Erfahrungen.com durchsuchen

Wie setzt sich die Grippostad C Bewertung zusammen?

Grippostad C BewertungenDurchschnittlich wurde Grippostad C mit 4.95 von 5 bewertet. Basierend auf 510 Grippostad C Erfahrungen. Unsere Redaktion recherchiert gründlich Testberichte und Meinungen aus allen verfügbaren Quellen des Internets. Diese Quellen werden sorgfältig von Hand verlesen und mit stochastischen Mitteln ausgewertet.

Erfahrungen.com bietet daher die höchstmögliche Aussagekraft und kann als Spiegelbild aller im Internet verfügbaren Grippostad C Bewertungen angesehen werden.

Erfahrungen mit Grippostad C (3)

  • Bewertung: 1

    Sonntag, 25. Dezember 2016

    Vertrage ich überhaupt nicht, sofortige Magenbeschwerden bekommen.

  • Gastautor

    Gastautor Avatar Verifiziert

    Bewertung: 5

    Donnerstag, 07. Juli 2016

    Einfach nur super nehme sie gerade den zweiten tag und es wirkt schon ein wenig.

  • Gastautor

    Gastautor Avatar Verifiziert

    Bewertung: 3

    Dienstag, 13. Mai 2014

    Grippostad C ist ein Mittel gegen grippale Effekte und soll mehrere Wirkungen auf einmal besitzen. Gekauft werden kann das Mittel in verschiedenen Packungsgrößen, wobei auch recht wenige Kapseln ausreichen bei einer Grippe, denn das Mittel wirkt pro Kapsel 24 Stunden. Einnehmen lässt sich eine Kapsel mit etwas Wasser, wobei immer schon ein Schluck Wasser vorher im Mund sein sollte, denn die Kapseln sind recht schwer zu Schlucken. Die Wirkung setzt recht schnell ein, wobei dies nur auf die Wirkung gegen die Kopfschmerzen und das Fieber zutrifft. Nach kurzer Zeit ist die Linderung zu hoch, dass kaum noch Schmerzen zu spüren sind. Die Gelenke tun ebenfalls nicht mehr weh und so kann für einige Stunden wieder das Bett verlassen werden. Problematisch ist die Wirkung gegen die Erkältung, die so gut wie gar nicht vorhanden ist. Der Hals schmerzt weiterhin und auch das Husten wird nicht schwächer. Das zugesetzte Vitamin C ist jedoch positiv, da so die Wirkung gegen die Kopfschmerzen zumindest schneller eintritt. Das Mittel erhält insgesamt drei Sterne, denn es ist schon hilfreich gegen die Glieder- und Kopfschmerzen, jedoch nur die Symptome werden bekämpft, denn die Erkältung bleibt weiterhin bestehen und kann so für so manche lange schlaflose Nächte sorgen. Mehr anzeigen

Grippostad C im Test - Note: Sehr gut

Grippostad C Testbericht
Grippostad C ist das meistverkaufte nicht verschreibungspflichtige Kombipräparat gegen Erkältungen, welches in deutschen Apotheken regelmäßig über den Tresen wandert. Bei der Wirksamkeit des Präparates baut die STADA Arzneimittel AG auf das Zusammenspiel von Chlorphenamin, Paracetamol, Koffein und Vitamin C. Bei den ersten Anzeichen einer Erkältung eingenommen, werden die Symptome gemindert und das Allgemeinbefinden bessert sich. Grippostad C wird in Kapselform angeboten und ist allgemein gut verträglich und besitzt vergleichbar wenig Nebenwirkungen. Liegt allerdings ein handfester grippaler Infekt vor, wird Grippostad C an seine Grenzen stoßen und der Arztbesuch ist angezeigt.

