Die besten CFD Demokontos vergleichen & gratis testen

Viele CFD-Broker bieten mittlerweile ein kostenloses CFD Demokonto an, oft sogar dauerhaft. Hierüber können Trader nicht nur die ersten Erfahrungen im CFD-Handel machen, sondern bei einem Brokerwechsel den neuen Anbieter auch umfangreich testen. Trader sollten jedoch darauf achten, dass das Demokonto auch die realen Marktbedingungen abbildet.

CFD Demokonto: Wissen aufbauen und Broker testen

Demokonten erfüllen viele Aufgaben:

  • den CFD-Handel in der Praxis testen
  • neue Strategien entwickeln
  • neue Märkte testen

Anfänger verbinden ihre ersten theoretischen Grundlagen aus Schulungsmaterialien von Brokern oder Fachliteratur oft mit einem Demokonto. Erfahrene Trader lernen über ein Demokonto nicht nur einen möglichen neuen Broker kennen, sondern nutzen dieses auch, um Strategien zu testen und zu erweitern. Daher ist es sehr sinnvoll, wenn Broker Demokonten dauerhaft anbieten. Oft können Trader so mit nur einem Klick vom Demo- zum Live-Konto wechseln.

CFD-Demokonto

Wie viel virtuelles Guthaben die einzelnen Anbieter aber zur Verfügung stellen, ist sehr unterschiedlich. Die Summe kann bis zu 100.000 Euro betragen. Manchmal können Trader die Höhe des virtuellen Guthabens aber auch selbst bestimmen. Einige Anbieter ermöglichen es, dass das Demokonto wieder aufgeladen werden kann, wenn das Kapital aufgebraucht ist. Zudem können sich Trader bei einigen Anbietern mit zeitlich begrenzen Demokonten an den Kundenservice wenden und um eine Verlängerung bitten.

CFD Demokonto in jedem Fall nutzen

Gerade Anfänger im CFD-Handel sollten ein Demokonto in jedem Fall nutzen, denn der CFD-Handel ist insbesondere dann, wenn auch Hebel eingesetzt werden, mit großen Risiken verbunden. Ohne eine gute Strategie und erste Erfahrungen sollten Trader nicht in den Handel starten. Auch das Risikomanagement ist Teil der Strategie. Neulinge sollten hier insbesondere mit dem Setzen von Stop Loss oder anderen Maßnahmen zur Risikoabsicherung vertraut sein.

Zudem können sich Trader über das Demokonto mit Basiswerten und Märkten vertraut machen sowie die einzelnen Orderarten ihres Brokers kennenlernen. Auch einen guten Überblick über die Tradingplattform sowie Tools zur Chartanalyse ermöglicht das Demokonto. Allerdings gibt es je nach Anbieter einige Unterschiede.

So stellen beispielsweise nicht alle Broker Kurse in Echtzeit für ihr Demokonto zur Verfügung. Einige Anbieter arbeiten mit marktnahen Daten und versuchen so, ein möglichst realistisches Marktumfeld zu erzeugen. Ob ein CFD-Broker ein kostenloses Demokonto anbietet, erfahren Sie in unserem CFD-Broker Vergleich.

Auswahlkriterien für gutes Demokonto

Die Höhe des zur Verfügung gestellten virtuellen Guthabens sollte übrigens nicht das wichtigste Kriterium bei der Auswahl eines passenden Brokers mit CFD Demokonto sein. 100.000 Euro erscheinen zunächst einmal verlockend, aber auch beim Demokonto gilt, dass Trader insbesondere auf die Seriosität und das Angebot des Brokers achten sollten.

Speziell mit Blick auf das Demokonto sollten Trader von vorneherein wissen, wie hoch die Höhe des Kapitals ist, ob sie das Konto wieder aufladen können und welche Angaben zur Registrierung benötigt werden. Im Sinne des Datenschutzes sollten hier nur wenige personenbezogene Daten abgefragt werden.

Im Gegensatz zur Eröffnung eines Live-Accounts benötigt der Broker keine Verifizierung. Zur Anmeldung reichen oft schon Name und E-Mail-Adresse aus. Meist steht das virtuelle Guthaben gleich nach der Anmeldung zur Verfügung. Bietet ein Broker mehrere Tradingplattformen an, können Trader oft wählen, welche sie über das Demokonto testen wollen. Beispielsweise bietet FXCM gleich mehrere Handelsplattformen an, wie Sie in unseren FXCM Erfahrungen nachlesen können.

MetaTrader über CFD Trading Demokonto testen

Viele Trader sind bereits mit dem MetaTrader 4 vertraut. Einige Anbieter bieten mittlerweile aber auch die Variante des MetaTrader 5 an. Dazu gehört auch Admiral Markets, wie Sie in unseren Admiral Marktes Erfahrungen nachlesen können. Dazu kommt oft der WebTrader oder eine vom Broker selbst programmierte Plattform. Die Indikatoren und Tools, die über den MetaTrader nutzbar sind, sind nicht bei jedem Broker die gleichen. Trader können über das Demokonto testen, ob die Handelsplattform ihren Ansprüchen entspricht.

