Tesla Aktie kaufen und verkaufen – Wie geht das wirklich?

Tesla polarisiert weit über die Autoindustrie hinaus – sowohl durch das Konzept der E-Mobilität als auch in der Person des CEO Elon Musk. Dennoch gehört die Aktie von Tesla zu den Werten mit enormen Kursgewinnen und wurde erst Ende August 2020 durch einen Aktiensplit wieder erschwinglicher.

Während manche Kritiker fürchten, der Höhenflug des Wertes werde ein jähes Ende finden, sehen die meisten Analysten Tesla gerade zu Beginn einer langjährigen Erfolgsstory. Anleger, die die Tesla Aktie kaufen wollen, können nach dem Stock Split nun wieder zugreifen.

Tesla: Unternehmensprofil – Überblick

teska aktieDie Tesla, Inc. aus Palo Alto, zuvor Tesla Motors, wurde 2003 gegründet und produziert neben Elektroautos auch Photovoltaik- und Speicherlösungen. Die Marke wurde nach dem genialen Erfinder Nikola Tesla benannt, Streitigkeiten mit der gleichnamigen tschechischen Tesla Holding konnten 2010 beigelegt werden.

Die ursprünglichen Gründer wurden nach dem Einstieg von Venture-Kapitalgebern ab 2004 zunehmend vom Aufsichtsratsvorsitzenden Elon Musk aus dem Rampenlicht verdrängt. Unter Musks Führung stieg Tesla zu einem NASDAQ-notierten Konzern mit einer Marktkapitalisierung von 259 Mrd. Euro auf.

Tesla Aktien online handeln – TOP Optionen im Überblick

Tesla gehört zu den dynamischsten Aktien am NASDAQ. Anleger, die das Potenzial des Wertes sehen und die Tesla Aktie handeln wollen, haben im Wesentlichen zwei Möglichkeiten:

  • direkt die Tesla Aktie kaufen und verkaufen oder
  • am Kursverlauf teilhaben mit CFDs

Wer sich dazu entschließt, die Tesla Aktie zu kaufen, wird Miteigentümer am Unternehmen, ist am Gewinn beteiligt und in vielen Fällen auch an Dividendenausschüttungen. Das gilt allerdings nur, solange der Konzern auf Erfolgskurs bleibt, denn Aktionäre sind auch an Verlusten beteiligt. Mehr dazu erläutert unser Online Ratgeber zum Thema Aktienhandel.

Doch man muss nicht unbedingt die Tesla Aktie kaufen, um von der Wertentwicklung zu profitieren. Mit CFDs können Trader auf steigende, aber auch auf fallende Kurse der Aktie spekulieren, ohne den Basiswert zu besitzen. Da CFDs „gehebelt“ werden, muss außerdem nur ein Teil des Ordervolumens als Sicherheitsmargin hinterlegt werden. Die Potenziale und Risiken erklärt der Online Ratgeber fürs Trading.

Das könnte Sie interessieren:

TOP3 Gründe Tesla Aktien zu kaufen und zu verkaufen

  1. Die Corona-Pandemie bescherte den meisten Unternehmen weltweit im zweiten Quartal 2020 erhebliche Einbußen. Tesla hingegen hat diese Periode relativ gut überstanden und konnte währenddessen weltweit 90.650 Fahrzeuge ausliefern. Weniger als die geplante halbe Million, aber durchaus zufriedenstellend.
  2. Tesla-Autos sind bei den Anhängern der Technologie unglaublich populär. Das dürfte teilweise an der innovativen Software und Technik liegen, teils aber mit Sicherheit auch an der Aura der Marke, die sich ähnlich etabliert hat wie Tesla.
  3. Elon Musk kann bei allen Kontroversen um seine Person getrost als Ausnahmetalent bezeichnet werden. Seine Fähigkeit, out-of-the-box zu denken, hat das Unternehmen groß gemacht und verspricht auch in Zukunft interessante Entwicklungen.

