Erfahrungen.com durchsuchen

Wie setzt sich die Google Nexus 7 Bewertung zusammen?

Google Nexus 7 BewertungenDurchschnittlich wurde Google Nexus 7 mit 4.49 von 5 bewertet. Basierend auf 25 Google Nexus 7 Erfahrungen. Unsere Redaktion recherchiert gründlich Testberichte und Meinungen aus allen verfügbaren Quellen des Internets. Diese Quellen werden sorgfältig von Hand verlesen und mit stochastischen Mitteln ausgewertet.

Erfahrungen.com bietet daher die höchstmögliche Aussagekraft und kann als Spiegelbild aller im Internet verfügbaren Google Nexus 7 Bewertungen angesehen werden.

Erfahrungen mit Google Nexus 7 (2)

  • Bewertung: 5

    Donnerstag, 14. Juli 2016

    Ich hatte schon das ältere/kleinere Nexus Tablet und war damit immer zufrieden. Nach ein paar Jahren wird es natürlich etwas langsam und auch etwas klein. Die Ansprüche wachsen ja schließlich auch mit der Zeit. Also habe ich mir ein neues Tablet zugelegt. Dabei hatte ich die Qual der Wahl zwischen dem 7er und dem 10er Nexus. Ich bin sehr froh, das ich mich für das 7er entschieden haben. Es ist nicht ganz so groß wie das 10er (mir persönlich viel zu groß) und sieht obendrein auch noch besser aus. Mir liegt es sogar besser in der Hand.

    All die technischen Aspekte, die im ersten Erfahrungsbericht bereits positiv hervorgehoben wurden kann ich so bestätigen. Den negativen Aspekt mit dem "hängen" des Touchscreens kann ich so ehrlich gesagt nicht nachvollziehen. Ist bei mir nicht so bisher. Ich bin bisher (hab es seit 7Monaten) super zufrieden und würde es jederzeit wieder kaufen!
    Mehr anzeigen

  • Bewertung: 5

    Mittwoch, 20. November 2013

    Ich habe das Nexus 7 nun seit ca 1 Monat und bin sehr sehr zufrieden.

    + Das Display gefällt mir sehr gut. Die Farben sind klar, natürlich, Schriften extrem scharf. Da macht das Surfen Spaß!
    + Das System ist sehr schnell und reagiert zügig auf Benutzereingaben. Es ist gut anpassbar und man kann damit jede Menge Sachen machen, wenn man sich ein bisschen umschaut!
    + Im Google Play Store gibt es viele tolle Anwendungen und auch Spiele, die einem jede Langeweile ersparen!
    + Das Gehäuse ist extrem gut verarbeitet und fühlt sich toll an. Es ist nicht so kalt wie Aluminium oder ein Metall, aber fühlt sich auch nicht an wie billiges glänzendes Plastik. Es fühlt sich alles sehr wertig an

    Dabei gibt es aber auch einen kleinen Minuspunkt:
    Selten, aber manchmal, funktioniert der Touchscreen nicht richtig. Bei mir hilft ein einfaches Sperren und wieder anmachen, in so fern kein Problem.

    Jedem, der ein Tablet in dieser Größe sucht, kann ich das Google Nexus 7 empfehlen!
    Mehr anzeigen

Google Nexus 7 im Test - Note: Sehr gut

Google Nexus 7 Testbericht
Mit dem Tablet Nexus 7 machte Google erstmals im Frühsommer 2012 von sich reden. Das von Google entwickelte und von Asus produzierte Gerät verkaufte sich auf Anhieb beinahe drei Millionen mal. Da das erste Tablet der Nexus-Reihe diverse Schwachstellen erkennen ließ, besserte man schnell nach und brachte knapp ein Jahr später die zweite Generation des Google Nexus 7 heraus. Dabei baute man auf bereits etablierte Werte, wie Schnelligkeit, gute Verarbeitung und einen günstigen Preis. Aufgewertet wurden mit dem Bildschirm und der nachgebesserten Kamera einige erkennbare Schwachstellen. Unser Test bezieht sich auf die zweite Generation des Google Nexus 7.