Letztendlich können Trader über ein Demokonto auch für sich testen, ob der CFD-Handel überhaupt für sie geeignet ist. Vielleicht erkennen sie, dass sie doch lieber Basiswerte wie Aktien direkt handeln möchten.

Ist diese der Fall, so könnte ein Blick in unseren Aktiendepot Vergleich sinnvoll sein. Außerdem bieten nicht nur reine CFD-Broker, sondern auch auf Forex spezialisierte Anbieter den Handel mit CFDs an. Hier hilft unser Forex-Broker Vergleich weiter.

Unterschied zum Live-Handel

In einem Punkt unterscheidet sich der Handel über ein Demokonto aber deutlich vom echten Handel: den Emotionen des Traders. Verluste im Demokonto werden oftmals als weniger schlimm wahrgenommen, da es sich ja „nur“ um Spielgeld handelt.

Auch hinsichtlich der realistischen Einschätzung von Gewinnen oder der Möglichkeit von Orderarten zur Gewinnmitnahme sind Trader oft sorgloser. Dies kann sich später beim Wechsel auf ein Live-Konto negativ äußern. Trader könnten auch dann ihre Fähigkeiten überschätzen oder zu unüberlegt handeln.

Um zu lernen, mit den eigenen Emotionen beim Trading umzugehen, können Trader ein Demokonto dazu nutzen, Strategien und Tradingpläne zu entwickeln. Viele Erkenntnisse, die Trader beim Handel über das Demokonto gewinnen, lassen sich später im Live-Handel gut nutzen. Da die Eröffnung eines Live-Kontos insbesondere über das PostIdent-Verfahren eine Weile dauern kann, können Trader diese Zeit mit einem Demokonto gut überbrücken und wertvolle Erfahrungen sammeln.

Routinen für den täglichen Handel entwickeln

Das Demokonto hilft auch dabei, Routinen zu entwickeln und einen persönlichen Tagesablauf zu finden. Beim CFD-Handel müssen Trader auch die Öffnungszeiten von Börsen beachten, auch wenn ein Teil des Handels im außerbörslichen Handel erfolgt. Wer beispielsweise Aktien über CFDs handelt, sollte die Öffnungszeiten der wichtigsten Börsen kennen. Zudem sind zu den Haupthandelszeiten die Spreads oftmals günstiger. Hier können Trader über ein Demokonto erfahren, welche Handelszeit für sie am besten geeignet ist.

Eine wichtige Frage für Trader ist, wann sie den Sprung zum Live-Konto wagen sollten. Die Antwort darauf ist sehr individuell. Trader, die bereits über Vorerfahrung verfügen und lediglich eine neue Handelsplattform testen wollen, können vielleicht sogar vor Ablauf der Frist in den Live-Handel wechseln. Für Neulinge ist ein Demokonto ohne Laufzeit oftmals besser.

So können sie erst dann mit echtem Geld handeln, wenn sie sich wirklich sicher fühlen. Auch beide Kontoarten noch eine Weile parallel zu nutzen, ist sicher oft ratsam.

Vergleich beim Finden des besten CFD Demokontos

Auch für die Suche nach einem passenden CFD Demokonto lohnt sich ein Vergleich. Das Demokonto sollte in jedem Fall kostenlos sein, was auch bei den meisten Brokern der Fall ist. Viele Broker bieten ihr Demokont 14 Tage oder 30 Tage lang an.

Gerade für Anfänger ist aber ein zeitlich unbegrenztes Demokonto sicher ein Vorteil, zwei bis vier Wochen reichen aber durchaus, um eine neue Handelsplattform kennenzulernen. Ein unbegrenzt nutzbares Demokonto bietet CMC Marktes an, wie unsere CMC Markets Erfahrungen zeigen.

Idealerweise sollte das Demokonto den vollen Zugriff auf alle Orderarten, Analysetools und Basiswerte bieten. Zudem sollten der gesamte Handel auf der Basis von echten Daten erfolgen. Realistisch ist der Handel natürlich auch dann nur, wenn auch die Kosten für Transaktionen gleich sind. Trader sollten daher auf eine realistische Handelsumgebung beim Demokonto achten.

CFD Handel lernen

Fazit: CFD Broker über Demokonto testen

Ein CFD Demokonto hilft Tradern dabei, ohne eigenes Kapital erste Erfahrungen im Trading zu sammeln. Erfahrene Trade nutzen einen Demo-Account, um neue Strategien zu testen oder bei einem Brokerwechsel die Handelsplattform des neuen Anbieters kennenzulernen. Trader sollten in jedem Fall darauf achten, dass das Demokonto möglichst realistische Marktbedingungen bietet.

Das könnte Sie interessieren – TOP CFD- und Forex-Broker, über die wir bereits auf Erfahrungen.com berichten:

Redakteur Christian Habeck
Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter