Erfahrungen.com durchsuchen

Erfahrungen mit Payango (9)

  • Bewertung: 1

    Montag, 10. Dezember 2018

    Vor einigen Jahren hatte ich ein Payang-Card. Funktionierte soweit ganz gut, allerdings setzte ich sie nur gelegentlich bei Onlinekäufen ein. Weil das irgendwann nicht mehr erforderlich war (Sofortüberweisung, PayPal usw. verbreiteten sich immer mehr und waren bequemer) ließ ich sie auslaufen.

    Soweit, so gut. Nun wollte ich eine neue Payango ordern, weil ich nach Südostasien in den Urlaub fliege. Beantragt, die 30,- € (diesmal Wunschmotiv, man gönnt sich ja sonst nix) überwiesen und relativ schnell eine Reaktion bekommen: Schrieb im Briefkasten, leider abgelehnt. Nanu?

    Tja, am nächsten Tag Hotline angerufen, kann ja nur ein Irrtum sein. Trotz der frühen Stunde in der Hotline erst mal 30 Minuten in der Warteschleife gehangen. Endlich am Rohr ein Typ, dessen Freundlichkeit ausbaufähig und dessen Deutschkenntnisse ausgesprochen ausbaufähig sind.

    Er konnte, wollte oder durfte mir nichts näheres sagen, ließ aber durch die Blume durchblicken, das ich meine letzte Payango wohl zu wenig eingesetzt habe. Hm, lustig, irgendwie: jedes Jahr 25,- € Gebühr ohne Gegenleistung zu kassieren klingt für mich wie ein gutes Geschäft... Auf meine Frage, wann ich denn nun mit den bereits bezahlten Gebühren rechnen kann meinte er nur sehr vage "in den nächsten Tagen".

    Dies ist nun schon ein paar sehr viel "nächste Tage" (genauer: ungefähr zwei Wochen) her und bis jetzt tat sich noch nix. Zum einen. Morgen donnerts im Karton und Weiterempfehlen kann und werde ich diesen Laden gewiss nicht.

    Noch ärgerlicher: es gibt mehrere Anbieter für Prepaid-Visa-Karten aber bei jedem Versuch, eine zu beantragen, landete man wieder bei der BW-Bank und damit bei Payango und Konsorten. Also musste ich nun eine Mastercard Prepaid ordern, die im Zielland zwar auch aber lange nicht so gut akzeptiert wird.
    Mehr anzeigen

  • Bewertung: 2

    Montag, 18. Juli 2016

    Karte wird bereits 1 Monat vor Ablauf nirgends mehr akzeptiert. Buchungen/Abbuchungen werden oft erst Tage nach Eingang angezeigt.

  • Bewertung: 1

    Freitag, 06. Mai 2016

    Das einzige Interessante an Payango ist die Möglichkeit, ein eigenes Foto für die Kreditkarten-Vorderseite bei der Bestellung hochladen zu können.
    Alles andere ist unterklassig: Keine Hochprägung, Zahlung bei einigen Portalen nicht möglich, SMS-Service funktioniert nicht, die "Sofort"-Überweisungen benötigen bis zu drei Tage, bis sie gutgeschrieben sind, keinerlei Reaktion auf eMails. Mehr anzeigen

Mehr Erfahrungsberichte anzeigen

Payango im Test - Note: Gut

Payango Testbericht
Das Berliner Unternehmen Payango ist seit dem Jahre 2009 tätig. Die Firma bietet in Zusammenarbeit mit führenden Finanzinstituten Prepaid Kreditkarten an. Als Partner von Visa Europe stellt Payango eine hohe Akzeptanz seiner Produkte sicher. Die Bestellung der Karten im Internet ist denkbar einfach und der Vorteil liegt auf der Hand: volle Kostenkontrolle, da nur der aufgeladene Betrag auch tatsächlich ausgegeben werden kann. Die Kreditkarten können individuell gestaltet werden und eignen sich sehr gut als Geschenk. Firmen können die Karten mit ihrem Logo versehen lassen und die Lohnzahlungen über die Payango Card abwickeln. Die Payango Prepaid Karten sind ein zeitgemäßes und sicheres Zahlungsmittel für eine breite Zielgruppe.

Einige Eckdaten zu Payango

  • mehr als 30 Millionen Akzeptanzstellen
  • keine Schufa-Auskunft notwendig
  • Guthabenzins 1% p.a.
  • umfangreiches Bonusprogramm
  • monatliche Kontoführung kostenlos

Unbegrenzt Shoppen: die Bezahlmöglichkeiten

Mit der Payango Card kann an allen von Visa akzeptierten Stellen online und weltweit bezahlt werden. Visa verfügt über mehr als 30 Millionen Akzeptanzstellen. Weiterhin ist es möglich, an allen Visa-Automaten von der Payango Card Geld abzuheben.

Individueller Look: die Gestaltungsvarianten

Die Payango Card lässt sich ganz individuell gestalten. Kunden können aus den Motiven der firmeneigenen Bildergalerie wählen, oder ein eigenes Foto nutzen. Die Bilder können problemlos hochgeladen werden. Auf Grund dieser großen Bandbreite an Gestaltungsmöglichkeiten ist die Payango Card auch sehr gut als Geschenk geeignet.

