherchiert gründlich Testberichte und Meinungen aus allen verfügbaren Quellen des Internets. Diese Quellen werden sorgfältig von Hand verlesen und mit stochastischen Mitteln ausgewertet.

Erfahrungen.com bietet daher die höchstmögliche Aussagekraft und kann als Spiegelbild aller im Internet verfügbaren Propecia Bewertungen angesehen werden.

Erfahrungen mit Propecia (5)

  • Bewertung: 5

    Freitag, 06. April 2018

    Propecia ist das original Produkt gegen Alopecia. Ich bevorzuge das Orginal und werde es wohl lebenslang nehmen müssen da meine Gene einfach, was die Haare angehen, nicht die Bersten sind. Ich habe alles getan und hoffe darauf das meine Haare nicht weiter ausfallen und weiter so hübsch lang und voll bleiben, wenn auch der Ausfall im vorderen Bereich fortgeschritten war. Mehr anzeigen

  • Gastautor

    Gastautor Avatar Verifiziert

    Bewertung: 4

    Montag, 10. November 2014

    Also ich bin Friseurmeister seit 25 Jahren und sehe eine deutliche Verbesserung bei meinen Kunden .Das Haar wird stabiler und kräftiger und auch an einigen stelle auch fülliger.

  • Bewertung: 3

    Donnerstag, 31. Januar 2013

    Propecia ist, wenn ich meinem Hausarzt glauben darf, das einzige Mittel, das wirklich dauerhaft gegen Haarausfall wirkt. Mein Sohn wurde deswegen gerne benutzen, aber leider bekommt es ihm nicht und er hat mit diversen Nebenwirkungen zu kämpfen. Dass ist wirklich tragisch, denn mein Sohn kommt nicht nur hinsichtlich der Frisur ganz nach seinem Vater. Und deswegen wird er demnächst auch einen Hut tragen. Mehr anzeigen

Mehr Erfahrungsberichte anzeigen

Propecia im Test - Note: Befriedigend

Propecia Testbericht
Die Einnahme von Propecia zählt zu den letzten Möglichkeiten, wenn keine andere Behandlungsmethode zum Stoppen des Haarausfalls angeschlagen hat. Denn die Erfahrungen der Anwender zeigen deutlich, dass der Behandlungserfolg oft nicht im richtigen Verhältnis zu den Nebenwirkungen steht. Nachgewiesen ist die Wirksamkeit zwar in klinischen Studien, allerdings profitieren nicht alle Männer von der Einnahme. Bei manchen ist keine Veränderung an der Haarstruktur zu beobachten, während zugleich die Nebenwirkungen wie Libidoverlust auftreten. Wer also im jeden Preis etwas tun möchte, um die männliche Haarpracht zu retten, kann sein Glück mit Propecia versuchen. Wunder sind aber nicht zu erwarten, weshalb es die Tablette gegen Haarausfall auch nur ein das Urteil „befriedigend“ bringt.

Zusammengefasst: Propecia im Überblick

  • Gezielte Hemmung körpereigener, für den Haarausfall verantwortlicher Enzyme
  • Beste Voraussetzungen für den Erhalt der verbliebenen Haare
  • Verdichtung der Haarstruktur durch Verlangsamung des Haarausfalls
  • Tägliche Einnahme einer einzelnen Tablette
  • Verschreibungspflichtiges Medikament zur Einnahme über mehrere Monate
  • Gelegentlich Nebenwirkungen wie reduzierte Libido und Potenzstörungen

Eingesetzt: Indikation und Anwendungsgebiete

Zum Einsatz kommt Propecia bei erblich und hormonell bedingtem Haarausfall. Dieser beginnt bei manchen Männern bereits in den Zwanzigern, bei anderen lichtet sich das Haupthaar erst deutlich später. Bei erblich bedingtem Haarausfall verändern sich die Haar Follikel aufgrund des negativen Einflusses der Abbauprodukte des Testosterons. Diese Art von Haarausfall ist durch die Einnahme von Propecia behandelbar.

Detailliert: Was ist drin im Propecia?

Der Wirkstoff im Propecia heißt Finasterid und ist eine steroidähnliche Verbindung. Er fungiert als spezifischer Hemmstoff einer bestimmten 5-Alpha-Reduktase. Dieses Enzym ist verantwortlich für die Umsetzung von Testosteron in Dihydrotestosteron DHT. Das DHT wiederum nimmt direkten Einfluss auf die Haarfollikel und sorgt dafür, dass sich diese immer stärker verkleinern. Die Haare halten sich nicht mehr so lange und fallen immer mehr aus. Der Wirkstoff Finasterid wurde ursprünglich zur Behandlung der gutartigen Prostatavergrößerung eingesetzt. Weil sich dabei ein positiver Effekt auf den Haarwuchs zeigte, ließ sich der Einsatz als Haarwuchsmittel ableiten.

Wirksam: was passiert auf dem Kopf?

Der Wirkstoff Finasterid gelangt nach der Einnahme als Tablette ins Blut und wird zum Wirkort auf der Kopfhaut transportiert. Dort hemmt er das für den Haarausfall verantwortliche Enzym 5-Alpha-Reduktase. Dadurch fallen die Haare nicht so schnell aus und der Haarschopf wird nach und nach wieder dichter. Allerdings kann es einige Monate dauern, bis sich deutliche Erfolge zeigen. Wird Propecia abgesetzt, so kehrt der Haarausfall recht schnell wieder zurück. Die Behandlung muss also, wenn sie einmal begonnen wurde, immer weiter geführt werden.

