Erfahrungen.com durchsuchen

Wie setzt sich die Cialis Bewertung zusammen?

Cialis BewertungenDurchschnittlich wurde Cialis mit 3.84 von 5 bewertet. Basierend auf 262 Cialis Erfahrungen. Unsere Redaktion recherchiert gründlich Testberichte und Meinungen aus allen verfügbaren Quellen des Internets. Diese Quellen werden sorgfältig von Hand verlesen und mit stochastischen Mitteln ausgewertet.

Erfahrungen.com bietet daher die höchstmögliche Aussagekraft und kann als Spiegelbild aller im Internet verfügbaren Cialis Bewertungen angesehen werden.

Erfahrungen mit Cialis (21)

  • Gastautor

    Gastautor Avatar Verifiziert

    Bewertung: 5

    Dienstag, 10. Mai 2016

    Ich habe eine sehr gute Erfahrung mit Cialis gemacht,kaufe immer 20mg und halbiere Sie die Wirkung ist voll da und die Nebenwirkungen sind dabei nicht gross,ich bin 70 Jahre und hab seitem immer noch Sass am Sex.

  • Bewertung: 5

    Donnerstag, 26. Juni 2014

    Ich mag Cialis Tadalafil sehr. Nur mit Hilfe von Tadalafil 40 habe ich geschafft meine Erektionstorung zu behandeln. Die Tabletten wirken toll und nicht problematisch. Ich habe am Anfang Cialis 20 benutzt , aber mit Cialis 40 bin ich zufriedener. Ich kaufe diese Tabletten am bestens Online( weight-loss-meds.biz ) und es gibt kein Problem bis jetzt.

  • Bewertung: 5

    Donnerstag, 05. Juni 2014

    Ich habe gute Erfahrungen mit Cialis Tadalafil 40 mg. Das Mittel wirkt toll . Nebenwirkungen hatte ich mit Cialis fast keine, nur kleine Kopfschmerzen . Was mir gefallt ist es dass Cialis sehr lange wirkt, bei mir hat bis zu 32 Stunde gewirkt und ich fuhlte mich so zufrieden.

Mehr Erfahrungsberichte anzeigen

Cialis im Test - Note: Gut

Cialis Testbericht
Das Potenzmittel der Firma Lilly Pharma ist seit mehr als zehn Jahren in Deutschland auf dem Markt. Als Enzymhemmer ist das Präparat bei erektiler Dysfunktion angezeigt. Wer Cialis einnimmt, gelangt leichter zu einer Erektion. Die lange Wirkungsdauer stellt selbst Viagra in den Schatten. Das Präparat kann jedoch nicht als sexueller Stimulator wirken. Cialis ist in Deutschland verschreibungspflichtig. Allerdings kursieren eine ganze Reihe von Fälschungen, deren Wirkung fraglich ist. Eine Einnahme des Potenzmittels kann auf Grund der zahlreichen Nebenwirkungen nicht uneingeschränkt empfohlen werden. Man sollte vorab mit einem Arzt sprechen und keinesfalls eigenmächtig entscheiden und dosieren.

Einige Eckdaten zu Cialis 

  • markterprobt
  • verschreibungspflichtig
  • hohe Wirkungsdauer
  • zahlreiche Nebenwirkungen

Entspannend: der Wirkstoff  

Cialis wird ausschließlich als Filmtablette angeboten. Diese enthält den Wirkstoff Tadalafil. Dieser Stoff wird der Gruppe der Phosphodiesterase-5-Inhibitoren zugerechnet und ist leichter verständlich ein Enzymhemmer, der verhindert, dass sich Erektionen allzu schnell abbauen. Das Präparat wirkt also bei erektiler Dysfunktion. Die sexuelle Stimulierung wird dem Konsumenten jedoch nicht abgenommen. Die Erektion kann aber nachweislich verbessert werden, da es zu einer Entspannung der Blutgefäße im Penis kommt. Das Medikament ist ausschließlich  für Männer bestimmt.

Andauernd: die Wirkung  

Das Enzym PDE-5 führt zum Abbau von Erektionen, ansonsten käme es zu einer verminderten Durchblutung des Schwellkörpers, verursacht durch eine Dauererektion. Wird dieses Enzym in seiner Wirkung gehemmt, kommt Mann schneller zu einer Erektion und hat länger Freude daran. Auf Grund der oft bis zu 30 Stunden anhaltenden Wirkungsdauer kann es zu mehreren Erektionen kommen. Wer allerdings seiner Lust mit Cialis auf die Sprünge helfen möchte, wird vergeblich auf das gewünschte Ergebnis warten, denn liegt keine sexuelle Erregung vor, bleibt das Mittel wirkungslos.  

Vorgeschrieben: die Dosierung

Cialis ist als Filmtabletten mit unterschiedlichen Wirkstärken auf dem Markt. Ob eine Einnahme von 5 mg, 10 mg oder 20 mg angezeigt ist, sollte ein Arzt entscheiden. Hat man dies abgeklärt, kann die niedrigste Dosis des Präparates auch täglich verabreicht werden, um den Wirkstoff dauerhaft im Organismus zu belassen und sexuelle Aktivitäten auch spontan möglich zu machen. Höher dosierte Tabletten sollten nicht über einen längeren Zeitraum eingenommen werden. Empfohlen wird, das Medikament etwa eine halbe Stunde vor dem Geschlechtsverkehr einzunehmen. Die Dosis von einer Tablette sollte täglich nicht überschritten werden und ist auf Grund der lang anhaltenden Wirkung auch nicht notwendig. Von der Einnahme kann nicht generell abgeraten werden, da die Wirkung bestätigt ist. Hier muss jeder selbst Prioritäten setzen.