Die Wirkstoffe auf einen Blick      

  • Chlorphenamin - wirkt abschwellend, lindert Husten
  • Paracetamol - senkt das Fieber
  • Vitamin C- kräftigt das Immunsystem
  • Koffein - vertreibt Müdigkeit, verstärkt die Wirkung von Paracetamol

Ein gutes Team: die Wirkstoffe    

Kombipräparate mögen umstritten sein, doch diese Wirkstoffkombination bringt es auf den Punkt. Chlorphenamin ist der Gruppe der Antihistaminika zuzuordnen und lindert den Hustenreiz. Weiterhin besitzt der Wirkstoff eine abschwellende Wirkung und erleichtert uns das Durchatmen. Die Muskulatur der Bronchien wird entspannt und es kommt zu keinem übermäßigen Sekretstau. Paracetamol ist ein gängiges Mittel gegen Fieber und Schmerzen. Da auch Koffein zugesetzt ist, kann der Wirkstoff in Grippostad C relativ niedrig dosiert werden, denn Koffein wirkt nicht nur belebend, sondern verstärkt auch die schmerzlindernde Wirkung von Paracetamol. Zu guter Letzt hilft Vitamin C, dass Immunsystem zu stärken und den Viren zu trotzen.

Schnell und zuverlässig: die Wirkung

Grippostad C wirkt schnell und sicher bei Erkältungskrankheiten, vorausgesetzt, das Präparat wird rechtzeitig eingenommen und es handelt sich nicht um schwere Virusinfekte. Es werden die akuten Beschwerden spürbar gelindert und die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert. Testpersonen fühlten sich weniger krank und beobachteten ein schnelles Abklinken von Fieber und Hals- und Gliederschmerzen. Es bleibt ein Kritikpunkt, welcher für Kombipräparate allgemein Gültigkeit besitzt: Die einzelnen Wirkstoffe sind nicht immer sinnvoll ergänzt oder führen zu einer unnötigen Belastung des Körpers. Konkrete nachteilige Studien liegen für Grippostad C jedoch nicht vor.

Viel hilft viel: die Einnahme  

Bei den ersten Grippesymptomen rät der Hersteller, mit Grippostad C nicht zu geizen. Empfohlen wird Erwachsenen, täglich 3 x 2 Kapseln einzunehmen. Für Kinder ab zwölf Jahre und Jugendliche gilt die Dosis 3 x 1 Kapsel. Wenn man bedenkt, dass jede Kapsel neben 2,5 mg Chlorphenamin auch 200 mg Paracetamol, 25 mg Koffein und 150 mg Ascorbinsäure enthält, ist die Dosis nicht unerheblich und es ist empfehlenswert, vor der Einnahme mit einem Arzt oder Apotheker Rücksprache zu halten.

Rundumschlag: die Anwendungsgebiete

Auch bei eher leichten Erkältungskrankheiten kann es passieren, dass uns mit Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, Fieber, Schnupfen und Husten eine ganze Reihe an Symptomen überfallen. Hier ist das Kombipräparat Grippostad C eine gute Wahl, denn die Wirkstoffe sind optimal aufeinander abgestimmt und die Behandlungserfolge bei geringer Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen sehr gut. Allerdings kann mit Kombipräparaten kein Symptom gezielt behandelt werden. Wer also nur unter Halsschmerzen leidet oder vermehrt Kopfschmerzen hat, sollte zu Präparaten greifen, die allein diese Symptome gezielt behandeln.

Schnell wirksam: Art und Dauer der Anwendung

Grippostad C wirkt am zuverlässigsten, wenn man es bereits beim buchstäblich ersten Kratzen im Hals einnimmt. Die Einnahme ist nicht an einzelne Mahlzeiten gebunden. Jedoch sollte man immer ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen. Die vorgeschriebene Dosis sollte nicht eigenmächtig erhöht werden. Zur Sicherheit ist ein Gespräch mit einem Arzt oder Apotheker sinnvoll. Da das Präparat in der Regel sehr schnell wirkt, bleibt die Einnahme auf wenige Tage beschränkt.

