Erfahrungen.com durchsuchen

Wie setzt sich die Oman Air Bewertung zusammen?

Oman Air BewertungenDurchschnittlich wurde Oman Air mit 3.72 von 5 bewertet. Basierend auf 822 Oman Air Erfahrungen. Unsere Redaktion recherchiert gründlich Testberichte und Meinungen aus allen verfügbaren Quellen des Internets. Diese Quellen werden sorgfältig von Hand verlesen und mit stochastischen Mitteln ausgewertet.

Erfahrungen.com bietet daher die höchstmögliche Aussagekraft und kann als Spiegelbild aller im Internet verfügbaren Oman Air Bewertungen angesehen werden.

Erfahrungen mit Oman Air (4)

  • Bewertung: 5

    Mittwoch, 21. Dezember 2016

    Toller Service mit ungewöhnlich viel Beinfreiheit. Das Unterhaltungsprogramm war up-to-date.

  • Bewertung: 4

    Sonntag, 27. März 2016

    Sehr gute Airline bin schon über 30 Airlines geflogen die Oman ist in den Top 3.Neue Top ausgestattete Maschinen Guter Service super pünktlich.

  • Gastautor

    Gastautor Avatar Verifiziert

    Bewertung: 3

    Freitag, 18. März 2016

    Flug war gut, Essen auch in Ordnung. Hatte starke Bauchschmerzen während dem Flug. Die Stuardessen waren leicht überfordet. Auf die bitte einen Tee zu bekommen, kam nur dass dies erst nach dem Essen möglich sei. So musste ich eine halbe Stunde auf meinen Tee warten. Es gab nur Schwarztee, was auch nicht das beste gegen Bauchweh ist. Irgendwann bat ich sie um heisses Wasser anstelle einer Wärmeflasche. Die bekam ich, jedoch musste ich nach einer Stunde wieder nachfragen weil das Wasser kalt geworden war. Die Stuardess lief die ganze Zeit an mir vorbei ohne zu fragen, ob ich etwas benötigte und sie wusste, dass es mir nicht gut ging.
    Von dem Service hätte ich echt mehr erwartet.
    Mehr anzeigen

Mehr Erfahrungsberichte anzeigen

Oman Air im Test - Note: Sehr gut

Oman Air Testbericht
Die Fluggesellschaft Oman Air wurde im Jahre 1993 gegründet und nahm eine rasante Entwicklung. Bei der in der Hauptstadtregion Maskat ansässigen Firma sind etwa 4.000 Mitarbeiter beschäftigt. Nachdem man sich zunächst auf Charterflüge und lokale Flugtaxi-Transporte konzentriert hatte, wird der Fokus heute mehr und mehr auf die Langstreckenflüge gelegt. Es werden Ziele in mehr als zwanzig Ländern angesteuert. Oman Air ist keine Billigfluggesellschaft und das ist gut so, denn die offizielle 4-Sterne-Airline bietet Reisenden viel Beinfreiheit, ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm und Essen inklusive, dies ist bei Oman Air Standard, bei vielen Airlines jedoch keinesfalls die Regel.

Was Oman Air ausmacht:    

  • offizielle 4-Sterne-Airline
  • schnelles Wachstum
  • viel Beinfreiheit
  • Essen inklusive
  • Vielfliegerprogramm Sindbad

Rückblickend: die Geschichte

1993 entstand Oman Air durch die Fusion der ehemaligen Gulf Air Light Aircraft Division und Oman International Services. Die Gesellschaft gehörte zu 41,7% privaten Aktionären und zu 33,8 % der osmanischen Regierung. Private Firmen fungierten als übrige Anteileigner. Im Frühjahr 2007 wurde Oman Air kapitalisiert und heute besitzt die omanische Regierung beinahe alle Anteile des Unternehmens. Nur noch 0,135% private Anteilseigener sind übriggeblieben. Mit der Änderung der Anteile änderte sich auch die Firmenphilosophie und das Flugnetz wurde kontinuierlich auf Langstreckenflüge ausgerichtet. Die ersten Langstreckenflüge wurden im Herbst 2007 von Maskat nach Bangkok und London-Gatwick absolviert.

Weitreichend: die Ziele

Vom Drehkreuz Maskat wurden zunächst Inlandflüge angeboten. Im Programm blieben ein lokaler Flugtaxi-Transport und Charterflüge. Das Flugprogramm wurde um Ziele im Nahen Osten, in Südasien, in Indien und in Europa erweitert. Mit dem jüngst angeschafften Airbus 330 werden Frankfurt, Paris, London, Mailand, Zürich oder München angeflogen. Nach Dubai, Salala oder Colombo kommt die Boeing 737 zum Einsatz.