Tesla Aktie Preis und Kursentwicklung

In den vergangenen 12 Monaten konnte die Tesla Aktie um sagenhafte 716,7 % zulegen, zum Handelsschluss am 25. September notiert der Anteilsschein bei 407,34 US Dollar. Nach verhaltenen Kursgewinnen in 2018 und 2019 also trotz Corona ein gutes Jahr für den E-Auto-Hersteller. Die Aktie übertrifft damit sogar noch die Kursgewinne von 2013, als Aktionäre von einem Plus über 326,8 % profitierten.

Nachdem der Wert sich um die 2.500-Dollar-Marke bewegte, gab das Unternehmen am 11. August einen bevorstehenden Aktiensplit im Verhältnis 1:5 bekannt – Anteilseigner erhielten für jede Tesla Aktie im Depot vier weitere Aktien dazu.

Geändert hat sich mit dem Split am 28. August jedoch nur der Nominalwert. Die in den ersten Handelstagen unmittelbar danach steigende Nachfrage bestätigte die Strategie, die Aktie für Kleinanleger wieder erschwinglich zu machen.

Aktueller Tesla Chart in unserem Check

Anleger, die die Tesla Aktie kaufen, tun dies in dem Bewusstsein, dass der Anteilsschein im NASDAQ100 mit einem Abstand von +88,9 % zur 200-Tage-Linie der trendstärkste Wert ist, noch weit vor den großen Chipherstellern wie AMD oder Nvidia. Während eines halben Jahres, zwischen dem 22. Oktober 2019 und dem 18. März 2020 legte die Aktie um 44,80 % zu.

In den letzten Tagen hat der Anteilsschein mit einem Rücksetzer auf 333,20 Euro die 20-Tage-Linie am 23. September 2020 nach unten gekreuzt, befindet sich aber dennoch langfristig in einem langfristigen Aufwärtstrend, der unmittelbar nach dem weltweiten Corona-Crash am 19. März 2020 einsetzte.


Wo kann man die aktuelle Dividende der Aktie von Tesla erfahren?

Börsennotierte Konzern schütten oft Dividenden aus, um ihre Aktionäre „bei der Stange“ zu halten. Zuverlässige Dividendenzahlungen gehören für Anleger zu den Vorteilen und sorgen bei längerfristigen Strategien für einen Zinseszinseffekt.

Details zu den Dividenden, ebenso wie Quartalszahlen und Geschäftsberichte, veröffentlichen Unternehmen meist in einem eigens dazu geschaffenen Bereich der Website.

Tesla gehört allerdings nicht zu den Firmen, die Dividenden ausschütten – nach eigenen Worten hat der Konzern niemals derartiges angekündigt und beabsichtigt auch in Zukunft, Gewinne für Wachstum und Entwicklung einbehalten zu wollen. Anleger, die die Tesla Aktie kaufen, können also nur mit Renditen aus Kursgewinnen rechnen.

Wie kann ich Aktien von Tesla kaufen und verkaufen?

Die Art und Weise, wie man die Tesla Aktie handeln kann, hängt davon ab, für welche Anlagestrategie man sich entscheidet. Der Kauf der Aktie beruht in der Regel auf langfristiger Planung, bei der Renditen des Aktienportfolios über mehrere Jahre kalkuliert werden. Dazu wird ein beträchtliches Grundkapital gebunden – auch wenn der Nominalwert der Tesla Aktie durch den Split nun auf ein Fünftel gesunken ist.

Anders sieht es aus beim CFD-Trading. Hierzu müssen Trader die Tesla Aktie nicht kaufen, sondern spekulieren lediglich über begrenzte Zeiträume auf deren Kurs – und zwar auf fallende ebenso wie auf steigende Kurse. Für den Aktienhandel wird ein Depotkonto bei einem Aktienbroker oder einer Bank benötigt, CFDs handelt man über ein Handelskonto bei einem CFD-Broker.