Vorsichtig: Risiken und Gegenanzeigen

Wie bei allen Medikamenten sollte von der Einnahme unbedingt abgesehen werden, wenn eine Unverträglichkeit oder Allergie gegen den Wirkstoff Finasterid oder einen der Hilfsstoffe besteht. Außerdem ist Propecia nicht bei Jungen und jungen Männern vor Abschluss der Geschlechtsreife abgesehen werden, weil das Dihydrotestosteron eine wichtige Rolle bei der Ausbildung der männlichen Geschlechtsmerkmale spielt. Auf keinen Fall sollte Propecia von Frauen eingenommen werden. Der Wirkmechanismus würde aufgrund der unterschiedlichen Enzyme sowieso nicht funktionieren. Im Gegenteil es besteht bei Frauen im gebärfähigen Alter sogar die Gefahr von Fötusschädigungen.

Unerwünscht: Nebenwirkungen und Folgen

Mit der Einnahme von Propecia kann das Auftreten von Nebenwirkungen verbunden sein. Normalerweise sind diese von nicht allzu schwerer Natur und zwingen den Anwender nur selten zum Absetzen des Arzneimittels. Am häufigsten kommt es zu einer verminderten Libido oder zu Potenzstörungen. In einigen Fällen beklagten Anwender außerdem das Auftreten einer Gewichtszunahme oder von Schmerzen im Hoden. Zu Antriebslosigkeit und depressiven Verstimmungen kommt es nur in sehr seltenen Fällen oder bei Überdosierung. Entwickelt sich während der Einnahme von Propecia eine erektile Dysfunktion so ist diese häufig nach dem Absetzen der Tablette nicht reversibel.

Verpflichtend: der Arztbesuch und das Rezept

Propecia ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz ein verschreibungspflichtiges Medikament. Es sollte als Mittel der Wahl erst dann eingesetzt werden, wenn alle anderen Therapiemöglichkeiten nicht angeschlagen haben. Grund ist, dass es als jahrelange Dauertherapie eingesetzt werden muss und wie beschrieben auch mit Nebenwirkungen einhergeht. Die Entscheidung, ob Propecia angewendet wird oder nicht, sollte also mit dem Arzt gründlich diskutiert werden.

Fokussiert: das sagen die Anwender

Die Erfahrungen der Anwender kann man als gemischt beschreiben. Im Allgemeinen wird die Wirksamkeit als gut bewertet, wobei Propecia bei einigen Männern gar keine Wirkung zeigte und der Therapieerfolg eindeutig ausblieb. Sehr zufrieden waren die meisten Männer mit der leichten Anwendung. Deutlich negativer fiel die Bewertung allerdings bei der Verträglichkeit aus. Viele berichten über belastende Nebenwirkungen, welche teilweise so stark waren, dass so mancher Anwender die Einnahme abbrach. Vor allem dann, wenn zwar Nebenwirkungen auftraten, die versprochene Wirkung an sich aber ausblieb. Ebenfalls mit mangelhaft bewerteten viele Anwender das Preis-/Leistungsverhältnis. Alles in allem würden weniger als die Hälfte aller Anwender Propecia weiter empfehlen!

Propecia Testbericht Fazit - Note: Befriedigend

Haarausfall betrifft die meisten Männer früher oder später im Laufe ihres Lebens. Die einen entwickeln deutliche Geheimratsecken, anderen bekommen einen lichte Haare im Oberkopf- und Wirbel-Bereich oder wieder andere stellen ganz im Allgemeinen eine lichtere Haarstruktur. Mit Hilfe von Propecia lassen sich einige Formen des erblich bedingten Haarausfalls wirksam für eine Weile aufhalten. Leider schlägt Propecia, welches als Tabletten zur Einnahme verabreicht wird, nicht bei allen Männern an. Da die Einnahme von Propecia in vielen Fällen mit Nebenwirkungen wie Potenzstörungen einhergeht, sollten Männer die Entscheidung zur Anwendung nicht leichtfertig treffen. Aus Anwenderbefragungen weiß man, dass nur ein Teil der Patienten so zufrieden war, dass er die Verwendung empfehlen würde. Deshalb erreicht Propecia nur ein „befriedigend“ im Test.

Propecia Erfahrungsbericht schreiben

Hier hast du die Möglichkeit deine persönlichen Propecia Erfahrungen zu teilen. Viele Leser werden dir dankbar sein! Bitte den Kritik Leitfaden beachten.

Bewertung:

Mindestens 80 Zeichen schreiben.

Website Vorschau: www.amazon.de

Propecia Website Screenshot

Millionen deutscher Männer leiden unter Kahlköpfigkeit. Das Haarwuchsmittel Propecia mit dem Wirkstoff Finasterid kann dem entgegenwirken: Klinische Tests haben bewiesen, dass Finasterid in 86 % aller Fälle den Haarausfall erfolgreich stoppen konnte. Indem es das männliche Hormon DHT hemmt, das häufig für die Kahlköpfigkeit verantwortlich ist, wird das Haarwachstum angeregt. Somit bleiben die Haarfollikel stark und gesund und sind in der Lage, zur langfristigen Gesundheit des Haares beizutragen. Die Propecia-Pille wird einmal täglich vor oder nach den Essensmahlzeiten eingenommen. Bereits nach drei Monaten können erste Erfolge verzeichnet werden.