Überschaubar: Gegenanzeigen und Risiken    

Grippostad C enthält Paracetamol in nicht unerheblicher Dosis. Wer allergisch auf den Wirkstoff reagiert, sollte die Kapseln nicht einnehmen. Auch bei schweren Nierenfunktionsstörungen und in der Schwangerschaft und Stillzeit sollte auf das Präparat verzichtet werden. Kinder unter zwölf Jahren sollten ebenfalls nicht mit Grippostad C behandelt werden. Auch bei Leberfunktionsstörungen, einer Erhöhung des Augeninnendrucks, bei Magengeschwüren oder Schilddrüsenüberfunktion ist Grippostad C mit Vorsicht zu genießen.

Keine Bedrohung: die Nebenwirkungen    

Ein hochwirksames Grippemittel ohne Nebenwirkungen muss wohl erst noch erfunden werden, doch Grippostad C verfügt über vergleichbar wenig negative Begleiterscheinungen. Wer das Medikament allerdings eigenmächtig überdosiert oder nebenher weitere paracetamolhaltige Arzneimittel konsumiert, riskiert schwere Leberschädigungen. Die Einnahme von Grippostad C kann bestimmte Laborwerte beeinflussen. Die häufigste Nebenwirkung ist mit Mundtrockenheit eher banal. Sehr selten können unwillkürliche Bewegungsstörungen oder eine Verkrampfung der Atemmuskulatur auftreten.

Allgemeingültig: die Lagerung          

Grippostad C ist ein hoch dosiertes Arzneimittel und gehört nicht in Kinderhände. Das Präparat sollte nicht Temperaturen über 30 Grad ausgesetzt werden. Die Entsorgung sollte nicht über Abwasser oder Hausmüll erfolgen. Eine Verwendung nach Ablauf des Verfallsdatums ist zu unterlassen.

Grippostad C Testbericht Fazit - Note: Sehr gut

Grippostad C ist fester Bestandteil vieler Hausapotheken. Das Kombipräparat gegen einfache Erkältungen hat den Spitzenplatz unter frei verkäuflichen Grippepräparaten inne. Die gezielte Wirkung auf das Komplettpaket an Grippesymptomen ist der Wirkstoffkombination aus Chlorphenamin, Paracetamol, Vitamin C und Koffein zuzuschreiben. Die Anwendung der Kapseln ist denkbar einfach, der Preis mit 0,25 Cent pro Kapsel moderat. Wird das Präparat frühzeitig eingenommen, bekämpft es die Grippesymptome und erweist sich als gute Waffe, um sich schnell wieder fit zu fühlen. Wer sich an die Dosierung hält und keine Allergie gegen einen der Wirkstoffe besitzt, kann mit einer schnellen Besserung ohne auffallende Nebenwirkungen rechnen. Grippostad C erhält von Erfahrungen.com die Testnote “Sehr Gut”.

Videos (1)

Grippostad C Erfahrungsbericht schreiben

Hier hast du die Möglichkeit deine persönlichen Grippostad C Erfahrungen zu teilen. Viele Leser werden dir dankbar sein! Bitte den Kritik Leitfaden beachten.

Bewertung:

Mindestens 80 Zeichen schreiben.

Website Vorschau: www.amazon.de

Grippostad C Website Screenshot

Grippostad C ist ein Arzneimittel, das von der der STADA Arzneimittel AG mit Firmensitz in Bad Vilbel hergestellt wird. Grippostad C wird bei Erkältungskrankheiten und grippalen Infekten eingesetzt. Als Wirkstoffe sind Chlorphenamin, Vitamin C, Coffein und Paracetamol in dem Arzneimittel enthalten. Durch die schmerzlindernde Wirkung des Paracetamols , dessen Wirkung vom Coffein verstärkt wird, werden die akuten Beschwerden reduziert. Chlorphenamin soll den Hustenreiz abmildern und die Schwellung der Nasenschleimhaut vermindern. Vitamin C soll schließlich das angeschlagene Immunsystem insgesamt stärken und hat damit auch eine vorbeugende Wirkung. Das Medikament wird rezeptfrei verkauft und ist apothekenpflichtig. Grippostad C wird in Kapseln dargereicht