Mehr zum CFD-Trading:

Tesla Aktien Trading – Überblick der besten Aktienbroker

Je nachdem, welche Handelsaktivität bevorzugt wird, tendieren Anleger, die die Tesla Aktie traden, zu einer Bank, einem Aktienbroker oder einem CFD-Broker – aus der großen Auswahl der Anbieter wollen wir einige der besten herausgreifen.

eToro

etoro logoNach dem eToro Test und Erfahrungen überzeugt der zypriotische Forex- und CFD-Broker schon seit 2007 mit seinem Social Trading Angebot. Kunden können CFDs auf Underlyings wie die Tesla Aktie zu handeln und dabei erfahrenen Signalgebern folgen.

Vorteile 

  • Große Auswahl an handelbaren Werten
  • Social Trading Plattform
  • Ersteinzahlung von nur 200 Euro

Nachteile

  • Kostenpflichtige Auszahlungen
  • Spreads über dem marktüblichen Durchschnittswert
  • Telefonsupport wird nicht angeboten

Tesla Aktien bei eToro kaufen – die Schritt-für-Schritt Anleitung 

Um mit einem Handelskonto bei eToro Tesla Aktien traden zu können, sind nur wenige Schritte erforderlich:

  1. Handelskonto online einrichten und verifizieren.
  2. Ersteinzahlung über mindestens 200 Euro leisten.
  3. CFDs auf Werte wie die Tesla Aktie handeln.

Depotgebühren bei eToro

Das Handelskonto ist kostenlos, neben der Mindesteinzahlung in Höhe von 200 Euro fallen beim Handeln nur die Spreads an. Der Spread bei Aktien-CFDs beträgt bei eToro 0,09 % des Handelsvolumens.
Jetzt Tesla Aktie bei etoro traden

Trade Republic

trade republicDer mobile Aktienbroker bietet seit 2019 den Handel über die App zu sehr niedrigen Flatfees an – möglich ist dies dank eines stark verschlankten Leistungsportfolios.

Vorteile

  • Depotkonto kostenfrei
  • Orderkosten von nur 1,00 Euro je Order
  • Verzicht auf Negativzinsen auf Einlagen

Nachteile

  • Trading ausschließlich über die mobile App
  • Lang & Schwarz als einziger Handelsplatz
  • Weder Forex- noch CFD-Angebot

Tesla Aktien bei Trade Republic kaufen – die Schritt-für-Schritt Anleitung 

  1. Die mobile App von Trade Republic herunterladen und installieren.
  2. Ein Depotkonto bei Trade Republic einrichten und verifizieren.
  3. Anschließend ein Referenzkonto hinterlegen.
  4. Die ISIN der Tesla Aktie heraussuchen.
  5. Die gewünschte Aktie mit ISIN, Stückzahl und eventuellen Orderzusätzen eintragen.
  6. Abschließend die Order bestätigen.

Depotgebühren bei Trade Republic

In Trade Republic Test und Erfahrungen stellt sich heraus, dass das Depotkonto in der Tat kostenlos geführt wird. Auch für die Orders fallen seitens des Brokers keine Gebühren an. Die 1,00 Euro je Order sind eine Fremdkostenpauschale, die für Teilausführungen nur einmalig je Handelstag erhoben wird.

Jetzt Tesla Aktie bei Trade Republic traden

comdirect

comdirect logoDie Bank bietet seit mehr als 25 Jahren Direktbanking an und kann im comdirect Test und Erfahrungen mit ihrer Online-Brokerage regelmäßig punkten, hauptsächlich durch die Kombination von guten Konditionen und kompetentem Support. Außerdem können Kunden der Bank bei der comdirect sowohl die Tesla Aktie handeln als auch CFDs auf den Kursverlauf traden.