Bedarfsgerecht: die Anwendungsdauer  

Die Filmtabletten können unabhängig von den Mahlzeiten eingenommen werden. Man sollte die Tabletten nicht zerkauen und mit etwas Wasser schlucken. Für sexuell aktive Männer bietet sich die niedrigste Wirkstärke bei täglicher Anwendung an. Die Einnahme der höher dosierten Tabletten ist nur für eine sporadische Einnahme vor   zu erwartenden sexuellen Kontakten zu empfehlen. Nicht vergessen: die Tabletten wirken nur bei sexueller Stimulierung.

Reichhaltig: die Nebenwirkungen

Auf Grund der langen Liste an Nebenwirkungen, sollte die Einnahme des Präparates gut überlegt sein. Nicht umsonst ist das Mittel in Deutschland verschreibungspflichtig, darum sprechen Sie mit einem Arzt, bevor Sie sich für eine Einnahme entscheiden. Die häufigsten beschriebenen Nebenwirkungen sind Kopfschmerzen, Rücken- und Muskelschmerzen, Verdauungsstörungen oder eine Rötung der Gesichtshaut. Die Muskelschmerzen können dabei über Tage anhalten. Weniger häufig beobachtet wurden Schwindel, Bauchschmerzen, Penisblutungen, Herzrasen, Nasenbluten oder Tinnitus. Wer Cialis einnimmt sollte in den nächsten 36 Stunden auf kontraindizierte Medikamente verzichten. Diese gefährliche Kombi kann zu einem lebensbedrohlichen Blutdruckabfall führen.

Beachtenswert: die Warnhinweise

Cialis zählt zu den Medikamenten, wo es Sinn macht, das Kleingedruckte zu lesen, bevor man leichtfertig mit der Einnahme beginnt. Vor der Medikation sollte die Diagnose erektile Dysfunktion von einem Arzt gestellt werden. Wer unter einer schweren Nierenfunktionsstörung leidet, sollte das Präparat nicht anwenden. Auch bei Leberfunktionsstörungen ist die Rücksprache mit einem Arzt notwendig. Damit das Penisgewebe nicht dauerhaft geschädigt wird, sind über mehrere Stunden anhaltende Erektionen dringend von einem Arzt zu behandeln.

Geläufig: die Fälschungen    

In Deutschland ist Cialis verschreibungspflichtig. Andere Länder gehen mit dieser Verordnung leichtfertiger zu Werke. Der Schwarzmarkt boomt. Häufig wird im Netz mit einer rezeptfreien Bestellung des Potenzmittels geworben. Die Gefahr ist groß, auf Mittel zu treffen, welche falsch dosiert oder nicht unter vorgeschriebenen Bedingungen hergestellt wurden. In beiden Fällen drohen gesundheitliche Schädigungen. Auf der Homepage des Herstellers kann die Originalverpackung eingesehen werden. Diese ist unverkennbar und besitzt ein Hologramm auf der Faltschachtel, zwei Siegel als Verschluss und eine spezielle Tablettenform.

Vorschriftsmäßig: die Aufbewahrung

Das Medikament sollte in der Originalverpackung aufgewahrt und bei normaler Raumtemperatur gelagert werden. Die Tabletten sind vor Licht und Feuchtigkeit zu schützen. Cialis ist außer Reichweite von Kindern zu lagern und darf nach Ablauf des Verfallsdatums nicht mehr verwendet werden. Eine Entsorgung über Abwasser oder Haushaltsmüll ist zu unterlassen.

Cialis Testbericht Fazit - Note: Gut

Das Potenzmittel wirkt zuverlässig gegen erektile Dysfunktion, ist jedoch nicht mit einem Stimulator der Lust zu verwechseln. Mit der Einnahme kann eine Erektion zwar verlängert aber nicht hervorgerufen werden. Dabei schafft es Cialis, selbst Viagra in die Schranken zu weisen. Die Wirkung hält bis zu 36 Stunden an. Dem gegenüber stehen die zahlreichen Nebenwirkungen. Hier muss jeder selbst entscheiden, ob er gegebenenfalls damit leben möchte. In jedem Fall sollte man sich das in Deutschland verschreibungspflichtige Medikament von einem Arzt verordnen lassen und nicht auf die fragwürdigen Fälschungen hereinfallen. Bei erfolgter Diagnose und vorschriftsmäßiger Dosierung kann das Mittel für ein erfülltes Sexualleben sorgen. Erfahrungen.com bewertet Cialis daher mit der Testnote “Gut”.

Cialis Erfahrungsbericht schreiben

Hier hast du die Möglichkeit deine persönlichen Cialis Erfahrungen zu teilen. Viele Leser werden dir dankbar sein! Bitte den Kritik Leitfaden beachten.

Bewertung:

Mindestens 80 Zeichen schreiben.

Website Vorschau: www.medipolis.de

Cialis Website Screenshot

Cialis ist ein Potenzmittel und wird zur Behandlung einer erektilen Dysfunktion eingesetzt. Cialis hemmt das Enzym Phosphodiesterase-5. Dies ist verantwortlich, dass eine Erektion abgebaut wird. Durch die Hemmung von Phosphodiesterase kommt es bei sexuellen Stimulationen dadurch wiederum leichter zur Erektion, die auch länger anhaltend ist. Die sexuellen Stimulationen kann dieses Präparat aber nicht ersetzen. Die Wirkung des Medikamentes kann bis zu 36 Stunden anhalten.