Unbedenklich: die Sicherheit

Die Payango Card kann als ausgesprochen sicheres Zahlungsmittel eingestuft werden. Ein gefahrloses Online-Shopping garantiert die Verified by Visa-Technologie. Gehen die Karten verloren, können sie über eine Notfall-Rufnummer jederzeit und sofort gesperrt werden.

Überschaubar: die Kosten

Wer sich eine Payango Card ausstellen lässt, muss eine Gebühr von 25 Euro entrichten. Die Jahresgebühr ab dem zweiten Jahr der Nutzung beträgt ebenfalls 25 Euro. Für mit persönlichen Fotos oder Motiven aus der internen Bildergalerie versehene Karten wird eine vom Motiv abhängige einmalige Gebühr fällig.

Kinderleicht: die Aufladung

Die Aufladung der Payango Prepaid Karten erfolgt per Banküberweisung an das Partnerunternehmen BW-Bank. Als Verwendungszweck ist die Kreditkartennummer anzugeben.

Prima: keine Schufa

Da es sich um eine reine Prepaid-Karte handelt, ist keine Bonitätsprüfung notwendig. Da nur der Aufladebetrag auch wirklich ausgegeben werden kann, entfallen Einkommensnachweise und Schufa-Prüfung.

Problemlos: die Beantragung

Wer eine Payango Prepaid Karte beantragen möchte, muss ein Mindestalter von 18 Jahren besitzen. Weiterhin sind für die Angaben auf dem Kartenantrag eine Wohnadresse und ein Bankkonto in Deutschland Voraussetzung. Das Wunschmotiv wird aus der Galerie ausgewählt. Bei eigenen Fotos ist darauf zu achten, dass es sich nicht um Bilder handelt, welche die Rechte Dritter verletzen. Fotos von Stars, Marken, Logos oder Screenshots sind tabu. Nach Angabe der persönlichen Daten und der Wahl der Zahlungsmethode muss der Antrag mit einem Klick auf den zugesandten Link bestätigt werden.

Kulant: die Kündigung

Die Payango Card kann jederzeit gekündigt werden. Die Angabe von Gründen ist nicht notwendig. Die Kündigung muss in Schriftform vorliegen. Noch auf der Karte befindliches Guthaben wird von Payango umgehend auf das angegebene Referenzkonto zurücküberwiesen.

Sicher: Verified by Visa

Über das Verified by Visa Verfahren sind die online ausgeführten Zahlungsvorgänge zusätzlich geschützt. Die Kunden haben zwei Möglichkeiten, dass auch 3D Secure genannte Verfahren zu nutzen. Die Zahlung kann über ein statistisches Passwort oder über ein persönlich vergebenes Passwort bestätigt werden. Hier ist die Registrierung des Mobiltelefons notwendig. Die Zahlung wird mit Hilfe des mTAN Verfahrens bestätigt. Die zugeschickte TAN ist nur für den jeweils aktuellen Zahlungsvorgang gültig.

Payango Testbericht Fazit - Note: Gut

Die von Payango bereitgestellte Visa Prepaid Kreditkarte zählt zu den günstigsten auf dem Markt. Für die einfache und sichere Bezahlung bei voller Kostenkontrolle ist die Card eine gute Wahl. Im Test fielen das umfangreiche Bonusprogramm, die vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten und die kostenlose monatliche Kontoführung positiv ins Gewicht. Visa als starker Partner steht für Millionen Akzeptanzstellen auf der ganzen Welt. Die Prepaid Karte ist mit wenigen Mausklicks bestellt und jederzeit kündbar. Die Beantragung verlangt lediglich eine Identitäts- und keine Bonitätsprüfung. Ein Manko der Card ist die fehlende Hochprägung, was leider zur Ablehnung bei diversen Anbietern führt. Als weitere Kritikpunkte lassen sich die Jahresgebühr und die Dauer der Aufladung nennen. Erfahrungen.com hat sich daher für die Test Note „Gut“ entschieden.

Payango Testberichte (1)

  • Payango Auszeichnung

    Industriepreis - BEST OF 2012, beste "Payment Distribution Solution" - 2012

Ratgeber (2)

Payango Erfahrungsbericht schreiben

Hier hast du die Möglichkeit deine persönlichen Payango Erfahrungen zu teilen. Viele Leser werden dir dankbar sein! Bitte den Kritik Leitfaden beachten.

Bewertung:

Mindestens 80 Zeichen schreiben.

Website Vorschau: www.payango.com

Payango Website Screenshot

Payango bietet in Zusammenarbeit mit verschiedenen Finanzinstituten in Europa Prepaid Kreditkarten an. Das Unternehmen existiert seit dem Jahre 2009 mit Sitz in Berlin. Bei Firmenkunden können die Kreditkarten mit eigenem Logo gestaltet werden. Firmen können ihre Personalkosten reduzieren, indem sie Löhne oder Provisionen auf diese Kreditkarte ausbezahlen. Durch die Kreditkarten können Geschäftskunden wie auch Privatleute sicher und einfach bezahlen. Ob im Internet, auf Reisen oder auf einer Shoppingtour.