Ansehnlich: die Flotte  

Oman Air fliegt mit einer jungen und modernen Flotte der Marken Airbus, ATR, Embraer und Boeing. Der derzeitige Flottenpark von 27 Maschinen soll schrittweise erweitert werden. Ende 2009 wurden die ersten vier Airbus A330 mit einer 1-2-1 Sitzanordnung in der Business-Klasse in Dienst gestellt.

Bequem: die Business Class

So schön kann fliegen sein. Die Business Class von Oman Air übertrifft mit ihren Flachbettsitzen die First Class Produkte vieler Konkurrenten um Längen. Die zwei Meter langen Sitze lassen sich in ein komplett flaches Bett verwandeln und verfügen über einen Sitzabstand von über zwei Metern. Der Business Class Sitz wurde im Jahre 2012 zum zweiten Mal in Folge von den Teilnehmern der Skytrax-Umfrage zum weltweit besten Business Class Sitz gekürt.

Mobil: weitere Angebote     

Bei Oman Air wurde in Sachen Mobilität Flugzeuggeschichte geschrieben. Als erste Airline der Welt konnte man in den Fliegern sowohl mobil telefonieren, als auch auf der Datenautobahn im Netz unterwegs sein. In Sachen Mobilität setzt Oman Air noch einen drauf. Wer First Class reist, wird in Maskat mit der Limousine von der Lounge zum Flugzeug chauffiert.

Luxuriös: die Lounges

Oman Air macht Lust auf Fliegen. Die Lounges auf Ebene 1 des Terminals haben rund um die Uhr geöffnet. Sie bieten Ruheräume, Badezimmer und Business Center. Eigene Restaurantbereiche verstehen sich hier schon fast von selbst und auch der Spa-Bereich mit seinem kostenlosen Massage-Programm kann uns nicht mehr erschüttern.

Zukunftsweisend: die Pläne

Ein Unternehmen, welches für seine rasanten Expansionen bekannt ist, kommt natürlich nicht zum Stillstand. Vorrangig soll in den nächsten Jahren der eigene Markt gestärkt werden. Frankfurt soll bald täglich auf dem Flugplan stehen. Auch nach München will man in Zukunft täglich fliegen. Im Gespräch ist auch eine Billigflug-Tochter, welche mit Air Arabia und Jazeera Airways konkurrieren soll. Bleibt zu hoffen, dass der Mutterkonzern an seinen gehobenen Werten festhält, denn diese haben uns wirklich überzeugt.

Oman Air Testbericht Fazit - Note: Sehr gut

Oman Air ist für manche Überraschung gut. Dabei handelt es sich durchweg um positive Aha-Erlebnisse. Die rasant wachsende Airline startet vom Drehkreuz Maskat zu Charter- und Langstreckenflügen. In Deutschland werden München und Frankfurt bedient. Dies soll bald täglich geschehen. Die ehrgeizigen Pläne von Oman Air sehen auch die Gründung einer Billig-Linie vor. Doch was wir an dieser Airline lieben, ist der Luxus, den man kaum anderswo findet. Die optimale Beinfreiheit zählt ebenso dazu, wie das rundum stimmige Unterhaltungsprogramm oder die gratis Mahlzeiten. Eine kostenlose Massage im Spa oder den Limousinen Transport zum Flieger - diese Dinge braucht eigentlich niemand und wünscht sich doch jeder. Erfahrungen.com vergibt ohne jede Einschränkung die Test Note: „Sehr Gut“.

Oman Air Testberichte (1)

  • Oman Air Auszeichnung

    SKYTRAX 4 Star Airline

Videos (2)

Oman Air Erfahrungsbericht schreiben

Hier hast du die Möglichkeit deine persönlichen Oman Air Erfahrungen zu teilen. Viele Leser werden dir dankbar sein! Bitte den Kritik Leitfaden beachten.

Bewertung:

Mindestens 80 Zeichen schreiben.

Website Vorschau: www.flugladen.de

Oman Air Website Screenshot

Die Fluggesellschaft Oman Air wurde im Jahr 1993 gegründet und hat damit die seit den siebziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts existierende Gesellschaft der Oman International Services beerbt. Oman Air ist in der Hauptstadtregion Maskat beheimatet, als Drehkreuz bietet sich natürlich der Flughafen Maskat an. Neben lokalen Flugtaxi-Transporten und Charterflügen wurde auch das Langstreckenflugnetz kontinuierlich ausgebaut. So fanden im Jahr 2007 die ersten Flüge nach London-Gatwick und Bangkok statt, heute werden Flugziele im Nahen Osten, in Indien, Südasien und auch in Europa angesteuert. Dazu zählen auch die deutschen Flughäfen von München und Frankfurt.