Warum Google Nexus 7?

  • gute Verarbeitung
  • günstiger Preis
  • schnelles Android-Betriebssystem
  • lange Laufzeit

Google macht mobil: die Geschichte

Gemeinsam mit der Android-Version 4.1. Jelly Bean wurde das Google Nexus 7 im Juni 2012 in San Francisco vorgestellt. Ab September kam das Tablet in Deutschland in den Handel. Nach dem Verkaufsstart wartete Google regelmäßig mit neuen Betriebssystem-Versionen auf und gab den Kunden die Möglichkeit, das Gerät entsprechend nachzurüsten. Besonders die fehlende Kamera oder das Display gaben immer wieder Anlass zur Kritik. Das Nexus 7 der zweiten Generation wurde im Sommer 2013 vorgestellt.

Viel Innovatives: die Technik

An der Entwicklung des Nexus 7 werkelte Google vier Monate. Auf den Markt kam das Google Nexus 7 als erstes sieben Zoll Tablet mit Nvidia Tegra 3 Quad-Core-Prozessor mit 1,3 GHz Taktrate. Der Grafikprozessor Nvidia GeForce ULP bringt ordentlich Leistung und erlaubt den flüssigen Spielfluss bei 1.280 x 800 Bildpunkten. Bei der zweiten Generation des Nexus 7 wurde der Arbeitsspeicher auf 2 GB verdoppelt. Weitere Neuerungen sind die Kamera an der Rückseite, die Stereo-Lautsprecher und das Android 4.3 Betriebssystem.

Google bessert nach: die zweite Generation

Google hat seine Hausaufgaben gemacht und die Vorbestellungen für das Google Nexus 7 der zweiten Generation laufen. In den Handel wird das 32-GByte-Modell gelangen. Das preislich etwa fünfzig Euro günstigere Modell mit 16 GByte Speicher ist nur über Google Play zu haben. Optisch ist das neue Lexus länger und schlanker geworden. Die jüngste Android-Version 4.3 und die 5-Megapixel-Kamera sind die entscheidenden Nachbesserungen.

Vorne edel, hinten Standard: die Optik

Der schmale schwarze Rahmen wirkt sehr edel. Ein Übergang zwischen Gehäuse und Screen ist kaum auszumachen. Die Rückseite geht Hand in Hand mit den meisten Tablets und besteht lediglich aus Kunststoff. Dennoch bleibt zu sagen, dass das Google Nexus 7 hervorragend verarbeitet ist. Gegenüber seinem Vorgänger hat das Nexus der zweiten Generation um fünfzig Gramm abgespeckt und bringt es jetzt auf federleichte 290 Gramm. Die Rückseite fällt nicht nur durch den vertikalen Schriftzug auf, sondern punktet auch mit leistungsfähiger 5 Megapixel Kamera.

Ein großer Pluspunkt: das Display

Der große Kritikpunkt des Vorgängers wurde zum Aushängeschild der zweiten Generation. Das neue Display ist hell und deutlich schärfer, schlichtweg das bislang beste Tablet-Display, wie wir finden. Die Farben sind super und auch im Freien schwächeln Helligkeit und Blickwinkel-Stabilität nicht. Gemessen am Preis- Leistungsverhältnis ist das Display des Google Nexus 7 nicht zu toppen. Allerdings geht eine bis zum Anschlag aufgedrehte Helligkeit sehr zu Lasten des Akkus. Unser 3D-Spielspaß währte nur etwa zwei Stunden.

Kaum zu toppen: die Laufzeit

Wer die Helligkeit nicht überstrapaziert, wird mit spitzen Akku-Laufzeiten belohnt. Etwa sieben bis neun Stunden hält der Akku durch, wenn man bei der maximalen Helligkeit des Displays doch den einen oder anderen Kompromiss findet. Ein kleiner Trost, das Display spiegelt im Vergleich zu anderen Tablets eher wenig und Fotos kommen eh gestochen scharf rüber.