Vorteile

  • Drei Jahre bedingungslos kostenloses Depot
  • Keine Mindesteinzahlung
  • Aktien- und CFD-Handel vom selben Anbieter

Nachteile

  • Zahlungen nur per Banküberweisung
  • Mögliche Gebühren für das verknüpfte Girokonto der comdirect
  • Software in der Pro-Version im kostenpflichtigen Abo

Tesla Aktien bei comdirect kaufen – die Schritt-für-Schritt Anleitung 

  1. Ein Aktiendepot einrichten und verifizieren.
  2. Sich mit den Zugangsdaten in das Online-Banking einloggen.
  3. Die Tesla Aktie mit der korrekten ISIN in die Ordermaske eingeben, Stückzahl,  Börsenplatz und Orderzusätze ergänzen.
  4. Abschließend die Order bestätigen.

Depotgebühren bei comdirect

Das Wertpapierdepot erhalten Neukunden bei der comdirect für die ersten drei Jahre kostenfrei. Danach fällt eine Gebühr von 1,95 Euro monatlich an, sofern nicht mindestens ein Trade pro Quartal ausgeführt wird. Die reduzierten Orderkosten betragen 12 Monate lang 3,90 Euro, danach 4,90 Euro. Aktive Trader erhalten Rabatte über maximal 15 %, wenn sie auf 125 Trades pro Halbjahr kommen.

Jetzt Tesla Aktie bei comdirect traden

Unsere Top3 Tipps für Tesla Aktien kaufen und verkaufen

Tipp 1: Einen geeigneten Broker finden

Für den Handel mit Aktien wie der von Tesla kommt es darauf an, einen Broker zu finden, der seriös ist, gute Konditionen bietet und den eigenen Ansprüchen entgegenkommt. Die Auswahl wird durch den Aktiendepot Vergleich & Test erheblich erleichtert.

Tipp 2: Über aktuelle Wirtschaftsentwicklungen und die Kurse der Tesla Aktien auf dem Laufenden bleiben

Lohnt es sich zur Zeit, die Tesla Aktie zu kaufen? Und wie sehen die mittelfristigen Bewertungen aus? Anleger sollten das wirtschaftliche und politische Umfeld ebenso im Blick behalten wie die Kursentwicklung, um informierte Kaufentscheidungen zu treffen.

Tipp 3: Durchhaltevermögen mitbringen

Kapital, das in Aktien investiert wird, sollte am besten über einige Jahre nicht benötigt werden. So kann man Kursschwankungen aussitzen und muss nicht aufgrund finanzieller Engpässe vorschnell verkaufen.

Lesen Sie mehr:

Aktuelle Prognosen und News zur Aktie von Tesla

Die beabsichtigten 500.000 Teslas hat Elon Musk in diesem Jahr nun doch nicht ausgeliefert – aber im Vergleich zu den klassischen Verbrennern ist der Konzern immer noch gut durch die Krise gekommen. Anders als die großen deutschen Autobauer konnte die Tesla Aktie trotz Corona noch zulegen.

Allerdings stellt sich mittelfristig die Frage, ob die bislang gezahlten Kaufprämien, mit denen die Anschaffung von E-Autos gefördert wurde, angesichts anderer Herausforderungen etwa beim Ausbau von Kommunikation und Gesundheitswesen weiter auf demselben Niveau gezahlt werden.

Tesla wird dennoch unter den technologischen Vorreitern bleiben, auch wenn die sagenhaften Kursgewinne der vergangenen Jahre eventuell deutlich abnehmen könnten.

Fazit: Tesla Aktien kaufen und verkaufen

Trotz aller Unkenrufe und Kritik hat die Tesla Aktie unter Beweis gestellt, dass sie eher auf Aufwärtstrend sind. Kurzfristige Kursgewinne und -einbrüche nach dem Aktiensplit hat der Anteilsschein weitgehend aufgefangen, und trotz aufholender chinesischer Technologien wird Tesla dank des Nimbus der Marke vermutlich weiterhin zulegen.

Dass die Aktie wesentlich besser bewertet ist als die größten deutschen Autobauer zusammengenommen, hat wohl nicht nur mit dem realen Wert des Unternehmens zu tun, sondern auch mit der Erkenntnis, dass in der E-Mobilität die Zukunft liegt.

Aktien online handeln: Unsere Ratgeber:

Redakteur Christian Habeck
Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter