Forex Signale erfolgreich nutzen: Die besten Forex Trading Tipps

Trader verfügen zwar oft über viel Wissen rund um den Forexhandel, um aber objektiv Handelsentscheidungen treffen zu können, sind Forex Signale in vielen Fällen sehr wichtig. Sie geben dabei hilfreiche Informationen, wann sich die Eröffnung eines Trades lohnen könnte. Trader haben die Wahl zwischen unterschiedlichen Handelssignale.

Täglich Forex Signale empfangen

Forex Signale basieren auf Empfehlungen von

  • Analysen
  • einer Handelssoftware oder
  • einem Trading-Roboter

und enthalten wichtige Informationen, die für die Eröffnung eines Trades wichtig sein können. Dazu gehören auch der Preis und die Zeit. Handelssignale werden jeden Tag versendet. Je nach Benachrichtigungssystem erhalten Trader diese über

  • SMS
  • E-Mail
  • RSS-Feeds oder
  • Webseiten.

Forex Signale

Alle Signale haben unterschiedlichen Funktionen und lassen sich in der Regel in manuelle und automatische Signale unterteilen. Manuelle Signale sind sehr aufwendig. Trader müssen sie oft selbst ausfindig machen und danach entscheiden, ob sie eine Währung kaufen oder verkaufen wollen. Trader müssen die Signale somit selbst auswerten.

Trader arbeiten bei der Auswertung von Forex Signalen sicher auch mit ihrem Wissen und ihren Vorerfahrungen. Emotionen und persönliche Einstellungen spielen dabei sicher auch immer eine Rolle. So schätzen Trader Marktentwicklungen sicher oftmals anderes ein, als eine Software.

Suchauftrag bei automatischen Signalen

Bei automatischen Forex Signalen erteilen Trader einer Software den Auftrag, nach bestimmten Signalen zu suchen. Dieses Vorgehen ist für Trader weniger aufwendig. Die Software kann zudem selbst entscheiden, ob eine Währung gekauft oder verkauft werden soll. Wenn die Software sehr gut eingestellt wurde, kann sich dieses Vorgehen durchaus lohnen.

Trading Robots können mehr Daten verarbeiten als ein Mensch. Daher kann die Software mehrere Währungen gleichzeitig handeln und den Markt rund um die Uhr beobachten. Viele Trader entscheiden sich dazu, mit manuellen und automatischen Signalen zu handeln.

Einige Handelssignale sind kostenpflichtig und werden von unterschiedlichen Anbietern zur Verfügung gestellt. Bei vielen können Trader zunächst eine kostenlose Probezeit nutzen. Oft werden auch früherer Ergebnisse zur Bewertung zur Verfügung gestellt. Einen ersten Überblick über interessante Forex-Broker und die von ihren zur Verfügung gestellten Informationen und Indikatoren bietet unser CFD-Broker Vergleich.

Wichtig ist es für viele Trader insbesondere im Newstrading, so schnell wie möglich auf Marktbewegungen reagieren zu können. Der Broker sollte daher eine schnelle Orderausführung garantieren können. Auch regelmäßig aktualisierte, kostenlose Kurse – idealerweise in Echtzeit – sind von großer Bedeutung.

Forex Signale mit aktuellen News

Neben manuellen und automatischen Forex Signalen gibt es auch Forex News Signale, mit denen Trader regelmäßig über aktuelle Nachrichten informiert werden. Trader können so aktuelle Nachrichten nutzen, um kurzfristig Gewinne zu erzielen. Oftmals empfangen Trader diese News Signale zusammen mit täglichen Marktnachrichten oder Analysen.

Trader müssen nicht zwangsläufig mit Signalen arbeiten. Entscheiden sie sich aber dafür, sollten die Signale zu ihrer Strategie passen. Diese sollte am besten mit einem Demokonto getestet werden. Darüber hinaus ist es wichtig, einen zuverlässigen Anbieter für Handelssignale zu finden.

Viele CFD-Broker stellen ihren Tradern zudem Indikatoren und Handelssignale zur Verfügung, wie beispielsweise unsere Admiral Markets Erfahrungen zeigen. Diese sind im Idealfall über die Handelsplattform und ohne Aufpreis nutzbar. Insbesondere der MetaTrader 4 bietet Tradern bereits einige sehr hilfreiche Funktionen für ihre Analyse.

Wissen rund ums Forex Trading

Entscheiden sich Anleger aber für externe Anbieter, so sollten sie auf die Seriosität der Anbieter achten. Die Ergebnisse sollen weder manipuliert sein noch grundlegend falsch. Um sich für den besten Broker bzw. den besten Anbieter für Forex Signale entscheiden zu können, ist zunächst Grundwissen in diesem Bereich notwendig.

Viele Broker bieten ihren Tradern rund um den CFD- und Forexhandel zahlreiche Informationen, wie beispielsweise unsere Nextmarkets Erfahrungen zeigen. Anleger sollten nie ohne Vorwissen rund um Anlageinstrumente und Märkte in den Handel einsteigen. Trader, die mehr über den Aktienhandel oder andere Finanzgeschäfte erfahren möchten, finden Informationen hierzu in unserem Bankenvergleich oder unserem Aktiendepot Vergleich.

Forex Signale im MetaTrader 4

Neben Handelssignalen externer Anbieter und Broker umfasst auch die bekannte Meta-Trader-Handelsplattform einige Tradingssignale für den Forexhandel. Sowohl beim MetaTrader 4 wie auch beim MetaTrader5 sind MQL5-Signale sowie weitere Signale integriert. Viele davon lassen sich auch über Demokonten testen.

Diese Signale stammen von Signalgebern. Führt dieser einen Trade durch, wird dieser auch vom Konto des Traders, der dem Signalgeber folgt, ausgeführt. Diese Signale können auch beim MetaTrader kostenpflichtig sein. Einige Signale sind mit einem Monatsabo verbunden, dass Trader aber jederzeit wieder kündigen können. Trader sollen daher genau prüfen, ob ein Signal kostenpflichtig ist und für die eigene Strategie wirklich notwendig ist.

Der MetaTrader zeigt zudem bei jedem Handelssignal umfangreiche Statistiken an. Außerdem ist die Handelsplattform auch bei Handelssignalen sehr übersichtlich aufgebaut. Trader erfahren mit einem Blick unter anderem die Gebühren, wie lange das Signal existiert und wie hohe die aktuelle Anzahl der Abonnenten ist. Ein Signal, dass es schon lange gibt, hat sich in der Vergangenheit oftmals bewährt.

Kosten für Forex Signale

Die Kosten für Handelssignale unterscheiden sich durchaus. Viele Broker bieten ihre Handelssignale kostenlos an, andere erheben Gebühren fünf oder zehn Dollar oder Euro am Tag. Bei anderen Anbietern kann ein begrenztes Abo abgeschlossen oder ein spezielles Paket gekauft werden, was oftmals rund 100 bis 150 Dollar bzw. Euro kostet; unter Umständen auch mehr.

Einige Broker arbeiten mit externen Anbietern zusammen oder haben bereits für ihre Trader Trading Tools und Handelssignale zusammengestellt, wie beispielsweise unsere FXCM Erfahrungen zeigen. Zudem bietet viele Anbieter unterschiedliche weitere Serviceleistungen an. Unter andere unterscheiden sich diese Angebote in der Art und Weise, wie Trader die Handelssignale empfangen.

Einige bieten SMS-Alarme an, andere Performance-Statistiken oder Analysen. Vielfach wird jedoch nicht transparent angegeben, mit welchen Methoden und Algorithmen die einzelnen Anbieter arbeiten. Trader sollten auch aus diesem Grund gut prüfen, ob die angebotenen Signale und Informationen für sie wirklich hilfreich sind.

Trading App

Handelssignale bieten keine Garantien

Trader sollten sich nicht vorschnell für ein bestimmtes Signal entscheiden, sondern auch hier das Angebot vorab gut prüfen und vergleichen. Bei der Wahl eines Signals sollten Trader steht auch ihre persönlichen Vorgaben zum Risikomanagement im Hinterkopf behalten. Signale stellen zudem nie einen Ersatz für Wissen rund um Märkte, Finanzinstrumente und den Handel selbst dar.

Vorsicht ist zudem geboten, wenn Anbieter von 90- oder gar 100-prozentigen Erfolgsraten sprechen. Dies ist extrem unrealistisch. Hohe Erfolgsraten sollten statistisch belegbar sein. Zum Erfolg beim Trading mit Signalen trägt auch die Qualität des Brokers sowie eine gute Handelsstrategie bei. Allein die Arbeit mit Signalen verspricht noch keinen Erfolg beim Trading.

Ob sich Handelssignale wirklich lohnen, hängt auch vom Tradingstil und den persönlichen Zielen ab. Für Trader, die wenig Zeit für den Handel haben, ist den Handel mit Tradingsignalen durchaus eine Alternative. Viele dieser Strategien lassen sich aber nur mit der technischen Analyse umsetzen. Anlegern, die verstärkt auf die Fundamentalanalyse vertrauen, bieten Handelssignale womöglich keine große Hilfe.

Fazit: Forex Signale passend zur eigenen Strategie auswählen

Viele Broker bieten ebenso wie externe Anbieter Handelssignale an, die Tradern interessante Informationen für Einstiegszeitpunkte geben. Allerdings ist der Handel mit Tradingsignalen nicht für jeden Trader geeignet, sondern sollte zu individuellen Strategie und dem Tradingstil passen. Zudem sollten sich Tradern nie auf nur ein Signal verlassen, denn auch Handelssignale bieten keine Garantie für erfolgreiches Trading. Darüber hinaus sollten Trader gut prüfen, welche Signale für sie am besten geeignet sind.

Das könnte Sie interessieren – TOP Forex-Broker, über die wir bereits auf Erfahrungen.com berichten:

Redakteur Christian Habeck
Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter