Erfahrungen.com durchsuchen

Erfahrungen mit BIGBANK (1)

  • Bewertung: 4

    Donnerstag, 27. Juni 2013

    Ich bin mit der BIGBANK im großen und ganzen sehr zufrieden. Ich habe dort eine Festgeldanlage, bei der ich einen relativ guten Zinssatz bekomme. Für alle Menschen, die ebenfalls einen Festgeldbetrag bei der BIGBANK abschließen möchten, muss dazu gesagt werden, dass der Mindestbetrag bei der ersten Anlage 1000 Euro beträgt. Die BIGBANK eignet sich somit nur für die Menschen, die diesen Grundbetrag auch wirklich aufweisen können. Im Gegensatz zu anderen bekannten Banken, ist bei der BIGBANK einiges kostenlos, wie zum Beispiel die Anmeldung als online Banking Kunde, die Textnachrichten zum Erhalt des mTAN-Passworts, die Kontoführungsgebühren und vieles mehr. Ich wusste zuerst gar nicht, dass es die BIGBANK gibt, bis mir eine gute Freundin davon berichtet hat, dass sie bei dieser Bank Festgeld angelegt hat. Da ich damals schon seit längerer Zeit auf der Suche nach einer geeigneten Bank war, bei der man zu günstigen Konditionen sein Festgeld anlegen kann, kam mir der Ratschlag von meiner Freundin sehr entgegen und ich habe mich daraufhin im Internet informiert. Das Festgeld, dass man bei der BIGBANK anlegt, ist zu 100 Prozent gut abgesichert. Ich vertraue dieser Bank und erteile ihr somit auch vier von fünf Sternen, die man bei der Bewertung vergeben kann. Mehr anzeigen

BIGBANK im Test - Note: Gut

BIGBANK Testbericht
Das Online Kreditinstitut BIGBANK wird  von Estland aus betrieben und gilt unter vielen deutschen Bankkunden als Geheimtipp. Diese Bank ist vor allem im Bereich Kredite und Spareinlagen für private Kunden tätig. BIGBANK wurde im Jahre 1992 gegründet und beschäftigt mittlerweile knapp 500 Mitarbeiter.  Der Homepage des Unternehmens kann man entnehmen, dass die BIGBANK  gegenwärtig rund  176.000 Darlehen vergeben hat. Neben Deutschland ist diese Online Bank auch in anderen europäischen Ländern, insbesondere in Spanien und den Niederlanden tätig. In Deutschland unterhält das Kreditinstitut keine Filiale und bietet zurzeit ausschließlich Festgeldanlagen an. Wer diese attraktiv verzinsten Anlageangebote nutzen möchte, sollte die Besonderheiten bei der Absicherung unbedingt beachten.

Das Angebot im Überblick

  • Festgeldanlage für private Kunden mit hohen Zinssätzen
  • Unkomplizierte Abwicklung über das Internet
  • Umfassender Kundenservice

Langfristig sicher: Die Anlage von Festgeld

Auf dem deutschen Markt bietet die BIGBANK bislang ausschließlich Festgeldanlagen an, während sie in anderen europäischen Ländern auch Privatkredite im Portfolio hat. Festgeld bietet Kunden eine Reihe von Vorteilen. Bei dieser Anlageform steht der Zinssatz über die gesamte Laufzeit fest, so dass kein Zinsänderungsrisiko besteht. Außerdem handelt es sich um eine sichere Anlageform, bei der das Kapital voll erhalten wird. Damit muss der Kunde keinerlei Verlustrisiko in Kauf nehmen, wie dies zum Beispiel bei Investitionen in Aktien oder Fonds der Fall ist. 54545454548

Weit über dem Marktniveau: Die Zinssätze

Gerade in Niedrigzinszeiten ist die Geldanlage für viele Sparer ein großes Problem. Bei vielen deutschen Banken ist es kaum möglich, einen Zinssatz zu bekommen, der nennenswert über der Inflationsrate liegt. Für Festgelder, die bei der BIGBANK angelegt werden, sind dagegen tatsächlich lohnende Zinssätze realisierbar. Sie liegen deutlich über den Zinsen, die deutsche Banken für vergleichbare anlagen von Festgeldern zahlen.

Transparent und fair: Die Konditionen

Während viele Online- und Präsenzbanken für ihre Kunden eine böse Überraschung in Form von versteckten Gebühren und Kosten parat halten, ist dies bei der BIGBANK garantiert nicht der Fall. Weder für die Kontoführung noch für sonstige Serviceleistungen stellt die Bank aus Estland Pauschalen in Rechnung, so dass die Besitzer von Festgeldkonten in vollem Umfang von den hohen Zinsen profitieren.

Einfach und unkompliziert: Die Abläufe

Noch immer zögern viele Bankkunden, Anlagen über das Internet  zu tätigen. Sie befürchten, dass die entsprechenden Verfahren nicht sicher oder zu aufwendig sind. Doch diese Ängste sind bei der BIGBANK völlig unbegründet. Hier wird der Nutzer durch die einzelnen Schritte der Kontoeröffnung geführt. Dabei wird genau erklärt, wie jede Eingabe zu machen ist. Aus diesem Grund gelingt es auch Finanzlaien ohne Probleme, hier schnell ein Festgeldkonto zu eröffnen.