Technisch ausgereift: Kamera und Lautsprecher

Der Mono-Lautsprecher der ersten Nexus-Generation ist Geschichte. Die Stereo-Lautsprecher an der Ober- und Unterkante der Rückseite sorgen für besten Klang. Für den Dolby Sourround-Modus für tollen Raumklang stand das Fraunhofer Institut Pate. Die Frontkamera des Vorgängers bekommt Verstärkung durch eine 5 MP-Rückkamera. Diese Neuerung lag auf der Hand und Google hat dies bestmöglich umgesetzt. Für ein Tablet ist die Kameraqualität gehobener Standard, hinter einem Top-Smartphone bleibt sie allerdings zurück.

Eher mager: die Schnittstellen

Der interne Speicher kann nach wie vor nicht erweitert werden, denn das Google Nexus 7 lässt einen Speicherkarten-Slot vermissen. Wir empfehlen daher, die Version mit 32 GByte internen Speicher zu wählen, damit böse Überraschungen bei der Speicherkapazität ausbleiben. Auch einen HDMI-Ausgang sucht man vergeblich. An Schnittstellen kommt das Google Nexus 7 mit Micro-USB-Buchse und Kopfhöreranschluss aus.

Überbrücken die Schwachstellen: die Extras

Das Google Nexus 7 unterstützt Wireless Charging und ist somit kabellos mit entsprechenden Geräten aufladbar. Die fehlenden Schnittstellen macht NFC wett. Mit Hilfe eines entsprechenden Adapters können USB-Sticks mit dem Tablet verbunden werden.

Google Nexus 7 Testbericht Fazit - Note: Sehr gut

Bereits die erste Version des Google Nexus 7 machte von sich reden. Für wenig Geld wurde ein ausgereiftes und konkurrenzfähiges Gesamtpaket geboten. Einige Kompromisse waren allerdings notwendig. Diese betrafen Schwachstellen in der Verarbeitung, das minderwertige Display oder die fehlende Kamera. Die zweite Generation macht die Fehler der Vergangenheit vergessen und präsentiert ein hochwertiges Display und die von vielen Kunden heiß ersehnte Kamera. Als nach wie vor preisgünstiges Tablet bietet das Google Nexus 7 ein top Design- und Technikpaket. In punkto Mobilität erhält das schlanke und handliche Gerät einen Extra-Punkt. Für eine rundum reife Leistung vergibt Erfahrungen.com an Google Nexus 7 die Test Note “Sehr Gut”.

Google Nexus 7 Testberichte (3)

  • Google Nexus 7 Auszeichnung

    T3 Gadget Award - Gadget of the year - 2012

  • Google Nexus 7 Auszeichnung

    aeramobile - "gut" (77%) - 09/2012

  • Google Nexus 7 Auszeichnung

    notebookinfo.de - "gut" (1,8) - Sep 2012

Videos (2)

Google Nexus 7 Erfahrungsbericht schreiben

Hier hast du die Möglichkeit deine persönlichen Google Nexus 7 Erfahrungen zu teilen. Viele Leser werden dir dankbar sein! Bitte den Kritik Leitfaden beachten.

Bewertung:

Mindestens 80 Zeichen schreiben.

Website Vorschau: www.amazon.de

Google Nexus 7 Website Screenshot

Das Google Nexus 7 ist ein Tablet, welches am 27. Juni des Jahres 2012 erstmalig vorgestellt wurde. Entwickler ist Google, wobei das Google Nexus 7 von Asus produziert und gebaut wird. Mit Verkaufsstart konnten 2,8 Millionen Geräte abgesetzt werden, wobei viele Leistungen geboten werden. So einen Prozessor mit 1,3 GHz, ein Arbeitsspeicher von 1 GB RAM, eine Digitalkamera mit 1,2 Megapixel und eine Auflösung von 1280 × 800 Pixel. Zudem wird mit dem Betriebssystem Android 4.1.2 Jelly Bean aufgewartet.