Schnell erledigt: Das Postident-Verfahren

Das deutsche Gesetz gegen die Geldwäsche schreibt vor, dass nur natürliche Personen, die eindeutig zu identifizierbar sind, ein Konto eröffnen dürfen. Viele Online Banken, darunter auch die BIGBANK, wählen zu diesem Zweck das Postident-Verfahren. Dabei erfolgt die Identifizierung und Legitimation des Kunden durch einen Angestellten der Deutschen Post, dem der Personalausweis vorzulegen ist.  Dies ist in jeder Poststelle möglich und nimmt nur wenige Minuten in Anspruch.

Sehr kundenfreundlich: Keine automatische Verlängerung der Festgeldanlage

Auch hinsichtlich der Verlängerung von Anlagen erweist sich die BIGBANK als besonders kundenfreundlich. Während viele andere Banken aus dem In- und Ausland eine automatische Verlängerung der Anlage vorsehen, es sei denn der Kunde kündigt sein Engagement rechtzeitig, kann sich der Anleger bei der BIGBANK zwischen zwei verschiedenen Alternativen entscheiden. Entweder er wählt von Anfang an eine automatische Verlängerung oder er legt schon beim Abschluss des Vertrages fest, dass dieser mit Ablauf der Laufzeit endet und ihm das Festgeld einschließlich Zinsen zurück überwiesen wird.

Anders als bei deutschen Banken: Die Einlagensicherung

Wer eine Anlage von Festgeld bei der BIGBANK plant, sollte dabei unbedingt berücksichtigen, dass es sich bei diesem Kreditinstitut um eine ausländische Bank handelt. Dementsprechend sind die Einlagen nicht durch den deutschen Einlagensicherungsfond abgedeckt.  Stattdessen sind die Festgelder im Falle einer unwahrscheinlichen Insolvenz der BIGBANK durch den europäischen Einlagensicherungsfonds bis zu einem Betrag von maximal 100.000 Euro in vollem Umfang geschützt. Allerdings kann die Geltendmachung dieser Ansprüche länger dauern als bei deutschen Banken.

Leider nicht möglich: Die Freistellung von Kapitalerträgen

Bei deutschen Banken und Sparkassen können Kunden einen Freistellungsantrag hinterlegen, mit dem ihre Zinseinkünfte von der Besteuerung ausgenommen werden. Dies ist bei der BIGBANK nicht vorgesehen. Verluste durch eine Besteuerung muss dennoch niemand befürchten, denn man kann sich die zu viel gezahlten Steuern auf Kapitaleinkünfte durch das Ausfüllen der Anlage KAP im Rahmen der Einkommensteuererklärung wiederholen.

BIGBANK Testbericht Fazit - Note: Gut

Die BIGBANK ist deutschen Kunden, die eine gut verzinste Festgeldanlage suchen, durchaus zu empfehlen. Die hohen Zinssätze ermöglichen eine weit überdurchschnittliche Rendite und auch die übrigen Konditionen können nur als fair bezeichnet werden. Zur Stärke dieser Bank zählt außerdem die unkomplizierte Gestaltung der Abläufe und der zuvorkommen Kundenservice. Allerdings sind in Bezug auf die Einlagensicherung Abstriche gegenüber dem deutschen System zu akzeptieren. Hier ist nur ein Guthaben von 100.000 Euro geschützt, während viele deutsche Banken freiwillig höhere Beträge absichern. Außerdem ist die Geltendmachung von Ansprüchen im Insolvenzfall komplizierter. Aus diesen Gründen gibt unser Testteam der BIGBANK insgesamt die Note „Gut“.

BIGBANK Testberichte (2)

  • BIGBANK Auszeichnung

    fmh - Beste Festgeldbank - 2010

  • BIGBANK Auszeichnung

    FMH - Beste Bank für langfristiges Geld - 12/2011

Ratgeber (2)

Videos (2)

BIGBANK Erfahrungsbericht schreiben

Hier hast du die Möglichkeit deine persönlichen BIGBANK Erfahrungen zu teilen. Viele Leser werden dir dankbar sein! Bitte den Kritik Leitfaden beachten.

Bewertung:

Mindestens 80 Zeichen schreiben.

Website Vorschau: www.bigbank.de

BIGBANK Website Screenshot

BIGBANK ist ein in Estland ansässiges Finanzunternehmen. Die im Jahre 1992 im estnischen Tartu gegründete Firma hat sich auf Verbraucherkredite und Termineinlagen spezialisiert. Niederlassungen befinden sich in den Niederlanden, in Spanien, Schweden oder Finnland. Seit Sommer 2009 ist BIGBANK auch in Deutschland vertreten. Es handelt sich um eine reine Online-Bank. Die Kunden können Festgeldverträge über einen Zeitraum von zwölf bis sechzig Monaten abschließen. Auf Grund der geringen Betriebskosten der Onlinebank fallen die Zinssätze weit attraktiver aus, als sie manche Hausbanken gewähren können. Die Anleger müssen mindestens 18 Jahre alt sein und ihren Wohnsitz in Deutschland haben. Voraussetzung ist auch ein deutsches Bankkonto.